Lymphdrainage

Lymphdrainage bezieht sich auf eine sanfte, rhythmische Massage, die darauf abzielt, die Zirkulation der Lymphflüssigkeiten im Körper zu stimulieren. Dieses Verfahren kann dazu beitragen, die schnelle Entfernung von Abfallstoffen und Toxinen aus einem träge arbeitenden lymphatischen System zu fördern.

Das lymphatische System spielt eine entscheidende Rolle im Körper und trägt zur Stärkung unseres Immunsystems sowie zum Entgiftungsprozess des Körpers bei. Es verfügt jedoch nicht über eine eigene Pumpe und ist auf den Druck von Muskeln und Gelenken angewiesen, um die Flüssigkeit zu bewegen. Die Lymphdrainage-Massage kann dem lymphatischen System helfen, seine Aufgabe besser zu erfüllen, und Sie sich gesünder und widerstandsfähiger fühlen lassen.

Die Massage oder Therapie der Lymphdrainage verwendet leichten Druck und rhythmische kreisende Bewegungen, um den Lymphfluss zu stimulieren. Diese einzigartige Methode ist eine Form der Massage, die das lymphatische System dazu ermutigt, Abfallprodukte und überschüssige Flüssigkeit aus den Geweben des Körpers zu entfernen.

Wählen Sie die Stadt aus, in der Sie suchen möchten

Wofür ist eine Lymphdrainage?

Die Lymphdrainage wird am häufigsten bei Lymphödemen angewendet, einer Erkrankung, die zu Schwellungen in den Geweben des Körpers führt. Es kann in jedem Teil des Körpers auftreten, tritt jedoch am häufigsten an Armen und Beinen auf. Lymphödeme entwickeln sich oft nach einem Trauma oder einer Operation, da diese Maßnahmen den normalen Fluss der Lymphe stören können, was zu einer Ansammlung von Lymphflüssigkeit in einem bestimmten Bereich führt.

Abgesehen davon kann die Lymphdrainage bei einer Vielzahl anderer Gesundheitsprobleme helfen. Sie kann die Genesung von Krankheiten beschleunigen, Wasseransammlungen reduzieren, die Hautstruktur verbessern, Stress und Müdigkeit verringern sowie das allgemeine Wohlbefinden fördern. Darüber hinaus kann sie bei Bedingungen wie Fibromyalgie und chronischem Müdigkeitssyndrom unterstützend wirken.

Die Lymphdrainage-Therapie kann auch für Menschen, die sich einer Krebsbehandlung unterziehen, vorteilhaft sein. Krebsbehandlungen beinhalten oft die Entfernung von Lymphknoten, was zu Lymphödemen führen kann. Durch die Stimulierung des Lymphflusses in den betroffenen Bereichen kann die Lymphdrainage dazu beitragen, Schwellungen zu reduzieren und die Lebensqualität dieser Patienten zu verbessern.

Wie funktioniert eine Lymphdrainage?

Therapeuten für Lymphdrainage verwenden eine Reihe spezialisierter "Pump"-Techniken, um die Haut in Richtung des Lymphflusses zu bewegen. Dies stimuliert die lymphatischen Gefäße, die Substanzen transportieren, die für die Verteidigung des Körpers wichtig sind, und entfernt Abfallprodukte.

Der Prozess beginnt am Hals, wo die Lymphflüssigkeit zurück in den Blutkreislauf fließt. Der Therapeut verwendet leichte, rhythmische Streichbewegungen, um die Haut in Richtung des Lymphflusses zu bewegen. Diese Pumpbewegung stimuliert die lymphatischen Gefäße und hilft, die Flüssigkeit durch den Körper zu bewegen, wobei Abfallprodukte, Viren und Bakterien herausgefiltert werden.

Die Behandlung ist sanft und sollte sich nicht unangenehm anfühlen – der Druck ist leicht, da die Lymphgefäße nahe an der Hautoberfläche liegen. Eine effektive Lymphdrainage-Sitzung hinterlässt ein entspanntes und erfrischtes Gefühl.

Wie lange dauert eine Lymphdrainage-Sitzung?

Eine typische Lymphdrainage-Sitzung dauert in der Regel zwischen 30 Minuten und einer Stunde, abhängig vom behandelten Bereich. Die erste Sitzung ist jedoch normalerweise länger, da sie eine Beratung beinhaltet, um Ihre Krankengeschichte und Ihren aktuellen Gesundheitszustand zu verstehen.

In dieser Zeit wird der Spezialist seine Hände verwenden, um entlang des Körpers zarte, wellenförmige Bewegungen auszuführen - diese Bewegungen stimulieren das Lymphsystem und helfen ihm, effektiver zu arbeiten. Nach der Sitzung könnten Sie feststellen, dass Sie häufiger urinieren. Dies ist ein gutes Zeichen – es bedeutet, dass Ihr Körper Giftstoffe ausschwemmt.

Es wird auch empfohlen, nach einer Lymphdrainage-Sitzung viel Wasser zu trinken, um Ihrem Körper bei der Ausscheidung der Toxine zu helfen. Es ist auch normal, sich nach der Behandlung ein wenig müde zu fühlen – dies ist die natürliche Reaktion Ihres Körpers auf die Entgiftung.

Lymphdrainage: empfohlene Fachärzte und Kliniken

Berlin

Gina Sigatschowa

Physiotherapeutin

Steifensandstr. 3, Berlin
70 Bewertungen
Profil anzeigen
Sören Jaron

Heilpraktiker, Heilpraktiker für Physiotherapie

(Osteopathie) Mehr
Horst-Kohl-Str. 13, Berlin
8 Bewertungen
Profil anzeigen

Hamburg

Jan Sylvester

Heilpraktiker, Physiotherapeut, Masseur

(Neuraltherapie, Chiropraktik, Hypnose-Therapie) Mehr
Lohe 39, Delingsdorf
18 Bewertungen
Profil anzeigen
Iris Janin Küster

Heilpraktikerin

(Allergie- & Schmerztherapie, Regenerationstherapie, Eigenbluttherapie, Akupunktur) Mehr
Holunderweg 30, Seevetal
50 Bewertungen
Profil anzeigen

München

Martin Scharke

Physiotherapeut

Balanstr. 49, München
40 Bewertungen
Profil anzeigen
Christian Werner

Physiotherapeut

Balanstr. 49, München
55 Bewertungen
Profil anzeigen

Köln

Christine Fenner

Physiotherapeutin

Luxemburger Str. 55, Köln
114 Bewertungen
Profil anzeigen
Andreas Wimmer

Physiotherapeut

Schaafenstr. 7, Köln
21 Bewertungen
Profil anzeigen

Häufig gestellte Fragen

Welche Vorteile hat die Lymphdrainage?

Es gibt zahlreiche Vorteile, die mit der Lymphdrainage verbunden sind. Sie stimuliert zunächst das lymphatische System des Körpers und verbessert seine Fähigkeit, Flüssigkeiten im gesamten Körper zu transportieren und Toxine zu entfernen, wodurch das Immunsystem gestärkt wird.

Darüber hinaus kann sie die Durchblutung verbessern und so die Gesundheit der Haut fördern. Sie kann Schwellungen und Entzündungen reduzieren, die Heilung nach einer Operation oder Verletzung beschleunigen und hat auch entspannende Wirkungen, die den Stress reduzieren und ein Gefühl des Wohlbefindens fördern.

Außerdem kann die Lymphdrainage dazu beitragen, die Symptome der Fibromyalgie zu bewältigen. Sie kann Schmerzen lindern, den Schlaf verbessern und die Lebensqualität insgesamt für Menschen mit dieser Erkrankung steigern.


An welchen Körperteilen kann die Lymphdrainage angewendet werden?

Die Lymphdrainage kann auf viele Körperteile angewendet werden. Sie wird oft an Armen und Beinen durchgeführt – häufige Bereiche für Lymphödeme. Sie kann jedoch auch im Gesicht, am Hals und am Bauch angewendet werden.

Wenn sie im Gesicht durchgeführt wird, kann die Lymphdrainage helfen, Schwellungen zu reduzieren, die Durchblutung zu fördern und die Hautgesundheit zu unterstützen – was sie zu einer beliebten Wahl für Gesichtsbehandlungen macht. Im Bereich von Hals und Rachen kann sie bei der Linderung von Nasennebenhöhlenstauungen und Allergien helfen.

Darüber hinaus kann die Lymphdrainage im Bauchbereich bei Verdauungsproblemen, Verringerung von Blähungen und Verstopfung helfen. Aber denken Sie daran, es ist immer am besten, sich mit einem Spezialisten darüber zu beraten, was für Ihre individuellen Bedürfnisse am vorteilhaftesten wäre.


Kann die Lymphdrainage beim Abnehmen helfen?

Obwohl die Lymphdrainage den Stoffwechsel ankurbeln und den Körper bei der Entgiftung unterstützen kann, ist sie keine magische Lösung zum Abnehmen. Sie kann jedoch eine gesunde Ernährung und einen regelmäßigen Trainingsplan ergänzen.

Die Therapie kann dazu beitragen, Wassereinlagerungen zu reduzieren, ein häufiges Problem bei Menschen, die versuchen, Gewicht zu verlieren. Sie hilft auch dabei, den Körper zu entgiften, was den Stoffwechsel verbessern und das allgemeine Wohlbefinden steigern kann – Faktoren, die die Gewichtsabnahme unterstützen können, wenn sie mit einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger körperlicher Aktivität kombiniert werden.

Aber denken Sie daran, die Lymphdrainage sollte nicht als eigenständige Lösung zum Abnehmen betrachtet werden. Sie sollte am besten als Teil eines ganzheitlichen Ansatzes für Gesundheit und Wohlbefinden genutzt werden.


Können schwangere Frauen eine Lymphdrainage erhalten?

Ja, schwangere Frauen können von der Lymphdrainage profitieren. Sie kann dazu beitragen, Schwellungen und Unannehmlichkeiten in Beinen und Füßen zu lindern – eine häufige Beschwerde während der Schwangerschaft. Sie kann auch bei der Entspannung und Stressreduktion helfen, was besonders während der Schwangerschaft vorteilhaft sein kann.

Jedoch ist es, wie bei jeder Therapie oder Behandlung während der Schwangerschaft, entscheidend, sich vor Beginn der Lymphdrainage mit einem Spezialisten zu beraten. Einige Therapeuten können auch einen Brief von Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme verlangen, der die Zustimmung zur Behandlung erteilt.


Auf welche Punkte konzentriert sich die Lymphdrainage?

Die Lymphdrainage konzentriert sich auf bestimmte Punkte im Körper, die als Lymphknoten bekannt sind. Diese Knoten produzieren und speichern Zellen, die Infektionen und Krankheiten bekämpfen. Die Hauptfunktion dieser Knoten besteht darin, die Lymphflüssigkeit zu filtern, während sie durch sie hindurchfließt.

Schlüsselpunkte für die Lymphdrainage sind der Nacken, die Achseln, der Bauch, die Leistengegend und hinter den Knien. In diesen Bereichen befinden sich die größten Ansammlungen von Lymphknoten. Indem auf diese Punkte fokussiert wird, kann die Lymphdrainage das lymphatische System stimulieren und die Beseitigung von Abfallstoffen und Toxinen aus dem Körper fördern.


Wie oft sollte eine Lymphmassage durchgeführt werden?

Die Häufigkeit der Lymphdrainage-Therapie hängt von Ihren individuellen Gesundheitsbedürfnissen und Zielen ab. Für diejenigen, die die Lymphdrainage zur Bewältigung von Zuständen wie dem Lymphödem oder zur Unterstützung der Genesung nach einem chirurgischen Eingriff verwenden, können häufigere Sitzungen empfohlen werden – zumindest anfänglich.

Wenn Sie die Lymphdrainage für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden nutzen, können Sitzungen alle drei bis vier Wochen die Effizienz Ihres lymphatischen Systems aufrechterhalten. Einige Personen können jedoch von häufigeren Sitzungen profitieren, während andere weniger häufige Besuche benötigen.

Der Spezialist wird mit Ihnen zusammenarbeiten, um den besten Behandlungsplan zu bestimmen. Denken Sie daran, das Ziel ist es, die natürlichen Funktionen Ihres Körpers zu unterstützen und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.


Welche Risiken birgt die Lymphdrainage?

Obwohl die Lymphdrainage eine sanfte und im Allgemeinen sichere Therapie ist, ist sie nicht für jeden geeignet. Menschen mit Herzinsuffizienz, Blutgerinnseln, Nierenproblemen, Infektionen oder Durchblutungsproblemen sollten die Lymphdrainage vermeiden, da sie potenziell zu einer ernsten Erkrankung namens Lymphostase führen könnte.

Auch wenn es sich um eine sanfte Berührungstechnik handelt, ist es entscheidend, die Behandlung von einem ausgebildeten Therapeuten durchführen zu lassen. Falsche Techniken oder zu viel Druck können Schäden an den Lymphgefäßen verursachen und mehr Schaden als Nutzen bringen.

Darüber hinaus kann die Lymphdrainage Sie manchmal müde oder übel fühlen lassen. Dies liegt daran, dass sie Ihrem Körper hilft, Toxine loszuwerden. Wenn Sie sich nach einer Sitzung unwohl fühlen, achten Sie darauf, ausreichend Wasser zu trinken und sich auszuruhen.