Wechseljahre behandeln

Wechseljahre: Wie Sie Beschwerden in der Menopause effektiv behandeln

Im Schnitt hört die Menstruation mit 51 Jahren auf - die Menopause beginnt. Rund ein Drittel der Frauen leidet nun unter starken Hitzewallungen, Nervosität oder Kopfschmerzen. Was hilft?
© jd-photodesign - - Fotolia.com

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Heilpflanzen in den Wechseljahren

Soja und Co. bei Beschwerden in den Wechseljahren

Symptome wie Hitzewallungen, starkes Schwitzen oder Herzklopfen können Frauen die Wechseljahre schwer machen. Viele von ihnen leiden außerdem unter psychischen Beschwerden, etwa depressiver  Mehr

Scheidentrockenheit, Schmerzen, Juckreiz: Hilfe bei vaginaler Atrophie in den Wechseljahren

Rund vier bis fünf Jahre nach der Menopause – manchmal auch schon früher – entwickeln 25 - 50 % der Frauen eine vaginale Atrophie. Das bedeutet: Durch die Hormonumstellung glättet sich die ...  Mehr

Hormone in den Wechseljahren

Hormone in den Wechseljahren?

Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen - mit diesen Symptomen haben viele Frauen in den Wechseljahren zu kämpfen. Die Lebensqualität wird davon unter Umständen gewaltig ...  Mehr

Männer in den Wechseljahren

Männer in den Wechseljahren?

Ob auch Männer in die Wechseljahre kommen, ist seit fast 100 Jahren umstritten. Inzwischen halten Experten die Bezeichnung „Klimakterium virile" (männliche Wechseljahre) aber nicht für ...  Mehr

Falten in den Wechseljahren: Wie sie entstehen und behandelt werden können

Der Alterungsprozess unserer Haut beginnt bereits ab dem 25. Lebensjahr. Kommt die Hormonumstellung in den Wechseljahren dazu, nimmt der Elastizitätsverlust noch einmal rasant zu und die Haut verliert noch einmal rapide an Geschmeidigkeit. Meine Kundinnen beobachten oft, wie sich Falten... Mehr

Verfasst von Annette Beuter am 15.08.2018

Stimmungstiefs durch Hormonschwankungen

Wenn Frauen unter Stimmungsschwankungen leiden, können die Hormone schuld sein. Denn die Geschlechtshormone beeinflussen auch das Gefühlsleben... Mehr

Verfasst von Dr. Iris Hinneburg am 06.03.2018

Depressionen in den Wechseljahren: Fundierte Hilfe statt vorschnelle Behandlung

Die Wechseljahre bedeuten meist nicht nur für den Körper eine turbulente und belastende Zeit. Vielfach kommt es auch zu erheblichen seelischen Beeinträchtigungen wie Reizbarkeit, Ängsten und länger anhaltenden Gemütsschwankungen. Ob homöopathische Präparate, Hormontherapie... Mehr

Verfasst von Schlossparkklinik Dirmstein am 21.02.2018

Check-ups für die Hüfte: Untersuchung und Behandlung des ISG-Syndroms bei Frauen

Die Wechseljahre setzen bei Frauen deutlich früher als bei den Männern ein. Sie sind, wie die hormonellen Veränderungen in der Pubertät, mit erheblichen Auswirkungen, nicht nur auf das Vegetativum und die Psyche, sondern auch auf den Knochenbau, das Bindegewebe, die Faszienstrukturen... Mehr

Verfasst von Dr. med. Peter Konrad Sigg am 27.01.2016  |  5 Kommentare

Keine Angst vor den Wechseljahren!

Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen - viele Frauen haben schon Angst vor den Wechseljahren bevor es überhaupt losgeht. Wie man möglichst beschwerdefrei und gutgelaunt durch die Zeit der Hormonumstellung kommt, berichtet die jameda Gesundheitsredaktion in diesem Gesundheitstipp... Mehr

Verfasst von Claudia Galler am 24.11.2014

Naturheilkundliche Behandlung von Wechseljahresbeschwerden

Die Wechseljahre treten meist bei Frauen und auch bei Männern um das 45. Lebensjahr auf. Bei Frauen sind die Beschwerden teilweise gar nicht vorhanden, teils leicht und bei der anderen Gruppe sehr stark. Im Durchschnitt dauern die Symptome ungefähr zwei Jahre an... Mehr

Verfasst von M.Sc. Manfred Renner am 29.10.2014  |  2 Kommentare

Wechseljahre natürlich behandeln

Die Behandlung der weiblichen Wechseljahre ist heute sanft und natürlich möglich. Beschwerden wie Hitzewallungen, trockene Schleimhäute aber auch Haarausfall und depressive Verstimmungen, sind auf den Umbau des Hormonsystems in dieser Lebensphase zurückzuführen... Mehr

Verfasst von Jens Keisinger am 22.10.2014  |  5 Kommentare

Wechseljahre...na und!?

Die Eierstöcke einer Frau produzieren während der fruchtbaren Phase etwa 400-500 Eizellen. Mit Beginn der 40er oder auch 50er Lebensjahre wird diese Produktion zunehmend eingeschränkt, wodurch auch die Hormone Östrogen und Progesteron geringer gebildet werden... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Kai Joachim Bühling am 09.04.2014  |  3 Kommentare

Hormone in den Wechseljahren - Segen oder Fluch

Weltweit sind Frauen in den Wechseljahren immer wieder verunsichert über die Ergebnisse einiger Studien über den Zusammenhang zwischen der Hormonersatztherapie und dem Auftreten von Brustkrebs. Welche Schlussfolgerungen muss man daraus ziehen?... Mehr

Verfasst von Dr. med. Harry Tschebiner am 06.12.2013  |  2 Kommentare

Wechseljahrsbeschwerden natürlich behandeln

Eine einschneidende Phase im Leben jeder Frau sind die Wechseljahre, auch Klimakterium genannt. Es ist eine Zeit des Wandels, eine Zeit natürlicher Veränderungen im Körper. Auch eine Chance für jede Frau, sich wieder mehr auf ihre eigenen Bedürfnisse zu besinnen, dem Leben neue... Mehr

Verfasst von Karin Zeunert am 11.09.2012  |  2 Kommentare

Bioidentische Hormonersatztherapie

So wechselhaft wie die Wechseljahre, so wechselhaft ist auch die Geschichte der Behandlung klimakterischer Beschwerden. Insbesondere die Hormonersatztherapie hat dabei sehr unterschiedliche Bewertungen erfahren. In den 1980er und 90er Jahren war sie nicht nur die Standardtherapie zur... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk am 26.06.2012  |  8 Kommentare

Der Menopause auf natürliche Weise entgegentreten

Die ersten Anzeichen der Menopause treten meistens zwischen dem 40 und 50 Lebensjahr in Erscheinung. In der naturheilkundlichen Behandlung von Wechseljahrbeschwerden haben sich vor allem die traditionelle Pflanzenheilkunde, die klassische Homöopathie, die begleitendende... Mehr

Verfasst von Barbara Kloos am 06.07.2011  |  4 Kommentare

Schöne Haut in den Wechseljahren? Cremes alleine helfen meist nicht...

In den Wechseljahren beginnen dramatische Veränderungen bei fast jeder Frau. Die Haut wird faltiger und dünner, außerdem trockener und schlaffer. Auch die Wundheilung dauert länger. Während der ersten fünf Jahre in den Wechseljahren kann die Haut bis zu 30 % ihres Kollagenanteils... Mehr

Verfasst von Dr. med. Robert Kasten am 03.06.2011

Premium-Partner

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Dr. Baumüller

Dr. Jan-Erik Baumüller

Frauenarzt (Gynäkologe)

Friedberger Landstr. 307, 60389 Frankfurt

1,2
86 Bewertungen
92 % Weiterempfehlung
Dr. Alter

Dr. Dirk Alter

Frauenarzt (Gynäkologe)

Frankfurter Str. 17 a, 35390 Gießen

1,2
141 Bewertungen
92 % Weiterempfehlung
Herr Frost

Jürgen Frost

Frauenarzt (Gynäkologe)

Bergstr. 24, 42651 Solingen

1,2
123 Bewertungen
92 % Weiterempfehlung
Alle Ärzte zum Thema „Wechseljahre“

Auch interessant:

Kinderwunsch: Diese Impfungen sollten Sie vor der Schwangerschaft auffrischen

Sie wünschen sich ein Kind und treffen schon erste Vorbereitungen? Wahrscheinlich achten Sie besonders auf Ihren Körper, haben schon das Rauchen und den Alkoholgenuss eingestellt... Mehr

Schmerzen, Hautveränderungen, Knoten: So erkennen Sie Brustkrebs

Sie haben beim Duschen eine Verhärtung in der Brust gefunden? Jetzt nur keine Panik. Nicht jeder Knoten ist gleich Krebs. Lesen Sie hier alles über die Risikofaktoren, die... Mehr

Kinderwunsch – Was man beim Absetzen der Pille beachten muss

Nichts scheint leichter, als die Pille abzusetzen, um schwanger zu werden. Was Frauen dennoch hinsichtlich der Fruchtbarkeit und im Blick auf die Gesundheit ihres ungeborenen... Mehr

Erhöhtes Brustkrebs- und Eierstockkrebsrisiko bei Hashimoto Thyreoiditis (Teil 1)

Immer mehr Patient(inn)en, vor allem Frauen, haben Hashimoto Thyreoiditis. Viele leiden unter Leistungsverminderung, Müdigkeit, Depressionen, Gewichtszunahme etc. Viele... Mehr

Bestrahlung bei Brustkrebs - Dauer und Nebenwirkungen

Das Mammakarzinom ist in den westlichen Industrieländern die häufigste Tumorerkrankung der Frau. Die möglichen Behandlungsoptionen umfassen Operation, Chemotherapie... Mehr