Angst überwinden

Angst überwinden – aber wie?

Etwa 15 % der Deutschen leiden früher oder später an einer Angststörung. Wie Betroffene ihren Alltag bewältigen und welche Möglichkeiten die Psychotherapie bietet, verraten unsere Expertentipps.
© evgenyatamanenko - Fotolia.com

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Phobische Störungen

Phobische Störungen: Wenn Angst und Panik das Leben bestimmen

Angst ist eine natürliche Empfindung, die in bedrohlichen Situationen eine Schutzfunktion erfüllt. Wird Angst jedoch zu einem unangemessen starken, quälenden Grundgefühl, das auch anfallsartig  Mehr

Prüfungsangst besiegen

Prüfungsangst besiegen

Prüfungsangst hat wahrscheinlich jeder schon einmal erlebt: Das Herz klopft, die Hände zittern, man schwitzt und fürchtet einen gedanklichen Blackout. Wie man solch angespannte Situationen meistern  Mehr

Wie Ängste entstehen und sich ausbreiten

Grundsätzlich ist niemand frei von Angst, denn diese Emotion soll unser Überleben sichern. So ist es sinnvoll, Angst zu verspüren, wenn sich uns etwas Gefährliches nähert oder wir größere ...  Mehr

Gesprächs- und Verhaltenstherapie

Gesprächs- und Verhaltenstherapie

In einer Gesprächs- oder Verhaltenstherapie können seelische Störungen behandelt werden. In diesem Gesundheitstipp gibt die jameda Gesundheitsredaktion einen Überblick über diese zwei ...  Mehr

Die Angst vor dem Erbrechen: Symptome, Folgen und Behandlung der Emetophobie

Es gibt Dinge, vor denen ekelt sich jeder. Dazu gehört ohne Zweifel das Erbrechen. Was für die überwiegende Zahl der Menschen allerdings eine völlig normale Reaktion auf ein seltenes Ereignis ist, bedeutet für andere eine tiefgreifende, angstauslösende Vorstellung. Sie leiden unter... Mehr

Verfasst von Martina Effmert am 12.02.2018

Wenn die Angst vor dem Tod das Leben bestimmt: Ursachen und Behandlung der Thanatophobie

Der griechische Philosoph Epikur von Samos hatte eine überaus sachliche Haltung zum Thema Sterben: „Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht.“ Leider stehen nicht alle Menschen dem Sterben so entspannt gegenüber. Einige belastet das Thema... Mehr

Verfasst von Martina Effmert am 10.02.2018  |  1 Kommentar

Wenn Alleinsein Panik auslöst: Ursachen, Symptome und Behandlung der Autophobie

Jeder Mensch braucht immer wieder Zeit für sich selbst. Das Alleinsein schafft Raum für Entspannung und Rückbesinnung und gibt neue Kraft für anstehende Aufgaben. Für die meisten von uns sind diese Phasen völlig normal und werden als positiv erlebt. Doch einigen Menschen bereitet... Mehr

Verfasst von Martina Effmert am 09.02.2018

Normale Angst vs. Angststörung: Was ist der Unterschied?

Es gibt wohl kaum einen anderen emotionalen Zustand, der so negativ belegt ist wie die Angst. Angst schränkt ein, hemmt unser Handeln, belastet seelisch und körperlich. Wer ängstlich ist, steht vor einem Problem, einer Herausforderung oder einer realen Gefahr. Doch gerade dann ist Angst... Mehr

Verfasst von Martina Effmert am 08.02.2018

Panikattacken alternativ behandeln: So funktioniert die Ressourcen-Therapie

Die Verhaltenstherapie kann Panikattacken nicht immer lindern. Alternativ lässt sich die Erkrankung mit der Ressourcen-Therapie behandeln. Wie funktioniert sie?... Mehr

Verfasst von Dr. phil. Ralf Friedrich am 30.01.2018  |  2 Kommentare

Erste Hilfe bei Panikattacken: Entspannter in 5 Schritten

Auf einmal schlägt das Herz bis zum Hals, Sie beginnen zu schwitzen, Ihnen wird schwindelig, Sie bekommen keine Luft, Ihnen ist übel, Sie zittern und haben vielleicht sogar das Gefühl, gleich das Bewusstsein zu verlieren. Panikattacken fühlen sich schrecklich an und kosten sehr viel... Mehr

Verfasst von M.A. Katrin Sadlowski am 09.12.2017

So wirkt Hypnosetherapie gegen Angst und Panik

Hypnosetherapie kann ein sehr erfolgreiches Mittel sein um Ängste, Phobien und Panik zu mildern oder sogar aufzulösen. Bei Angst und Panik handelt es sich um Gefühlszustände, die man leider nicht so einfach „wegdenken“ kann. Auch wenn der Verstand und die Vernunft längst erkannt... Mehr

Verfasst von Andreas Bosse am 13.11.2017

Wie kann ich meine Angsterkrankung und ihre Ursachen besser verstehen?

Angenommen Sie könnten eine andere Sichtweise einnehmen, wenn Sie über Ihre Ängste nachdenken? Sie würden Ihre Ängste nicht als Hindernis in Ihrem Leben betrachten, sondern als eine Chance - sich selbst besser zu verstehen? Natürlich sind Ängste, wenn Sie das normale Level verlassen... Mehr

Verfasst von Martina Weiblen am 19.10.2017  |  1 Kommentar

Der Blick ins Unbewusste: Panikattacken und Angststörungen mit Hypnose behandeln

In bestimmten Situationen Angst zu spüren, ist grundsätzlich eine wichtige Fähigkeit und sichert unser Überleben. Nehmen Sie das Gefühl jedoch übertrieben wahr und dauert es über einen längeren Zeitraum an, kann es sich um eine Angststörung handeln. Die Panikstörung ist eine... Mehr

Verfasst von Ulrich Kritzner am 14.06.2017

Wenn Angstattacken das Leben im Griff haben: So finden Sie den Weg aus der Angst!

Und plötzlich ist sie da: die Angst. Begleitet von Herzrasen, staut sich innerlich ein derartiges unangenehmes Gefühl auf, dass jeder Gedanke und jedes Handeln davon dominiert wird. Noch bevor man sich fragen kann, was das eigentlich für ein Gefühl ist, kommen weitere Gefühle der... Mehr

Verfasst von Dr. med. Vadym Pastushenko - Privatpraxis am 18.03.2017

Angst vor Terroranschlägen? Das können Sie dagegen tun

In den vergangenen Monaten gab es Anschläge in Brüssel, Nizza und in Berlin und viele Menschen haben gerade jetzt zwischen Weihnachten und Silvester Angst vor weiteren Attentaten. Dabei ist es statistisch gesehen wahrscheinlicher bei einem Autounfall zu sterben als durch einen... Mehr

Verfasst von Martina Effmert am 28.12.2016

Trauma bei Kleinkindern und Erwachsenen: Wie sie entstehen und welche Symptome auftreten

Wussten Sie, dass 70-80% der erlittenen Traumata bis zum 1. Lebensjahr eines Menschen geschehen? Wir erinnern uns zwar dann nicht mehr an das Erlebte, dennoch bleibt es in unserem Unterbewusstsein gespeichert. Ein Beispiel: Ein Kind erwacht eng angeschnallt im Autositz und ist alleine, es... Mehr

Verfasst von Heike Hanisch am 16.12.2016

Angst vor der Angst? Was Sie tun können

Wenn die Angst uns aus heiterem Himmel überfällt, ohne dass ein erkennbarer Auslöser zu erkennen ist… Wenn wir beginnen, Menschenmengen, Kaufhäuser, offene Plätze zu meiden oder gleich ganz zu Hause bleiben… Wenn Situationen, wie zum Beispiel im Mittelpunkt zu stehen, von anderen... Mehr

Verfasst von Dagmar Jentz am 24.11.2016  |  2 Kommentare

Was Hypochonder tun können, um ihre Angst vor Krankheiten zu überwinden

Sie haben Angst vor Lungenkrebs, Herzinfarkt oder Magengeschwüren. Und untersuchen ihren Körper jeden Tag mehrmals auf entsprechende Symptome. Hypochondrie ist eine Angsterkrankung, die bei vielen Betroffenen zwar Scham auslöst, aber häufig unterschätzt wird. Was ein gesundes... Mehr

Verfasst von jameda am 05.05.2016

Angst vor Terroranschlägen in Deutschland? Was Sie tun können

Die Terroranschläge in Paris und Brüssel bewegten ganz Europa. Auch Deutschland ist im Visier der Islamisten: Laut BKA-Chef Holger Münch sind seit der Jahrtausendwende elf Terroranschläge in Deutschland vereitelt worden. Die Möglichkeit, dass auch in Deutschland Bomben explodieren... Mehr

Verfasst von jameda am 29.04.2016

Eine Methode zur Angstbekämpfung

Wenn Angst die Seele frisst, dann dreht sich der Magen um, Ihnen stockt der Atem oder Ihr Herz bleibt stehen. Das ganze Leben dreht sich spiralförmig nur um dieses Gefühl der Angst. Es ist wie in einem Strudel und es wird immer schlimmer und schlimmer. Ihr Kopf arbeitet auf Hochtouren... Mehr

Verfasst von Marek Matynkowski am 28.04.2016

Traumaerfahrung - wenn sich die Psyche nicht vom Schock lösen kann

Die Traumatisierung beschreibt eine schwere seelische Erschütterung, die durch das Erleben oder Beobachten extremer, bedrohlicher und entsetzlicher Situationen hervorgerufen wird. Die Auslöser sind ebenso wie die Symptome verschieden und bei jedem Betroffenen anders... Mehr

Verfasst von Christian Hilse am 14.07.2015  |  1 Kommentar

Zahnbehandlungsphobie - Warum?

Viele Patienten fürchten den Besuch beim Zahnarzt wegen schlechter Erfahrungen oder auch dem Gefühl des Ausgeliefertseins. Damit sich der Patient auf eine Behandlung einlässt, muss er seinem Zahnarzt vertrauen und sich sicher fühlen. Nur dann kann die Behandlung erfolgreich gelingen... Mehr

Verfasst von Armin Safavi-nab am 13.05.2015

Wie kommt es zu Zahnarztangst und was kann ich tun?

Oft entsteht die große Angst vor dem Zahnarzt schon in der Kindheit oder Jugend. Damit Angstpatienten notwendige Behandlungen durchführen lassen, ist ein starkes Vertrauensverhältnis zwischen Zahnarzt und Patient entscheidend. Nur dann kann sich der Patient auf die Behandlung einlassen... Mehr

Verfasst von Dr. med. Erich Unterhuber am 05.05.2015  |  1 Kommentar

Prüfungsangst besiegen mithilfe der Hypnosetherapie

Ein bisschen kennt sie jeder: Die Angst, ausgerechnet bei einer wichtigen Klausur zu versagen. Es steht nicht jeder gerne im Mittelpunkt. Allerdings sind für viele Menschen diese scheinbar alltäglichen Herausforderungen ein echtes Martyrium... Mehr

Verfasst von Anja N. Hirth am 15.04.2015

Premium-Partner

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Dr. Michaela Gensheimer

Fachärztin für Psychiatrie & Psychotherapie

Pestalozzistr. 2, 76829 Landau

1,0
18 Bewertungen
100 % Weiterempfehlung

Markus Frotz

Facharzt für Psychiatrie & Psychotherapie

Lindenstr. 7, 53489 Sinzig

1,2
41 Bewertungen
93 % Weiterempfehlung

Dr. Erol Kocdemir

Neurologe

Hansaallee 16, 60322 Frankfurt

1,1
67 Bewertungen
100 % Weiterempfehlung
Alle Ärzte zum Thema „Angst“

Auch interessant:

ADS bzw. ADHS - wie verhalten sich betroffene Kinder und Jugendliche? (Teil 1)

In diesem Artikel gehe ich auf das Verhalten der von ADS/ADHS betroffenen Kinder und Jugendlichen ein. Schauen wir uns das Syndrom genauer an, zeigen sich folgende Kernsymptome... Mehr

Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS) als Folge kindlicher Schlafstörungen

Die Diagnose ADHS ist ein Schock für alle Eltern und wird häufig vorschnell mit Psychopharmaka behandelt. Es ist aber wichtig, unterschiedliche Einflussfaktoren auf das kindliche... Mehr

ADS/ADHS und eine besondere Begabtenförderung

Zappelig, überaktiv, unaufmerksam und leicht ablenkbar, das sind heute die am häufigsten diagnostizierten Störungen bei Kindern und Jugendlichen. In der Medizin wird das oft als... Mehr

Naturheilkunde bei ADHS: Helfen Homöopathie, Phytotherapie und Achtsamkeitstraining?

Ständig in Bewegung, impulsiv, unkonzentriert: Rund fünf Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland leiden unter dem „Zappelphilipp-Syndrom“ ADHS. Manche Eltern... Mehr

ADHS aus Sicht der manuellen Medizin

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist eine häufige psychiatrische Störung im Kindesalter. Vermutet wird eine erbliche Fehlregulation von zentralen... Mehr