Beratungsgespräch vor einer Brustvergrößerung: Das sollten Sie über Ablauf, Kosten & Co. wissen!

Dr. Höfter

von
verfasst am

Brustevrgrößerung Vorher-Nachher-Bilder ©fotolia-80526460-M.PhotosBei Ihrem ersten Gespräch mit dem Chirurgen werden Vorher-Nachher Bilder zur Simulation der neuen Brust erstelltSie interessieren sich für eine Brustvergrößerung und möchten mehr darüber erfahren? Ihre Brustvergrößerung soll ambulant erfolgen und deshalb sind Sie noch auf der Suche nach einem geeigneten Chirurgen?
In diesem Artikel erfahren Sie alles rund um das Beratungsgespräch vor einer Brustvergrößerung.
 

Wie läuft das Beratungsgespräch ab?

Nehmen Sie sich für das Gespräch ausreichend Zeit, um alle relevanten Fragen zu stellen. Dazu sollten Sie sich schon im Vorfeld einige Fragestellungen notieren - so besteht keine Gefahr, dass Sie einen für Sie wichtigen Punkt weglassen!

In der Regel möchte der Arzt zunächst wissen, warum Sie eine Brustvergrößerung durchführen lassen möchten. Der Chirurg überprüft, welche Körbchengröße Ihre Brust momentan hat und welche Größe Sie sich für die Zukunft wünschen.

Im Anschluss nimmt der Arzt eine kurze Untersuchung der Brust vor und dokumentiert die wichtigsten Maße wie Höhe und Breite der Brust, Abstand der Brustwarze vom Brustbein-Ansatz sowie Abstand der Brustwarze zur Brustumschlagsfalte. Ebenso wichtig ist die Dokumentation des Abstandes zwischen den Brustwarzen.

Danach werden Probe-Implantate in den BH eingelegt, um Ihnen eine Vorstellung der zukünftigen Größe der Brust geben zu können. So können Sie ganz real die Größe der Brust simulieren und bekommen eine bessere Vorstellung des Endergebnisses.

Alternativ gibt es auch die 3D-Computersimulation der Brust. Dazu werden mehrere Fotos der Brust von vorne und von der Seite gemacht und mit einer speziellen Software verarbeitet. Dadurch ist es möglich, die Größe Ihrer Brust abhängig von den Implantaten für Sie live am Computer mit Bildern zu simulieren. Die Wahl der Implantat-Größe wird so erheblich erleichtert - für Sie als Patientin sowie für den Operateur selbst.

Anschließend zeigt Ihnen der Arzt mittels Vorher-Nachher-Bildern, welche Ergebnisse nach einer Brustvergrößerung zu erwarten sind. Zuletzt erhalten Sie mündlich eine Mitteilung über die zu erwartenden Kosten des Eingriffes einschließlich der Nachsorge. Ein detaillierter Kostenvoranschlag wird Ihnen dann in der Regel in den nächsten Tagen zugesandt.


Welche Fragen sind wichtig?

Fragen Beratungsgepräch Brustvergrößerung © fotolia-108286489-georgerudyStellen Sie alle Fragen, die Sie interessieren!Der Arzt wird Sie nach den Gründen für eine Brustvergrößerung fragen. Weiterhin interessiert den Chirurgen, ob Vorerkrankungen gegen einen möglichen Eingriff sprechen. Zudem ist die Abklärung bezüglicher Gesundheitsrisiken wichtig.

  • Fragen Sie den Arzt, welche Implantate er in Ihrem Fall empfehlt: anatomisch oder runde Implantate? Sollen die Implantate unter oder über den Muskel eingesetzt werden?
  • Lassen Sie sich erklären, was eine Kapselfibrose ist und warum sie auftreten kann.
  • Besteht die Möglichkeit zur Brustvergrößerung mit Eigenfett?
  • In welcher Klinik wird operiert? Kann der Eingriff ambulant oder stationär durchgeführt werden?
  • Wie lange beträgt die Heilungszeit? Müssen Drainagen eingelegt werden?
  • Fragen Sie nach möglichen Komplikationen nach einer Brustvergrößerung. Wenn es Komplikationen gibt, wer zahlt für die Behandlung? Bietet der Arzt die Möglichkeit einer Folgekostenversicherung an?
  • Abschließend sollten Sie fragen, wie die Nachbehandlung organisiert ist und welche Nachsorge-Termine einzuhalten sind.
  • Wie schnell ist man wieder gesellschaftsfähig nach einer Brustvergrößerung?


Ist das Gespräch kostenlos?

Das ärztliche Beratungsgespräch ist in der Regel kostenpflichtig, da Ärzte gemäß der Musterberufsordnung für Ärzte nicht unentgeltlich arbeiten dürfen.

Dennoch gibt es Ausnahmen. Aber Vorsicht: ein kostenloses Beratungsgespräch kann auch ein Hinweis dafür sein, dass der Arzt noch wenige Patienten hat und neue Patienten anwerben möchte. Fragen Sie deshalb, wie viele Brustvergrößerungen er schon durchgeführt hat. Beachten Sie, dass bei etablierten Ärzten das Beratungsgespräch meist kostenpflichtig ist. Eine kostenlose Beratung muss jedoch als Leistung nicht schlechter sein!
 

Woran erkenne ich einen guten Chirurgen?

Einen guten Chirurgen erkennen Sie an seiner Professionalität. Das sollte sich bereits im Beratungsgespräch zeigen: Es sollte eine seriöse Beratung zu allen Aspekten der Brustvergrößerung sowie zu möglichen Komplikationen und Risiken stattfinden.

Brustvergrößerung Ergebnis©Ariwasabi - fotoliaVerläuft die OP ohne Komplikationen, können Sie sich nach der Heilungszeit über Ihre neue Brust freuen!Vorher-Nachher Bilder gehören unbedingt zu einem guten Beratungsgespräch dazu ebenso wie eine gründliche Erhebung des Befundes.

  • Fragen Sie nach den Facharzt-Qualifikationen des Arztes und nach seinen bisherigen Erfahrungen. Hat er in einer leitenden Position als Oberarzt oder leitender Oberarzt der Plastischen Chirurgie an einer größeren Klinik gearbeitet?
  • In welchen Fachgesellschaften ist er Mitglied?
  • Wie sieht das Umfeld der Praxis aus?
  • Befindet sich die Praxis in einem Ärztehaus mit Anbindung an eine Klinik oder handelt es sich um eine Einzelpraxis?
  • Was lässt sich im Internet zur Person des Plastischen Chirurgen finden?
  • Was sagen andere Patienten in Bewertungsportalen wie jameda über diesen Arzt und seine Praxis aus?

Mit Ihrem Feedback helfen Sie uns, die Qualität von jameda laufend zu verbessern – vielen Dank!

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
0
Interessante Artikel zum Thema „Brustvergrößerung”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon