Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Platin-Kunde

Prof. Dr. Weigang

Arzt, Gefäßchirurg, Herzchirurg

Sprechzeiten

Gesprochene Sprachen

Deutsch (Deutsch)
Englisch (English)
Polnisch (Polski)
Französisch (Français)
Griechisch (Ελληνικά)
Niederländisch (Nederlands)

2 Standorte

Ev. Krankenhaus Hubertus Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Therapie
Spanische Allee 10-14,
14129 Berlin

Zugangsinformationen

Barrierefreier Zugang

Leistungen

Erkrankungen der Hauptschlagader (Aorta)
Diabetisches Fußsyndrom (ch. Therapie)
Verengung der Halsschlagader
Durchblutungsstörungen der Beine
Behandlung der Halsschlagader (Carotis)
Therapie des akuten Gefäßverschlusses
Erweiterung von Arterieneinengung
Hybrideingriffe
Dialysezugangschirurgie
Therapie von Krampfadern

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient,

danke für Ihr Interesse und die Zeit, die Sie sich nehmen.

Mein Name ist Prof. Dr. med. Ernst Weigang. Ich bin seit 2004 als Facharzt für Herzchirurgie, seit 2006 als Facharzt für Gefäßchirurgie und seit 2009 als zertifizierter Endovaskulärer Spezialist der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie tätig.

Mit dieser Expertise kann ich Ihnen in meiner Funktion als Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Therapie, Gefäßzentrum Berlin-Brandenburg, am Ev. Krankenhaus Hubertus in Berlin fachärztliche Leistungen auf höchstem Niveau anbieten.

Wichtige Einblicke in die Bandbreite und den hohen fachlichen Anspruch meiner Leistungen darf ich Ihnen in diesem Profil meiner Tätigkeit geben. Dabei stehen meine drei großen und zentralen Behandlungsschwerpunkte im Fokus, darüber hinaus aber auch eine Reihe ergänzender Spezialgebiete, die in meinem Portfolio ebenfalls bedeutende Rollen spielen.

Sie können sich als Patient mit dem Wunsch nach einer detaillierten diagnostischen Abklärung Ihres Befundes ebenso in guten Händen fühlen wie mit einem bereits andernorts festgestellten Krankheitsbild, das von meinem Team und mir operativ versorgt werden soll.

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie sich zur Sprechstunde anmelden. Sollten Sie vorab weitere Informationen wünschen, brauchen Sie nur anzurufen. Um Ihnen Ihre Sprechstundenanmeldung ganz leicht zu machen, steht gleich hier die Möglichkeit einer Online-Terminvergabe bereit. Machen Sie gerne Gebrauch davon!

Alternativ können Sie uns über unser Sekretariat unter der Tel.-Nr.: 030 81008-125 oder per Fax: 030 81008-188, aber auch gerne per E-Mail: gefaesschirurgie.hubertus@jsd.de kontaktieren.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Klinik für Gefäßchirurgie und Endovask. Therapie


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Der Körper des Menschen wird vom Scheitel bis zu den Zehenspitzen von einem hochkomplexen Gefäßsystem durchzogen, über das vor allem Blut und der darin gespeicherte Sauerstoff pausenlos zirkuliert. Die enorme Komplexität dieses Systems kann zahlreiche Krankheitsbilder entstehen lassen, die auf genetische Ursachen, Veränderungen im Lauf des Lebens und weitere kardiovaskulären Risiko-Faktoren zurückgehen. In meiner Arbeit als Spezialist für Herzchirurgie, Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Therapie bin ich seit vielen Jahren auf drei zentrale Teilgebiete spezialisiert:

  • Therapie bei Erkrankungen der Hauptschlagader (Aorta)

  • Therapie bei Durchblutungsstörungen der Beine

  • Therapie bei Verengung der Halsschlagader (Carotis-Stenose)

  • Therapie bei Erkrankungen der Hauptschlagader (Aorta)

    Wenn an der großen, vom Herzen wegführenden Hauptschlagader (Aorta) eine krankhafte Erweiterung oder Aussackung vorhanden ist, kann dies für den Patienten akut lebensbedrohlich sein. Solche Veränderungen in der geweblichen Struktur des Gefäßes werden als Aneurysma bezeichnet. Sie können platzen, dann ist eine angemessene Notfallversorgung kaum noch möglich – und das nicht einmal dann, wenn sich der Patient bereits im Krankenhaus befindet. Um Menschen dieses Schicksal zu ersparen, biete ich mit meinem klinischen Team die erforderlichen Vorsorgeuntersuchungen in Form eines Ultraschall-basierten Aorten-Screenings an. Dieses Screening kann für männliche Patienten ab dem 60. Lebensjahr äußerst wichtig sein. Bei bestimmten Risikofaktoren wie dem Rauchen, erhöhten Blutfetten, Diabetes mellitus, Bluthochdruck und familiärer Vorbelastung kann es aber auch für jüngere Männer und auch für Frauen empfehlenswert sein. Wird beim Screening eine Erweiterung der Aorta festgestellt, muss eine weiterführende bildgebende Untersuchung mit Computertomographie erfolgen. Erhärtet sich der Befund, kann zeitnah der erforderliche chirurgische Eingriff in unserer Klinik vorgenommen werden. Alternativ kann man abhängig vom Befund auch eine schonende minimalinvasive Behandlung der Hauptschlagader durchführen, bei der an der erkrankten Stelle der Arterie eine Stentgraft-Prothese eingesetzt wird.

  • Therapie bei Durchblutungsstörungen der Beine

    Als wichtigste und in Deutschland relativ weit verbreitete Formen der  Durchblutungsstörung an Beinen und Füßen müssen die Periphere Arterielle Verschlusskrankheit (pAVK/Schaufensterkrankheit) und das Diabetische Fußsyndrom erwähnt werden. Um solche Krankheitsbilder angemessen zu versorgen, bieten wir in unserer Fachklinik wissenschaftlich anerkannte OP-Techniken an. Dazu gehören die Bypass-Operation, die Ausschälplastik, die Patch-Plastik und interventionelle Verfahren wie zum Beispiel die Ballon-Dilatation und die Stentgraft-Implantation. Eingriffe dieses Typs können nach den spezifischen Anforderungen des Patienten auch kombiniert als offenchirurgisch-interventionelle Maßnahmen ausgeführt werden. Das übergeordnete Ziel liegt stets darin, die Blutversorgung der Beine und der Füße wieder möglichst umfassend herzustellen. Eine seit Jahren bestehende und damit besondere Spezialisierung meiner Tätigkeit in diesem Schwerpunkt liegt auf der Planung und Anlage komplexer Bypässe, etwa in Form der Erstanlage oder der Revisions-OP nach Bypass-Verschluss. Dabei kann neben speziell entwickelten mikrochirurgischen Techniken vornehmlich mit körpereigenem Material, also mit Venentransplantaten aus Bein oder Arm gearbeitet werden. Als hochwertige Alternative zu autologem Bypass-Material können vorrangig biologische Gefäßprothesen verwendet werden, da sie bessere Langzeitergebnisse bieten als Bypass-Prothesen aus Kunststoff.

  • Therapie bei Verengung der Halsschlagader (Carotis-Stenose)

    Am häufigsten führen mein Team und ich in unserer Klinik gefäßchirurgische Eingriffe zur Rekonstruktion der Halsschlagader durch. Dieses Gefäß wird in der Medizin als Carotis bezeichnet. Ist es hier zu einer Verkalkung und Verengung der Gefäßwand gekommen, spricht man von einer Carotis-Stenose. Entscheidend ist es, solche Engstellen zu beseitigen, damit ein erstmaliger oder wiederholter Schlaganfall vermieden wird. Wir nehmen in unserer Klinik Jahr für Jahr rund 300 entsprechende Operationen vor und sind damit auf diesem Gebiet eine der führenden Fachkliniken in Berlin und Brandenburg. Beim Eingriff kann die Arterie entweder ausgeschält werden. Dieser Eingriff wird als Eversionsendarteriektomie bezeichnet. Alternativ kann mit biologischem Material auch eine Erweiterung des Gefäßes erreicht werden. In solchen Fällen führen wir eine sogenannte Thrombendarteriektomie mit Patch-Erweiterungsplastik durch. Dazu kommt als weitere Alternative die minimalinvasiv durchgeführte Carotis-Rekonstruktion mit Ballon-Dilatation und Stent-Implantation. Sie ist in erster Linie für Hochrisiko-Patienten geeignet, bei denen wiederholt Engstellen (Rezidivstenosen) auftreten.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
meine Behandlungsschwerpunkte


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Grundsätzlich können Sie von mir alle Leistungen erhalten, die für eine detaillierte Abklärung Ihres gefäßspezifischen Krankheitsbefundes nötig sind. Ausgehend von den diagnostischen Ergebnissen kann ich Ihnen mit meinem klinischen Team im nächsten Schritt die individuell zusammengestellte Therapie anbieten. Dabei prüfe ich genau, welche chirurgischen interventionelle oder konservative Optionen wir haben. Sie können sich in langjährig erfahrenen Händen fühlen. Und das gilt selbstverständlich auch, wenn Sie als Patient mit Ihrem Leiden unter die folgenden Kategorien fallen:

  • Chirurgische Versorgung des Diabetischen Fußsyndroms

  • Therapie des akuten Gefäßverschlusses

  • Erweiterung von Arterieneinengung

  • Hybrideingriffe

  • Chirurgische Versorgung des Diabetischen Fußsyndroms

    Im Zusammenhang mit der Zuckerkrankheit kann es bei Diabetes-Patienten zu riskanten Gefäßverschlüssen im Bereich der unteren Extremität kommen. Dieses als Diabetisches Fußsyndrom bezeichnete Leiden kann ich mit meinem Team nach neuesten chirurgischen Erkenntnissen versorgen. Wir bieten in diesem Schwerpunkt das gesamte Spektrum der offenchirurgischen Bypass-Versorgung am Unterschenkel (femoro-cruraler Bypass) und am Fuß (femoro-pedale Bypässe). Soweit es im Rahmen solcher Versorgungen möglich ist, wird von uns für das Legen des Bypasses körpereigenes Venenmaterial aus dem Bein oder den Armen des Patienten verwendet.

  • Therapie des akuten Gefäßverschlusses

    Nach neuesten Erkenntnissen von Forschung und Wissenschaft sowie den Leitlinien der großen Fachgesellschaften richten wir uns auch bei der Versorgung des akuten Gefäßverschlusses nach Embolie und Thrombose. Hierfür werden als wichtigste Methoden die Embolektomie und Thrombektomie mit speziellen Kathetern angewendet. Zum Beispiel können Blutthromben aus der Vene und Arterie mit einem Ballonkatheter entfernt werden. Ein weiteres, häufig von uns gewähltes therapeutisches Verfahren in diesem Teilgebiet ist die endovaskuläre, minimalinvasive Therapie (Katheterlyse, Katheterthrombektomie, Stentimplantation etc.)

  • Erweiterung von Arterieneinengung

    Einengungen an Arterien kommen überdurchschnittlich oft im Bereich der Leistenschlagader am Übergang vom Becken in die Beine vor. Wir sind in unserer Fachklinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Therapie, Gefäßzentrum Berlin-Brandenburg, am Ev. Krankenhaus Hubertus in Berlin auch auf Eingriffe zur Korrektur solcher Prozesse spezialisiert. Beispielsweise kann man die verengte Stelle der Arterie mit einer Thrombendarteriektomie ausschälen oder im Rahmen einer sogenannten Patch-Plastik erweiterndes Gewebe in die verengte Gefäßwand einnähen. Hierfür wird von uns ausschließlich biologisches Material verwendet.

  • Hybrideingriffe

    Das Fachwort Hybrideingriff steht in der modernen Gefäßchirurgie für eine Reihe kombinierter Methoden, bei denen während eines OP-Termins sowohl offenchirurgisch als auch interventionell am Patienten gearbeitet wird. Eine parallele Operation und Intervention kann dann in Frage kommen, wenn wir es mit der gleichzeitigen Einengung von mehreren Gefäßetagen zu tun haben; beispielsweise im Bereich des Beckens und parallel im Oberschenkel. Um solch komplexe Befunde angemessen zu versorgen, kann es erforderlich sein, in einem kombinierten Eingriff das Gefäß am Becken mit Ballon-Dilatation und Stent-Implantation zu erweitern, während am Oberschenkel offenchirurgisch ein Bypass gelegt oder eine Patch-Plastik vorgenommen wird.

  • Dialyse-Zugangschirurgie

    In diesem speziellen Segment unserer klinischen Tätigkeit können wir die Implantation von Dialyse-Dauerkathetern übernehmen oder Dialyse-Shunts an Oberarm, Unterarm, bzw. Oberschenkel anlegen. Sollten sich Dialyse-Shunts akut verschließen oder nicht optimal funktionieren, können wir auch die erforderlichen Revisions-OPs vornehmen. In diesem Bereich achten wir ebenfalls sehr darauf, dass nach Möglichkeit immer körpereigenes Venenmaterial zum Einsatz kommt. Nur wenn keine brauchbare Vene vorhanden ist, wird auf speziell für die Dialyse-Chirurgie entwickelte alloplastische oder biologische Prothesen ausgewichen.

  • Therapie von Krampfadern

    Krankhaft erweiterte, verdickte und aussackende Venen sind in vielen Fällen harmlos, müssen aber immer genauestens diagnostisch geprüft werden. Denn es kann durchaus sein, dass hinter den gut sichtbaren Krampfadern (Varizen) und Besenreisern an der Hautoberfläche eine Erkrankung der tiefen Stammvenen steckt. Wir haben in unserer Klinik die Möglichkeit, Patienten auch beim Krankheitsbild der Varikosis mit unterschiedlichsten Behandlungen weiterzuhelfen. Insbesondere bieten wir die minimalinvasive Entfernung der Stammvene (Venen-Stripping) und können auch endoluminale Methoden durchführen, bei denen erweiterte Venen von innen durch Radiofrequenzwellen therapiert werden. Sie haben als Patient außerdem die Option, bei uns eine Sklerosierungstherapie zur Verödung von Krampfadern, die Therapie von Besenreiservarizen mit Laser oder Sklerotherapie, die minimalinvasive CHIVA-Methode durch gezieltes Abbinden der Stammvene oder die minimalinvasive Phlebektomie (Häkchenmethode) in Anspruch zu nehmen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein weiteres Leistungsspektrum


Warum zu mir?

Als Facharzt für Herzchirurgie, Facharzt für Gefäßchirurgie und Spezialist für Endovaskuläre Eingriffe kann ich Ihnen eine sehr lange und profunde klinische Erfahrung bieten. Sie können sich vertrauensvoll an mich wenden. Das gilt für Maßnahmen der Vorbeugung, Vermeidung und Früherkennung von Gefäßerkrankungen ebenso wie für eine weit gefächerte Palette mit interventionellen und offenchirurgischen Eingriffen.

Wichtig ist meinem klinischen Team und mir neben der klaren fachlichen Spezialisierung die von uns praktizierte menschliche und sympathische Herangehensweise. Von uns werden Sie als Mensch wahrgenommen, wertschätzend behandelt und mit Ihrem gesundheitlichen Anliegen uneingeschränkt in den Mittelpunkt gestellt.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie mich kennen!


Meine Praxis und mein Team

Als zentrale klinische Einheit des zertifizierten Gefäßzentrums Berlin-Brandenburg nehmen wir in der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Therapie am Ev. Krankenhaus Hubertus in Berlin jährlich über 1.500 komplexe Gefäßoperationen auf höchstem Niveau vor. Dabei ermöglichen neu ausgestattete Operationssäle ein sehr hohes Maß an Qualität, Sicherheit und Hygiene; außerdem kurze Operationszeiten und bei Bedarf eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit von hochqualifizierten Operateuren mit verschiedener Spezialisierung. Wir haben bei der Wahl der geeigneten Operationsumgebung die Option zwischen einem konventionellen OP-Saal und einem Hybrid-OP-Saal.

Beachten Sie bitte unbedingt, dass uns eine weit unter dem Bundesdurchschnitt liegende Komplikationsrate auszeichnet und dass bei uns insbesondere auch speziell geschulte Pflegekräfte zum Erfolg der Klinik beitragen.

  • So erreichen Sie uns

    Sie finden uns unter der Anschrift Spanische Allee 10 – 14 im südwestlichen Stadtgebiet in Berlin-Zehlendorf. Wir sind mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie uns kennen!


Sonstige Informationen über mich

Anhand der hier aufgelisteten, tabellarischen Informationen können Sie sich ein Bild von meiner fachärztlichen Qualifikation und der Bandbreite meiner Expertise machen. Mit meinem Wissen und meinen bewährten Fähigkeiten als Gefäßchirurg und Endovaskulärer Spezialist stehe ich gerne bereit, wenn Sie mein Team und mich konsultieren möchten:

  • 1997 Promotion an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  •  2000 Fachkunde Rettungsdienst
  •  2004 Facharzt für Herzchirurgie
  •  2006 Facharzt für Gefäßchirurgie
  •  2006 Fachkunde Strahlenschutz (Röntgendiagnostik des Thorax und des Gefäßsystems)
  •  2006 Habilitation und Venia legendi für das Fach Herz- und Gefäßchirurgie
  •  2009 Professor (APL) der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  •  2009 Zertifizierter Endovaskulärer Spezialist der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie
  •  2012 Fachkunde Strahlenschutz (Interventionen)

Erfahren Sie hier mehr über mich.

Meine Kollegen (6)

Fachabteilung • Ev. Krankenhaus Hubertus Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Therapie

jameda Siegel

Prof. Dr. Weigang ist aktuell – Stand Juni 2022 – unter den TOP 5

Gefäßchirurgen · in Berlin
Herzchirurgen · in Berlin

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,1

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

sehr vertrauenswürdig
sehr gute Behandlung
sehr gute Aufklärung

Optionale Noten

1,3

Wartezeit Termin

1,6

Wartezeit Praxis

1,4

Sprechstundenzeiten

1,3

Betreuung

2,1

Entertainment

1,3

alternative Heilmethoden

1,3

Kinderfreundlichkeit

1,1

Barrierefreiheit

1,4

Praxisausstattung

1,4

Telefonische Erreichbarkeit

2,6

Parkmöglichkeiten

1,8

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (164)

Alle89
Note 1
89
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
27.06.2022 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Sehr gute Betreuung

Das Engagement des Professors ist sehr persönlich. Bei meiner doch etwas riskanten OP an der Halsschlagader war das Vertrauensverhältnis für mich sehr wichtig.

06.06.2022
1,0

Sehr zugewandter und sehr kompetenter Arzt

Er hat mir evtl.mein Leben gerettet! OP nach Sprechstunde direkt am nächsten Tag! Er hatte ein schlechtes Gefühl mit 2Wochen Wartezeit auf OP!

Leider wurde sein schlechtes Gefühl bestätigt, weil Halsschlagader mit höchstgradiger Stenose (98%) wurde von ihm operiert! Mein Glück, an diesenChirurgen geraten zu sein, na ja vorher gab es schon auch die Suche im Internet! 5 Sterne+ besser geht nicht!

02.06.2022 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Danke für den hervorragenden Einsatz zu meiner OP durch Prof. Dr. med. Weigang

Im Rahmeneiner Transplantationsvorbereitung wurde ein operationspflichtiges Bauchaorten-Aneurysma festgestellt. Nach diversen Recherchen entschied ich mich für Prof. Dr. med. E. Weigang zu kontaktieren, da er einer besten Gefäßchirurgen Deutschlands ist. Seine Vita war beeindruckend Das Erstgespräch war von Kompetenz und Freundlichkeit geprägt. Die ersten Untersuchungen wurden stationär durchgeführt zur OP-Vorbereitung, wobei immer meine Nierenfunktion kontrolliert wurde. Sie Standanlage erfolgte durch Prof. Weigang und sein Expertenteam. Ohne die hervorragende Kompetenz und seines Könnens, sowie das seines gesamten Teams wäre eine später Transplantation nicht möglich. Wir werden immer in Dankbarkeit an Prof. Weigang und sein Team zurück denken. Wir waren rundum mit allem sehr zufrieden mit Prof. Weigang und seinen Expertenteam, dem Pflegepersonal sowie dem gesamten Service und der Betreuung während meines Krankenhausaufenthalts. Diese Klinik mit allen vorgenannten Teams kann ich nur jedem anspruchsvollem Patienten empfehlen, denn es wird wirklich alles getan um den Patienten die beste Leistungsstufe zu bieten.

Nochmals herzlichen Dank an alle sendet Ihnen

Familie Xxxxx aus Rostock

26.05.2022 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Medizinische Kompetenz und Menschlichkeit vereint

Während der gesamten Behandlung der Verengung meiner Halsschlagader wurde ich durch Prof. Weigang stets fachlich kompetent mit Verständnis für meine Unsicherheit und Ängste aufgeklärt und betreut. Alternativen wurden aufgezeigt, erläutert und besprochen. Menschliche Zuwendung und ein freundlicher und charmanter Umgang erleichterten mir den Umgang mit der Diagnose.

Die Operation wurde fachgerecht durchgeführt und während de 4tägigen Aufenthalts auf der Intensivstation und der Station 2 des Hubertuskrankenhauses wurde ich täglich durch meinen Arzt aufgesucht und betreut. Alle meine Fragen, z.B. zu Fahrtauglichkeit, Nachsorge, wurde sofort und konkret beantwortet.

Falls ich nochmals an der anderen Halsseite operiert werden muss, werde ich auf jeden Fall wieder zu Prof. Weigand gehen.

22.05.2022 • privat versichert • Alter: über 50
1,2

Bypass-OP rechter Bein

Ich möchte mich bei Prof. Dr. med. Ernst Weigang bedanken, da er mein rechtes Bein durch eine weitere, sehr schwierige Bypass-OP gerettet hat. Danke auch an sein Ärzte-Team.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung100%
Profilaufrufe33.241
Letzte Aktualisierung06.04.2022

Termin online buchen




Finden Sie ähnliche Behandler