Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Zahnärzte:
Alle
Online buchbare
Gold-Kunde
Dr. med. dent. Katalin Andrea Schmidmer

Dr. med. dent. Katalin Andrea Schmidmer

Zahnärztin, Kieferorthopädie

089/35474710

Dr. Schmidmer

Zahnärztin, Kieferorthopädie

Sprechzeiten

Mo
09:00 – 17:00
Di
09:00 – 17:00
Mi
09:00 – 17:00
Do
09:00 – 18:30
Fr
09:00 – 16:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Leopoldstr. 10480802 München

Leistungen

Kombinierte KFO Kieferchirurgie
Invisalign®
Ästhetische Kieferorthopädie
Präprothetische Kieferorthopädie
LingualTechnik
Retention-Nachbehandlung
Zahnspangen für Erwachsene
Kieferorthopädie
Lose und herausnehmbaren Spangen
Feste Zahnspangen
unsichtbare Zahnspange
Digitales Röntgen
Zahnspangen für Kinder

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,ich freue mich, dass Sie den Weg zu meinem jameda-Profil gefunden haben. Hier können Sie sich im Vorfeld über meine Behandlungsschwerpunkte informieren und mich ein wenig kennen lernen.

In einem persönlichen Gespräch berate ich Sie gerne ohne Zeitdruck über sämtliche Therapiemöglichkeiten der modernen Kieferorthopädie.

Lassen Sie uns zusammen für Ihre Zahngesundheit sorgen und gemeinsam eine auf Sie individuell abgestimmte Behandlung erarbeiten!

Mein Team und ich freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre Dr. Katalin Schmidmer

Über mich

Nach dem Abitur in München studierte ich Zahnmedizin. Meine 4-jährige Facharztausbildung zur Kieferorthopädin absolvierte ich in Frankfurt am Main. Die Facharztprüfung legte ich bei Professor Schopf an der Universitätsklinik in Frankfurt am Main ab. Im Anschluss kam ich zurück nach München. Hier war ich zunächst in einer großen kieferorthopädischen Gemeinschaftspraxis tätig, ehe ich mich 2002 in meiner eigenen kieferorthopädischen Praxis in München – Schwabing niederließ.

Ich absolvierte zahlreiche Fortbildungen in der festsitzenden Multiband Technik, für verschiedene selbstligierende Multiband Techniken bei Dr. Dwight Damon, Dr. Garcia Espejo und Dr. Ramon Perera. Weiter nahm ich an Fortbildungen in herausnehmbarer Technik, Funktionskieferorthopädie, Fortbildungen in Kieferorthopädie bei Jugendlichen, Kleinkindern und Erwachsenen teil.

Ich bin auf kieferorthopädische Behandlungen ohne die Extraktion von Zähnen spezialisiert.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Kieferorthopädie Dr. Katalin Schmidmer


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Ich freue mich, Ihnen nachfolgend die Behandlungsschwerpunkte aufzulisten, auf die sich mein Team und ich spezialisiert haben. Für Rückfragen sind wir natürlich gerne persönlich oder telefonisch für Sie da.

  • Kieferorthopädische Behandlung bei Kindern

  • Kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen

  • Kieferorthopädische Behandlung bei Kindern

    Zahn- oder Kieferfehlstellungen können erblich bedingt sein oder werden durch die längere Benutzung von Schnullern, das Nuckeln am Daumen, Nägelbeißen, Zungenpressen oder Mundatmung verursacht. So kann die einseitige Druckausübung bereits im Frühkindalter zu einer Verschiebung der Zähne und des Kiefers führen. In Deutschland wird bei fast 70 Prozent aller Kinder und Jugendlichen eine kieferorthopädische Behandlung empfohlen. In der Regel beginnt diese im Alter von ca. neun Jahren, während des Zahnwechsels und vor Abschluss des Kieferknochenwachstums. Je nach Ausprägung der Fehlstellung kommen unterschiedliche Zahnspangenarten in loser oder festsitzender Formzum Einsatz. In einigen Ausnahmefällen sollte bereits früher mit der kieferorthopädischen Behandlung begonnen werden. Bestimmte Fehlstellungen wie offener Biss, Kreuzbiss, progene Verzahnung oder ausgeprägter Distalbiss können, wenn sie früh erkannt werden, durch spielerische Muskelübungen, einfache Maßnahmen wie Mundvorhofplatten oder einfache herausnehmbare Zahnspangen behandelt werden. Diese Maßnahmen im Frühkindalter können langwierige kieferorthopädische Behandlungen bei Kindern und Jugendlichen verhindern oder diese verkürzen.

  • Kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen

    Immer mehr Erwachsene interessieren sich für eine Zahnstellungskorrektur mit Spangen, sei es aus gesundheitlichen oder ästhetischen Gründen. Da Zähne zeitlebens in Bewegung sind, ist eine kieferorthopädische Behandlung auch nach Abschluss des Kieferwachstums möglich. Einzig die Behandlungsdauer verlängert sich bei Erwachsenen. Neben einem gesunden, kariesfreien Gebiss und einem entzündungsfreien Zahnhalteapparat, den Voraussetzungen für eine kieferorthopädische Behandlung auch im Erwachsenenalter, spielt vor allem die ästhetische Beeinträchtigung eine große Rolle bei der Entscheidung für eine Spange. Unauffällige und unsichtbare Lösungen werden durch den Einsatz neuester Techniken erzielt. Diese umfassen wenig sichtbare Spangen in Zahnfarbe, unsichtbare auf der Zahninnenfläche angebrachte Zahnspangen, sowie unsichtbare Schienen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Schwerpunkte


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Die moderne Kieferorthopädie bietet heute ein breites Spektrum unterschiedlicher Behandlungsmöglichkeiten. Einige davon finden Sie nachfolgend aufgelistet. Gemeinsam mit Ihnen wählt unser Team die optimale Lösung für Ihre individuelle "Zahnsituation" aus. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

  • Lose und herausnehmbaren Spangen

  • Feste Zahnspangen

  • 3M-Unitec-Smart-Clip-System

  • Lose, unsichtbare Zahnspange

  • Lose und herausnehmbaren Spangen

    Lose Zahnspangen sind kieferorthopädische Geräte zur Behandlung von Zahnfehlstellungen vor allem im Übergang vom Milch- zum bleibenden Gebiss. Sie dienen durch Beeinflussung des Wachstums zur Kieferregulierung. Lose Spangen bestehen aus einer Kunststoffbasis, sowie Halte- und Federelementen aus Draht und Schrauben. Die Spangen gibt es in zwei Varianten: sogenannte funktionskieferorthopädische Geräte für Ober- und Unterkiefer als zusammenhängende Spange oder zwei getrennte für jeden Kiefer einzeln. Sie werden individuell hinsichtlich der Fehlstellungen des Patienten im Labor erstellt, indem Abdrücke von Ober- und/oder Unterkiefer genommen werden. Ausgehend davon werden die Kunststoffbasen hergestellt und die Drahtelemente fixiert. Auf Wunsch des Patienten kann der Kunststoffteil in einer oder mehreren Farben gestaltet werden. Auch das Aufbringen von Mustern und Motiven ist möglich.

  • Feste Zahnspangen

    Mit festen Zahnspangen können exakte Zahnbewegungen in alle Richtungen ausgeführt werden, um die Zähne an ihren biologischen Platz zu bewegen. Feste Zahnspangen kommen deshalb meist bei bleibenden Zähnen zum Einsatz und dienen zur Zahnstellungskorrekur wohingegen beim Milchzahngebiss zu losen Spangen geraten wird, die durch Beeinflussung des Wachstums zur Kieferergulierung dienen. Somit sind feste Zahnspangen ab einem Alter von ca. 12 Jahren bis ins hohe Erwachsenenalter geeignet. Bei festen Zahnspangen, auch Multiband- bzw. Multibracketapparaturen genannt, werden Teile der Behandlungsapparatur durch Klebstoff fest mit den Zähnen verbunden. An diesen werden wiederum elastische Bögen, Federn oder Gummizüge befestigt, die die Zähne in die gewünschte Richtung bewegen. Die an den Zähnen befestigten Halteklammern, Brackets genannt, gibt es in unterschiedlichen Ausführungen wie beispielsweise dem modernen passiv-selbstligierenden System 3M-Unitec-Smart-Clip-System oder dem Damon System. 

  • 3M-Unitec-Smart-Clip-System

    Beim 3M-Unitec-Smart-Clip-System und dem Damon System handelt es sich um  moderne, festsitzende passiv-selbstligierende Zahnspangensysteme zur Korrektur von Zahnstellungsanaomalien im bleibenden Gebiss. Wie bei anderen festen Zahnspangen werden auch bei diesen Systemen Halteklammern, sogenannte Brackets, auf die Zahnaußenfläche geklebt. Der Unterschied zu herkömmlichen Zahnspangen liegt in der Befestigung des Drahtbogens. Wird dieser normalerweise durch Gummis oder Drathligaturen an den Brackets befestigt, überzeugen das 3M-Unitec-Smart-Clip-System und das Damon System durch  ihre  passiven, selbstligierenden Brackets. Diese verfügen links und rechts über kleine, elastische Clips, mit welchen der Drahtbogen gesichert wird. Auf diese Weise wird vermieden, dass der Drahtbogen zu fest an den Brackets haftet, was dessen Beweglichkeit erhöht. Die Zähne werden auf sanftere, biologischere Weise in die gewünschte Richtung bewegt.  

  • Lose, unsichtbare Zahnspange

    Im Bereich der losen Zahnspangen gibt es die Invisaglin-Behandlung. Bei dieser trägt der Patient eine Reihe dünner, unsichtbarer, herausnehmbarer Schienen, Aligner genannt. Diese werden speziell an seine anatomischen Gegebenheiten angepasst, jeweils zwei Wochen getragen und dann durch neue Kunststoffschienen ersetzten. Mit jeder neuen Schiene wird eine progressive Zahnverschiebung in die gewünschte Position erzielt.

  • Feste, unsichtbare Zahnspange

    Im Bereich der festen Zahnspangen gibt es die Lingualtechnik “Incognito”. Bei dieser Methode werden die  Brackets der Zahnspange auf der Zahninnenseite angebracht. Somit ist die Spange von außen komplett unsichtbar. Da sich der Raum für die Zunge durch die Spange jedoch verkleinert, kann es zu vorübergehenden Schwierigkeiten bei der Aussprache kommen. Auch kann der Speichelfluss am Anfang erhöht sein. Zusätzlich ist mit einem höheren Zeitaufwand sowohl beim Anbringen der Spange als auch im Hinblick auf die Tragedauer zu rechnen.

  • Retention – Nachbehandlung nach der Zahnspange

    Nach dem Ende einer kieferorthopädischen Behandlung und dem Entfernen der festen Zahnspange müssen die Zähne in ihrer neuen Position gehalten werden. Sie festigen sich nur langsam in der veränderten Lage im Gebiss und haben bei allen Patienten die Tendenz, wieder an ihren Ausgangspunkt zurückzuwandern. Um dies zu verhindern, ist nach den Tragen einer Zahnspange immer eine Nachbehandlung nötig. Für diese Retentionsphase kommen sogenannte Retainer zum Einsatz. Hierbei bieten sich zwei Verfahren an. Zum einen gibt es Retentionsschienen, oder Retentionsplatten die über Nacht getragen werden. Zum anderen kann ein dünner Draht auf die Rückseite der Frontzähne geklebt werden. Dieser sogenannte Lingualretainer oder Kleberetainer ist von außen unsichtbar und verhindert eine Rückwanderung der Zähne an ihren Ausgangspunkt. Die Dauer der Nachbehandlung variiert und wird individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst.

  • Digitales Röntgen

    Unsere kieferorthopädische Praxis in München – Schwabing ist mit einem digitalen Röntgengerät ausgerüstet. Bei der Erstellung von diagnostischen Röntgenbildern werden die Patienten einer viel geringeren Röntgenstrahlung ausgesetzt, als bei herkömmlichen Röntgenverfahren. Zusätzlich entfällt das umständliche Entwickeln in der Dunkelkammer. Die Röntgenbilder können sofort nach der Aufnahme gemeinsam mit dem Patienten angesehen und besprochen werden. Bei Bedarf können die Aufnahmen via E-Mail auch an den Zahnarzt weitergeleitet werden. So werden Wartezeiten verkürzt und der Fokus kann auf die Wahl der kieferorthopädischen Behandlungsmethode und der Zahnspange gelegt werden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein Leistungsspektrum


jameda Siegel

Dr. Schmidmer ist aktuell – Stand Januar 2021 – unter den TOP 10

Kieferorthopäden oder Zahnärzte mit Schwerpunkt Kieferorthopädie · in München - Schwabing-Freimann

Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

gute Öffnungszeiten
sehr vertrauenswürdig
nimmt sich viel Zeit

Optionale Noten

1,0

Angst-Patienten

1,2

Wartezeit Termin

1,4

Wartezeit Praxis

1,0

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

1,3

Entertainment

1,3

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,0

Telefonische Erreichbarkeit

1,0

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (28)

Alle13
Note 1
13
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
01.01.2021 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Schnelle Terminvereinbarung und kaum Wartezeiten

Die Kieferorthopädin Frau Dr. Schmidmer hat bei mir eine Behandlung durchgeführt, sofort bemerkte ich das die Ärztin diesen Job mit Liebe und sehr viel Gefühl durchführt. Positiv zu erwähnen sind auch die schnelle Vergabe eines Termines und die relativ kurze Wartezeit in der Praxis. Die Corona Maßnahmen werden hier auch vorbildlich eingehalten so das ich nach meinem Besuch voll Punkte vergeben kann.

21.03.2020 • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Eine Praxis bei der auch Kassenpatienten schnell einen Termin bekommen

Wie oben schon beschrieben, auch als Kunde der AOK wurde ich hier schnell aufgenommen und habe einen Termin inkl guter Behandlung bekommen, in München leider eine Seltenheit geworden.

20.01.2020 • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Die Kieferorthopädie in München

Mein Besuch in der Praxis war durch die Bank weg positiv, eine schnelle Terminvergabe so wie eine tolle Behandlung waren hier der Fall. Für die tolle Behandlung kann ich eine Empfehlung aussprechen.

10.06.2019 • privat versichert • Alter: unter 30
1,0
1,0

Tolle moderne Praxis mit tollen Team

Ich habe die Praxis während meiner letzten Besuche immer als sehr "modern", freundlich und gewissenhaft kennengelernt. Auch die Behandlungen und die Zeit die man sich für mich genommen hat steht mit dem im Einklang was ich von einer guten Praxis erwarte.

31.03.2019
1,0
1,0

Man(n) fühlt sich einfach gut beraten

Ich habe die Praxis im Sommer 2017 kennengelernt, damals habe ich in München nach einer Praxis gesucht die sich auch auf menschlichere Art und weise mit meinen Vorstellungen verträgt, hier habe ich diese Praxis gefunden.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung100%
Profilaufrufe14.550
Letzte Aktualisierung01.07.2019

Danke , Dr. Schmidmer!

Danke sagen

Finden Sie ähnliche Behandler