Es gibt 34 Kinderärzte in Hagenbach und Umgebung

Sortieren nach
Relevanz
34 Treffer

Beliebte Filter

Kassen-patienten

Durchschnittsnote

1

Besondere Öffnungszeiten


Filtern nach Geschlecht


Besonders gut bewertet für

Alternative HeilmethodenKinderfreundlich

Enfernung von

0.5 km
10 km
100 km

Alle Filter zurücksetzen
Der Umkreis wurde auf 10 km erweitert.
  1. Dr. BoysenDr. med. Arnulf Boysen

    Arzt, Kinderarzt
    Zeppelinstr. 2
    76185 Karlsruhe
    Profil ansehen
    Note
    1,2
    11
    Bewertungen
    8,2 km
    80.7% Relevanz für "Kinderärzte"
    sehr gute Aufklärung
    sehr vertrauenswürdig
    nimmt sich viel Zeit
  2. Dr. PoletajewDr. med. Dimitrij Poletajew

    Arzt, Kinderarzt
    Händelstr. 13
    76185 Karlsruhe
    Profil ansehen
    Note
    1,3
    25
    Bewertungen
    8,5 km
    80.4% Relevanz für "Kinderärzte"
    kurze Wartezeit in Praxis
    sehr gute Betreuung
    telefonisch gut erreichbar
  3. Dr. MünzerDr. med. Stephan Münzer

    Arzt, Kinderarzt
    Wilhelm-Leuschner-Str. 36
    76189 Karlsruhe
    Profil ansehen
    Note
    1,0
    7
    Bewertungen
    8,9 km
    78.4% Relevanz für "Kinderärzte"
    bietet alternat. Heilmethoden
    sehr vertrauenswürdig
    gutes Unterhaltungsangebot beim Warten
  4. Dr. med. Angela Jurgeit-Wippermann

    Dr. Jurgeit-Wippermann

    Ärztin, Augenärztin
    Note
    1,6
    7,9 km
    Dr. med. dent. Roman Thiel

    Dr. Thiel

    Zahnarzt, Ästhetische Zahnmedizin, Parodontologie, Endodontologie
    Note
    1,0
    8,7 km
    Dr. med. Angela Jurgeit-Wippermann

    Dr. Jurgeit-Wippermann

    Ärztin, Augenärztin
    Note
    1,6
    7,9 km
    Anzeige

    Ärzte (mit Bild) in der Umgebung

Experten-Ratgeber Zum ThemaDepression

Depressive Eltern: Das sind die Auswirkungen auf Kinder

Leiden Vater oder Mutter unter einer Depression, so stellt das meist auch die Kinder vor gewaltige Herausforderungen: Ständige Stimmungsschwankungen, familiäre Konflikte und frühe Verantwortung lassen eine unbeschwerte Kindheit in weite Ferne rücken. Viele von ihnen erkranken später selbst an „Schwermut“.