Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Platin-Kunde
Dr. med. Theophil Abel

Dr. med. Theophil Abel

Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg, Orthopäde & Unfallchirurg, Physikal. & Rehabilit. Mediziner

weitere Standorte
0711/215770

Dr. Abel

Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg, Orthopäde & Unfallchirurg, Physikal. & Rehabilit. Mediziner

DankeDr. Abel!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 18:00
Di
08:00 – 18:00
Mi
08:00 – 18:00
Do
08:00 – 18:00
Fr
08:00 – 18:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Schwabstr. 9170193 Stuttgart

Weiterbildungen

Chirotherapie (Manuelle Medizin)
Akupunktur
Ambulante Operationen

Bilder

Herzlich willkommen

Obwohl die moderne Medizin große Fortschritte in der Behandlung von Wirbelsäulenschmerzen und Arthrosebeschwerden erzielt hat, müssen leider auch heute noch viele Patienten mit ständigen und wiederkehrenden Belastungen leben. In sehr vielen Fällen wird der Patient nach einer Weile allein gelassen. Doch das muss nicht zwangsläufig so sein. Ein interdisziplinäres, individuelles Schmerztherapiekonzept kann Hilfe bringen – und setzt dort an, wo andere Therapieverfahren nicht zum gewünschten Erfolg führen konnten.

Gerne stelle ich Ihnen unser therapeutisches Konzept vor. Ich bin Dr. med. Theophil Abel, Ihr Facharzt für Orthopädie in Stuttgart. Hier habe ich das von mir geleitete WirbelSäulen-Therapie-Zentrum WSTZ gegründet, an das Sie sich mit Ihrem gesundheitlichen Anliegen wenden können. Mein Team und ich betrachten die Behandlung von orthopädischen Beschwerden und Schmerzen als besondere Herausforderung, der wir uns mit ganzem Engagement widmen. Dafür habe ich das interdisziplinäre, individuelle und minimalinvasiv ausgerichtete Schmerztherapiekonzept entwickelt. Im WirbelSäulen-Therapie-Zentrum Stuttgart sowie unserer Abteilung für Wirbelsäulenerkrankungen an der Herzog Karl Klinik Stuttgart können wir Ihnen das gesamte Therapiekonzept der konservativen Therapien mit Schmerztherapie, Akupunktur, Traditioneller Chinesischer Medizin TCM, der modernen SpineMED®-Extensionsbehandlung, Neuraltherapie, Biospritzen, Homöopathischer Arthrosetherapie sowie periduralen und epiduralen Injektionen bieten. Außerdem spielen oft die Manualtherapie, die Stoßwellentherapie und spezielle Ansätze bei Sportverletzungen und Sporterkrankungen mit hinein. Bei uns werden Sie von Ihrem zuständigen Arzt behandelt, auch wenn die weiterführende stationäre Versorgung in der Herzog Karl Klinik Stuttgart nötig werden sollte.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Dr. med. Theophil Abel


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Im ersten Schritt unserer eingehenden Beschäftigung mit dem Patienten kommt es uns immer auf die möglichst klare und eindeutige Bestimmung der Ursache an, die einem Leiden zugrunde liegt. Dafür bieten wir Ihnen in unserem Zentrum die diagnostische Abklärung mit allen erforderlichen modernsten Mitteln. Ausgehend vom individuellen Befund können wir die maßgeschneiderte Therapieplanung für Sie zusammenstellen. 

  • Bandscheibenvorfall

  • Arthrose

  • Akupunktur

  • Bandscheibenvorfall

    Die menschliche Wirbelsäule besteht aus 24 einzelnen knöchernen Wirbelkörpern. Damit diese nicht direkt aufeinander treffen und eine wichtige Federung und Dämpfung und auch Beweglichkeit erhalten, sitzen zwischen diesen einzelnen 24 Wirbelkörpern die Bandscheiben, welche man sich wie einen Gummipuffer vorstellen muss. Sie bestehen aus einem etwas weicheren Inneren Kern und aus einem härteren Faserring, welche die Bandscheibe zusammen hält. Durch Überlastungen und Verschleiß kann es an den einzelnen ringförmigen Bandscheiben zu strukturellen Veränderungen kommen. Die Bandscheibe verformt sich und es kann zu einer Bandscheibenvorwölbung oder zu einem Bandscheibenvorfall kommen. Meist tritt dieser im Bereich der Lendenwirbelsäule, aber auch in nicht wenigen Fällen an der Halswirbelsäule und an der Brustwirbelsäule auf. Sowohl der weiche innere Kern der Bandscheibe als auch der äußere, härtere Faserring können sich verformen und durch die Verformung verlagern. Wölbt sich diese Verformung der Bandscheibe in den Rückenmarkskanal vor oder drückt er auf die an der Wirbelsäule liegenden Nervenbahnen und Nervenaustrittsöffnungen kann ein Bandscheibenvorfall extrem schmerzhaft sein. In unserem Zentrum bieten wir Menschen mit akuten und chronischen Bandscheibenleiden neben der kompletten konservativen Therapie auch die operative Versorgung, bei der wir sehr oft auf modernste minimalinvasive Techniken vertrauen.

  • Arthrose

    Ähnlich wie an der Wirbelsäule sind auch die Gelenke des Menschen mit glatten, gleitfähigen und elastischen Knorpelflächen überzogen. Sie sind wichtig, damit die im Gelenk direkt aufeinandertreffenden Knochenenden nicht aneinander reiben und die nötige Dämpfung und Pufferung haben. Eine über Jahre gehende starke Überlastung, etwa durch erhebliches Übergewicht, die ständige Beanspruchung beim Leistungssport und andere Faktoren können dazu führen, dass sich die Knorpelflächen im Gelenk abnutzen. Infolge von jahrelangem Verschleiß oder einer gravierenden Verletzung können sie immer dünner, weicher und zunehmend abgeriebener und rauer werden. Auf diese Weise kann es zur Ausprägung einer Arthrose, also einer Gelenkverschleißerkrankung kommen. In unserem Stuttgarter Zentrum sind wir auf diagnostische und therapeutische Leistungen für Arthrose-patienten in besonderer Weise fokussiert. Wir kennen die neuesten konservativen und operativen sowie arthroskopischen und minimalinvasiven Methoden. Damit sind wir in der Lage, Ihnen die verantwortungsvolle Behandlungsplanung auf dem aktuellsten Stand des fachmedizinischen Wissens anzubieten. Mehr dazu

  • Akupunktur

    Im Rahmen meiner sehr umfassenden und weit gefächerten fachärztlichen Qualifikation habe ich auch eine Fachfortbildung zur Therapieform der Akupunktur durchlaufen. Dafür kann ich die Zertifizierung der Forschungsgruppe Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin vorweisen. Mit dem speziellen Behandlungsverfahren der Akupunktur steht Ihnen in unserem Zentrum ein sehr schonendes und gut verträgliches Verfahren zur Verfügung, das vor tausenden von Jahren im Fernen Osten entstand und dem Bereich der Regulativen Medizin zugerechnet wird. Mit einer Akupunktur lassen sich sehr gezielte Reize und Impulse auf den Körper ausüben, die ihn bei der Entfaltung seiner Selbstheilungskräfte und der selbstständigen Regulierung bestimmter krankhafter Prozesse unterstützen. In unserem Zentrum wenden wir die Akupunktur im Rahmen vielfältiger Behandlungen gegen akute und chronische Schmerzzustände und andere Störungen der Gesundheit an. Mehr dazu

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zur Praxis-Homepage


Mein weiteres Leistungsspektrum

Im weit gefächerten Leistungsspektrum unseres Zentrums können unterschiedlichste Maßnahmen für Ihr gesundheitliches Wohl zusammenwirken. Auf einige Teilbereiche möchte ich Sie besonders hinweisen und habe dazu die folgenden Informationen zusammengestellt:

  • Therapie bei Bandscheibenvorfall

  • Minimalinvasive Bandscheibenoperationen

  • SpineMED®-Verfahren

  • Extrakorporale Stoßwellentherapie

  • Therapie bei Bandscheibenvorfall

    Zu den wichtigsten Richtlinien, an denen wir uns im WirbelSäulen-Therapiezentrum Stuttgart orientieren, gehört das Versprechen an die Patienten, Operationen soweit es geht zu vermeiden. In einer ersten und grundlegenden Phase der Behandlung werden wir also immer zunächst die gebotenen Möglichkeiten einer konservativen Therapie ausschöpfen. Sie kann abhängig von Ihrem Befund aus Krankengymnastik, Physiotherapie, Massagen, Osteopathie und Akupunktur bestehen. Bei sehr vielen Patienten spielt außerdem die differenzierte medikamentöse Schmerztherapie eine zentrale Rolle. Erst wenn sich mit diesen konsequent angewandten Verfahren nicht der gewünschte therapeutische Erfolg erzielen lässt, beziehen wir zum Beispiel die bewährten minimalinvasiven Therapieverfahren in die weitere Behandlungsplanung ein.

  • Minimalinvasive Bandscheibenoperationen

    Für gering belastende operative Techniken wie die minimalinvasiven Bandscheibenoperationen biete ich Ihnen die langjährige und besonders profunde Kompetenz. Solche Formen des operativen Vorgehens machen es möglich, minimale Risiken und maximale Wirkung zu kombinieren. Unser Zentrum ist auf Eingriffe wie die modernen Bandscheibenlaseroperationen in besonderer Weise spezialisiert. Dazu kommt das innovative Verfahren der Nukleoplastie als besonders schonende Vorgehenswese, um Bandscheibenvorfälle an Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule oder Lendenwirbelsäule ohne Skalpell, Hautschnitt und Narbe zu versorgen. Bei diesem minimalinvasiven Eingriff kommt eine nur 1,7 mm dünne Hohlnadel zum Einsatz, die ich ohne Vollnarkose unter Röntgen- oder Computertomografiekontrolle exakt in die betroffene Bandscheibe einführe. In der hohlen Öffnung der Nadel verläuft eine dünne Sonde, mit der ich das überschüssige, verlagerte Bandscheibengewebe verdampfen kann.

  • SpineMED®-Verfahren

    Die SpineMED®-Methode stellt eine neue und bewusst schonende Behandlung bei Bandscheibenvorfällen und abgenutzten Bandscheiben dar. Im Prinzip konzentrieren wir uns dabei auf das Verfahren der spinalen Dekompression, also der Entlastung von Bereichen an der Wirbelsäule, die durch die Verlagerung von Bandscheibengewebe unter Druck geraten sind und schmerzen. Mit dem speziellen, in unserem Zentrum vorhandenen SpineMED®-Gerät lässt sich der erkrankte Bandscheibenraum computergestützt unter Zuhilfenahme eines speziellen Biofeedback-Systems sanft dehnen. Dadurch kann der Druck in der Bandscheibe gesenkt werden. Der Druckunterschied zwischen dem Bandscheibeninneren und dem angrenzenden Wirbelkörper wird vergrößert und so ist die Bandscheibe wieder in die Lage, mehr Flüssigkeit, Sauerstoff und Nährstoffe aufzunehmen. Durch diese Wirkweise kann das SpineMED®-Verfahren zur gesundheitlichen Entlastung und Erholung erkrankter Bandscheiben beitragen.

  • Extrakorporale Stoßwellentherapie

    Mit der Extrakorporalen Stoßwellentherapie kann ich Ihre Aufmerksamkeit auf ein weiteres, schonend anwendbares Behandlungsverfahren lenken, das wir bei uns fokussierend und pulsierend anwenden. Über ein Therapiegerät werden von außen auf bestimmte, erkrankte Zonen des Körpers die sogenannten Stoßwellen abgegeben. Dabei handelt es sich um akustische Wellen, die energiereich sind und ihre Energie in Form von winzigen Erschütterungen und Impulsen auf das Köperinnere abgeben. Mit der übertragenen Energie lässt sich an bestimmten Punkten von Sehnen, Bändern, Muskeln, Gelenken oder Knochen ein Druck aufbauen, der zum Beispiel bei einer Erkrankung wie der Kalkschulter zur Auflösung kalkhaltiger Ablagerungen führt. Ein zweiter wichtiger Anwendungsbereich liegt in der fokussierten Stimulation bestimmter schmerzlindernder Triggerpunkte, die wir mit Stoßwellen positiv beeinflussen können.

  • Arthrosetherapie und Knorpelbehandlung

    Neben mehreren konservativen Behandlungsmethoden und dem heutzutage meist in minimalinvasiver Form vorgenommenen operativen Eingriff kann man die degenerative Veränderung von Gelenkknorpel mit weiteren anspruchsvollen Methoden behandeln. Auf diese besonderen Formen der Arthrosetherapie, die vor allem in Frage kommen, wenn der Gelenkverschleiß beim Patienten schon weit fortgeschritten ist, sind wir ebenfalls spezialisiert. So kann ich Ihnen zum Beispiel die Therapie mit dem Einbringen von Hyaluronsäure direkt in das Gelenk anbieten. Als weitere Maßnahme steht die natürliche Arthrosebehandlung mit Glucosamin und Chondroitin zur Verfügung. Beide Substanzen stellen natürliche Bausteine des Knorpels dar. Sie lassen sich im Rahmen einer sorgfältig geplanten orthomolekularen Behandlung so verabreichen, dass es zu einer natürlichen Rehabilitation, Stärkung und Erholung des Gelenkknorpels kommt.

  • Akupunktur nach den Richtlinien der TCM

    Ursprünglich ist die Akupunktur eine der zentralen therapeutischen Anwendungen im fernöstlichen Heilsystem der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM. Bereits seit vielen Jahrzehnten hat sie sich auch im Westen als alternative und besonders sanfte Form der behandlerischen Einflussnahme auf den Körper etabliert. Dabei geht die klassische Akupunktur von der Annahme aus, dass der Körper von großen Energiebahnen durchzogen wird. Durch das Einstechen sehr feiner und dünner Nadeln lassen sich bestimmte, therapeutisch relevante Punkte auf diesen Energiebahnen stimulieren. Über solche Impulse und Reize können wir die bei jedem Menschen vorhandenen selbstheilenden Potenziale des Körpers aktivieren, was zum Beispiel bei Schmerzzuständen und anderen gesundheitlichen Belastungen zu einer positiven Veränderung des Befunds führen kann.  

  • Stationäre und ambulante Operationen an der Herzog Karl Klinik Stuttgart

    Unser Zentrum für orthopädische Versorgungen in einem sehr breiten Spektrum arbeitet bereits seit vielen Jahren eng und partnerschaftlich mit der Herzog Karl Klinik Stuttgart zusammen. Operative Eingriffe in den unterschiedlichsten Formen und Schweregraden führen wir in diesem topmodernen Krankenhaus durch. Das bedeutet, dass wir Ihnen in Verbindung mit Ihrem ambulanten oder auch Ihrem unvermeidlichen stationären Eingriff sehr hohe Standards an Hygiene, Sicherheit und Qualität versprechen können. Mit qualifizierten Fachärzten für Anästhesie und erstklassigem Pflegepersonal ist für Ihre vorbildliche Betreuung gesorgt.

  • Schul- und Arbeitsunfälle

  • Sportmedizin

  • Sportverletzungen

  • Moderne Osteoporosetherapie

  • Osteoporosemessung mit modernstem DEXA-Gerät

  • Magnetfeldtherapie

  • Chirotherapie

  • Minimalinvasive Operationen (www.miniop.de)

  • Moderne, digitalisierte Röntgendiagnostik

  • Kinderorthopädie

  • Unfallchirurgie

  • Schmerztherapie

  • Weitere Leistungen

    Autologe Bandscheibenzelltransplantation (ADCT)

    Spinalkanalstenose

    Nucleoplasty – Mikrolaseroperation der Bandscheibe

    Endoskopisch assistierte Mikrodisektomie mit dem Disc FX-System/Bandscheibenpistole

    Peridurale und epidurale Injektionen

    Schmerzkatheterbehandlung

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unsere Leistungen


Warum zu mir?

Mein persönlicher Anspruch an die von mir vertretene fachärztliche Arbeit lautet, Menschen zu helfen, die von starken akuten Schmerzen, spontan aufgetretenen Gesundheitsstörungen oder auch von chronischen Leiden betroffen sind. 

  • Ich bin für Sie da

    Oft finden Patienten nach einer langen und leider nicht von Erfolg gekrönten Behandlung mit ihrem chronischen Schmerzsyndrom oder ihren funktionellen Beschwerden an Wirbelsäule, Knie und anderen Körperzonen zu mir. Ich bin für Sie da, damit Sie sich mit einer solch unbefriedigenden Gesundheitssituation nicht länger abfinden müssen.

  • Bewährtes interdisziplinäres Konzept

    Als Schlüssel für Ihre fachärztliche Versorgung bei uns kann ich ein bewährtes interdisziplinäres Konzept für Ihre individuelle und minimalinvasive Versorgung anwenden. Dieses speziell von uns entwickelte Schmerztherapiekonzept setzt gezielt dort an, wo andere Therapieverfahren an Grenzen gelangen. Mit diesem besonderen therapeutischen Ansatz sind sehr hohe Ansprüche an das Ärzte-Team verbunden, denen wir uns gerne stellen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
wstz.de


Meine Praxis und mein Team

Sie finden das von mir geleitete WirbelSäulen-Therapiezentrum unter der Adresse Schwabstraße 91 in Stuttgart. Hier setzt sich an meiner Seite das hervorragend geschulte, langjährig erfahrene und dazu auch noch sehr freundliche Team für Sie ein. Unser Anliegen lautet, Ihnen mit sehr viel Einfühlungsvermögen, Servicedenken und Patientenorientierung zur Seite zu stehen.

  • Modernste Medizintechnik

    Unser Zentrum ist in allen Bereichen und Abteilungen mit modernster Medizintechnik ausgestattet. Der hohe Anspruch an die technischen Verfahren ist notwendig, um Ihnen in der gründlichen Diagnose wie in der sehr oft interdisziplinär vernetzten Behandlung optimale gesundheitliche Perspektiven zu eröffnen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie uns kennen!


Sonstige Informationen über mich

Ich übe die Funktion des Leitenden Arztes sowohl im WirbelSäulen-Therapiezentrum Stuttgart als auch in der Abteilung für Wirbelsäulenerkrankungen an der Herzog Karl Klinik Stuttgart aus.

Gerne gebe ich Ihnen hier einen kurzen Überblick zu meinen wichtigsten beruflichen Stationen, damit Sie mich schon hier etwas näher kennen lernen:

Nach dem Studium der Humanmedizin an den Universitäten Ulm und Tübingen habe ich meine Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz absolviert. Auf den Schwerpunkt der Wirbelsäulenchirurgie konnte ich mich zusätzlich in Langensteinbach und Stuttgart konzentrieren. Dabei standen die modernen minimalinvasiven OP-Techniken der Wirbelsäule im Fokus, auf die ich heute in besonderer Weise spezialisiert bin. Meine Kompetenz für die Teilgebiete der Kinderorthopädie und Kinderunfallchirurgie habe ich in Stuttgart vertieft und konnte auf Basis dieser umfangreichen Qualifizierung schließlich 1997 die fachärztliche Leitung des WirbelSäulen-Therapiezentrums und der Abteilung für Wirbelsäulenerkrankungen an der Herzog Karl Klinik in Stuttgart übernehmen.

Spezielle Ausbildungen zum Sportmediziner und Schmerztherapeuten sowie meine Zertifizierung durch die Forschungsgruppe Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin runden meine Expertise ab.

Note 1,6 •  Gut

1,6

Gesamtnote

1,7

Behandlung

1,6

Aufklärung

1,6

Vertrauensverhältnis

1,8

Genommene Zeit

1,4

Freundlichkeit

Bemerkenswert

freundlicher Umgang mit Kindern

Optionale Noten

1,7

Wartezeit Termin

1,9

Wartezeit Praxis

1,4

Sprechstundenzeiten

1,8

Betreuung

1,9

Entertainment

1,6

alternative Heilmethoden

1,4

Kinderfreundlichkeit

1,2

Barrierefreiheit

1,4

Praxisausstattung

1,6

Telefonische Erreichbarkeit

1,4

Parkmöglichkeiten

1,3

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (210)

Alle104
Note 1
85
Note 2
3
Note 3
2
Note 4
9
Note 5
5
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
31.08.2020 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
4,6
4,6

Kurz und Knapp, Team unkoordiniert

Ich habe wegen einem Bandscheibenvorfall einen Termin ausgemacht.

Ich hatte keine Wartezeit und war direkt bei Dr. Abel hatte auch den 1. Termin.

Das Gespräch war sehr kurz hat mir weder meine mitgebrachten MRT Bilder noch sonst was erklärt.

Er meinte wenn es nicht besser wird soll ich mich melden und ich bekomme einen Termin gleich am KH das es mit der heißen Nadel operiert wird.

Mein Hausarzt wollte dann einen Bericht haben sonst hätte ich kein Rezept für die Physio bekommen.

Am Telefon wurde dann gesagt das normalerweise kein Bericht gemacht wird und nur wenn es nötig ist. Darauf hin hab ich gesagt das es nötig ist und ich diesen Bericht brauche per Fax!

Zwei Tag später hab ich nochmal angerufen und es wurde mir gesagt das der Bericht per Post verschickt worden ist.

Er wurde dann auch noch gefaxt. Der Bericht war ein Witz dort stand drinnen das ich ausführlich aufgeklärt wäre was überhaupt nicht stimmt. Ich habe ein Zettel bekommen den Unterschreiben musste ich wollte ihn mir durchlesen da wurde mir nur gesagt das was drinnen steht wurde mir gesagt und ich soll es dann im Foyer lesen. Das man normalerweise den Patienten 24h bedenk Zeit gibt ist in der Praxis nicht typisch.

Die MFA sind alle sehr nett. Aber einen Besprechung sollte nicht im Gang stattfinden wenn auch Patienten dabei sind.

26.07.2020 • Alter: über 50
1,0
1,0

Freundlicher Arzt

Man merkt, dass der Arzt weiß wovon er spricht. Man konnte mir nie weiter helfen, weil Jahre lang Tabletten nehmen leider auf Dauer nichts bringen. Ich bin auf den Dr Abel zugestoßen und bin sehr zufrieden.

Vielen Dank auch an das tolle Team!

10.07.2020
1,0
1,0

Netter Arzt und nettes Personal

Sehr netter Empfang an der Anmeldung, nettes Personal das einem immer weiterhilft und ein sehr netter Arzt der immer einen Lösungsvorschlag für die Schmerzen hat. Der Arzt nimmt sich Zeit für die Patienten und die Wartezeiten sind auch gut.

08.07.2020 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
1,0
1,0

Sehr netter Arzt und nimmt sich Zeit für die Patienten!!

Sehr nette Ärzte die wissen von was sie sprechen und was sie tun. Sie nehmen sich immer Zeit für den Patienten .Immer wieder gerne . Ich musste zwar etwas warten (aber trozdem nicht lange), aber daß war es wert.

02.07.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
4,4
4,4

Schneller Durchlauf

Man kommt sich vor wie in einem Bahnhof.

Hatte mit dem Lendenwirbel Probleme, ca. 5 Minuten Vorgespräch zwecks OP und nach der OP genau dass gleiche, allerdings bei seinem Stellvertreter.

Entschuldigung, bei insgesamt 10 Minuten Gespräche, kann sich kein Vertrauen zum Arzt aufbauen.

Man wird quasi schnell durchgeschoben.

Hatte um 08:00 Uhr OP-Termin kam dann um 10:00 Uhr dran.

Ich war enttäuscht.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung67%
Profilaufrufe104.796
Letzte Aktualisierung01.03.2018

Finden Sie ähnliche Behandler