Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Das jameda-Interview: 10 Fragen an Herrn Dr. Igor Hodorkovski

Dr. Hodorkovski

von
verfasst am

© HodorkovskiHerr Dr. Hodorkovski praktiziert als Plastischer & Ästhetischer Chirurg in Stuttgart. (© Hodorkovski)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. Igor Hodorkovski interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Plastischer & Ästhetischer Chirurg.

jameda: Herr Dr. Hodorkovski, was hat Sie motiviert, Arzt zu werden?

Herr Dr. Hodorkovski: Schon immer wollte ich ein Psychotherapeut werden und das gesamte Medizinstudium war ich damit beschäftigt. Am Ende von meinem Studium führte mich eine glückliche Fügung zu einer Plastischen Chirurgin, die ich bis heute nicht vergessen habe und sehr dankbar dafür bin.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie  die größten Herausforderungen?

Herr Dr. Hodorkovski: Die Gesichter und glückliche Momente der Patienten nach dem Behandlungsergebnis motivieren mich weiter, so zu bleiben, wie ich bin. Einen kleinen Beitrag zu schaffen, die Menschen mit dem was ich tun kann, glücklich zu machen, macht mir viel Freude.

Mein Praxis Slogan lautet: EINZIGARTIG. UNWIDERSTEHLICH. ICH.

Das heißt, wir alle sind einzigartig - eben Unikate. Wir sind alle unwiderstehlich. Und wir sind alle eigene Persönlichkeiten.

Somit ist ein Patient nicht wie der andere. Die Wünsche und Vorstellungen sind so unterschiedlich, dass es eine große Herausforderung ist, alle erfüllen zu können.

jameda: Welchen Vorurteilen begegnen Sie häufig in Ihrer Praxis?

Herr Dr. Hodorkovski: Dass Plastische Chirurgen eingebildet, arrogant und geldgierig sind, kann ich nur widersprechen. Dass wir mit viel Ästhetik, Liebe zum Detail und Chirurgie gut ausgebildet sind, verlangt viel Geduld, Praxiserfahrung und Ausdauer. Auch die Freiheit, dem einen oder anderem Patienten zu vermitteln, dass das gewünschte Ergebnis meiner ästhetischen Sicht nicht entspricht und Patienten deshalb nicht zu behandeln, ist auch eine Herausforderung, da die Enttäuschung manchmal nicht zu übersehen ist. Es kommt auch vor, dass man dadurch Patienten verliert, aber man bleibt seinen Plastischen und Ästhetischen Ansichten treu.

jameda: Manche Krankheiten und Therapien sind unangenehm und verlangen viel Durchhaltevermögen vom Patienten. Was raten Sie Patienten in solchen Situationen? 

Herr Dr. Hodorkovski: Haben Sie Vertrauen in unsere Erfahrung. Mein Team und ich begleiten Sie auf dem manchmal langen Weg der Heilung bis zum endgültigen Ergebnis.

jameda: Wie reagieren Sie, wenn Sie merken, dass ein Patient Ihren Therapieplan nicht befolgt?

Herr Dr. Hodorkovski: Es ärgert mich, dass die Patienten manchmal diesbezüglich leichtsinnig sind, möchte aber erwachsene Menschen nicht erziehen und kann nur aus meiner Erfahrung Empfehlungen abgeben, um maximal beste Ergebnisse zu erzielen.

jameda: Wenn Sie das Gesundheitssystem ändern könnten, was würden Sie als Erstes tun?

Herr Dr. Hodorkovski: Ich würde gerechte Regelungen bei den Krankenkassen einführen, vor allem in Bezug auf Kostenübernahmen.

jameda: Kein Mensch ist perfekt. In welchen Bereichen haben Ärzte Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential?

Herr Dr. Hodorkovski: Ich freue mich, vor mir sitzende Patienten so unterschiedlich und einzigartig zu erleben und nur das zu behandeln, was Patienten ansprechen und wünschen und auf keinen Fall alle nach einem zeitig begrenzten Trend zu behandeln. Sinnvolle Ästhetische Verbesserungen tragen oft zur Lebensqualität und zu einem besseren Lebensgefühl bei und hier werde ich alles dafür tun, um mit den mir zur Zeit zur Verfügung stehende Möglichkeiten das zu verwirklichen.

© HodorkovskiDer Empfangsbereich der Praxis Unikat Ästhetik in Köln. (© Hodorkovski)jameda: Gibt es einen Patienten oder ein Erlebnis in Ihrer Praxis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Hodorkovski: Meine Patienten sehe ich oft jahrelang, da sie viele Operationen durchführen lassen, z.B. nach massiver Gewichtsabnahme. Dadurch entstehen Freundschaften und besondere Verhältnisse, weil die Menschen so positiv und dankbar sind.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Hodorkovski: Bleiben Sie gesund und so wie Sie sind. Sollten Sie jahrelang belastende Gründe haben, um durch äußerliche Veränderungen Ihr Leben neu zu gestalten und glücklicher zu werden, empfange ich Sie sehr gerne in meiner Praxis und tue alles für Sie, was im Rahmen der modernen Plastischen und Ästhetischen Chirurgie möglich ist.

Zur Person

Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie bin ich seit 2012 selbständig in einer Gemeinschaftspraxis und seit 2016 in meiner eigenen Praxis UNIKAT ÄSTHETIK in der Königstraße 16 tätig.

Zur Praxis

Meine Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie bietet alle Möglichkeiten ambulante Operationen und ästhetische Behandlungen. Große Operationen führe ich im Robert-Bosch-Krankenhaus im Charlottenhaus durch. Hier werden Sie stationär aufgenommen und rund um die Uhr bis zu Ihrer Entlassung versorgt.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Schönheit & plastische Chirurgie”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete