Das jameda- Interview: 10 Fragen an Herrn Dr. med. dent. Thomas Meyer

Dr. Meyer

von
verfasst am

© c Dr. MeyerDr. Thomas Meyer im jameda-Interview (© c Dr. Meyer)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Dr. med. dent. Thomas Meyer interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Arzt und Empfehlungen für die Zahngesundheit.

jameda: Herr Dr. Meyer, was hat Sie motiviert, Zahnart zu werden?
Herr Dr. Meyer: In meinem Beruf als Zahntechniker fehlte mir der Bezug zum Menschen und somit das Ergebnis meiner Arbeit.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie die größten Herausforderungen?
Herr Dr. Meyer: Die größte Herausforderung besteht darin, einem Menschen die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen.

jameda: Welchen Vorurteilen begegnen Sie häufig in Ihrer Praxis?
Herr Dr. Meyer: Dass die Behandlung schmerzhaft sein könnte.

jameda: Manche Krankheiten und Therapien sind unangenehm und verlangen viel Durchhaltevermögen vom Patienten. Was raten Sie Patienten in solchen Situationen?
Herr Dr. Meyer: Ich rate ihnen, an das gute und schöne Ergebnis zu denken und sich über diesen Weg zu motivieren.

jameda: Wie reagieren Sie, wenn Sie merken, dass ein Patient Ihren Therapieplan nicht befolgt?
Herr Dr. Meyer: Ich kläre ihn über die damit verbundenen Risiken auf.

jameda: Wenn sie das Gesundheitssystem ändern könnten, was würden Sie als Erstes tun?
Herr Dr. Meyer: Es wäre wichtig, dass die Vorsorge und Aufklärung des Patienten mehr im Konsens steht, um Spätfolgen zu vermeiden.

jameda: Kein Mensch ist perfekt. In welchen Bereichen haben Ärzte Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential?
Herr Dr. Meyer: Wünschenswert wäre, dass sie mehr auf die emotionalen Bedürfnisse des Menschen eingehen.

jameda: Die Welt der Medizin verändert sich ständig. Gibt es neue Therapieverfahren oder Gerätschaften, die Sie in Ihrer Praxis anwenden?
Herr Dr. Meyer: Wir wenden eine sanfte Parodontaltherapie mit Licht an. Außerdem führen wir digitales Röntgen durch und haben ein eigenes Zahntechniklabor mit dem Schwerpunkt auf Ästhetik.© c Dr. MeyerDie Zahnarztpraxis Dr. Thomas Meyer (© c Dr. Meyer)

jameda: Gibt es einen Patienten oder ein Erlebnis in Ihrer Praxis, das Sie nie vergessen werden?
Herr Dr. Meyer: Sicherlich werde ich nie die Patienten vergessen, die weinte, als sie ihre langjährig gewünschte Attraktivität und Ausstrahlung durch eine Zahnrekonstruktion wieder erhalten hat.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?
Herr Dr. Meyer: Lösen Sie sich von Ihrer Angst und gehen Sie zweimal im Jahr zum Zahnarzt und zur Profi- Prophylaxe.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
3
Interessante Artikel zum Thema „Zähne & Mund”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (1)


19.07.2015 - 21:07 Uhr

Ich fand den Artikel sehr hilfreich - 5 Sternchen!...

von Peter

... Jawoll!


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete