Plötzlich Schmerzen im Sprunggelenk: Das sind die Ursachen

Dr. Schneider

von
verfasst am

©SENTELLO - fotoliaSchmerzen im Sprunggelenk können zahlreiche Ursachen haben (©SENTELLO - fotolia)

Sprunggelenkschmerzen sind ein wichtiges Warnsignal. Halten die Schmerzen im Bereich des Sprunggelenkes oder der Knöchelgabel länger an, sollten sie unbedingt von einem Spezialisten abgeklärt werden.

Ursachen und Auslöser für Sprunggelenkschmerzen gibt es zwar viele, dennoch werden sie häufig nicht umfassend untersucht.

Bei der Untersuchung sollte der Arzt in jedem Fall das Alter, das Gewicht, Stoffwechsel- oder Gefäßverengungen, frühere Verletzungen und auch die Lebensweise einschließlich der Arbeitsbelastung des Patienten einbeziehen.
 

Welche allgemeinen Ursachen gibt es für Sprunggelenksschmerzen?

Der Arzt muss zunächst Sprunggelenkschmerzen von Beschwerden unterscheiden, die von der Wirbelsäule in die Region des Sprunggelenks ausstrahlen. Ebenso müssen Nervenschäden oder -reizungen unter der Haut ausgeschlossen werden. Weiterhin sind Gefäßerkrankungen wie z.B. die periphere Durchblutungsstörung (pAVK) eine nicht zu vernachlässigende Ursache für Schmerzen im Sprunggelenk.  

Zudem sind Polyneuropathien sowie das “Restless-Leg-Syndrom” und “Burning-Feet-Syndrom” schwierige Differentialdiagnosen, bei denen unbedingt ein Neurologe hinzugezogen werden muss.
 

Welche Fragen stellt der Arzt bei der Untersuchung von Sprunggelenksschmerzen?

Der Arzt befragt den Patienten zunächst nach der Vorgeschichte und dem Verlauf der Sprunggelenkschmerzen. Neben der Schmerzqualität ist vor allem auch die Dauer der Sprunggelenkschmerzen sehr wichtig für die Ursachenklärung.

  • Sind die Symptome akut und heftig?
  • Gab es einen Unfall mit Beschwerden in der Folgezeit?
  • Kommen - vor allem bei langandauernden und belastungsabhängigen Schmerzen - auch nichtorthopädische Ursachen in Frage?

Sprunggelenkschmerzen nach einem Unfall oder einer Sportverletzung

© fotolia-55035665-bilderzwergAufbau des menschlichen Sprunggelenks (© fotolia-55035665-bilderzwerg)Sprunggelenkschmerzen, die kurz nach einem Unfall, einer Umknick-Verletzung oder einem Sturz auftreten, sind meist eindeutig erklärbar.

Eine tiefgehende Diagnose der Schäden ist dennoch empfehlenswert, denn unbehandelte Verletzungen an Knorpel und Bändern können - ebenso wie unzureichend behandelte Brüche - zu Folgeschäden am Sprunggelenk oder sogar zu einer Sprunggelenksarthrose führen.

Vor allem Instabilitäten des Sprunggelenkes oder auch Sehnenverletzungen am Fuß sollten hier neben Fehlstellungen des Fußes beachtet werden.
 

Sprunggelenkschmerzen bei sportlichen Kindern

Bei sehr sportlichen Kindern kann es zu Störungen des Knochenwachstums kommen. Besonders nach Verletzungen ohne ausreichende Therapie kann eine nachfolgend erhöhte Belastung des Sprunggelenks langfristig zu Schädigungen führen. Bei starker Sportbelastung kann sogar eine Osteochondrosis dissecans oder ein Knochenschaden am Sprungbein auftreten.
 

Akute Sprunggelenkschmerzen ohne aktuellen Unfall

Plötzlich auftretende und heftig einschießende Sprunggelenkschmerzen können mehrere Ursachen haben.

Wenn sie tief im Gelenk auftreten, kann eine Nekrose am Knochen dahinterstecken. Die Nekrose ist im Anfangsstadium besonders schmerzhaft, da Flüssigkeit in den absterbenden Knochen eingelagert wird und der Druck so die Schmerzfühler reizt. Weiterhin können auch Einklemmungen und Entzündungen der Weichteile wie z.B. der Sehnen am Sprunggelenk die Schmerzursache sein.
 

Sprunggelenkschmerzen im Ruhezustand oder als Anlaufschmerzen

Anlaufschmerzen des Sprunggelenkes können frühmorgens nach dem Aufstehen oder nach längerer Ruhephase auftreten. Nach einer Einlaufphase verschwinden sie dann jedoch wieder - dieses Symptom ist recht typisch für Arthrose.

Erst in einem späteren Stadium des Gelenkverschleißes oder bei entzündeter Arthrose sind Ruheschmerzen – auch nachts – möglich. In der Nacht auftretende Sprunggelenkschmerzen sind allgemein ein Anzeichen entzündungsbedingter Schmerzen, sie können aber auch durch Gichtanfälle und andere Stoffwechselstörungen hervorgerufen werden.
 

Nervenreizungen und Einklemmungen

© Dr. SchneiderFolgeschäden unbehandelter Verletzungen können sich durch Schmerzen im Sprunggelenk äußern (© Dr. Schneider)Sprunggelenkschmerzen unter Beteiligung der Nerven wie z.B. Ischiasschmerzen strahlen meist in das ganze Versorgungsgebiet des Nervs aus, weshalb sie nicht einfach zu diagnostizieren sind.

Die Schmerzen können an der Wirbelsäule oder im Verlauf des Nervs durch eine Einengung entstehen.

Auslöser der schmerzhaften Nervenkompression sind neben Wirbelkanalstenosen auch Muskel- und Weichteilschwellungen sowie trainingsbedingtes Muskelwachstum. Aber auch zu enge Kleidung, Übergewicht und Fettgewebe können als Ursache in Fragen kommen.
 

Sprunggelenkarthrose und Sprunggelenkschmerzen

Die Sprunggelenkarthrose führt erst in einem späten Stadium zu Beschwerden. Der Knorpel des Sprunggelenkes ist sehr dünn und hat keine Blutgefäße oder Nerven, das heißt, die Schmerzen in Ruhe treten erst dann auf, wenn bereits der Knochen angegriffen ist - die Knorpelschicht ist dann schon weitgehend abgetragen.

Für eine gelenkerhaltende Behandlung - besonders bei begleitenden Fehlstellungen - ist daher eine frühzeitige Diagnostik und Analyse der Schmerz- und Schadensursache notwendig.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
32
Interessante Artikel zum Thema „Arthrose”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (18)


10.04.2018 - 16:48 Uhr

Hallo, vor fast 5 Wochen bin ich unglücklich...

von Brigitta S.

... gestürzt und habe mir den linken Fuß total verstaucht. In der Notaufnahme stellte man eine Sprunggelenk-Distorsion fest, kein Bruch, keine Fehlstellung, lediglich eine Schwellung am Malleolus laterlis. Als Behandlung habe ich lediglich Krücken bekommen. Ich verspüre leider keinerlei Besserung. Der gesamte Fuß schmerzt noch immer, besser gesagt brennt wie Feuer, vor allem an einigen Fußrücken-Bereichen und oft auch am Schienbein mittig und oft auch außen. Es ist auch immer noch geschwollen (Außenknöchel und Übergang zum Schienbein) obwohl ich täglich kühle. Beim Auftreten habe ich außerdem das Gefühl, als hätte sich der Fuß gedreht. Mir kommt es vor, als würde ich nur noch größtenteils mit der Außenseite auftreten und der Bereich unterhalb der großen Zehe berührt den Boden kaum. Laut Röntgen (eine andere Untersuchung wurde nicht gemacht) wäre da aber keine Fehlstellung. Des weiteren schläft mir der Fuß seit einigen Tagen ein. Wenn ich den Fuß beim Sitzen aufstell, fühlt er sich regelrecht schwer an und das Brennen im Fußrücken und Schienbein nimmt zu. Ich weiß echt nicht, ob das alles normal ist. Auf der Notaufnahme hieß es lediglich, in meinem Alter (58 Jahre) das könne dauern. So langsam verlässt mich allerdings der Mut, weil ich keine Besserung merke. Wie lange muss ich denn an Krücken laufen? Gesagt haben sie das nicht. Würde mich über eine Antwort sehr freuen

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 16.04.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Liebe Patientin, natürlich müsste man nach 5 Wochen ohne Besserung eine weitergehende Diagnostik bei einem Spezialisten erhalten. Denkbar ist ein MRT um die Weichteilsituation und die Sehnen und Bänder genauer zu untersuchen. Das Brennen kann durch eine schwellungsbedingte Einengung des Tarsaltunnels kommen. Sei sollten bei diesem Verlauf unbedingt eine weitergehende Diagnostik erhalten. Ihr Alter ist in diesem Zusammnenhang eher unkritisch.

31.03.2018 - 23:18 Uhr

Ich habe seit drei Tage Schmerzen im rechten...

von Nicolina M.

... Sprunggelenk. allerdIngs nur wenn ich gehe oder mich auf den Fuß stütze

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 16.04.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Liebe Patientin, bitte lassen Sie Ihre Sprunggelenksschmerzen doch bitte ärztlich untersuchen, vor allem wenn sie schlimmer werden oder auch nach einer Woche trotz Schonung nicht besser werden. .

31.03.2018 - 06:46 Uhr

Ich habe ein angebrochenes Sprunggelenk. Da ich...

von Joachim P.

... vor ca. 2 Monaten sehr hohe Harnsäurewerte hatte, Schwellung am rechten Fußgelenk dachte ich an Gicht. Ich bin erblich vorbelastet. Vor einigen Wochen bin ich aus unerklärlichen Grund mit meinem rechten Fuß stark umgeknickt. Es hat ein paar Tage weh getan und war auch ein bisschen dick geworden. Danach ist es besser geworden bis vor zwei Wochen. Aus unerklärlichen Gründen bekam ich sehr starke Schmerzen, die anhielten. Mein Marburger Hausarzt hat mich gleich einen Tag später zum Röntgen geschickt, Diagnose Außenbandriss. Da die Schmerzen unerträglich wurden, bin ich daraufhin in meiner fränkischen Heimat Wasserlos zu einem mir bekannten Orthopäden. Ich hatte gelesen, dass durch Röntgenaufnahmen viele Sehnen- und andere Verletzungen nicht auf dem Röntgenbild ersichtbar sind. Also kam es dann auf Grund meines Orthopäden zu einer CT. Diagnose diesmal angebrochenes Sprunggelenk. Die starken Schmerzen haben nach 2 Wochen auch durch Schmerztabletten und Salbe nachgelassen. Ich habe ein unsicheres Gefühl beim Laufen und ab und zu stechende Schmerzen im Fussgelenk. Hat das mit dem Heilungsprozess zu tun? Ich trage 24 Stunden eine Stuetzbandage, Creme Schmerzstelle ein, und nehme Schmerztabletten nur noch nach Bedarf. Ich spiele in der 4. Kreisliga aktiv Tischtennis. Jetzt habe ich wieder einen Orthopäde Termin am 27. April 2018. Wenn die Schmerzen ganz weg sind wollen wir Mitte Mai mit der Physiotherapie beginnen. Mit meinem Tischtennistraining werde ich noch einige Zeit, Monate, aussetzen müssen. Frage woher kommen die Stechschmerzen. Ich hatte auch einen Bluterguss am Fussknochen. Vielen Dank. Joachim P.

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 16.04.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Lieber Patient, Gichtschmerzen treten meistens im Vorfuß, häufig im Bereich der Großzehe auf. Eine Flüssigkeitseinlagerung im Knochen (Ödem) kann ebenfalls stechende Schmerzen verursachen. Mit Hilfe eines MRTs kann man das genauer untersuchen.

29.03.2018 - 22:14 Uhr

Hallo, ich bin vor 4 Wochen beim Sport nach...

von Malibustacy

... außen umgeknickt. Es gab keine Schwellung und hat nur kurz geschmerzt. Ich konnte ohne Probleme weiterhin Fitness machen. Nach 2 Wochen hatte ich während normalen Gehens plötzlich starke Schmerzen und besagter Knöchel schwoll heftig an. Mein Arzt hat mir eine Knöchelbandage mit Stützband zur Schonung verschrieben. Er hat mit einer Bewegung geprüft, ob der Knöchel einen Schaden hat. Die Bandage half auch sehr gut, dass ich diese nach einer Woche weglassen konnte. Jetzt nach einer weiteren Woche hatte ich plötzlich beim normalen Gehen wieder einen heftigen Schmerz, manchmal am Außen-Knöchel, dann wieder zwischen Schienbein und Spann, teilweise auch im Innen-Knöchel. Teilweise ist der Schmerz weg, dann taucht er wie aus dem Nichts wieder auf. Morgens nach dem Aufstehen ist er manchmal schlimmer. Es fühlt sich so an, als ob immer mal etwas eingeklemmt wird oder gereizt ist. Manchmal zieht der Schmerz bis ins Knie. Vielleicht wichtig zu wissen, dass ich Probleme mit dem Ischias-Nerv habe und teilweise krampft mein der Übergang vom Schienbein zum Fuß, wenn ich liege. Mittlerweile bin ich ratlos.

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 16.04.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Lieber Patient, in Ihrer Behfreibung erwähnen Sie nicht, dass eine ausführliche bildgebende Diagnostik gemacht worden wäre. Sowohl eine osteochondrale Läsion als auch eine Verletzung des Syndesmosebandes sowie andere Bänder am Sprunggelenks sollten nach Ihrem Verletzungshergang ausgeschlossen werden.

25.03.2018 - 16:50 Uhr

Guten Tag, Ich habe seit zwei tagen Schmerzen in...

von Sastei5

... beiden Sprunggelenken. Mein Vater hat mit Gicht zu tun. Er hat es mit 18 Jahren bekommen. Schmerzen wenn ich Fuß bewege und beim Draufdrüken.

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 29.03.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Lieber Patient, bitte suchen Sie doch eine ärztliche Diagnose Ihrer Fußschmerzen bei einem Spezialisten.

21.03.2018 - 17:44 Uhr

Ich habe seit ca 2 Wochen Schmerzen im...

von Nadja H.

... Sprunggelenk. Wenn ich den Fuß nach oben ziehe oder das Bein anwinkel und auf das Sprunggelenk lege, habe ich Schmerzen. Ich weiß nicht wo sie herkommen, vielleicht können sie mir sagen, was es sein könnte.

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 29.03.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Liebe Patientin, das sieht so aus hätten Sie ein Sprunggelenksimpingement, also eine schmerzhafte Bewegungsblockade des Sprunggelensk. Bitte lassen Sie sich untersuchen.

18.03.2018 - 19:18 Uhr

Hallo guten Abend, Seit Mitte Dezember habe ich...

von Lisa

... immer wiederkehrende Schmerzen im Linken Knöchel. Sprunggelenk Bereich. Angefangen hat es während der Arbeit mit lauten und sehr schmerzhaften Knacken, was sich über den ganzen Tag gezogen hat. Das Knacken war am Abend dann weg aber die Schmerzen nicht. Seitdem kommen die Schmerzen immer mal wieder beim belasten oder Treppen steigen. Die letzten Tage kamen die Schmerzen immer häufiger und intensiver. Manchmal spüre ich auch gar nichts als wäre nichts und dann sind sie plötzlich wieder da. Der Knöchel ist nicht geschwollen. Langsam befürchte ich das es nicht nur eine Verstauchung ist sondern vielleicht was größeres sein könnte. Was könnte das denn sein?

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 29.03.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Liebe Patientin, solche Beschwerden, die auch immer mal wieder weggehen, können von einem Fremdkörper ("loose body") im Sprunggelenk kommen. Sie sollten sich schnell von einem Spezialisten untersuchen lassen und dabei auch evtl. eine bildgebende Diagnostik Ihres schmerzenden Sprunggelenks machen lassen.

12.03.2018 - 13:20 Uhr

Hallo, Guten Tag! Seit einigen Tagen habe ich...

von Iris N.

... starke Schmerzen beim Auftreten am linken Knöchel. Der Schmerz fühlt sich wie ein Stich an. Ich habe ihn röntgen lassen, es ist nichts am Knochen zu sehen. Heute war ich bei einem Chirurgen und mein Fuß wurde wieder nur getapet. Ich frage mich, ob ich vielleicht zu einem Orthopäden gegen sollte. Kann mir jemand helfen?

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 29.03.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Liebe Patientin, sie sollten Ihr Sprunggelenk nochmals - evtl. auch mit einem MRT - untersuchen lassen. Die von Ihnen beschriebenen Beschwerden können ernste Ursachen haben.

08.03.2018 - 12:35 Uhr

Guten Tag Herr Doktor. Ich habe seit gestern...

von Sarah

... Abend permanente Schmerzen im rechten Knöchel, dies zieht sich bis nach links rüber (durch den kompletten Fuß) Diese Schmerzen kamen von jetzt auf gleich.. Ohne dass ich umgeknickt bin oder einen Marathon gelaufen bin. Sie sind so stark dass mir davon sogar schlecht wird. Kann kaum auftreten, was empfehlen Sie mir oder woher können diese kommen?. LG

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 09.03.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Liebe Patientin, bei diesen akuten Beschwerden im Sprunggelenk, kann ich Ihnen nur empfehlen so schnell wie möglich - eventuell auch durch Besuch einer Notaufnahme - ihre Situation durch Besuch eines Facharztes abzuklären.

23.02.2018 - 02:13 Uhr

Guten Tag Herr Doktor. Seit gut einer Woche...

von Nessarius

... habe ich sporadisch eine Art Stechen im linken Fuß ungefähr vier cm über dem Knöchel, jedoch mehr auf 10 Uhr-Stellung von oben betrachtet, also Richtung Schienbein gehend. Es tritt meist abends/nachts beim ruhen/liegen auf und ist auch so schnell weg, wie es kommt. Schleichend startend, dann stechend und auch gleich wieder zurück gehend. Eine Sache von 10 Sekunden vielleicht. Es fühlt sich eher so an, als fände dieser Schmerz auf der Haut seinen Ursprung, weswegen ich jedes Mal die Stelle kontrolliere, jedoch nichts finde. Wenn ich jetzt mit den Fingern darüber fahre, merkt man eine Art Reizung unter der Haut. Zeitgleich habe ich seit dem dieser Schmerz Auftritt auch juckende Beine und so wie Pickel auf den Beinen bis zum Gesäß hoch. Ich bin (erst) 31, wiege bei 1,73m gute 88 Kg, bin Gelegenheitsraucher und seit drei Monaten Dampfer, wurde vor kurzen gegen einen Cholesterinquotienten von 3,7 mit Tabletten behandelt und sollte jetzt laut Bluttest wieder auf 3,0 sein. Kann das irgendwie alles miteinander zusammen hängen? Ich mach mir da doch sorgen, wenn ich das mit den pAVK lese... Vielen Dank für Ihre Antwort vorweg.

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 01.03.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Lieber Patient, wenn sie von diesen stechenden Schmerzen beeinträchtigt werden, dann sollten Sie eine orthopädische, oder eine internistische Abklärung der Schmerzursachen suchen. Sie haben ihr offenbar selbst Ideen, dass die Ursache im Stoffwechsel Bereich liegen könnte. Allerdings sind sie von ihrem Lebensalter her ein sehr junger Patient. Es wäre nicht üblich dass ich ein so junger Patient in dieser Situation befindet, über eine periphere Durchblutungsstörung oder eine Polyneuropathie nachzudenken. Um sie in der Hinsicht zu beruhigen: Die periphere Durchblutungsstörung, auch Schaufensterkrankheit genannt, tritt immer nur dann auf, wenn der Patient sich bewegt. Wenn Sie das Schmerz Phänomen in Ruhe haben, dann ist wahrscheinlich die Schaufensterkrankheit nicht dafür verantwortlich.

15.02.2018 - 17:00 Uhr

Vor ca. 30 Jahren (bin jetzt Ü 70) bin ich auf...

von Manfred J.S.

... einer Treppe ausgerutscht und habe das linke Sprunggelenk gebrochen. Es mussten 2 OPs durchgeführt werden und bis heute habe bei jedem Schritt starke Schmerzen. Kann kaum 10 Meter gehen und muss mich dann hinsetzen. Habe auch mal einen Spezialisten besucht, meint aber, nur eine Versteifung wäre die Lösung, doch davon habe ich keine Ahnung, wie sich das dann auswirkt. Wer kann mir dazu was berichten? Danke für die Bemühung.

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 01.03.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Lieber Patient, bei Sprunggelenksarthrose ist die Versteifung (arthrodese) tatsächlich eines der Mittel der Wahl. Eine Alternative dazu wäre die Sprunggelenksprothese. Bei der Versteifung wird die Beweglichkeit im oberen Sprunggelenk aufgehoben. Bei normalen Schritt Geschwindigkeiten hat das wenig Auswirkungen, weil wir da auch mit der Beweglichkeit der Fussgelenke ganz gut zurecht kommen. Man sieht bei normalem gehen bis zu 6 oder 7 km/h nach Arthrodese auch keine Veränderung im Gangbild. Vor der Versteifung des Sprunggelenks, muss allerdings untersucht werden, ob die Beweglichkeitsreserve im Fuß und die Belastbarkeit der Fußgelenke groß genug ist. Eine für die Fußgelenke schonendere Methode, ist die Behandlung durch eine Sprunggelenksprothese. Durch die Sprunggelenksprothese im oberen Sprunggelenk bleibt die Beweglichkeit im Knöchel erhalten, und die Fußgelenke müssen weniger ausgleichen. Beide Behandlungen bei Sprunggelenksarthrose führen zu einer stabilen alltagstauglichen Situation. Wir müssen nach einer gründlichen Untersuchung im Einzelfall entscheiden, welches für Sie die beste Alternative ist.

11.02.2018 - 15:29 Uhr

Guten Tag! Ich habe seit ungefähr vier bis...

von Anna

... fünf Monaten Schmerzen in meinem rechten Fußgelenk. Die Schmerzen fühlen sich wie Knochenschmerzen an. Sie waren anfangs, vor den vier bis fünf Monaten, nicht so stark. Von Zeit zu Zeit wurden sie schmerzhafter. Dazu muss man sagen dass der Knochen ständig knackst, und ich es auf "Kommando" machen kann. Das Knacksen schmerzt auch. Die Schmerzen treten auf, wenn ich zum Beispiel: Sitze, Liege oder laufe. Wobei es beim laufen sehr gering ist, und im Ruhezustand stärker ist, die Schmerzen. Es fühlt sich, wie erwähnt, wie Knochenschmerzen an, die tief im Fuß sind. Informationen zu mir: Ich bin 169 cm groß und wiege 64 kg. Ich habe in den letzen vier Monaten nichts geändert. Mein Alltag läuft schon seit sieben Monaten gleich ab. Ich gehe zwischendurch Joggen. Ausgeschlossen werden kann, dass ich irgendwie in einer Art umgeknickt wäre oder mir eine Verletzung zugezogen habe. Ich hoffe sie können mir weiterhelfen

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 20.02.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Liebe Patientin, vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie beschreiben eine Situation - schmerzen im Sprunggelenk - die offenbar seit fünf Monaten unverändert besteht. Nun fragen Sie mit einer Symptomschilderung über das Internet an. Sie hätten schon lange einen Arzt und Sprunggelenksspezialisten aufsuchen müssen. Für eine klare Aussage über die Ursache Ihrer chronischen Schmerzen im Sprunggelenk muss man eine Reihe von Untersuchungen durchführen - Röntgen, MRT, und ggf. auch ein CT oder SPECT, um Umbauvorgänge in den Knochen darzustellen. Beine um Knick Verletzung wäre ihr Sprunggelenk geschwollen gewesen, eventuell auch blau, aufgrund des verletzungsbedingten Einblutens in ihr Gewebe. Außerdem wären sie mit einer akuten Verletzung sicher nicht Joggen gegangen. Es gibt einige Erkrankung, deren Symptome zu ihren Beobachtungen passen würden. Allerdings würde es uns und den Mitlesern in diesem Forum wenig bringen, wenn wir ohne direkte körperliche Untersuchung und auf eine Sprunggelenks Erkrankung festlegen würden. Jenen ist am meisten geholfen, wenn sie sich tatsächlich in die Hände eines erfahrenen Spezialisten begeben, der nach wenigen Untersuchung bereits eine gesicherte Aussage machen kann. Es ist ziemlich wichtig, dass dieser Termin bald erfolgt, weil sie aufgrund ihres Symptom Verlaufs eventuell wichtige Behandlungsmöglichkeiten versäumen könnten. Ich kann Ihnen auch nur raten, bis zur endgültigen Klärung ihrer Schmerzursachen, auch nicht mehr Joggen zu gehen sondern eventuell eine Sportart mit weniger Impact im Sprunggelenk auszuüben: Z.B. Schwimmen oder Radfahren. Ich wünsche Ihnen alles Gute bei der Abklärung ihrer chronischen Sprunggelenks Schmerzen.

23.01.2018 - 14:49 Uhr

Guten Tag Dr.med. Thomas Schneider, Ich habe...

von Herbert

... eine Frage bezüglich meinen Gelenkschmerzen. Vorab muss ich sagen, dass Ich Übergewichtig bin. In meinem Fall ist es so, dass ich in Schichten arbeite und auch nur stehe. Meine Schmerzen fangen vom Sprunggelenk hinten an und gehen um das Ganze Gelenk herum. Der Schmerz ist dann so stark, dass ich steif gehe, weil es schmerzt. Dieser schmerz hält immer drei Tage an und dann ist es viel besser. Am Wochenende wenn ich nicht arbeiten muss, sind diese Beschwerden weg. Der schmerz geht soweit, dass ich vor schmerzen auch nicht zum Sport gehe oder ähnliches machen kann. Ich bin aber auch ein Typ Mann, der sehr sehr ungern und auch etwas Angst vorm Gang zum Arzt hat. Mit freundlichen Grüßen Herbert

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 25.01.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Lieber Patient, vielen Dank für Ihre interessante Anfrage. Die Schmerzen im Sprunggelenk, die sie beschreiben, sind ganz offenbar belastungsabhängig. Wenn sie lange stehen dann beginnen die Schmerzen, und wenn sie einmal eingetreten sind, dann geht es etwa 3 Tage bis der Sprunggelenk Schmerz wieder nachgelassen hat. Unter diesen Umständen würde ich Ihnen nun doch einmal einen Gang zum Sprunggelenk Spezialisten empfehlen. Über die Schmerzursache kann ich aufgrund dieses Berichtes nicht viel sagen. Dazu wäre eine körperliche Untersuchung mit Bildgebung erforderlich. Der mehrtägige Gelenk-Kater weist aber unter Umständen auf eine Verschleißerkrankung im Sprunggelenk hin. Der Schmerz könnte aber auch aufgrund einer Nervenkompression durch Auftreten einer Schwellung im Sprunggelenk entstehen. All diese Fragen müssen aber offen bleiben solange ihr Sprunggelenk nicht durch ein Röntgenbild, ein Ultraschall, und vielleicht auch ein MRT Bild untersucht worden ist. Ich würde Ihnen eine zeitnahe Klärung empfehlen, um der Gefahr der Verschleppung einer behandelbaren Sprunggelenks Erkrankung aus dem Weg zu gehen.

15.01.2018 - 05:59 Uhr

Guten Morgen, Seit gut drei Wochen habe ich...

von Mathilda

... nachts Schmerzen am linken Sprunggelenk. nach dem Aufstehen sind die Schmerzen weg. Vielen Dank für Ihre Antwort

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 18.01.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Lieber Patient, bitte begeben Sie sich in eine fachorthopädische Untersuchung bei einem Sprunggelenksspezialisten. Es ist für Sie nicht ergiebig, und auch nicht wirklich beratend wenn wir auf Grund Ihrer wenigen Symptome nun eine Liste mit Schmerzursachen aufzählen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

18.12.2017 - 01:44 Uhr

Guten Tag Herr Dr., vor einigen Jahren, hatte...

von Riccardo I.

... ich einen Sprunggelenkbruch, den ich mir beim Sport ausüben zugezogen habe. Als Heilung wurde mein Linkes Bein mit einem Gehgips ruhig gestellt. Seit einigen Jahren ist es aber so, dass bei starker Belastung wie z.b 4 std lang Fußball spielen, dass nach einer längeren Ruhepause mein Sprunggelenk sehr stark schmerzt, dass ich nicht mal in der Lage bin normal zu laufen. diese schmerzen halten üblicherweise einen Tag an, sind dann aber wieder verschwunden. Ist das schon ein Anzeichen einer Athrose? Ich bin 25 Jahre und wiege 110 Kg mit einer Körpergröße von 1.85 cm. Sollte ich unbedingt den Arzt aufsuchen. Nur noch eine Info am Rande. Damals war ich 16 oder 17 Jahre alt und im Krankenhaus habe ich natürlich ein Röntgenbild machen lassen. Der Arzt meinte damals es sei nur angebrochen und nicht weiter schlimm. Als die sechs Wochen vorbei waren war jedoch immernoch eine deutliche Schwellung zu sehen, da entschloss sich ein anderer Arzt ein MRT durchzuführen. Dabei stellten diese fest, dass mein Sprunggelenk nicht angebrochen war, sondern ein glatter Durchbruch vorlang. Vielen dank für Ihre Antwort

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 12.01.2018
Dr. med. Thomas Schneider

Lieber Patient, sie berichten von Schmerzen nach 4 Stunden Fußball spielen. Auch die Profis spielen 90 Minuten. Wenn diese Schmerzen nach einem Tag wieder vorbeigehen, ist das Sprunggelenk noch nicht sehr geschädigt. Dennoch wäre es sinnvoll, angesichts der Schwere Ihrer Sprunggelenkschmerzen das Sprunggelenk nochmal zu untersuchuen. Es kann auf der früheren Fraktur beruhen, die offenbar unter BEteiligung der Gelenkfläche erfolgt ist. Es kann aber auch im Sprunggelenk selbst alles ok sein und in Folge der Fraktur noch eine Bandinsuffizienz vorliegen. Akute, derart einschränkende Schmerzen im Sprunggelenk nach Belastung würde ich angesichts dieser Vorgeschichte mit Fraktur also nicht auf die lange Bank schieben, vor allem wenn Sie weiter sportlich aktiv bleiben wollen. Bitte machen Sie doch einen Untersuchungstermin bei einem Sprunggelenksspezialisten.

06.12.2017 - 14:00 Uhr

Guten Tag, ich habe seit einigen Monaten sehr...

von M.H. Azizi

... starke Sprunggelenkschmerzen. Ich war bereits einmal im Krankenhaus das mal anschauen bzw. röntgen lassen. Jedoch hat der Arzt nur kurz getastet und meinte es ist nichts. Ich humple manchmal, wenn die Schmerzen so stark sind und nicht zum aushalten sind. Einen Unfall hatte ich jetzt aber nicht. Ich bin 24 Jahre alt, habe aber einen Bandscheibenvorfall. Hat das vielleicht was mit den Schmerzen zu tun? Ich glaube zwar nicht, aber man weiß ja nie. Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen.

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 07.12.2017
Dr. med. Thomas Schneider

Lieber Patient, bei monatelangen Sprunggelenkssschmerzen sollten Sie auf jeden Fall eine orthopädische Abklärung erhalten die Röntgen und MRT miteinschließen. Eine reine Tastunterschung ist nicht ausreichend. Auch ein Bandscheibenvorfall kann zu schmerzen führen, die sind aber eher ins Bein ausstrahlend und bringen sie weniger wahrscheinlich zum Humpeln. Viele Probleme gerade im Inneren des Sprunggelenks können wir durch eine Tastuntersuchung nicht ermitteln, da bringt uns nur die Bildgebung weiter. Bitte machen Sie einen Termin bei einem Spezialisten für Fuß und Sprunggelenk oder eine erfahrenen Orthopäden, der die Diagnostik zügig durchführen kann. Monatelange Einschränkungen in der Gehfähigkeit sollten unbedingt schnell und umfassend abgeklärt werden. Weitere Infos zu Sprunggelenksschmerzen finden Sie hier: https://goo.gl/2rW9qk

17.10.2017 - 12:23 Uhr

Guten Tag. Habe sehr starke Schmerzen beidseitig...

von Maurer A.

... in der Wade, direkt über den Knödel. Bin 73 Jahre, habe diverse OPs hinter mir, die mich sehr mitgenommen haben. Hoffe auf ein EMail von Ihnen. Freundlich Grüsse Maurer A.

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 24.10.2017
Dr. med. Thomas Schneider

Lieber Patient, sie können sich gerne in der Sprechstunde bei einem unserer vorstellen, Termine gibt es bei unserem freundlichen Team unter 0761 55 77 580 oder als Onlineanfrage unter folgender Adresse: https://goo.gl/7UBVQw

11.10.2017 - 18:16 Uhr

Gibt es was von Naturmedizin um...

von Dajana

... erstdiagnostizierte Arthrose zu verwenden. Etwas kann Gelenke erneuern. Eine wirkende Naturkapsel,etc? lg und freue mich über Alternativen

Dr. Schneider

Antwort vom Autor am 24.10.2017
Dr. med. Thomas Schneider

Liebe Patientin, Sie könne hier gerne Kapseln aus dem Extrakt der Teufelskralle versuchen. In vielen Fällen kann es zu einer Reduktion der Arthroseschmerzen beitragen. Am Sprunggelenk hat Arthrose aber miest eine unfallchirurgiusche Ursache: Fehlende Bandfunktion, Fehlstellung des Fersenbeines als Folge oder ähnliche Umstände. Die sind, wenn rechtzeitig therapiert, sehr gut behandelbar. Es lohnt sich also, neben der Behandlung der Symptome der Sprunggelenksarthrose auch immer die spezialisierten Lösungsmöglichkeiten zu betrachten, um den Prozess zu stoppen und das Sprunggelenk in seiner natürlichen Funktion wiederherzuststellen oder zu erhalten.


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon