Das jameda-Interview: 9 Fragen an Dr. M.-Sadegh Zoghianinfo_plain_20gr

Dr. M.-Sadegh Zoghian praktiziert als Zahnarzt in Siegburg. (© Zoghian)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. M.-Sadegh Zoghian interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Zahnarzt.

jameda: Herr Dr. M.-Sadegh Zoghian, was hat Sie motiviert, Zahnarzt zu werden, und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Dr. Zoghian: Ich habe mich schon immer für die Ursachen von Krankheiten interessiert und versucht zu verstehen, wie man sie vorbeugen und behandeln kann.

Nach dem Abitur kam es für mich dann auch in Frage, eventuell Medizintechnik zu studieren, weil ich mich in der Schule immer sehr für Physik als Fach interessiert habe. Aber der Studiengang war damals sehr neu und Zahnmedizin war dann somit doch die sicherere Alternative.

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Dr. Zoghian: An der Universität in München sagte einer unserer Professoren: "An jedem Zahn hängt immer auch ein Mensch." Diese simple wie kluge Feststellung bildet den Kern unserer Praxisphilosophie, nämlich Ganzheitlichkeit.

Wir behandeln nicht nur Zähne, sondern versuchen immer, den Patienten mit allen seinen Eigenschaften und Symptomen wahrzunehmen, um ihn so individueller zu behandeln. Denn nicht selten können Zähne auch ursächlich sein für körperliche Leiden im restlichen Organismus.

jameda: Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Dr. Zoghian: Als gebürtiger Perser stehe ich ganz unter dem Vorbild von Avicenna, dem berühmten persischen Arzt aus dem 10. Jh. n. Chr.

Seine Lehren und sein Verständnis von der Heilung von Krankheiten haben noch bis heute Einfluss auf die moderne Medizin.

jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Dr. Zoghian: Der Einsatz von neuen technischen Hilfsmitteln hat in der Zahnheilkunde immer wieder dazu geführt, dass Behandlungen sicherer, schneller und schonender durchgeführt werden können. Diesen Fortschritt nutzen wir im Alltag, um unseren Patienten die bestmögliche Behandlung zu ermöglichen, wie z. B. durch strahlungsfreie Kariesdiagnostik oder digitale Röntgenverfahren.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Dr. Zoghian: In Deutschland befinden wir uns im internationalen Vergleich, was die Qualität der zahnärztlichen Leistungen angeht, glücklicherweise, auf einem der vorderen Plätze. Dennoch stellt die Bezahlbarkeit dieser Leistungen in der Breite der Bevölkerung meiner Meinung nach in Zukunft die größte Herausforderung dar.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Dr. Zoghian: Der Gang zum Zahnarzt ist für die wenigsten Patienten angenehm. Deswegen versuche ich die Behandlung so sanft und angenehm wie möglich zu gestalten, wie etwa beim Betäuben mit der Spritze.

Immer wieder freut es mich zu hören, dass meine Patienten dies als kaum spürbar oder nur wenig schmerzhaft empfinden.

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Dr. Zoghian: Die beste Motivation für einen Zahnarzt ist eine ehrliche und positive Rückmeldung. Besonders schätze ich die Geduld und Wertschätzung, die viele Patienten gegenüber unserer Arbeit zeigen.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Dr. Zoghian: Auch nach Jahren der Arbeit in diesem Fach bin ich immer wieder überrascht darüber, wie sehr das persönliche Lebensglück einzelner Menschen von ihren Zähnen abhängt.

Entsprechend gab es in der Vergangenheit viele Fälle, in denen ich mich sehr gefreut habe, beispielsweise wenn wir es geschafft haben, einem Patienten seine Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen, oder auch Patienten durch neuen Zahnersatz zu mehr Lebensfreude zu verhelfen.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Dr. Zoghian: In der heutigen schnelllebigen Welt geschieht es allzu häufig, dass Menschen ihre Gesundheit aus dem Blick verlieren.

Darum möchte ich sagen:

Ihre Gesundheit ist am allerwichtigsten. Ohne sie, sind sie zu nichts fähig. Hören Sie auf die Signale, die ihnen ihr Körper sendet, nehmen sie sie bewusst wahr und versuchen sie, durch gesunde Ernährung und Prävention (wie etwa regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt und weiteren Fachärzten) Krankheiten zuvorzukommen.

 

Zur Person

Geboren bin ich 1987 in Köln, nach meinem Abitur im Jahr 2006 führte mein Weg in die bayrische Landeshauptstadt nach München zum Zahnmedizin-Studium.

Nach dem Studium hatte ich mehrere Stellen als angestellter Zahnarzt, unter anderem in Leverkusen und im niederländischen Geleen. Ende 2020 übernahm ich die Praxis von Fr. Dr. Biederbick im Herzen von Siegburg.

Ich spreche fließend Deutsch, Persisch, Niederländisch und Englisch.

Zur Praxis

Im Augenblick arbeite ich hier als einziger Zahnarzt zusammen mit vier Assistentinnen und einer Auszubildenden. Wir haben die Praxis zum Zeitpunkt der Übernahme im Jahr 2020 komplett renoviert und neu ausgestattet, sodass wir in einer der modernsten, wenn nicht sogar in der modernsten, Zahnarztpraxis in Siegburg und Umgebung arbeiten.

Wir haben ein ganzheitliches Behandlungskonzept. Das bedeutet, dass wir interdisziplinär versuchen, eventuell bestehende Zusammenhänge zwischen Zähnen und dem Kausystem und anderen Organen zu erkennen und zu behandeln.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?