Schönere Zähne mit Veneers

Schöne Zähne sind heutzutage bereits eine Art Markenzeichen. (©nenetus - fotolia)

Die wenigsten Menschen haben von Hause aus perfekte, schöne Zähne. Vor etlichen Jahren hat Prof. Sonnanbend von der Münchener Zahnklinik das schönste und perfekteste Gebiss in der Millionenstadt München gesucht und dafür 1000 DM geboten.

Sie werden es kaum glauben, es fand sich nur eine junge Patientin und deren Gebiss war immer noch nicht annähernd so, wie es nach den Vorgaben sein sollte. Aufgrund der fehlenden Konkurrenz hat sie jedoch das Geld erhalten.

Heute sorgen die moderne Kieferorthopädie und das gestiegene Zahnbewusstsein bei vielen jungen Leuten für ein schönes Zahnbild. Es ist quasi ein Markenzeichen einer Generation geworden.

Auch Zähne altern

Mit zunehmendem Alter werden auch schöne Zähne an ihrer Oberfläche rauher – die geschieht vor allem durch Säuren und Abrieb.

Es entstehen Verfärbungen und Absplitterungen - meist an den Zahnkanten. Diese leisten schließlich die Arbeit. Irgendwann entsteht dann der Wunsch, wieder den Zahnschmelz der Jugend zurück zu holen. Man sieht an den positiven Beispielen, was möglich ist.

Nun kommen wir aber zur ersten Frage:

Genügt ein professionelles Bleichen (Bleaching) - verbunden mit Reinigung, Politur und Begradigung kleiner Defekte oder sollen es Veneers sein?

Die Antwort ist relativ einfach: Wenn der Zahnschmelz dünn und durchsichtig geworden ist, wenn Kanten und Zahnhälse erodieren, wenn sich die Zähne drehen oder verlängern, oder sogar ihre Funktion verlieren, dann müssen es Veneers sein - manchmal sogar Kronen.

Damit können Sie dem Schmelz das wieder geben, was er einmal war: Substantia adamantina. So steht es im Anatomiebuch; klingt für uns aber nach Diamanten. Und diese Diamanten hatten Sie schon einmal und Sie können sie wieder bekommen.

Es lohnt sich also! Wenn Sie heruntergewirtschaftete Zähne haben, sich dafür aber Diamanten um den Hals hängen, bringt das nichts. Mit einer ganzen strahlenden Zahnreihe brauchen Sie jedoch keine weiteren Diamanten!

Was ist das Besondere an Veneers?

Auch unsere Zähne alter - mit Veneers erschaffen Sie ein natürliches Erscheinungsbild. (©Ingo Bartussek)
Veneers müssen nicht nur extrem präzise gefertigt werden, sie müssen auch so ästhetisch sein, dass man sie nicht erkennt.

Sie müssen aufgrund der begrenzten Haftkraft der Befestigungsmittel auch ohne dieses stabil auf dem Zahn sitzen. Das ist eine Frage der Präparation des Zahnschmelzes.

Langjährige Erfahrung ist hierbei von Nöten. Man muss zurück blicken können auf das, was sich bewährt hat. Der Zahnarzt muss einen treffsicheren Blick für Formen und Farben besitzen. Wenn nicht, sind beide arm dran - der Patient und der Zahnarzt.

Good luck und good look!

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 2

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?