Herz-Kreislauferkrankungen erkennen & behandeln

Wie Sie Herz-Kreislauferkrankungen erkennen, vorbeugen und behandeln

Herz-Kreislauferkrankungen sind die häufigste Todesursache in Deutschland. Besonders Ältere sind gefährdet. Unsere Expertentipps verraten, wie Sie sich schützen können.
© Volker Witt - Fotolia.com
in Zusammenarbeit mit

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Diese 5 Tipps helfen Ihnen, Ihr Herz stark und gesund zu halten.

5 wichtige Maßnahmen zur Vermeidung von Herz- & Gefäßerkrankungen

Noch immer zählen Herz-Kreislauf-Erkrankungen weltweit zu den häufigsten Ursachen für eine eingeschränkte Lebensqualität und einen vorzeitigen Tod. Dabei sind Erkrankungen des Herzens und der ...  Mehr

Schädigungen am Herz durch das Coronavirus: Ist das möglich?

Viele Fragen werden aktuell rund um das Thema Coronavirus und Herz gestellt. Die Wichtigsten möchte ich Ihnen gerne mit dem heutigen Kenntnisstand beantworten: Es gibt aktuell Berichte – ...  Mehr

Coronavirus und Blutdrucksenker: Was Sie jetzt wissen müssen

Millionen unserer Patienten sind an Bluthochdruck erkrankt. Die meisten werden wird mit ACE-Hemmern wie Ramipril oder Lisinopril oder aber Sartanen, sogenannten AT1-Rezeptor-Blockern, wie ...  Mehr

Wie kann die Osteopathie dem Herz helfen?

Das Herz liegt im oberen linken Teil des Brustkorbs und reicht bis auf die Kuppel des Zwerchfells hinunter. Es liegt frei in seinem Herzbeutel und ist nur im Bereich des Herzeingangs, wo die ...  Mehr

Herzschrittmacher-Implantation: Diese Therapien gibt es

Wenn das Herz zu schnell schlägt, etwa beim sog. Vorhofflimmern, können verschiedene Medikamente den Herzschlag beruhigen und die Herzfrequenz reduzieren. Es gibt jedoch keine etablierte dauerhafte Medikation für einen zu langsamen Herzschlag, wie er etwa bei verschiedenen... Mehr

Verfasst von Dr. med. Andreas Barsuhn am 29.06.2019

Zahnfleischerkrankung: Risikoerhöhung für Herz-Kreislauf und Diabetes

In den letzten Jahren wurde viel darüber, inwiefern eine Erkrankung des Zahnfleisches mit anderen Erkrankungen zusammenhängt. Fest steht, dass eine Erkrankung des Zahnhalteapparates u. a. Auswirkungen auf Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen hat. Eine Zahnfleischerkrankung, die im... Mehr

Verfasst von Dr. med. dent. Anja Peschel am 14.05.2019

Tako Tsubo: So funktioniert die Behandlung in der Psychokardiologie

Eine japanische Tintenfischfalle heißt Tako Tsubo. Sie ähnelt einer herkömmlichen Vase. Es ist ein Gefäß aus Ton, unten etwas bauchig, nach oben hin zulaufend, ähnlich eines Flaschenhalses. Der Tintenfisch soll hineinschwimmen und darin stecken bleiben, was er auch macht. Das ist... Mehr

Verfasst von Sabine Wery von Limont am 21.01.2019

Nicht-medikamentöse Behandlungsoptionen bei Bluthochdruck

Medikamente sind für eine effektive Blutdruckeinstellung häufig unverzichtbar. Trotzdem sollten zunächst nicht-medikamentöse Behandlungsoptionen ausgeschöpft werden, um den Blutdruck nebenwirkungsfrei und schonend zu optimieren. Häufig können so notwenige Medikamente reduziert oder erst... Mehr

Verfasst von Dr. med. Andreas Barsuhn am 18.01.2019  |  3 Kommentare

Vorteile, Indikationen & Dauer der Kardio-CT: Ihr Herz in guten Händen

Das Kardio-CT - auch Herz-CT oder Computertomographie des Herzens - eignet sich ideal, um mit Hilfe hochauflösender bildgebender Aufnahmetechniken die Herzkranzgefäße, Verkalkungen im Bereich der Koronargefäße sowie Bypass-Gefäße und weitere Herzstrukturen präzise darstellen zu... Mehr

Verfasst von Dr. med. Jörg Pütz am 26.10.2018  |  1 Kommentar

Ist die Präeklampsie eine Herz-Kreislauf-Störung, die sich als Plazenta-Syndrom ausgibt?

Die Präeklampsie ist weltweit eine der Hauptursachen für Müttersterblichkeit mit einer geschätzten Häufigkeit von 3 bis 10% aller Schwangerschaften. Die Definition der Präeklampsie umfasst einen neuauftretenden Bluthochdruck (über 140/90 mmHg) und erhöhtes Ausscheiden von Eiweiß im Urin... Mehr

Verfasst von M.Sc. Liliana Soggiu am 11.10.2018  |  1 Kommentar

Vorhofseptumdefekt verschließen: So senken Sie das Schlaganfallrisiko

Ein Vorhofseptumdefekt kann bei Erwachsenen das Schlaganfallrisiko erhöhen. Deshalb kann ein Verschluss sinnvoll sein... Mehr

Verfasst von Dr. med. Andreas Barsuhn am 04.10.2018

Herzmagnetfelder: Wie sie entstehen und wie Sie Ihr Herz im Alltag entlasten können

Viele Weltkulturen sehen das Herz im Mittelpunkt. Sowohl in der traditionellen chinesischen Medizin als auch in der ayurvedischen Medizin, in der Meditation und Yoga wird es im Mittelpunkt und als das wichtigste intelligente Organ angesehen. In der energetischen Medizin befindet sich das... Mehr

Verfasst von Oliver Boros am 10.09.2018

Herzfrequenz: Das ist der Normalwert des Ruhepulses

Puls nennt man die Druckwelle, die sich vom Herzen aus durch die Blutgefäße ausbreitet. Sie entsteht, wenn sich der Herzmuskel zusammenzieht und dadurch eine bestimmte Menge Blut auswirft. Die Anzahl an Pulsschlägen pro Minute (= Pulsfrequenz) entspricht der Herzschlagfrequenz. Der übliche... Mehr

Verfasst von Dr. Martens am 03.09.2018  |  5 Kommentare

Blutdruck: Das sind die Normalwerde & so wird er gemessen

Blutdruck ist der in den Schlagadern herrschende Druck und die Folge eines Zusammenspiels von Herztätigkeit und Blutgefäßen. Beim Blutdruckmessen werden folgende zwei Werte unterschieden. Der systolische Wert des Blutdrucks wird beim Blutdruckmessen als erstes bestimmt, und zwar in dem... Mehr

Verfasst von Dr. Martens am 17.06.2018  |  1 Kommentar

Ablauf der Herzkatheteruntersuchung & Stentimplantation: So geht's

Eine Herzkatheteruntersuchung ist eine sehr genaue und schonende Methode, um Verengungen der Herzkranzgefäße zu untersuchen und zu behandeln. Sie wird bei Patienten durchgeführt, die über Atemnot bei Anstrengungen oder Brustschmerzen bzw. Brustenge klagen oder wenn die Untersuchungen beim... Mehr

Verfasst von Dr. med. Michael Henning am 07.05.2018

Cholesterin/HDL-Quotient: Das können Sie tun, wenn der Wert zu hoch ist

Um das Risiko für eine Gefäßverkalkung zu erkennen, wird nicht nur der Wert des Gesamtcholesterins betrachtet, sondern die Menge an Gesamtcholesterin ins Verhältnis gesetzt zur Menge an HDL-Cholesterin, dem "guten Cholesterin". Je höher der Anteil von HDL am Gesamtcholesterin ist, desto... Mehr

Verfasst von Dr. Martens am 31.03.2018

Omega-3-Fettsäuren: Welche Lebensmittel sind reich an alpha-Linolsäure (PUFA/DHA)?

Omega-3-Fettsäuren, auch n-3-Fettsäuren genannt, gehören zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren (auch als Polyunsaturated fatty acids = PUFAs bezeichnet). Chemisch gesehen sind das langkettige Fettsäuren mit mehreren Doppelbindungen, eine davon am 3. Kohlenstoffatom. Wichtigste Vertreter... Mehr

Verfasst von Dr. Martens am 28.03.2018  |  2 Kommentare

Schmerzlos, aber tödlich: Bluthochdruck

Wen stört schon zu hoher Blutdruck? Schließlich tut er nicht weh. Doch diese Rechnung kann schnell tödlich enden, denn Bluthochdruck schädigt Herz, Nieren und Blutgefäße... Mehr

Verfasst von Dr. Iris Hinneburg am 17.02.2018

Erste Hilfe bei Kreislaufstillstand

Mehr als 300.000 Menschen pro Jahr versterben europaweit am plötzlichen Herztod. Selbst wenn sofort der Rettungswagen alarmiert wird, vergehen durchschnittlich 5 bis 8 Minuten, bevor ein Arzt vor Ort ist... Mehr

Verfasst von Dr. Iris Hinneburg am 10.02.2018

Grüner Tee: Alles über Anwendung, Wirkung & Zubereitung

Die im grünen Tee enthaltenen Polyphenole und Bio-Flavonoide haben eine antibakterielle Wirkung und fangen zellzerstörende freie Radikale ein, was zu einer Verlangsamung des Alterungsprozesses führt. Darüber hinaus härtet grüner Tee den Zahnschmelz und schützt dadurch vor Karies. Die... Mehr

Verfasst von Dr. Martens am 31.01.2018

Lähmung, Kopfschmerz, Verwirrung: Ursachen, Symptome und Therapie des Schlaganfalls

Schlaganfälle sind die dritthäufigste Todesursache in Deutschland und beeinträchtigen die Lebensqualität vieler Überlebender enorm: bleibende Lähmungen, Sprach- oder Bewusstseinsstörungen plagen Erkrankte und Angehörige ein Leben lang. Dabei sind die meisten Risikofaktoren positiv... Mehr

Verfasst von Dr. Maria Niki Aigyptiadou am 17.09.2017  |  3 Kommentare

Schwäche, Schmerzen, Übelkeit: Symptome einer Herzmuskelentzündung?

Sie sind gesund, sportlich aktiv und möchten Ihr Trainingsprogram wegen einer „dummen Erkältung“ nicht unterbrechen? Das kann gefährlich werden, denn es könnte eine Herzmuskelentzündung begünstigen. Lesen Sie hier, was darunter zu verstehen ist, wie die Krankheit ausgelöst wird und warum... Mehr

Verfasst von Dr. Maria Niki Aigyptiadou am 21.08.2017  |  4 Kommentare

Naturheilkundliche Behandlungsmethoden bei Herzinsuffizienz

Als Herzinsuffizienz wird im allgemeinen die nachlassende Pumpleistung mit einer gestörten Füllung des Herzens des beschrieben. Neben einer allgemeinen Schwäche des Herzmuskels - insbesondere im Alter - werden weitere Ursachen definiert. Die Herzinsuffizienz ist in den Industrieländern der... Mehr

Verfasst von Karl-Heinz Anam Jost am 03.08.2017  |  2 Kommentare

Das jameda-Interview: 10 Fragen an Prof. Dr. Schneider

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Prof. Dr. Schneider interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Internist... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Christian A. Schneider am 16.07.2017

Premium-Partner

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Dr. Schlegl

Dr. Michael Schlegl

Internist

Spandauer Damm 130/Hs. 9, 14050 Berlin

1,1
71 Bewertungen
94 % Weiterempfehlung
Dr. Anselmino

Dr. Felix Anselmino

Internist

Richard-Strauss-Str. 56, 81677 München

1,0
38 Bewertungen
100 % Weiterempfehlung
Priv.-Doz. Dr. Tiemann

Priv.-Doz. Dr. Klaus Tiemann

Internist

Am Isarkanal 36, 81379 München

1,1
79 Bewertungen
97 % Weiterempfehlung
Alle Ärzte zum Thema „Herz-Kreislauferkrankungen“

Auch interessant:

Alarmsignale des Herzinfarkts erkennen: Bei diesen Symptomen sofort den Notarzt rufen!

Bei einem akuten Herzinfarkt sterben Herzmuskelzellen ab, die nie wieder ersetzt werden können. Die Folgen jeder verlorener Minute entscheiden über Leben oder Tod – deshalb ist... Mehr

Stummer Herzinfarkt

Was bedeutet eigentlich der Begriff "Infarkt"? Der Ursprung liegt im Lateinischen und bedeutet "hineinstopfen" oder "vollfüllen". Über die Zeit hat sich in der medizinischen... Mehr

4 Lebensmittel, die Bluthochdruck fördern

Eine ungünstige Ernährung kann den Blutdruck erhöhen. Auf welche Lebensmittel man dabei besonders achten sollte, erklärt die jameda Gesundheitsredaktion in diesem... Mehr

Helfen Schüssler-Salze gegen hohen Blutdruck?

Schüssler-Salze erfreuen sich einer großen Beliebtheit, denn sie werden bei vielen Krankheitsbildern eingenommen. Über ihre Wirkung und den Einsatz bei Bluthochdruck berichtet die... Mehr

Wie Sie Ihren Blutdruck mit Hibiskus-Tee senken

Viele Patienten möchten ihren erhöhten Blutdruck gerne ohne Medikamente senken, besonders, wenn die Blutdruckwerte an der Grenze sind oder die Medikamentendosis erhöht werden soll... Mehr