Nasenkorrektur ohne OP mit Hyaluronsäure in 5 Minuten

Dr. Hrabowski

von
verfasst am

©olly - fotoliaDurch die Behandlung mit Hyaluronsäure werden Nasenkorrekturen ohne großen Aufwand möglich (©olly - fotolia)Die Nase strahlt durch ihre zentrale Platzierung in der Mitte des Gesichts eine besondere Wirkung aus. Während eine gerade und nicht zu ausgeprägte Nase für viele Menschen zu einem ästhetischen Aussehen zählt, werden Asymmetrien oder Einsenkungen als störend empfunden. Im Rahmen der plastischen Chirurgie lassen sich unterschiedlichste Makel korrigieren und sogar medizinische Beschwerden lindern. 

Da jeder operative Eingriff jedoch mit einem gewissen Aufwand verbunden ist, wie beispielsweise einem längeren Heilungsprozess, erkundigen sich immer mehr Patienten nach einer Alternative. Die minimalinvasive Hyaluronsäure-Injektionen dauert nur wenige Minuten.


Was bewirkt die 5-Minuten-Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Wirkstoff, den auch der menschliche Körper produziert. Auch als Filler bezeichnet, dient Hyaluron dem Volumenaufbau. Es füllt das Gewebe auf und regt zusätzlich die körpereigene Kollagenbildung an. 

Im Gegensatz zur operativen Nasenkorrektur kann die Nase mit der Hyaluronsäure nicht verkleinert werden. Durch die Unterspritzung kann jedoch der Nasenhöcker oder Kerben und Unregelmäßigkeiten am Nasenrücken ausgeglichen werden. Auch zu kleine Nasen können unterspritzt werden. Die Nase erhält somit ein harmonischeres Aussehen.


Wie verläuft die Behandlung?

Vor der Behandlung findet ein persönliches Beratungsgespräch statt. Hier entsteht das finale Behandlungskonzept, bei dem alle Patientenwünsche berücksichtigt werden. Anschließend werden die Unterspritzungen gezielt gesetzt. Dazu wird der Filler über winzige Einstiche an zuvor festgelegten Stellen in das Gewebe eingebracht. Der gesamte Vorgang dauert in der Regel nicht mehr als fünf Minuten und bedarf keiner Narkose. Gegebenenfalls wird eine leichte Betäubungssalbe aufgetragen.


Welche Vorteile hat die minimalinvasive Nasenkorrektur?

Da weder eine Narkose erfolgt noch Schnitte gesetzt werden, ist die Hyaluronsäure-Unterspritzung ein sehr schonendes und risikoarmes Verfahren. Lediglich leichte Schwellungen oder Blutergüsse können vorübergehend auftreten. Auch Wundheilung und Schonzeit entfallen bei dieser Methode. Patienten müssen nach Abschluss der Behandlung keine Nasenschiene tragen und sind direkt wieder arbeitsfähig. Das Ergebnis der minimalinvasiven Nasenkorrektur ist sofort sichtbar und hält etwa neun bis zwölf Monate an. Danach kann die Hyaluronsäure jederzeit aufgefrischt werden.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
2

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (1)


17.06.2018 - 20:11 Uhr

Wie teuer ist es?

von Patricia M.

Dr. Hrabowski

Antwort vom Autor am 18.06.2018
Dr. med. Manuel Hrabowski

Sehr geehrte Frau M., das ist von dem verwendeten Produkt und der Menge abhängig. Es geht bei 200€ los und kann bis zu 450€ pro Anwendung kosten, je nach Befund. Gerne besprechen wir das in einem persönlichen Beratungsgespräch! Beste Grüße, Manuel Hrabowski


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon