Kalmuswurzel-Tee: Zubereitung & Anwendung

Der Kalmuswurzel-Tee kommt besonders bei Magen-Darm-Erkrankungen zur Anwendung (© dulezidar_iStock)

Kalmuswurzel wirkt tonisierend, blähungstreibend, krampflösend und schweißtreibend.


Anwendungsgebiete

Kalmuswurzel wird/wurde traditionell verwendet bei Appetitlosigkeit, nervösen Magenbeschwerden, Erschöpfungszuständen, Blähungen, Gallenbeschwerden, Impotenz, Magen-Darmbeschwerden, Impotenz, rheumatischen Erkrankungen und Schwächezuständen.


Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

  • 2 gehäufte Teelöffel zerschnittene und geschälte Kalmuswurzeln
  • ¼ Liter kochendes Wasser

Übergießen Sie die Wurzeln mit dem kochenden Wasser. Lassen Sie den Tee 15 Minuten ziehen und seihen Sie den Satz ab. Sie können auch die Wurzel mit kaltem Wasser überziehen und acht Stunden stehen lassen. Trinken Sie eine Tasse angewärmten Tees vor den Mahlzeiten, bei Impotenz 2-3 Tassen pro Tag.


Wichtiger Hinweis:

Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. So enthalten viele Kalmusarten zum Beispiel Beta-Asaron, das krebserregend wirkt. Von der Verwendung solcher Arten ist abzuraten. Europäische (so genannte triploide) Arten weisen einen geringen Beta-Asaron-Gehalt auf, während amerikanische (so genannte diploide) Varietäten kein Beta-Asaron enthalten.

Kalmuswurzel ist nicht für den Dauergebrauch geeignet! Es sollte nur unter ärztlicher Aufsicht und nicht länger als einen Monat verwendet werden. Bei Durchfall dürfen Kalmuswurzel-Zubereitungen gar nicht angewendet werden. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

 

© Copyright 2018. Redaktionsteam Dr. Martens.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 11

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (1)

Janine K., 08.10.2020 - 11:54 Uhr

Hallo ich nehme nun über ein halbes Jahr den Kalmuswurzeltee ein, (Ich habe Mobus Crohn) nun hat mir jemand gesagt, dass ich das nicht darf und gesundheitsschädlich sei. Nun lese ich auch bei Ihrem Artikel dass man den Tee nicht länger als eine Monat zu sich nehmen soll. Wie lange muss ich danach eine Pause machen bis ich den Tee wieder einnehmen kann? Seit ich den Tee trinke konnte ich die Medikamente reduzieren. Gerne warte ich auf Ihre baldige Antwort. Mit freundlichen Grüßen Janine K.

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?