Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Allgemein- & Hausärzte:
27.403 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Dr. med. Reinhard Riemann

Arzt, Internist

0281/15883
Gesetzlich Versicherte
Privatversicherte

Dr. Riemann

Arzt, Internist

Sprechzeiten

Mo
09:00 – 12:00
14:00 – 17:30
Di
07:00 – 12:00
14:00 – 17:30
Mi
07:00 – 12:00
Do
07:00 – 12:00
14:00 – 17:30
Fr
07:00 – 12:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Berliner-Tor-Platz 146483 Wesel
Arzt-Info
Sind Sie Dr. med. Reinhard Riemann?

Wussten Sie schon…

… dass Sie als Gold-Kunde Ihr Profil mit Bildern und ausführlichen Leistungsbeschreibungen vervollständigen können?

Alle Gold-Profil Details

Kennen Sie schon…

… die Online-Terminvereinbarung inklusive unseres Corona-Impf- und Test-Managements? Gold Pro und Platin-Kunden können Ihren Patienten Termine online anbieten.

Mehr erfahren

Weiterbildungen

Pneumologie (Lungenärzte)
Allergologie

Note 5,3

5,3

Gesamtnote

5,4

Behandlung

5,3

Aufklärung

5,8

Vertrauensverhältnis

5,1

Genommene Zeit

4,9

Freundlichkeit

Bemerkenswert

telefonisch gut erreichbar

Optionale Noten

2,4

Wartezeit Termin

2,8

Wartezeit Praxis

1,8

Sprechstundenzeiten

3,7

Betreuung

3,4

Entertainment

5,6

alternative Heilmethoden

4,3

Kinderfreundlichkeit

2,0

Barrierefreiheit

2,2

Praxisausstattung

1,8

Telefonische Erreichbarkeit

3,7

Parkmöglichkeiten

1,8

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (73)

Alle16
Note 1
0
Note 2
0
Note 3
1
Note 4
3
Note 5
10
Note 6
2
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
10.03.2021
5,4

Leider keine Empfehlung

Besuch einer ALS Patientin. Lungenfunktionstest (Fisch am Computer) klappte aufgrund der Krankheit natürlich nicht.

Sie wurde von den Arzthelferinnen sehr angegangen & nicht gut behandelt. Sie wurden laut und fragten, ob sie verstehen würde, was sie tun soll (in lauter Babysprache) und sprachen danach mit mir, über sie hinweg & fragten, wieso sie nicht das tue, was sie soll. Sie rollten auch die Augen.

Arzt an sich nimmt sich kaum Zeit, ist aber im Vergleich zu seinen Mitarbeitern nett.

11.09.2020
5,8

Asbestose

War nicht interessiert er hörte die Lunge durch ein t Shirt und dicke Jacke ab ,nach meiner Meinung konnte er überhaupt nichts hören und wo er gesehen hat das die bg den Antrag abgelegt hat das ich die Krankheit durch die Arbeit bekommen habe zeigte er überhaupt kein Interesse mehr ,ich wollte eine kontroll untersuchung meiner lunge ,war gar nicht dran zu denken ,wenn ich 2 Minuten drin war war das viel ,und dafür bin ich eine halbe Stunde 60 kWh hin und zurück gefahren,der Arzt ist unmöglich

21.08.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
5,6

Besuch der Praxis nicht zu empfehlen

Ich war bei dem Lungenfacharzt Dr. Riemann in Wesel in Behandlung. Er hat in einer, für mich gefühlten, oberflächlichen Erstaufnahme eine Allergie Hausstaub + Umwelt (Pollen,Gräser usw) festgestellt. Schon beim 1.Besuch wurde ich praktisch genötigt eine Atemtest zu machen der Gebührenpflichtig ist. Es wurde eine Mittel (Pulmelia) verschrieben und dann ein nachfolge Termin vereinbart. An dem neuen Termin habe ich berichtet, das es keine Besserung der Beschwerden gegeben habe. Das hat Dr Riemann nicht wirklich interessiert. Er hat eine Desensibilisierung vorgeschlagen, der ich zugestimmt habe. Lapidare Antwort: Der Körper muss sich erst gewöhnen. Neuer Termin vereinbart. Bei diesem Termin habe ich wieder berichtet, das keine Besserung eingetreten ist. Wieder dazu genötigt das 2. diesen gebührenpflichtigen Test zu machen. Eine zusätzliches Medikament verschrieben. Neuer Termin nach Praxsisurlaub. Inzwischen haben sich meine Atembeschwerden und das ständige Husten mit Auswurf so verschlimmert, das ich in ein Krankenhaus eingewiesen wurde. Dort wurden nach zahlreichen Untersuchungen keine Allergien festgestellt. Der Grund meiner Beschwerden waren die Nasennebenhöhlen(chronische Pansinusitis J32.4) Für mich ist es klar, das es in der Praxsis Riemann hauptsächlich darum geht sogenannte Igelleistungen zu verkaufen und dann eine 5 jährige Desensibilisierung on Top. Dann ist mann 5 Jahre gebunden und Herr Riemann hat stabile Einkünfte. Sehen Sie sich doch bitte mal die Einträge unter jameda an. Das spricht Bände. Ich finde dem Verhalten muss dringend Einhalt geboten werden.

15.11.2019
5,8

Arrogante Abzocke

Ich war jetzt bisher 3 Mal auf Termin bei Dr. Riemann und leider ist es auch mir wie den anderen Bewerten gegangen. Niht nur, dass ich was meine Beschwerden angeht keinen Schritt weiter bin(seit nun halbem Jahr), ich bin 3 Mal 29 Euro los, immer wieder die gleiche Pusterei, von der ich bis heute nicht weiss, welche Aussage sie hat, dazu kommt, dass sich der Arzt keine Zeit nimmt und arrogant rüberkommt. Bei einer meiner Fragen an ihn bekam ich die Antwort er müsse kotzen...

07.02.2019 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
3,6

ein Fass ohne Boden !?

ab 2013 war i. ca. 5 Ja. Patientin d. Praxis Dr. Riemann.

Durch regelm. Terminvergabe u. Test fühlte i. mich zunächst gut aufgehoben. Öffnungszeiten sehr entgegenkommend.

Man stellte eine Reihe Allergien fest, verordnete e. Hausstaub-Hyposensibilisierung verschr. Medik. wie Salbutamol u. Singulair).

Zu regelm., 4-wöch. Hyposensib. gehörte auch immer d. sog. FeNO-Test, der zuletzt m. knapp 30 € Igelleistung/Test zu Buche schlug.

Hr. R. versicherte mir, dass mein Entzündungs-Messwert, d. bei ca. 15–30 lag, grenzwertig ist.

Sein Wert läge bei 5 – szs. im Normbereich. Da müsse man hin – m. medikamentöser Hilfe.

Über Wochen u. Monate hörte i. immer wieder, dass jetzt d. sog. „Zaubermonate“ sind u. daher meine Werte u. a. auch wieder etwas leiden.

Erhöhter Pollenflug, schlechtes Wetter, Sport – Zeit, d. Medikamente anzupassen.

Nach ca. 2 Ja. u. erneutem Allergietest entschloss Hr. R. sich, eine weitere Hypo gegen Gräser/Pollen zu beginnen. (Hypo-Dauer ca. 5 Jahre. Jetzt nun 7 J. – alle 4 Wo. v. DIN n. WES).

Als Sportlerin berichtete i. stets, welches sportliches Ausmaß i. betreibe.

Meine Medikamente wurden durch diese Gespräche angepasst.

Hr. R. empfahl mir derweilen, lieber Hallensport zu treiben.

D. Medikam. wurden auf Predni-M 4 mg erweitert. Morgens/Abends 1, bzw. lieber 1 + 1/2.

Mir war nicht so bewusst, dass es sich hier um Kortison handelt.

Irgendwann tauschte Hr. R. d. Inhal.präp. Salbutamol geg. Bufori Easyhaler 160 Mikrogr. aus. Anwendung 3x täglich. Auch Kortison. Im Gegensatz zu d. Tabletten verteilt sich d. Mittel a. nicht im ganzen Körper, sondern wirkt partiell.

I. fühlte mich durch d. regelm. Betreuung gesundhtl. im Blick + sporttechn. gut abgesichert.

Durch einen NADA-Ausschluss f. eine DM 2018 wurde mein Team hellhörig u. empfahl mir, meine Gesundheit mal woanders gegenchecken zu lassen.

Ergebnis: Hr. R. überdosierte Medik. u. dosierte Kortison im meinem Fall a. d. sog. cushing-Schwelle. Bzgl. d. FeNO-Werte: Wert > 50: Verdachtsdiagnose wird unterstützt

Weitere Informationen

Weiterempfehlung7%
Profilaufrufe27.403
Letzte Aktualisierung26.01.2016

Weitere Behandlungsgebiete in Wesel

Finden Sie ähnliche Behandler