Das jameda-Interview: 8 Fragen an Dr. Asim Gueveninfo_plain_20gr

Dr. Asım Gueven praktiziert als Plastischer und Ästhetischer Chirurg in Hamburg. (© Gueven)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. Asım Gueven interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Plastischer und Ästhetischer Chirurg.

jameda: Herr Dr. Gueven, was hat Sie motiviert, Plastischer und Ästhetischer Chirurg zu werden, und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Dr. Gueven:  Ich habe mich entschieden Arzt zu werden, um meinen Mitmenschen helfen zu können. Besonders während meines Zivildienstes habe ich das Gefühl, das Leben anderer Menschen zum Positiven zu verändern, schätzen gelernt.

Mein Medizinstudium habe ich gut mit meinem Interesse an Technik und Wissenschaft vereinbaren können, denn ich wollte den Menschen als solches und den Körper besser verstehen. Während meines Studiums haben mich die hohen kreativen und technischen Herausforderungen der Plastischen Chirurgie besonders fasziniert.

Während meiner weiteren chirurgischen Laufbahn habe ich mich dementsprechend der ästhetischen Chirurgie, aber auch der rekonstruktiven Chirurgie zur Wiederherstellung eines harmonischen Äußeren gewidmet und in tausenden Eingriffen meine Expertise aufbauen können.

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Dr. Gueven:  Mein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der ästhetischen Chirurgie des Gesichts. Dabei lege ich besonderen Wert auf die Kombination von klassischen Facelift-Techniken mit neuen minimalinvasiven Lifting-Methoden und der Eigenfett-Transplantation mit Micro- und Nano-Fett.

Sehr gerne behandele ich auch die Augenpartie. Hier führe ich mit Hilfe verschiedener Techniken Augenbrauen-Liftings sowie Ober- und Unterlidstraffungen durch. Gemeinsam mit meinen Kollegen der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde biete ich das gesamte Spektrum von ästhetischen und funktionellen Korrekturen der Nasenform an.

Das Gesicht ist aus so vielen Gründen faszinierend für mich: Es ist ein essentieller Bestandteil unserer Identität und unserer Kommunikation mit anderen Menschen. Das Gesicht ist die Visitenkarte für das Leben - wie andere und wir selbst und wahrnehmen entscheidet sich innerhalb weniger Sekundenbruchteile. Tatsächlich ist es so, dass uns die die Gesichtsalterung mürrischer oder wütender aussehen lässt als wir uns fühlen - und diese Diskrepanz behebe ich für meine Patientinnen und Patienten.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner Expertise ist das Bodycontouring. Neben allen klassischen Straffungen am Körper – wie die Bauchdeckenstraffung, die Bruststraffung, die Oberarm- und Oberschenkelstraffung oder die Gesäßstraffung – nutze ich modernste Techniken zur Fettabsaugung und Gewebestraffung, um eine optimale Konturierung zu ermöglichen. Die Eigenfett-Transplantation am Körper komplettiert aus meiner Sicht diese Behandlungsmöglichkeiten und ermöglicht besonders natürliche Ergebnisse. 

jameda: Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Dr. Gueven:  Ein einzelnes Vorbild gibt es nicht, obwohl ich während meiner bisherigen Laufbahn viele inspirierende Kolleginnen und Kollegen getroffen habe. Für mich sind es eher die Interaktionen mit meinen Patienten und ihre neue Lebensfreude, die für mich immer wieder prägend und motivierend sind.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Dr. Gueven:  Ich sehe in meinem Bereich mehrere spannende Herausforderungen für die Zukunft:

  1. Ein steigender Bedarf Korrekturoperationen im Gesicht durch "Filler-Overuse": Durch die seit wenigen Jahren sehr weit verbreitete Nutzung an verschiedenen Filler-Materialien im Gesicht, teilweise durch unerfahrene Ärztinnen und Ärzte, sehen wir immer mehr Patientinnen und Patienten mit unnatürlichen Ergebnissen, bei denen das Gesicht aufgebläht und schwer erscheint. In der Folge wird auch das Hängen der Gesichtszüge verstärkt. Dies kann dann nur noch durch Spezialisten korrigiert werden.

  2. Straffungen ohne Narben: Immer mehr Patienten wünschen sich Straffungen im Gesicht oder am Körper ohne große Operationen und Narben. Deshalb bieten wir bereits jetzt ein großes Portfolio an Behandlungen mit energiebasierten Verfahren im Gesicht und am gesamten Körper an. Durch die Kombination verschiedener Verfahren können wir individuelle Lösungen finden.

  3. Präventive und ganzheitliche Ansätze zum sogenannten Well-Aging: Anti-Aging ist das falsche Konzept - denn das Altern können und sollten wir nicht stoppen. Jedes Alter hat seine Schönheit - wichtig ist meines Erachtens diese zu bewahren oder wiederherzustellen. Es gibt bereits heute verschiedenste Lösungen, um unseren Körper und unsere Haut zu unterstützen, ein gutes und gesundes Altern zu ermöglichen: Behandlungen der Haut, Pflegeprodukte, Ernährungsberatung, Infusionstherapien und noch viel mehr, was wir in der Zukunft erwarten können. 

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Dr. Gueven:  Ich bin mehr als glücklich darüber, dass ich zu meinen Patientinnen und Patienten ein besonderes Vertrauensverhältnis pflegen kann. Dabei schätzen meine Patienten vor allem meine empathische und herzliche Art, gepaart mit meiner ästhetischen Detailorientierung.

Oft habe ich auch in meiner bisherigen Karriere gehört, dass ich nicht nur fachlich auf ein tolles Ergebnis fokussiert, sondern auch sehr freundlich und nahbar sei – und ich denke, dass das stimmt, denn ich wollte nie ein arroganter "Gott in Weiß" sein. Auch ist es mir wichtig die Wünsche meiner Patientinnen und Patienten genau zu verstehen, damit ich sie umfassend beraten kann. Nur ein gut informierter Patient kann eine gute Entscheidung treffen.

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Dr. Gueven: Das zufriedene Lächeln am Ende einer Behandlung und die Dankbarkeit, die einem entgegengebracht wird, sind sicherlich das, was ich am meisten schätze. Für mich sind das die Belohnungen für das entgegengebrachte Vertrauen. Zugleich freue ich mich auch, wenn ich eine fachliche Herausforderung besonders gut gemeistert oder eine innovative Behandlungsmethode entdeckt habe - da kommt der Künstler in mir hervor.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Dr. Gueven: Mehrere Patientinnen und Patienten haben mich nach ihren ästhetischen Eingriffen mit Tränen in den Augen umarmt und mir mitgeteilt, dass es wie ein neues Leben sei, das man Ihnen geschenkt habe. Ein Leben mit wiedergewonnenem Selbstbewusstsein und positivem Lebensgefühl.

Das werde ich nie vergessen und das treibt mich täglich zu neuen Herausforderungen. Mit Sicherheit eines der schönsten Gefühle, die man als Arzt erleben darf.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Dr. Gueven: Ich bin vom Sternzeichen Waage: Das bedeutet, dass für mich Harmonie und Gleichgewicht wichtig sind, so auch bei der Gesundheit. Es gibt nicht die eine Sache, die man beachten muss, sondern viel mehr, dass man alles in Maßen halten sollte.

Wenn wir insgesamt auf eine gesunde Ernährung und Wasseraufnahme achten, kann man auch ab und an was ungesundes genießen - das tut auch der Seele gut. Regelmäßige sportliche Betätigung ist für einen gesunden Körper und Geist unerlässlich. Denn auch die mentale Gesundheit sollte nicht vernachlässigt werden. Wir erleben alle Stress in unserem Leben, allerdings sollten wir dafür auch Zeiten und Orte einbauen, in denen wir seelisch regenerieren können. Dabei können auch spirituelle oder meditative Routinen sehr hilfreich sein.

Zu guter Letzt sollte man nicht vergessen, dass man sich gerne Rat und Unterstützung einholen kann, wenn man bei diesen Themen mal nicht mehr weiter weiß. Ich schaffe es beispielsweise nicht immer optimal auf meine Ernährung zu achten und arbeite deshalb gerne mit Nährstoffanalysen und -Infusionen, um mich auch in besonders stressigen Zeiten fit zu halten.

Letzter Tipp: Jeden Tag Sonnenschutz im Gesicht und Halsbereich um der Hautalterung vorzubeugen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 2

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?