Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Vorbereitung in der ästhetischen Chirurgie: 5 Dinge, die Sie vor Schönheitsoperationen wissen sollten

Priv.-Doz. Dr. Zeplin

© armina - fotoliaEine gute Vorbereitung ist wichtig, um mit dem Ergebnis der Schönheitsoperation zufrieden zu sein (© armina - fotolia)Bevor Sie sich für einen ästhetischen Eingriff entscheiden, rate ich Ihnen, die folgenden fünf Punkte zu beachten:


1. Stellen Sie sicher, wer Sie operiert

Vertrauen Sie sich nur einem Facharzt an, der eine durch die Ärztekammern überprüfte Ausbildung in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie nachweisen kann.
Vertrauen und ein gutes Arzt-Patienten-Verhältnis sind die Grundlage für eine hohe Zufriedenheit.

Vermeiden Sie es deshalb, dass Beratung, Eingriff und Nachsorge durch wechselnde Ärzte durchgeführt werden. So gehen häufig wichtige Informationen verloren und es kann sein, dass Sie insbesondere beim Auftreten von Komplikationen keinen individuellen Ansprechpartner finden.

2. Kein Eingriff ohne Risiko

Ästhetische Eingriffe sind immer elektiv, d.h. es besteht keine medizinische Notwendigkeit dafür.

Sie investieren viel Geld und Zeit, vielleicht sogar Urlaub, weshalb Sie alle möglichen Risiken soweit wie möglich minimieren sollten. Deshalb ist es wichtig, Ihren Arzt ausführlich und vollständig über Ihre medizinische Vorgeschichte, eventuelle Nebenerkrankungen oder Voroperationen in Kenntnis zu setzen.

So wie Ihnen die Fähigkeiten des Arztes wichtig sein sollten, sollte er sich für Ihre medizinische Vorgeschichte, Ihre Wünsche und Vorstellungen interessieren. Tut er das nicht und versucht vielleicht sogar noch, Sie von zusätzlichen Eingriffen zu überzeugen, sollten Sie in Erwägung ziehen, sich eine zweite Meinung bei einem anderen Arzt einzuholen.


3. Sparen Sie nicht an der falschen Stelle

Der Preis kann ein entscheidender Faktor bei der Auswahl des Arztes sein. Bedenken Sie aber: Ein Arzt, der vom Facelift bis zur Haarentfernung alles anbietet, kann bei der heutzutage erforderlichen hohen Qualifikation in der ästhetischen Chirurgie kein Spezialist für alle Eingriffe sein.

Suchen Sie deshalb nach einem Arzt, der sich auf maximal zwei bis drei Eingriffe spezialisiert hat. So können Sie in der Regel davon ausgehen, dass er über die notwendige Erfahrung und Routine sowie ein optimiertes Komplikationsmanagement verfügt. Diese Qualifizierung kann etwas teurer sein, langfristig lohnt es sich aber meistens, hier nicht ein paar Euro gespart zu haben.


4. Geben Sie Ihrem Körper Zeit

Nach einigen Eingriffen benötigt Ihr Körper Zeit für die Heilung. Das kann dazu führen, dass Sie das Endergebnis erst nach ein paar Wochen oder sogar erst nach Monaten sehen. Schwellungen, Verfärbungen, Verhärtungen oder Taubheitsgefühle brauchen Zeit, um abzuklingen.


5. Nichts hält ewig

Die Ergebnisse eines operativen Eingriffs sind dauerhaft. Die ästhetische Chirurgie kann das Rad der Zeit zwar etwas zurückdrehen oder verlangsamen, aber niemals aufhalten. Auch diese Ergebnisse werden sich im Laufe der Zeit wieder verändern, so wie Sie selbst.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
9
Interessante Artikel zum Thema „Schönheit & plastische Chirurgie”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete