Nasenkorrektur ohne Operation - Ist das möglich?

Dr. Shab

von
verfasst am

©fotolia-emilijamanevskaEine Nasenkorrektur muss nicht immer mit einer Operation verbunden sein (©fotolia-emilijamanevska)Die Nase ist einer der markantesten Punkte im Gesicht eines Menschen. Es gibt sie in klein, groß, breit, flach, mit oder ohne Höcker. Wer mit dem Aussehen seines Riechorgans nicht zufrieden ist, dem bleibt nur der operative Eingriff. Zumindest glauben das viele Menschen. Tatsächlich ist es jedoch so, dass gewisse Korrekturen auch ganz ohne OP möglich sind. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die nicht-chirurgische Nasenkorrektur.

Nasenkorrektur ohne Operation

Mit einem nicht-chirurgischen Eingriff können vor allem Abweichungen im Bereich des Höckers, des Sattels, der Nasenspitze oder des Nasensteges korrigiert werden. Die Nasenspitze wird beispielsweise angehoben oder Nasenhöcker ausgeglichen. Auch Nasenlöcher können ohne operative Maßnahmen verkleinert werden. Dabei kommen stets Filler zum Einsatz, wobei am häufigsten mit Hyaluronsäure unterspritzt wird.

Man sollte sich jedoch bewusstmachen, dass eine Nasenverkleinerung auf diese Weise nicht möglich ist. Auch die nicht-operativen Techniken haben einen Nachteil. Filler wie Hyaluronsäure, Agarose-Gel oder Calcium-Hydroxylapatit baut der Körper nach und nach wieder ab. Die Behandlung muss also in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, um das Ergebnis zu erhalten.
 

Nasenkorrektur: Verschiedene Filler

Agarose-Gel besteht zu einem Großteil aus Rotalgen und ist zu 100 Prozent natürlich und biologisch. Sie erhalten ein naturechtes Ergebnis ohne Ausfallzeit und mit geringen Nebenwirkungen.

Eine weitere Substanz, um Korrekturen der Nasenform ohne eine Operation vorzunehmen, ist Calcium-Hydroxylapatit. Nachdem die Verbindung in das zu behandelnde Gewebe injiziert wurde, wird eine sogenannte Kollagenneogenese durchgeführt.

  • Behandelte Bereiche werden aufgepolstert und angehoben.
  • Durch eine tiefe Injektion wird die hauteigene Kollagenbildung angeregt.
  • Sie bekommen sofort sichtbare und langfristige Ergebnisse.

Die Hyaluronsäure hat eine lange Tradition in der ästhetischen Medizin und ist der Dermafiller, der am häufigsten verwendet wird. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Bindegewebes und ist in der Lage, Wasser in sehr großen Mengen zu binden. Auf diese Weise führt die Injektion von Hyaluronsäure zu einem aufpolsternden Effekt, der sofort sichtbar ist.

© Serg Zastavkin - FotoliaGute Ergebnisse können auch ohne eine Operation erzielt werden (© Serg Zastavkin - Fotolia)Ablauf der Nasenkorrektur ohne OP

Die Behandlung dauert nur wenige Minuten und ist ambulant und ohne Narkose durchführbar. Zur Betäubung des betroffenen Bereichs kann eine Spritze oder Creme angewendet werden. Je nachdem, welcher Filler verwendet wird, kann eine zweite Injektion innerhalb von zwei Monaten nötig sein. Insgesamt muss die Behandlung alle ein bis eineinhalb Jahre wiederholt werden, um den Effekt zu erhalten.

Kommt eine nicht-operative Nasenkorrektur für mich in Frage?

Wenn Sie unsicher sind, ob eine derartige Behandlung das richtige für Sie ist, helfen Ihnen vielleicht folgende Aussagen:

  • Ich strebe kein langfristiges Ergebnis an.
  • Ich habe Angst vor einer Operation oder der Narkose.
  • Ich möchte keine Ausfallzeiten.
  • Ich strebe eine Korrektur, aber keine Reduktion meiner Nase an.
  • Ich möchte das Ergebnis sofort sehen.
  • Ich akzeptiere die zeitlich begrenze Wirksamkeit und nötige Folgebehandlungen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Nasenkorrektur”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (1)


15.07.2017 - 16:39 Uhr

Meine Nasenspitze ist schief. Kann man sie wieder...

von Christine R.

... richten und was kostet das?

Dr. Shab

Antwort vom Autor am 19.07.2017
Dr. med. Arna Shab

Mit der nichtoperativen Nasenkorrektur ist vieles möglich; aber leider nicht jede Nase kann mit dieser Methode korrigiert werden. Für die richtige Einschätzung müssten Sie sich persönlich bei uns vorstellen, dabei werden Sie eingehend beraten, ob diese Methode für Sie und Ihre Nase in Frage kommt. Die Kosten für eine nichtoperative Nasenkorrektur beginnen bei 400,-


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon