5 Tipps, wie Sie Ihre Urlaubsbräune länger behalten

Dr. Moers-Carpi Privatpraxis

von
verfasst am

© webphotographeer – iStockWie kann die Urlaubsbräune auch zuhause länger halten? (© webphotographeer – iStock)Vorab: Inzwischen hat es sich herumgesprochen, dass die UV-Strahlen der Sonne unserer Haut schaden - und deshalb ist knackebraune Haut eigentlich gar nicht mehr angesagt. Aber dennoch fühlen sich viele Menschen mit einem leicht getönten Teint einfach attraktiv, gesund und erholt und ernten deshalb viele Komplimente. Deshalb ist es kein Wunder, dass die meisten ihre Urlaubsbräune so lange wie möglich behalten möchten. Die gute Nachricht: Den Urlaub können wir zwar nicht verlängern, die Bräune aber schon.


Warum hält die Bräune nur so kurz?

Die Haut erneuert sich ständig. Dafür werden alte Hornschüppchen abgestoßen, um Platz für neue, junge Hautzellen zu machen. Auch die gebräunte Haut wird innerhalb von vier Wochen komplett „ausgetauscht“ und wir sind wieder so blass wie zuvor. Doch mit ein paar Tricks können Sie das Urlaubsfeeling zumindest optisch verlängern.


Vor dem Urlaub ist nach dem Urlaub

Sie wollen sich lange an einem goldbraunen Teint erfreuen? Dann sollten Sie bereits vor dem Urlaub mit der richtigen Pflege beginnen. Denn trockene, raue Haut ist keine gute Voraussetzung für eine gleichmäßige Bräune. Ein Körperpeeling schafft Abhilfe und macht Ihre Haut glatt und zart. Gönnen Sie ihr anschließend eine Extra-Portion Feuchtigkeit durch eine reichhaltige Creme. So ist sie bestens auf die Sonne vorbereitet.


Im Urlaub: Zeit lassen mit der Bräune

Wer frisch am Urlaubsort ankommt, fühlt sich meistens besonders im Vergleich zu den anderen Urlaubern blass, da sie schon einige Sonnenbäder Vorsprung haben. Dennoch sollten Sie es mit der Sonne langsam angehen lassen. Denn wer zu schnell bräunt oder gar einen Sonnenbrand riskiert, wird nicht lange Freude an der goldenen Bräune haben. Im Extremfall schält sich die Haut schon während des Urlaubs und wird fleckig. Ganz zu schweigen davon, dass Sie bei einem Sonnenbrand sowieso einige Tage Auszeit von der Sonne einhalten müssen.

Deshalb nicht übertreiben, langsam bräunen und immer einen hochwertigen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor auftragen. Übrigens: Auch im Schatten wird man braun. Das dauert zwar etwas, hält aber auch länger.


Länger urlaubsschön mit diesen Tipps!

Wieder zu Hause angekommen, können Sie einiges dafür tun, um sich beim Blick in den Spiegel noch einige Wochen an den tollen Urlaub zu erinnern. Hier sind unsere Top-5-Tipps:

  1. Cremen, cremen, cremen: Das Zauberwort für sonnengeküsste Haut bis in den Herbst heißt wieder einmal: „Feuchtigkeit“! Pflegen Sie die Haut am besten mit einem Produkt, das die Vitamine A und E oder Inhaltsstoffe wie Jojoba-, Mandelöl oder Aloe vera enthält. Auch die After-Sun-Lotion aus dem Urlaub eignet sich hervorragend zur weiteren Pflege. 
  2. Duschen statt Baden: Heißes Wasser oder Vollbäder trocknen die Haut zu sehr aus - eine lauwarme Dusche ist besser für die gebräunte Haut. Statt Duschgel oder Seife sollten Sie lieber eine pflegende Duschcreme oder ein Öl verwenden. Beim Abtrocknen sollten Sie nicht zu sehr reiben, sondern nur trockentupfen.
  3. Nicht peelen, keine Bürstenmassage: Vermeiden Sie alles, was die Hautschüppchen schnell entfernt.
  4. Viel trinken, richtig essen: Versorgen Sie Ihre Haut auch von innen mit Feuchtigkeit, am besten durch viel Mineralwasser und ungesüßte Tees. Bauen Sie außerdem carotin- und lycopinhaltige Lebensmittel wie Karotten, Tomaten, Wurzelgemüse, Paprika, Orangen, Mango und Aprikosen in Ihren Speiseplan ein. Sie regen die Pigmentbildung der Haut an und können helfen, die Bräune zu bewahren.
  5. Tricksen: Wenn sich die Bräune dann irgendwann doch verabschiedet - einfach mogeln! Gute Selbstbräuner bringen Ihnen das Urlaubsfeeling ganz schnell zurück und pflegen die Haut, versorgen sie mit Feuchtigkeit und lassen sie schon nach einer halben Minute herrlich getönt erscheinen. Die Bräune hält für drei bis vier Tage an, sodass Sie stets wie frisch aus dem Urlaub aussehen - unabhängig vom Wetter.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
0
Interessante Artikel zum Thema „Haut & Haare”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (1)


27.06.2018 - 20:44 Uhr

Ich bin von Natur braun, will aber nicht mehr...

von Antonio M.

... braun werden bei über 30 Grad. Welche Sonnencreme lSF empfehlen Sie mir zu benutzen? Danke Ihnen. A M

Dr. Moers-Carpi Privatpraxis

Antwort vom Autor am 04.07.2018
Dr. med. Marion Moers-Carpi Privatpraxis

Sehr geehrte(r) AM, um NICHT braun zu werden, gibt es nur 2 Möglichkeiten: 1) Sie verwenden Kleidung, die keine UV Strahlung durchlässt. Hier gibt es einige auf dem Markt und 2) für die Stellen, die nicht mit Kleidung bedeckt werden können, kann dann ein Physikalischer Lichtschutz verwendet werden (mit Zink). Dieser hat jedoch den großen Nachteil, dass er eine weiße Schicht auf der Haut hinterlässt und daher nur ungerne Verwendung finden. Ansonsten ist immer empfohlen ein Lichtschutz mit 50+ zu verwenden. Man wird mit diesem auch braun, nur langsamer und langanhaltender.


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon