Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Das jameda-Interview: 8 Fragen an Herrn Dr. med. Stefan Zimmermann

Dr. Zimmermann

von
verfasst am

© ZimmermannHerr Dr. Zimmermann praktiziert als Plastischer & Ästhetischer Chirurg in Dresden. (© Zimmermann)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. med. Stefan Zimmermann interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Plastischer & Ästhetischer Chirurg.

jameda: Herr Dr. Zimmermann, was hat Sie motiviert, Plastischer & Ästhetischer Chirurg zu werden?

Herr Dr. Zimmermann: Schon in meiner Jugend war ich im Zeltlager mit meinen Freunden immer sehr gerne für die Erste Hilfe und Wundversorgung zuständig. Des Weiteren fand ich schon immer Gefallen an handwerklichen Tätigkeiten und somit war klar, dass ich gerne Chirurg werden wollte. Schnell merkte ich in der Ausbildung, je feiner und genauer das Tätigkeitsprofil in der Chirurgie wurde, desto mehr sprach es mich an. So war es zur Plastischen und Ästhetischen Chirurgie nur noch ein kleiner Schritt.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie die größten Herausforderungen?

Herr Dr. Zimmermann: Wenn meine Patienten mir erzählen, dass sie sich schon seit Tagen auf den Behandlungstermin freuen und auf das Ergebnis der Behandlung, dann freue ich mich mit ihnen.

Die größten Herausforderungen sehe ich in den sehr unterschiedlichen ästhetischen Ansprüchen der Menschen. So ist man immer auf‘s neue gefordert, das jeweils Beste für den Patienten herauszuholen.

jameda: Welchen Vorurteilen begegnen Sie häufig in Ihrer Praxis?

Herr Dr. Zimmermann: Sehr viele Menschen glauben, dass man nach einer Botox- oder Fillerbehandlung im Gesicht nur so überzeichnet aussehen kann, wie es einem jeden Tag in den Medien an "prominenten" Beispielen vorgeführt wird. Dass man aber mit o. g. Behandlungsmethoden sehr wohl auch „natürliche“ Ergebnisse erzielen kann, ist meine tägliche Überzeugungsarbeit.

jameda: Wenn Sie das Gesundheitssystem ändern könnten, was würden Sie als Erstes tun?

Herr Dr. Zimmermann: Ich würde versuchen, den Einfluss der Pharma-Lobby etwas einzudämmen.

jameda: Kein Mensch ist perfekt. In welchen Bereichen haben Ärzte Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential?

Herr Dr. Zimmermann: Besser zuhören und auf die Bedürfnisse des jeweiligen Patienten besser eingehen.

© ZimmermannDas Team der Praxisklinik (© Zimmermann)jameda: Die Welt der Medizin verändert sich ständig. Gibt es neue Therapien oder Geräte, die Sie in Ihrer Praxis anwenden?

Herr Dr. Zimmermann: Meine Kollegen und ich bilden uns regelmäßig mehrmals im Jahr national und international fachlich fort, um unseren Patienten die neuesten aber auch die erprobtesten und damit sichersten Behandlungsverfahren anbieten zu können.

jameda: Gibt es einen Patienten oder ein Erlebnis in Ihrer Praxis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Zimmermann: Jeden Tag wird man belohnt, wenn der Patient nach einer Behandlung lächelnd sagt, dass er so froh ist, diesen Weg gegangen zu sein und sich jeden Augenblick an seinem Behandlungsergebnis erfreut. Somit bleiben viele Momente unvergesslich.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Zimmermann: Auch wenn nun viele Menschen aufschreien werden, aber es ist nun mal so: Will man möglichst lange ein gutes Hautbild behalten, sollte man das Rauchen und Zuviel an UV-Strahlung (Sonne, Solarium) meiden.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Schönheit & plastische Chirurgie”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete