Gold-Kunde
Prof. Dr. med. Thomas Kalteis

Prof. Dr. med.Thomas Kalteis

Arzt, Orthopäde, Orthopäde & Unfallchirurg, Facharzt für Allgemeinchirurgie

weitere Standorte
089/206082-0

DankeProf. Dr. Kalteis!

Aktion
Danke sagen
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte
Bewerten

Prof. Dr. Kalteis

Arzt, Orthopäde, Orthopäde & Unfallchirurg, Facharzt für Allgemeinchirurgie

DankeProf. Dr. Kalteis!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Jetzt geöffnet

Mo
08:00 – 19:00
Di
08:00 – 19:00
Mi
08:00 – 19:00
Do
08:00 – 19:00
Fr
08:00 – 19:00

Adresse

Steinerstr. 681369 München

Leistungsübersicht

Hüftgelenk-EndoprothetikKniegelenk-EndoprothetikComputerassistierte OperationsverfahrenRevisionsendoprothetikArthroskopieMenikuschirurgieKnorpelregenerative VerfahrenUmstellungsosteotomien

Weiterbildungen

  • Notfallmedizin

  • Ambulante Operationen

  • Chirotherapie (Manuelle Medizin)

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf meinem jameda-Profil. Ich möchte, dass Sie sich bei mir gut aufgehoben fühlen. Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in mein Behandlungsspektrum. Es ist mir sehr wichtig, Sie individuell, fachkompetent und in einer angenehmen Atmosphäre zu behandeln.

Bei Fragen zögern Sie bitte nicht, mich zu kontaktieren!

Ihr Prof. Dr. med. Thomas Kalteis


Mein Lebenslauf

1988 bis 1995Studium der HumanmedizinLudwig-Maximilians-Universität München
Stipendium - Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
1996 bis heuteAltstipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung e.V
1995 bis 1996Arzt im PraktikumChirurgische Klinik und Poliklinik, Ludwig-Maximilians-Universität München (Direktor: Prof. Dr. med. L. Schweiberer)
1997 bis 1997Institut für Anaesthesiologie u. Intensivmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität München (Direktor: Prof. Dr. med. K. Peter)
1997 bis 2001AssistenzarztChirurgische Klinik und Poliklinik, Ludwig-Maximilians-Universität München (Direktor: Prof. Dr. med. L. Schweiberer / Prof. Dr. med. W. Mutschler)
1998Promotionsarbeit und Promotion:„Experimentelle biomechanische Untersuchungen zur Gonarthrose durch Abriebtestung und histologische Betrachtungen”
Orthopädische Klinik der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. J. Grifka) und Labor für Experimentelle Orthopädie und Biomechsnik der Ludwig-Maximilians-Universität München (Prof. Dr. W. Plitz)
2001Facharzt für Chirurgie
2001 bis 2003Assistenzarzt
2004Funktionsoberarzt
2005Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
2006Facharzt für Orthopädie
2006 bis 2008OberarztOrthopädische Universitätsklinik im Asklepios-Klinikum Bad Abbach, Lehrstuhl der Universität Regensburg (Direktor: Prof. Dr. med. J. Grifka)
2006Habilitation: „Experimentelle und klinische Evaluation der bildfreien Navigation für die Hüftpfannen-implantation“
Orthopädische Universitätsklinik im Asklepios-Klinikum Bad Abbach, Lehrstuhl der Universität Regensburg (Direktor: Prof. Dr. med. J. Grifka)
2009Orthopäde im Kollegialsystem der OCM
2010Gesellschafter der OCMOrthopäde im Kollegialsystem der OCM
2012Außerplanmäßiger Professor an der Universität Regensburg


Weitere Informationen zu mir

Auszeichnungen

  • Erster Wissenschaftspreis der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik 2006
  • Gewinner des Innovationswettbewerbes zur Förderung der Medizintechnik 2008, ausgeschrieben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • AO-Alumni
  • Hip Faculty, Professional Education Team, DePuy International
  • MWE

Zusatzqualifikationen

  • Fachkunde Strahlenschutz: Notfall- und Röntgendiagnostik des gesamten Skeletts
  • Fachkunde Arzt im Rettungsdienst
  • Sonographie der Stütz- u. Bewegungsorgane (Grund-, Aufbau- u. Abschlusskurs)
  • Sonographie der Säuglingshüfte (Grund- u. Aufbaukurs)
  • Sportmedizin
  • Chirotherapie

Lehrtätigkeit

  • seit 04/1997 Vorlesungen und Betreuung von Studentenkursen im Fach Humanmedizin
  • seit 09/2006 Privatdozent an der Universität Regensburg im Fach Orthopädie
  • seit 2005 Prüfer für das Fellowship Exam of the European Board of Orthopaedics and Traumatology seit 2006

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
OCM München


Meine Behandlungsschwerpunkte

Ich freue mich, Ihnen nachfolgend die Behandlungsschwerpunkte aufzulisten, auf die sich mein Team und ich spezialisiert haben. Für Rückfragen sind wir natürlich gerne persönlich oder telefonisch für Sie da.

  • Minimal-invasive Operationstechniken bei Hüftgelenksersatz (OCM-Zugang)

  • Minimal-invasive Operationstechniken bei Kniegelenksersatz (Mini-Mid-vastus)

  • Computer-assistierte Operationstechniken


  • Minimal-invasive Operationstechniken bei Hüftgelenksersatz (OCM-Zugang)

    Herkömmliche und derzeit allgemein angewandte Operationstechniken zur Implantation künstlicher Hüftgelenke durchtrennen Muskeln, sind mehr oder weniger blutreich und benötigen große Hautschnitte. Die Schwere des Eingriffs bedingt eine relativ lange Rekonvaleszenz der Patienten. 2003 wurde in der OCM Klinik eine „minimalinvasive“ Operationsmethode zur Einbringung künstlicher Hüften entwickelt, der OCM-Zugang . (Seither wurden in der Sana-Klinik München, in der die Ärzte der OCM belegärztlich tätig sind, mit dieser Methode mehr als 8500 Patienten erfolgreich operiert.) Über einen relativ kleinen Hautschnitt werden routinemäßig Hüftendoprothesen ohne Muskeldurchtrennungen eingesetzt. Die Vorteile einer solchen Vorgehensweise liegen auf der Hand. Die Patienten sind durch den schonenden Eingriff ungewöhnlich rasch schmerzfrei und mobil. In der Regel beginnen die Patienten bereits am Operationstag wieder mit Gehübungen. Insgesamt ist die Rekonvaleszenz im Vergleich zu herkömmlichen Operationstechniken entschieden verkürzt. Auch ist der Blutverlust während der Operation vergleichsweise sehr gering.

  • Minimal-invasive Operationstechniken bei Kniegelenksersatz (Mini-Mid-vastus)

    Der Ersatz des Kniegelenkes bei degenerativen Erkrankungen (Verschleisserkrankungen) gehört heute neben der Hüftendoprothetik zu den häufigsten chirurgischen Eingriffen. Die zunehmende Lebenserwartung und die steigenden Ansprüche an Mobilität und Aktivität in jedem Alter verlangen auch in der Endoprothetik stetige Weiterentwicklungen und neue Therapiemethoden. So gibt es neben der herkömmlichen Operationsmethode neue, schonende minimalinvasive Operationstechniken, die es ermöglichen, ein künstliches Kniegelenk durch kleinere Hautschnitte zu implantieren. Der Vorteil liegt aber vor allem in der Schonung der unter der Haut liegenden Weichteile während der Operation. Die Strecksehne wird nicht mehr durchtrennt und die Muskulatur geschont.

    Die Vorteile für den Patienten sind normalerweise:

    • kleinere Hautschnitte und kleinere Narben
    • geringerer Blutverlust
    • weniger Schmerzen, geringerer Schmerzmittelverbrauch und weniger Bewegungseinschränkungen
    • schnellere Mobilisierung, Belastbarkeit und Rehabilitation
    • Verkürzung des Klinikaufenthaltes
    • schnellere Eingliederung in den normalen Alltag
  • Computer-assistierte Operationstechniken

    Die computer-assistierte Navigation ist ein technisches Hilfsmittel zur Quantifizierung von u.a. Implantatpositionen, Achsverhältnissen, Beinlängen und Bewegungsumfängen. Die Navigation erlaubt eine zusätzliche Kontrolle von entscheidenden Operationsschritten bei der Implantation von künstlichen Hüft- und Kniegelenken. Im Gegensatz zu roboter-assistierten Operationsverfahren wird der eigentliche operative Eingriff in standardisierter Technik manuell durch den Operateur durchgeführt und unterscheidet sich unwesentlich von den konventionellen Eingriffen ohne Anwendung der Navigation. Die Operation kann jederzeit auch ohne Unterstützung der Navigationstechnik fortgesetzt werden. Ein Vergleich mit einem Navigationssystem in einem PKW verdeutlicht das Prinzip: Ein PKW-Fahrer fährt und steuert sein Fahrzeug ohne direkten Einfluss des Navigationssystemes. Auf Wunsch kann mit einem Navigationssystem jedoch die Streckenwahl kontrolliert und optimiert werden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
OCM München


Mein weiteres Leistungsspektrum

In der OCM wird ein sehr großes Spektrum der orthopädisch-unfallchirurgischen Therapien von unterschiedlichen Spezialisten angeboten. Mein Leistungsspektrum und meine Behandlungsschwerpunkte umfassen gelenkerhaltende und gelenkersetzende Behandlungsmöglichkeiten bei Hüft- und Kniegelenkserkrankungen. Nachfolgend finden Sie einige Schlagworte aufgelistet. Für Rückfragen sind wir natürlich gerne persönlich oder telefonisch für Sie da.

  • Hüftgelenksersatz (minimal-invasive OP-Technik)

  • Kniegelenksersatz (minimal-invasive OP-Technik, Teil- und Komplettersatz)

  • Wechseloperationen nach Hüft- und Kniegelenksersatz

  • Computerassistierte Operationsverfahren in der Knie- und Hüft-Endoprothetik


  • Hüftgelenksersatz (minimal-invasive OP-Technik)

  • Kniegelenksersatz (minimal-invasive OP-Technik, Teil- und Komplettersatz)

  • Wechseloperationen nach Hüft- und Kniegelenksersatz

  • Computerassistierte Operationsverfahren in der Knie- und Hüft-Endoprothetik

  • Arthroskopien (z.B. zur Behandlung von Meniskusverletzungen)

  • Knorpelersatzverfahren z.B. Microfracturierung / Mosaikplastik OATS 9

  • Umformungs- und achskorrigierende Umstellungsoperationen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
OCM München


OCM Orthopädische Chirurgie München

Die OCM wurde 2003 durch den Zusammenschluss zweier operativ tätiger Praxen aus dem Münchner Süden gegründet und ist eine der größten und modernsten derartigen Einrichtungen in Deutschland. Unser Team besteht aus hochqualifizierten Orthopäden und Chirurgen sowie angestellten Assistenz- und Fachärzten und rund 50 Arzthelferinnen.

Unser Anspruch ist es, unseren Patienten eine umfassende Diagnostik sowie die bestmögliche operative Kompetenz im Rahmen der Versorgung bei Problemen des Bewegungsapparates anzubieten. Unsere Fachärzte betreuen Sie – von der kompletten Diagnostik, bis hin zu möglicherweise notwendigen Operationen und der postoperativen Nachsorge – ganz persönlich.

OCM Orthop. Chirurgie München

Meine Kollegen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (111)

Gesamtnote

1,0
1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,1

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,7

Wartezeit Termin

2,1

Wartezeit Praxis

1,5

Sprechstundenzeiten

1,4

Betreuung

2,1

Entertainment

1,2

alternative Heilmethoden

1,3

Kinderfreundlichkeit

1,2

Barrierefreiheit

1,4

Praxisausstattung

1,4

Telefonische Erreichbarkeit

3,4

Parkmöglichkeiten

1,8

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

sehr vertrauenswürdig
nimmt sich viel Zeit
sehr gute Aufklärung

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
65
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 27.11.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Beste Erfahrung in diesem Haus sowohl mit Ärzten als auch ihrem Personal.

1 Jahr nach Hüft-TEP bei Z. n. exzellenter Operation bei angeborener Fehlstellung bzw. Korrektur derselben seit OP keine Schmerzen mehr, auch in der anderen Hüfte.

Menschlich ein echter Humanmediziner, dem man von Anfang an vertrauen kann.

Wer sich in seine Obhut begibt, kann sich geborgen fühlen. Ich danke jeden Tag dafür.

Weiterhin Gottes Segen bei Ihrer Arbeit sehr verehrter Herr Prof. Kalteis.

Bewertung vom 11.10.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

fachlich etrem kompetent menschlich super

Besonders gut: absolut exakter Sitz der Hüftendoprothese, persönliche Visite abends, fachliche Qualität gepaart mit einer sehr freundlichen Art und nettem sportlichem Wesen. Sehr gut vertreten in der Nachsorge durch seine "rechte Hand Dr. Spiegler"

Bewertung vom 28.09.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Hervorragender Operateur

Mein letzter Kontakt mit Prof. Kalteis war zwar vor ca. 3 Jahren nach der hervorragend ausgeführten Hüftgelenk-OP aber ich kann allen Interessenten sagen, dass ich noch heute überhaupt keine Probleme mit der Hüfte habe und bereits ein 3/4-Jahr nach der OP wieder Fussball spielen konnte, wenngleich nicht mehr im Verein, sondern eher für den "Hausgebrauch". Prof. Kalteis hatte bei mir "göttliche Hände" und ich empfehle ihn daher mit bestem Gewissen an alle Patienten weiter! Selbstverständlich muss nach so einer OP in der REHA hart gearbeitet werden, um ein maximales Ziel zu erreichen, doch das liegt an jedem einzelnen selber!

Hinweis: Den freiwilligen Teil der Bewertung kann ich leider nicht ausfüllen, weil sich meines Wissens die Räumlichkeiten jetzt im Neubau befinden, den ich nicht mehr kennengelernt habe!

Bewertung vom 10.08.2019, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Knie OP, Endoprothese

Umfassend Beratung vor der OP, hervorragender Verlauf der Heilung nach der OP.

Volle Funktion der Beweglichkeit nach der REHA

Bewertung vom 05.08.2019, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Hüft -TEP-rechts am 22. März 2019

Eingangs sollte ich erklären, warum meine Bewertung erst heute erfolgt: die vergangenen Monate vergingen so rasch, nachdem mir die Hüft-TEP bei Prof. Dr. Kalteis mein altes sportliches Leben und damit auch so sehr viel Lebensqualität zurückgebracht hat. Nach einer sehr schmerzgeprägten Zeit seit Juli 2017 habe ich auf Empfehlung Prof. Dr. Kalteis im November 2018 im OCM konsultiert.

Aufgrund seines hochkompetenten, ruhig aufklärenden und sympathischen Auftretens, bildete sich bei mir von Beginn an ein echtes Vertrauen heraus, verbunden mit der Zuversicht, meine orthopädischen Probleme endlich bewältigen zu können. Ich habe unmittelbar nach der überzeugenden Beratung meine Entscheidung zur Operation getroffen. Dabei möchte ich betonen, dass die Beratung zu keinem Zeitpunkt ein Drängen zur OP-Emtscheidung enthielt, sondern im Gegenteil ausdrücklich ein Überdenken eingeräumt wurde.

Die Operation fand nach meiner Wahl dann am 22.03.2019 statt, mit einen für mich überragend positiven Ergebnis. Ich hatte von Beginn an und im fogenden keinerlei Schmerzen. Mittags schaute Prof. Dr. Kalteis vorbei (wie an den Folgetagen - auch nach 20h) mit einer Darstellung des OP-Verlaufs und der Botschaft, ich könne zum Nachmittag mit Hilfe eines Stehwagens aufstehen, das rechte Bein dabei schon voll belastbar.

Auf Empfehlung von Prof. Dr. Kalteis habe ich mich nach der Entlassung 3 Wochen im armona medical alpinresort in Thierseee / Tirol zur stat.Reha aufgehalten, das auch ich rückhaltlos empfehlen kann.

Nach Absolvierung der Reha, war ich 4 Wochen nach OP wieder voll alltagstauglich und bin bis heute unverändert völlig schmerzfrei. Ich konnte dies dann bei der Nachuntersuchung Prof. Dr. Kalteis mit meinem nochmaligen ganz herzlichen Dank - auch an sein gesamtes Team - berichten.

Glücklicherweise zeigt meine linke Hüfte noch keine gravierenden Schädigungen. Sollte dies zukünftig der Fall sein, werde ich mich vertrauensvoll wieder in die Hände von Prof. Dr. Kalteis begeben

Weitere Informationen

100%Weiterempfehlung
2Kollegenempfehlungen
80.975Profilaufrufe
28.01.2020Letzte Aktualisierung

Passende Artikel unserer jameda-Kunden