Erythrozyten im Blut: So sehen die Normalwerte aus

Wie sehen die Normalwerte für Erythrozyten aus? (© withgod_iStock)

Erythrozyten sind rote Blutkörperchen, Zellen die gefüllt sind mit Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff, und Sauerstoff von der Lunge zu allen Organen des Körpers transportieren.


Welche Bedeutung haben die Erythrozyten für meine Gesundheit?

Ein geregelter Sauerstofftransport ist für einen funktionierenden Organismus von größter Bedeutung. Sind zu wenig Erythrozyten vorhanden (man spricht in diesem Fall von Blutarmut oder Anämie), so resultiert eine zunehmende Leistungsminderung und Schwäche, rasche und schnelle Verluste wie bei stark blutenden Wunden können zum Tod führen. Die Erythrozytenzahl, das Hämoglobin, der Hämatokrit sowie MCV und MCH werden im Rahmen eines kleinen Blutbildes oft routinemäßig oder bei Verdacht auf Blutarmut bestimmt.

Für weitere Informationen zum Thema Hämoglobin, Hämatokrit, MCV, MCH oder kleines Blutbild finden Sie hier.


Diese Werte für Erythrozyten sind in Ordnung:

Erythrozytenzahl:

Bei Männern: 4.300.000-5.700.000/µl

Bei Frauen: 3.900.000-5.300.000/µl


Wie kann es zu Veränderungen der Erythrozytenwerte kommen?

Erythrozyten können in Anzahl, Form, Größe (MCV) und Hämoglobingehalt (MCH) von der Norm abweichen. Zu einer verminderten Anzahl kann es kommen, wenn der Aufbau von Erythrozyten aufgrund von angeborenen Störungen oder aufgrund des Fehlens von notwendigen Substanzen wie Eisen oder Vitamin B12 nicht ausreichend funktioniert. Auch chronische Infektionen oder Tumorerkrankungen können eine Rolle spielen. Wenn die Erythrozyten schneller untergehen als normal oder es zu Blutverlusten z. B. bei Verletzungen kommt, kann die Zahl der Erythrozyten ebenfalls absinken. Erhöhungen der Erythrozytenzahl sind bei Wasserverlust, im Rahmen chronischer Erkrankungen oder Erkrankungen des Blutes bekannt.

Veränderungen der Erythrozytenform sind zumeist auf angeborene Bluterkrankungen zurückzuführen. Verminderung von MCV und MCH weisen oft auf Eisenmangel (insgesamt die häufigste Ursache für Blutarmut), Erhöhung von MCV und MCH oft auf Vitamin B12- oder Folsäuremangel hin. Die Ursachen für Veränderungen der Erythrozyten sind insgesamt sehr vielfältig.


Wenn Ihre Erythrozytenwerte abweichen?

Es ist immer die Kenntnis aller Werte des kleinen Blutbildes und eventueller körperlicher Beschwerden sowie eventuell vorhandener Krankheiten nötig, um die Abweichung der Erythrozytenwerte richtig interpretieren zu können. Je nach vermuteter Ursache können weitere Untersuchungen und bei Kenntnis der Erkrankung verschiedene Behandlungen nötig werden.

 
 
© Copyright Redaktionsteam Dr. Martens.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?