Das jameda-Interview: 6 Fragen an Dr. med. Lina-Marie Willkomminfo_plain_20gr

Frau Dr. Willkomm praktiziert als plastische Chirurgin bei Dr. Schuppan & Kolleginnen in Köln. (© Dr. Willkomm)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Frau Dr. med. Lina-Marie Willkomm interessante Fragen zu ihren Erfahrungen als Plastische & Ästhetische Chirurgin.

 

jameda: Frau Dr. Willkomm, was hat Sie motiviert, Ärztin zu werden und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Frau Dr. Willkomm: Für mich war schon als Jugendliche klar, dass ich Chirurgin werden möchte. Ich war schon immer detailverliebt, von Kunst und Ästhetik fasziniert und liebe Herausforderungen. Die chirurgische Anatomie des Gesichtes ist eine der komplexesten des gesamten Körpers. Noch dazu spiegeln wir mit Mimik und Ausdruck so viel von unseren Gefühlen und der eigenen Persönlichkeit wider und können es nur sehr begrenzt verdecken. Meine Begeisterung, vor allem für Gesichts- und Nasenchirurgie, entsteht genau dadurch – durch den besonderen chirurgischen Anspruch und die Verantwortung, ein schönes, natürliches und individuelles Ergebnis zu schaffen.

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Frau Dr. Willkomm: Mein Schwerpunkt liegt im Bereich der ästhetisches Chirurgie mit besonderem Fokus auf Nasen- und Gesichtschirurgie. In der Nasenchirurgie finde ich die Fusion aus Verbesserung der Funktion und ästhetischer Perfektion faszinierend. Bei den gesichtschirurgischen Eingriffen zur Verjüngung der Gesichtszüge handelt es sich im Grunde um rekonstruktive Eingriffe. Der Anspruch ist nicht, die individuellen Besonderheiten und den persönlichen Ausdruck der Patientin oder des Patienten zu verändern. Stattdessen möchte ich den Alterungsprozess durch ein besonderes Verständnis für ihn zum Teil umkehren und das Gesicht wieder auffrischen.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Frau Dr. Willkomm: Ich sehe als plastische Chirurgin eine besondere Herausforderung und auch Verantwortung aufgrund des spürbar gewachsenen Drucks auf unsere PatientInnen durch Social Media. Durch unrealistische, teils mit Filtern und Photoshop bearbeitete Vorbilder entstehen manchmal ungesunde Vorstellungen vom eigenen Aussehen und der Notwendigkeit von unverhältnismäßigen Eingriffen. Im persönlichen Gespräch müssen diese realitätsfernen Erwartungen erkannt werden und die PatientInnen ehrlich und empathisch zu sinnvoll möglichen Eingriffen mit Veränderungen im natürlichen Spektrum beraten werden.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Frau Dr. Willkomm: Meine PatientInnen schätzen meine ruhige und analytische Beratung genauso wie meine humorvolle und aufgeschlossene Art. Es gibt im Beratungsgespräch keine Tabus, keine Fragen, die man nicht stellen könnte und immer eine ehrliche und verlässliche Antwort.

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Frau Dr. Willkomm: Ich glaube, dass sich Topf und Deckel immer irgendwie finden. Ich bin mit Liebe zum Detail bei Planung, Durchführung und Nachsorge von kleinen wie großen chirurgischen Eingriffen mit Herzblut dabei. Und genau so kommen meine PatientInnen in den meisten Fällen mit gut nachvollziehbaren Wünschen, realistischen Erwartungen und bringen die notwendige Geduld für den postoperativen Heilungsverlauf mit. Wir leben Offenheit und Respekt in der Praxis Dr. Schuppan und Kolleginnen und werden durch einen wunderbar bunten Mix an PatientInnen, die sich in unserer Praxis beraten und behandeln lassen, belohnt.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Frau Dr. Willkomm: Es ist nicht ein einzelnes Erlebnis sondern die Gesamtheit der vielen kleinen zwischenmenschlichen Momente, die sich mir täglich einprägen. Viele PatientInnen kommen mit jahrelangem Leidensdruck und manchmal auch Angst aufgrund belastender Veränderungen des Körpers zu uns in die Praxis. Auch wenn dieser Druck für Außenstehende nicht immer nachvollziehbar ist, kann die Belastung für die PatientInnen sehr groß sein. Wenn in vertrauensvoller und sicherer Umgebung ein intimes und persönliches Gespräch entsteht und ich durch Verständnis und Lösungswege ein wenig von diesem Druck nehmen kann, berührt mich das jedes Mal sehr.

 

Zur Person

Ich bin Fachärztin für Plastische Chirurgie mit Schwerpunkt auf Nasen- und Gesichtschirurgie. Mein Fokus liegt vor allem auf gesichtsverjüngenden Verfahren, minimalinvasiv wie chirurgisch, unter anderem durch verschiedene Facelift-Techniken. Großes Know-how in kombinierten Behandlungsmethoden der Chirurgie, der regenerativen ästhetischen Medizin und minimalinvasivem Happy Aging. Den Lebenslauf finden Sie hier: Vita von Frau Dr. Lina-Marie Willkomm

 

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?