Augenärzte für Lasek in München (140 Treffer)

Sortieren nach
Relevanz
140 Treffer

Beliebte Filter

Online-buchungKassen-patienten

Durchschnittsnote

1

Besondere Öffnungszeiten


Behandler


Filtern nach Geschlecht


Besonders gut bewertet für

Alternative HeilmethodenKinderfreundlich

Enfernung von

0.5 km
5 km
100 km

Stadtteil

Alle Stadtteile

  1. Dr. WiltfangDr. med. Rainer Wiltfang

    Dr. med. Rainer Wiltfang
    Arzt, Augenarzt
    Lenbachplatz 2 a
    80333 München
    Profil ansehen
    Note
    1,1
    13
    Bewertungen
    0,8 km
    63.0% Relevanz für "Lasek"
    sehr vertrauenswürdig
    sehr gute Aufklärung
    sehr freundlich
  2. Note
    1,3
    33
    Bewertungen
    4,4 km
    60.8% Relevanz für "Lasek"
    gute Parkplatzsituation
    sehr vertrauenswürdig
    sehr gute Behandlung
  3. Anzeige

    Dr. BechmannDr. med. Martin Bechmann

    Dr. med. Martin Bechmann
    Arzt, Augenarzt
    Lenbachplatz 2 a
    80333 München
    Profil ansehen
    Note
    1,1
    7
    Bewertungen
    0,8 km
    60.0% Relevanz für "Lasek"
    sehr vertrauenswürdig
    sehr freundlich
    sehr gute Behandlung
  4. Christoph Johannes

    Herr Johannes

    Zahnarzt, Ästhetische Zahnmedizin, Endodontologie, Parodontologie
    Note
    1,0
    0,7 km
    Dr. Walter Keller

    Dr. Keller

    Zahnarzt, Ästhetische Zahnmedizin, Endodontologie
    Note
    2,2
    7,0 km
    Christoph Johannes

    Herr Johannes

    Zahnarzt, Ästhetische Zahnmedizin, Endodontologie, Parodontologie
    Note
    1,0
    0,7 km
    Anzeige

    Ärzte (mit Bild) in der Umgebung

  5. Weil wir Ihnen nur 4 relevante/n Treffer für ihr spezielles Suchwort Augenärzte für Lasek zeigen konnten, sehen Sie nachfolgend Ergebnisse aus angrenzenden Fachgebieten.
  6. Anzeige

Ärzte für Lasek-OPs in München gesucht?

  • Wenn Patienten auf Kontaktlinsen und Brillen verzichten möchten, kann eine Lasek-Operation eine weitere Option darstellen. Bei dieser OP wird die in der Mitte gelegene Schicht der Hornhaut korrigiert, um Weit-, Kurz- oder Stabsichtigkeit auszugleichen. Neun von zehn Patienten brauchen danach keine Sehhilfe mehr.
  • Bei ersten Untersuchungen findet der Facharzt heraus, ob der Patient für diese OP die notwendigen Voraussetzungen erfüllt und keine Augenerkrankungen oder zu stark ausgeprägte Fehlsichtigkeit vorliegen. Dann kann die Operation beginnen: Die obere Hornhautschicht wird durch ein Alkoholgemisch abgetragen. Danach verändert der Laser die nun freiliegende Schicht der Hornhaut je nach individueller Augenstruktur, um die Fehlsichtigkeit zu beheben. Nach dem OP-Termin muss der Patient eine therapeutische Kontaktlinse tragen, um die Regeneration der Hornhaut zu beschleunigen.