Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Der schlimme Zahn ist raus, aber die Schmerzen nehmen zu?

Dr. Dr. Jan Jürgens

von
verfasst am

© Petro Feketa - Fotolia.com© Petro Feketa - Fotolia.comDer Zahn muß raus und zwei Tage später sollte spätestens alles überstanden sein. Leider geht es nicht immer so glatt und einfach. Diese Beobachtungen gelten für jeden Zahn, auch für Weisheitszähne:

Sehen wir mal davon ab, dass es aus (gutem Grund) absolut verboten ist, einen Zahn aus einer akuten Entzündung heraus zu entfernen, so bleiben noch eine Vielzahl von möglichen Ursachen, die als Ursache für die Zunahme der Beschwerden nach der Zahnentfernung in Frage kommen. Der häufigste Grund für Schmerzen nach einer Zahnextraktion ist der sogenannte "Dolor post". Andere Bezeichnungen wie "Ostitis sicca" (trockene Knochenentzündung) oder "gestörte Wundheilung" beschreiben ebenfalls lediglich den aktuellen Zustand der Wunde. Sie umschreiben keineswegs eine Komplikation und schon gar nicht eine Falschbehandlung. Bei der Betreuung einer derart gestörten Wundheilung findet man allerdings sehr große Unterschiede in den Behandlungsmethoden. Die Reaktionen reichen von Säuberungen des Zahnfaches – sogar mit ätzenden Flüssigkeiten wie H₂O₂ - , über intensives Auskratzen (Kürettage) bis hin zum Einfüllen von Eigenblut.

Was geschieht wirklich bei der Wundheilung?
Das leere Knochenfach, in dem sich bislang die Zahnwurzel befunden hatte, muss sich mit "Ersatzgewebe" auffüllen. Dazu benötigen die ersten jungen Zellen, die sich neu bilden, ein Milieu, in dem sie lebensfähig sind. Der Knochen sondert Sekrete ab, die den Nährboden für die neuen Zellen darstellen. Bilden mehrere Zellen einen Zellverband, kann die Entstehung erster Blutgefäße beginnen, die die Ernährung der Zellen verbessern und zu erstem Granulationsgewebe führen. Dieser Heilungsprozess spielt sich direkt an der Knochenoberfläche der Alveole (Zahnfach) ab. Dabei ist es für den Heilungsprozess völlig unerheblich, ob die Alveole mit Speiseresten oder ähnlichem angefüllt ist oder nicht. Man könnte sogar sagen, Speisereste in der Alveole schützen die jungen Zellen und sind daher erwünscht!

Wesentlich problematischer wird es, wenn die besagte Alveole trocken fällt, also leer bleibt. Derartige Wundverläufe sind nicht nur langwierig, sie können auch sehr schmerzhaft sein. Man spricht von einer verzögerten Wundheilung. Ganz gewiss sind Kürettage und Wasserstoffspülungen nicht geeignet, die Bildung junger Zellverbände zu beschleunigen. Ganz im Gegenteil können derartige Maßnahmen massive Schmerzen provozieren! Statt dessen ist es angezeigt, mit schmerzstillenden Wundeinlagen die Wunde behutsam zu pflegen! Dabei ist besonders darauf zu achten, dass die Knochenoberfläche möglichst wenig Abrieb erfährt oder geschädigt wird. In einzelnen Fällen klingen die Schmerzen erst dann endgültig ab, wenn der Knochen vollständig von Granulationsgewebe überzogen ist.

Was darf auf keinen Fall geschehen?
Die Wunde darf auf keinen Fall ständig "gesäubert" werden, denn dadurch wird der Wundheilungsprozess aktiv behindert und der Patient erleidet nicht enden wollende Schmerzen. Von Diät-Anweisungen sollte unbedingt Abstand genommen und statt dessen "Lieblingsessen" verordnet werden. Antibiotikagaben bleiben in diesen Fällen ohne Effekt.

Was könnte geschehen?
Man könnte eine Wunde, beispielsweise nach einer Weisheitszahnentfernung, dicht vernähen. Sicherlich ist bei dieser Art der Wundversorgung die Gefahr einer Ostitis sicca deutlich geringer. Dafür ist die Infektgefahr um eine Vielfaches erhöht. Jede dicht vernähte Wunde bildet einen abgeschlossenen Raum, der ein Keimwachstum begünstigt. Will man das Risiko einer Verkeimung unterbinden, muss ein Antibiotikum verabreicht werden, das wiederum zwangsläufig Auswirkungen auf den gesamten Organismus einschließlich des Immunsystems hat.

Was sollte nicht geschehen!
Bei zunehmenden Schmerzen wäre eine Dosissteigerung der Schmerzmittel (Analgetika) verständlich, aber sinnlos und für den Patienten zunehmend belastend u. U. auch schädlich. Ohne Wundbehandlung bleibt ein rascher Therapieerfolg aus. In schweren Fällen wird teilweise sogar zum Neurologen überwiesen, der ebenfalls nicht helfen kann. Auf keinen Fall darf eine gestörte Wundheilung chirurgisch angegangen werden (s.o.).

Abschließend sei auf folgendes hingewiesen: Sollten nach der Zahnentfernung die Art und Qualität der Schmerzen, die zur Extraktion des Zahnes geführt haben, weiter fortbestehen, so war die Extraktion des Zahnes die falsche Therapiemaßnahme. Man muss aus dieser Beobachtung schließen, dass der Zahnschmerz nicht durch den entfernten Zahn verursacht worden war, sondern lediglich als solcher vom Patienten wahrgenommen wurde ohne dass dieser für den Schmerz ursächlich gewesen ist.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
868
Interessante Artikel zum Thema „Zähne & Mund”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (134)


30.11.2019 - 04:40 Uhr

@SIMONE B. : Bei mir war es exakt das gleiche.....

von Aaliyah

... das Ziehen der Weisheitszähne ist knapp 2 Wochen her und ich hab starke Schmerzen im linken unteren Zahn genau wie auch von dir beschrieben.. Wie sieht es inzwischen bei dir aus? Hat sich etwas gebessert und wenn ja dann wie? Mir wurde ein Antibiotikum verschrieben aber das scheint nicht zu helfen bis jetzt

18.11.2019 - 00:44 Uhr

Ich habe am 13.11. 4 Zähne gezogen bekommen....

von Steffi

... Soweit ist auch alles gut. Nur am unteren Schneidezahn hab ich starke Schmerzen, liegt vermutlich am Lippenbändchen, welches eh zu kurz ist. Nun vermute ich, dass sie es oder die Lippe mit angenäht haben... Ich flipp noch aus vor Schmerzen.:. Muss auch Antibiotika nehmen. Kann mir jemand was dazu sagen?

17.11.2019 - 15:02 Uhr

Hallo, ich habe das gleiche Problem, das Lilly H....

von Astrid2304

... hier am 9.11.19 beschrieben hat. Vor drei Tagen wurde mir rechts unten der Weisheitszahn entfernt, weil darunter eine leichte Entzündung saß und ich immer solche Schmerzen hatte, als wenn ein Nerv freiliegt. Seit heute habe ich diese Schmerzen wieder. Sie heben sich ganz eindeutig von dem Wundschmerz ab. Können diese Nervenschmerzen jetzt vom Heilungsprozess kommen, oder muss ich davon ausgehen, dass mir der falsche Zahn gezogen wurde und die Schmerzen vielleicht von woanders kommen?

16.11.2019 - 08:03 Uhr

Ich habe vor 4 Tagen einen unteren rechten...

von Mojo

... Backenzahn gezogen bekommen. Mein erster gezogener Zahn. Es wurde auch vernäht. Mein ZA hat eigtl. wenig zu all' dem gesagt. Er war morsch, abgebrochen und zickte ewig herum. Nach der sehr unangenehmen Behandlung, das "Herumgereiße" war einfach am Schlimmsten, wurde das Loch dann vernäht. Schlimme Schmerzen hatte ich dabei aber nicht. Es war gut betäubt. Den Rest des Tages war es dann irgendwie komisch, aber sehe erleichternd. Ab und zu spülte ich mal mit ein bisschen mit Wasser. Ab Tag 3 etwa fing es an, blöd zu werden. Erst fühlte es sich einfach an, als hätte ich einen ordentlichen Hieb gegen den rechten Kiefer bekommen und schob es auf die leider notwendige "Gewalt" die mit dem Hebeln auch angewendet werden musste. Mein ZA hat mich dabei bestimmt 100 Mal gefragt, ob alles gut ist. Also das muss wohl so sein. Gestern fing ich dann an, ca 3 Ibu 400 zu nehmen, über den Tag verteilt. Ich war viel in Action und hatte das Gefühl, durch das viele Sprechen den Schmerz, der eher ein sehr unangenehmer Druck ist, zu verschlimmern. Zwischendurch bekomme ich den Drang, zu spülen und habe auch mit Mundwasser angefangen. Das lass ich dann ab heute lieber wieder bleiben :) ich kann immer weniger einschätzen, ob es wirklich der Kiefer oder die Wunde ist, die diesen Druck abgibt. :( ich hoffe es hört einfach bald auf. In 6 Tagen muss ich zum Fädenziehen kommen.

09.11.2019 - 23:10 Uhr

Mir wurde vor 6 Tagen ein Weisheitszahn gezogen im...

von Lilly H.

... rechten Unterkiefer. Leider hab ich noch immer starke schmerzen und fühlt sich an als würde ein Zahn weh tun, obwohl dort ja kein Zahn mehr ist. Ich seh mir jeden Tag die Wunde an und diese ist beinahe geschlossen. Werden die Schmerzen vorbei sein wenn die Wunde geschlossen ist? Ich nehme Ibu 400 und merke dass diese fast keine Wirkung mehr haben, was dazu führt, dass ich schon einige schlaflose Nächte hinter mir habe.

25.10.2019 - 21:39 Uhr

Mir wurden mehrere Zähne gezogen, bin 52, zwei...

von Lynda O.

... Tage später wurde mir das Provisium eingesetzt, was sehr schmerzhaft war. Ich hab es raus genommen die Wunde hat noch ein bisschen nachgeblutet. Was kann ich tun? Ich kann das Provisium nicht mehr tragen, weil es so weh tut. Bitte helfen Sie mir. und welchen Zahnarzt würden Sie mir in Essen empfehlen? Lieben Gruss.

21.10.2019 - 23:26 Uhr

Mir wurde am 9. Oktober 2019 ein Weisheitszahn im...

von Simone B.

... Unterkiefer gezogen, weil der Zahn gegen die Nachbarzähne drückt. Die Op ist gut verlaufen und es hat sich Nichts entzündet. Die Wunde wurde vernäht und nach 7 Tagen entfernt. Ich habe allerdings Schmerzen und mache mir deswegen sorgen. Es ist so eine Art ziehender Schmerz. Es tut weh beim Kauen und ich vermeide es zu lachen, irgendwie spannt die Wunde so unangenehm und den Mund weit öffnen kann ich auch nicht, auch beim Schlucken habe ich Zahnschmerzen. Geht das von selber wieder weg oder soll ich zum Arzt? Ich frage mich ob das normal ist, dass ich noch Schmerzen habe, die Op war am 9. Oktober is wir haben mittlerweile den 21...

19.10.2019 - 23:20 Uhr

Ich hatte eine gute Woche auf einem Zahn mit Krone...

von Katja

... Schmerzen...es kam zu einer Schwellung und Schmerzen im Kiefer...am Donnerstag bin ich dann zum Zahnarzt weil der Schmerz unerträglich wurde...kein Schmerzmittel half ...der Backenzahn wurde sofort gezogen und es stellte sich raus dass er unter der Krone total hin war...heute ist Samstag ...ich habe immer noch mega Schmerzen ...schlimmer wie davor ...es pocht ...die Wange ist dick und der Schmerz zieht bis zur Schläfe...mein Arzt sagt das kann eine gute Woche dauern ehe Besserung eintritt...habe Ib. 600 bekommen und kühlen soll ich....beides hilft kurzweilig ohne Besserung....bin für jeden Tipp dankbar

23.09.2019 - 20:39 Uhr

Mir wurde vor 4 Tagen ein Backenzahn oben gezogen....

von d123

... Die OP hat sehr lange gedauert. Heute habe ich immer noch Schmerzen bzw ein unangenehmes Gefühl. Ist das normal oder ist es entzündet?

22.09.2019 - 08:43 Uhr

Hallo, wie lange tut es weh, nachdem ein Zahn...

von Dan101

... gezogen wurde? Bei mir sind noch Schmerzen da am vierten Tag. Hab ich eine trockene aveolitis oder ist das normal?

07.09.2019 - 06:12 Uhr

Mir wurde am Mittwoch die lockere Krone im...

von Gabi

... Oberkiefer entfernt. Darunter befanden sich 2 Zähne. Einer war schon abgebrochen, der Rest was noch drin war wurde rausgeholt. Und der andere Zahn wurde gezogen. Ich hatte zwar keine Schmerzen bei dem Eingriff, aber es war unangenehm und dachte er wird nie fertig. Vielleicht kam es mir auch nur so vor. Es wurde so eine Wundeinlage ,die sich selbst auflöst drauf gemacht. Dann bekam ich direkt das Provisorium drauf was an beiden Seiten mit einer Klammer an einem Zahn je hält. Jetzt habe ich aber drei Tage danach noch Schmerzen. Der Schmerz beginnt links da wo die Klammer an dem Zahn ist. Die wurde dann beim Zahnarzt schon etwas gelockert. Ibuprofen nehme ich jetzt am dritten Tag danach immer noch. Wie lange hat man Schmerzen danach? Immer fängt der Schmerz an dem Zahn wo die Klammer drauf ist an. Und zieht dann langsam bis zu den Wunden hoch. Ich war zwei mal danach beim Zahnarzt nochmal. Er sagte sieht alles gut aus. Nichts entzündet und ist überzeugt dass es von der Wunde noch kommt. Gestern hat er mir etwas Jod dran geschmiert, was sich Zuhause aber wieder löste. Ist es normal dass man am dritten Tag noch Schmerzen hat? Und warum fängt der Schmerz an dem Zahn wo die Klammer drauf ist an?

11.08.2019 - 20:43 Uhr

Mir wurde vor 10 Tagen am hintersten Backenzahn...

von Diana W.

... die Restwurzel entfernt, da diese von einer abgebrochenen Brücke stammt. Die Wurzel war aber tief in der Kieferhöhle, so das ich genäht wurde. Seit drei Tagen habe ich heftige Schmerzen, die ohne 4 Ibus unerträglich wären, aber auch nicht lange halten. Ist das normal? Mfg

08.07.2019 - 10:19 Uhr

An alle: Die Schmerzen nach einer Zahnextraktion...

von Ilyas

... sind völlig normal

02.07.2019 - 15:07 Uhr

Ich habe mir gestern zwei Backen Zähne ziehen...

von Birgit H.

... lassen. Einer tat höllisch weh und der andere musste eh raus damit meine Brücke an einem gesunden Zahn befestigt werden kann. Die Schmerzen sind mit Ibuprofen und einem Kühlakku an der Backe echt erträglich. Mein Zahnarzt sagte zu mir ich solle auf keinen Fall die nächsten zwei Tage spülen. Ansonsten weiche Sachen essen, auf Alkohol, Fruchtsäure und scharfe Sachen verzichten. Ich musste lediglich eine Stunde auf die Einlage beißen. Ich wurde nicht genäht und habe keine Antibiotika bekommen, er erklärte es müsste von unten von selbst zu heilen. Finde ich echt o.k. das einzige das ich tue ich trinke viel Salbei Tee und Zistrose Tee. Meine Oma sagte immer das trägt zur Selbstheilung bei. Dann hoffen wir mal das es so bleibt.

26.06.2019 - 20:13 Uhr

Ich habe mir heute einen Backenzahn ziehen lassen...

von Jeremy J.

... jetzt habe ich Schmerzen. Alles ist voll Eiter, ich hoffe diese Schmerzen hören auf.

11.06.2019 - 20:52 Uhr

Diese Schmerzen sind einfach unerträglich.......

von Miss Orpington

... Heute vor einer Woche wurden mir zwei Zähne im Unterkiefer entfernt. Einer der Zähne war derart abgebrochen das nur noch die Wurzel im Kiefer steckte. Nach DVT-Röntgen zeigte sich unter beiden Wurzeln auch eine Zyste. Trotz Betäubung war der Eingriff für mich der reinste Horror! Nach dem Eingriff wurde eine selbstauflösende Einlage eingebracht und alles vernnäht. 2. Tag: Schmerzen ohne Ende trotz Ibuprofen! 3. Tag: Die Schmerzen sind unerträglich, zur Sicherheit nochmals beim Zahnarzt vorstellig. Die Fäden wurden vorzeitig entfernt, alles gespült und erneut eine Einlage. Verordnung von 2x täglich 1 Amoxiclav 875 mg/125. 4. Tag: Nach wie vor höllische Schmerzen, erholsamer Schlaf absolut nicht möglich... 5. Tag: Sofort Besuch beim zahnärztlichen Notdienst: Hier erfuhr ich, dass die starken Schmerzen nicht verwunderlich seien, da mein Kieferknochen frei läge! Erneut wurde gespült und eine neue Einlage rein, die mir jedoch nach 3 Stunden an der Zunge klebte... 6. Tag: Trotz Schmerzmittel keinerlei Besserung in Sicht, so etwas furchtbares wünsche ich keinem. 7. Tag (heute): Sofort wieder zum Zahnarzt (Oralchirurge), der diesen Eingriff auch durchführte: Dry socket (Alveolitis sicca), somit wurde an mehreren Stellen betäubt, alles gespült, der Kieferknochen abgetragen so dass es "einblutet", 3 resorbierbare Kegel eingelegt und erneut genäht. Geplant sind in Kürze genau dort 2 Implantate. Ich bin nun hin und her gerissen, ob ich dieses Prozedere überhaupt noch über mich ergehen lassen soll. Wer weiß, was mir da erst blüht?

29.05.2019 - 21:56 Uhr

Am 27.04.2019 wurde mir ein Backenzahn gezogen...

von Marc A.

... Oberkiefer rechts, bei einer Untersuchung zuvor wo ich schon starke Schmerzen hatte, wurde mir gesagt dass der Nerv abstirbt, und ich wollte auf meinen Wunsch den Zahn gezogen haben (wohne in England und man muss hier selber zahlen, daher war es günstiger). Nach ein paar Terminen die leider abgesagt wurden, und ich höllische Schmerzen und schlaflose Nächte hatte, wurde mir jetzt am Dienstag nach einem Notfall Termin der Zahn endlich gezogen, jetzt 2 Tage später hsbe ich immer noch starke Schmerzen, fühlt sich aber so an als käme es von dem Zahn daneben. Kann man dadurch nun zusammen fassen das meine Zahnärztin eine falsche Diagnose gemacht hat? Die Schmerzen behandel ich zur Zeit mit Ibuprofen und Acetaminophen und Kodein, hilft aber nur kurzfristig.

11.05.2019 - 22:08 Uhr

Hallo, mir wurde am Dienstag Morgen, links ein...

von Boris

... Backenzahn entfernt, da sich seitlich eine Fistel gebildet hatte. Die Zahnentfernung hat sehr lange gedauert, da unten an der Wurzel eine Zyste hing. Mir wurde KEIN Antibiotika verschrieben. Nach der Entfernung habe ich bis heute immer zunehmend Schmerzen. Heute Abend ging ich dann zum Notdienst. Ich wurde geröntgt, soweit alles in Ordnung... Das Zahnfach wurde gespült und so ein ekelhafter Streifen eingelegt. Angeblich Wundheilungsstörung. Wie lange muss ich die Streifen wechseln lassen, bis das Loch zugeheilt ist? Oder wird es vorher offen gelassen? Verspricht das überhaupt Besserung mit den Streifen?

01.05.2019 - 14:12 Uhr

Bei mir wurden am 10.4.19 zwei Backenzähne...

von Gabriele

... gezogen. 1 Weisheitszahn im Unterkiefer (Wunde anschließend vernäht) und ein Backenzahn im Oberkiefer, der schon locker gewesen sein sollte. Das Ganze wegen meiner Zahnarztphobie unter Vollnarkose. Zeitnah begannen die Schmerzen und ich hatte im Oberkiefer einen jauchigen Geschmack. Dann wieder den Zahnarzt aufgesucht. Kommentar: sieht schlecht aus. Oben Wunde etwas geschabt und gespült. Danach eine Einlage reingegeben und Antibiotika verschrieben. Die Tabletten sind aufgebraucht. Loch oben befindet sich seitlich (?) am Zahnfleisch. Am hinteren Oberkiefer die gesamte Seite, vor allem innen zum Kiefer noch stark angeschwollen und sehr schmerzhaft. Auch die Wunde vom Weisheitszahn noch geschwollen und schmerzt. Selbst Trinken spüre ich. Essen nur sehr eingeschränkt möglich. Was kann da noch passiert sein oder ist das normal? Einen weiteren Kommentar hinsichtlich des Aussehens brauche ich nicht. Ich bin sehr ratlos.

19.04.2019 - 15:34 Uhr

Hallo, bei mir wurde vor über einer Woche der...

von Daniela

... Weisheitszahn 48 (unten rechts) operativ entfernt. Die OP war ziemlich heftig und es wurde einige Kraft angewendet. Die Schwellung war heftig und schmerzhaft, ist aber inzwischen verschwunden. Die Fäden wurden gezogen, die Wunde heilt problemlos. Aber ich habe seitdem starke Schmerzen im und um das Kiefergelenk herum. Mein Arzt sagt, da kann sich nach einer solchen OP Gewebsflüssigkeit ansammeln, was dann Schmerzen verursacht. Ich solle mit das mit Rotlicht behandeln. Die Schmerzen werden stärker bei Stress, weshalb ich auch krank geschrieben wurde. Aber auch zuhause sind sie immer da, Tag und Nacht. Ich versuche Schmerzmittel zu vermeiden, aber das Rotlicht hilft nur sehr kurz. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen.

08.04.2019 - 12:36 Uhr

Am 11.02.2019 wurde mir im linken Unterkiefer der...

von Karola H.

... letzte Backenzahn gezogen. Ich hatte seit ca 4 Jahre eine Zahntasche an dem Backenzahn und der Trigeminusnerv war dadurch auch immer aktiv. Ich war dann bei meinem Zahnarzt, der die Zahntasche säuberte und mir ein Medikament rein machte. Leider wurden in den Jahren die Abstände immer kürzer, sodass ich auch in meinen Urlauben zum Zahnarzt musste. Deshalb entschloss ich mich mit meinem Zahnarzt den Zahn zu ziehen . Er spritzte mir eine sehr starke Betäubung und ein paar Minuten später hab ich Herzrasen bekommen und mein Kreislauf sackte ab. Er gab mir dann eine Beruhigungstablette und da war mir dann alles egal. Mir wurde danach gesagt dass der Zahn sehr schwer raus ging doch ich war zufrieden dass die Schmerzen endlich weg sein werden . Aber ab jetzt fing mein Leidensweg erst richtig an .Meine Wunde hörte auch nach Stunden nicht auf zu bluten Sodas ich beim Zahnarzt anrief und die Sprechstunde mir sagte ich soll auf einen sauberen Taschentuch weiter drauf beißen. (Mach das mal wenn die Betäubung weg ist) . Nach ca 12 Stunden hörten dann auch die Blutung auf . Nächsten Tag war ich gleich wieder beim Zahnarzt der die Wunde säuberte und ich jeden Tag zur Kontrolle kommen sollte .Doch die Wunde heilte einfach nicht. Ich war jeden Tag beim Zahnarzt der die Wunde desinfizierte und mir Jodaformstreifen in die Wunde legte, Schmerzen waren auszuhalten aber dieses Pochen von dem Trigeminusnerv sind teilweise schon ziemlich heftig .Nach 4 Wochen fing die Wunde an zu eitern und ich bekam ein Antibiotikum. Er kratzte mir dann auch gleichzeitig die Wunde bis zum Knochen wieder auf in der Hoffnung dass nun alles gut wird. Leider half auch das nicht, er sagte dass er so eine Wundheilungsstörung nicht kennt und wusste nicht mehr weiter. Ich beschloss nach 6 Wochen zu einem Kieferchirurgen zu gehen der mir wieder die Wunde auskratzte und mir streifen ( aber diesmal ohne Medikamente da meine Innenwange allergisch reagierte ) jeden Tag auswechselte Aber auch das heilte die Wunde nicht. Nun nach 8 Wochen will er den Kieferknochen abfräsen. Jetzt weiß ich nicht ob ich das machen soll. Schmerzen halten sich in Grenzen aber teilweise heftiges wenn ich mich bewege Pochen von dem Nerv. Was kann man noch machen ?

07.04.2019 - 12:25 Uhr

Ich kann nicht mehr. Am 3.4. wurden meine Brücke...

von Kathrin

... nach 24 Jahren rausgemacht und ein Schneidezahn gezogen, weil er abgebrochen und eitrig war. Er schmerzt immer noch sehr. Ich war gestern im Notdienst, dort wurden mir mehrere Spritzen gegeben und es wurde aus der Wunde nochmal alles ausgekratzt. Jetzt fangen die Schmerzen wieder an. Ich kann langsam nicht mehr. Leide auch an chronischen LWS- und HWS-Schmerzen. Wie lange dauert es, bis die Schmerzen aufhören? Ich kann echt nicht mehr.

06.04.2019 - 19:30 Uhr

Ich habe oben alle Zähne gezogen bekommen nun ist...

von Gerda L.

... oben alles entzündet, ich dreh bald durch vor Schmerzen.

26.02.2019 - 19:38 Uhr

Habe nach einer Zahn Extraktion vor 7 Tagen wieder...

von Monika C.

... Schmerzen im Rücken wie vorher. Die verheilte Wunde wurde heute wieder aufgeschnitten und ausgeräumt. Laut ihrer Info war das wohl nicht die richtige Lösung.

08.02.2019 - 23:15 Uhr

Hallo. Vor 2 Tagen wurde mir aufgrund sehr starker...

von Janine K.

... Schmerzen ein Backenzahn (nach vor ca. 2 Jahren erfolgter WSR) entfernt. Mir wurde gesagt, dass soweit alles entfernt wurde, die Entzündung aber bereits die Kieferhöhle befallen hat. Nach der OP waren die Schmerzen mäßig, nehmen jedoch wieder zu. Zum einen verspüre ich einen starken Wangenschmerz, verständlich bei einer Kieferhöhlenentzündung (Dieser Schmerz trat aber erst nach der OP ein), zum anderen drücken die anderen Zähne stark, vor allem der Nachbarzahn ist sehr empfindlich und schmerzt wie einst der entfernte Zahn. Einen Wundschmerz verspüre ich eigentlich nicht. Ist der Schmerz des Nachbarzahns normal? Langsam bilde ich mir schon ein, dass eventuell der falsche Zahn entfernt wurde. Was an sich ja gar nicht sein kann, da der Chirurg gesehen hat, wie weit die Entzündung fortgeschritten war. Mir wurde ein Antibiotikum verschrieben, welches allerdings bald zu Ende genommen wurde. Leider helfen die verschriebenen Schmerzmittel Ibuprofen nur für eine sehr kurze Dauer. Wäre es empfehlenswert, eventuell eher zu Metamizol-Natrium zugreifen? Ich danke im Voraus.

05.02.2019 - 12:11 Uhr

"bei zunehmenden Schmerzen Dosissteigerung vom...

von Götz

... Schmerzmittel sinnlos" ? Was kann man denn sonst tun wenn einem die Schmerzen quälen, einen Krebspatienten wird bei seinen Schmerzen doch auch geholfen? z.Zt. werden Schmerzen nach Wundeinlage, mit welche am 6.Tag nach Zahnentfernung mit auggeschnittenem Zahnfleisch begonnen wurde, wesentlich stärker.

22.01.2019 - 18:39 Uhr

Hallo Manuela. Mir geht es wie dir. Am Freitag...

von Dörte D.

... wurde mir ein oberer frontzahn gezogen und seitdem steigern sich die Schmerzen jeden Tag. Ich hatte schon mehrmals eine wundheilungsstörung und weiss wie das wehtut. Ich bin jetzt bei einer ganzheitlichen Zahnärztin und werde morgen nach gestern (montag) nochmal hingehen und mir jeden Tag Streifen einlegen lassen. Schmerz Tabletten helfen da leider gar nicht aber ich nehme jetzt Metamizol Tropfen und diese helfen sehr schnell und für mehrere Stunden. Mir zieht es auch bis ins Kinn. Wie geht es dir inzwischen? LG Dörte

21.01.2019 - 22:58 Uhr

Am Freitag wurde mir unten seitlich ein Zahn...

von Manuela

... gezogen, drei Tage vorher wurde eine Entzündung bis runter zum kiefer festgestellt, seit dem nehme ich Antibiotika. Freitag als die Betäubung raus war haben sehr starke Schmerzen angefangen, Samstag zum notzahnarzt dort wurde eine tamponade mit irgend einer braunen Flüssigkeit in die Wunde getan, Sonntag dann nochmals. Heute bin ich zum eigenen Zahnarzt der hat gespült und meinte weiterhin Antibiotika nehmen. Habe immer noch stark schmerzen ich finde habe das Gefühl da stimmt was nicht! Wenn ich mein Kinn anfasse tut es sehr weh. Habe große Angst das da ein abzess ist, mein Bruder ist an einer blutvergiftung durch Zähne gestorben Darf das wirklich noch so wehtun?

19.10.2018 - 06:26 Uhr

Vor 1 - 2 Monaten wurden mir alle 4 Weißeitszähne...

von snikahs

... gezogen. Danach war überhaupt garnichts mehr, bis Gestern. Gestern Morgen hat unten rechts wo auch gefräst wurde, es leicht weh getan und bis zum Abend hin wurde es immer dicker und schmerzhafter. Da ich als ZFA arbeite hatte ich das Glück mir es direkt mal anschauen zu lassen. Mein Chef hat mit einer sonde drauf gepiekst und meinte da käme richtig viel eiter raus.. hat es dann eben auch behandelt. Nur meine Frage ist, Wie ist dieser "Eiterbollen" zustande gekommen in nur einem Tag? Mein Chef konnte sich das übrigens auch nicht erklären da meine Wunde eigentlich schon längst abgeheilt war

20.09.2018 - 21:33 Uhr

3 Tage nach der zahnextraktion wurde die Wunde...

von Monika

... gespült und sondiert. Kann dadurch eine trockene Aluovitis entstehen? Man darf die erste Zeit noch nicht spülen, wurde gesagt.

10.09.2018 - 19:17 Uhr

Ich habe eine dauerhafte Entzündungen die nicht...

von Sven N.

... weg geht. Dort drüber wurde ein Zahn entfernt, die Entzündungen war fast weg und ist wieder da. Keiner weiß, wo her. Was kann ich tun?

02.09.2018 - 13:11 Uhr

Wie lange können Schmerzen dauern nach der...

von Josef B.

... Entfernung des Backenzahnes (vor 14 Tagen) und welches Schmerzmittel ist für einen längeren Zeitraum angebracht ?

01.09.2018 - 19:45 Uhr

Hallo Mir wurde vor einer Woche ein Weisheitszahn...

von Karin K.

... gezogen, ich bin 48 Jahre alt die andern drei hab ich noch aber der eine hatte mir wochenlang Schmerzen bereite. Ich hatte schon ne größere Füllung diese wurde erneuert und daraufhin keine Besserung, danach wurde mir Fluid und künstlicher Zahnschmelz auf den Zahn restlicher vorhandener Zahnschmelz gegeben keine Besserung, dann hab ich mich entschlossen, diesen Zahn ziehen zu lassen und erhoffte mir Besserung. Nichts noch schlimmer enorme Schmerzen nach Extraktion bin dann zum anderen Zahnarzt da meiner im Urlaub war. Der hat gespült und ein Medikament eingelegt mit einem Streifen 2 Tage lang und Antibiotikum verschrieben bis jetzt. Es ist noch nicht besser ich weiß nicht weiter. Er meinte noch ich soll abwarten es braucht Zeit Was tun? Ich hab nämlich gelesen dass ein Antibiotikum nix bringt ....

01.09.2018 - 12:40 Uhr

Vor zwei Tagen wurde mir ein Backenzahn gezogen....

von Petra

... Habe bisher jeden Abend eine Schmerztablette genommen und mit Kühlakku gekühlt. Außerdem mit Kamille 2 x tägl. gespühlt. Habe immer noch starke Wundschmerzen. Heute ist Sonnabend. Kann frühestens am Montag zum Zahnarzt zur Kontrolle. Sind die Wundschmerzen noch normal? Meine ZÄ meinte, am nächsten Tage nach der OP wären ich schmerzfrei. Das ist aber leider nicht der Fall.

20.08.2018 - 21:49 Uhr

Sehr hilfreich und sehr beruhigend.

von Helmut

13.08.2018 - 14:03 Uhr

Vor 4 Tagen wurden sechs Zähne extrahiert und eine...

von Andrea J.

... WSR Eigenblut in Wunden dann vernäht Antibiotika gespritzt. Am Folgetag hatte ich 37.5Temperatur, am nächsten Tag auch. Hab noch doll Schmerzen und Kopfschmerzen. Ist das normal? Ich kühle und nehme Ibuprofen. Der Eingriff war mit Sedierung. Wundränder sind nicht gerötet. LG. Andrea

27.05.2018 - 19:16 Uhr

Ich habe am Freitag (vor 3 tagen) zwei Backenzähne...

von Skausmas

... oben links rausbekommen, und habe dafür vier Spritzen gebraucht, dann abends hab ich Schmerzen bekommen, habe paar Schmerz Tabletten genommen und es hat für paar Stunden geholfen. Ich war auch sehr müde tags über, habe vielleicht 4 mal tags über geschlafen) aber die Schmerzen kamen immer wieder. Dann wurde ich nachts wach, musste wieder Schmerz Tabletten nehmen. Nach paar Stunden haben die Schmerzen bissel nach gelassen, aber heute bin ich um 2 Uhr nachts aufgewacht und könnte seit dem nicht mehr schlafen.

23.05.2018 - 14:41 Uhr

Liebe Margot, genau das Problem kenne ich auch zur...

von Susanne

... Genüge. Du brauchst für die völlig überlastete Muskulatur in dem Gebiet professionelle Hilfe von einer Krankengymnastin. Und gute Dehnübungen für den Hals/ Nacken / Kieferbereich. Die Schmerzen sind wirklich mit denen einer Entzündung im Kiefer zu vergleichen. Im internet wird man als erste Hilfe aber auch fündig. Liebe Grüße Susanne

29.04.2018 - 11:47 Uhr

Hallo, mir wurden vor 6 Tagen 2 abgebrochene Zähne...

von Margot

... (Ober- und Unterkiefer) bei einem Kiefern-Chirurgen herausoperiert. Der obere abgebrochene Zahn bereitete mir kaum Schmerzen, aber die untere OP links ist nach wie vor die Hölle. Ich lebe nur von Schmerzmitteln und kann überhaupt nichts essen, nur Suppe trinken. Vorschriftsmäßig nehme ich Antibiotika, die meinen vorgeschädigten Darm noch mehr schädigen. Könnten es vielleicht Nervenschmerzen sein? Die Schmerzen ziehen vom Hals, Kiefer bis zu den Ohren. Wer hat Erfahrung gemacht, die helfen könnten? MfG

29.03.2018 - 01:53 Uhr

Hallo Mir wurde am Freitag ein entzündeter...

von Lukas

... Backenzahn gezogen, hatte solche Schmerzen dass ich am Sonntag zum Notdienst bin der sagte es sei stark entzündet und legte streifen rein und sagte ich solle Dienstag wieder zur Kontrolle. (spürte in der Zeit das was in der Wunde war stelle sich dann heraus das es Knochen war) Da mein Arzt und der vom Notdienst jetzt Urlaub sind bin ich am Dienstag zu einem anderen Zahnarzt, er sagte dass der Knochen schon angegriffen ist und er es ausputzen muss, tat sehr weh, dann hat er mir so eine Watte mit Flüssigkeit reingegeben die jetzt drinnen lebt. Habe keine Schmerzmittel von ihm bekommen. Komme um vor Schmerzen, hab mir Tabletten in der Apotheke geholt, ist das normal dass es noch so weh tut? danke

07.03.2018 - 14:25 Uhr

Hallo, ich habe auch gerade eine OP beim...

von Kim

... Kieferchirurgen hinter mir. Und zwar wurde nach einer missglückten Wurzelkanalbehandlung und mehrmaliger Antibiotaka gabe, der 3. Backenzahn im Oberkiefer entfernt. Zudem wurde am Gaumen etwas haut genommen um es in die Wunde zu geben, (vorbereitung für ein evtl. Implantat). Alles wurde vernäht, in den ersten 3 Tagen musste ich auch diesen Plastik schutz (Abdruck vom Kiefer und dann angefertigt) tragen, dieser diente zum Schutz damit man nicht mit der Zunge dran rum spielt und damit sich der Blutpropf bilden kann, der ist äußerst wichtig für eine gute Wundheilung. Nach 3 Tagen Kontroll termin, der Schutz konnte nun weggelassen werden. Die Wunde sieht meines Erachtens sehr unschön aus, dachte erst alles sei voll Eiter weil ich nur eine weiß gelbliche und weiche masse sehe. Hier handelt es sich aber nicht um Eiter sondern um den ganz normalen Heilungsprozess von innen nach aussen. Eiter würde man definitiv an „Sehr starkem“ gestank erkennen. Schmerz frei war ich nach ca. 5 Tagen. An alle die es noch vor sich haben

30.12.2017 - 09:49 Uhr

Ich musste am 20.12. sehr kurzfristig einen...

von Ina

... maroden Weisheitszahn ziehen lassen. Die Wunde wurde etwas vernäht, es hat auch einen Tag lang immer wieder geblutet. Den Tupfer habe ich nach etwa 30 min vorsichtig herausgenommen und mich auch sonst an die Anweisungen gehalten: keine Spülungen, ganz vorsichtiges Zähneputzen usw. Eigentlich habe ich gutes Heilfleisch, aber die schlimmen Schmerzen ließen einfach nicht nach. Also bin ich gleich nach den Feiertagen wieder in die Zahnklinik, um das nachsehen zu lassen. Das Zahnfach ist leer, der Knochen liegt blank, was die Schmerzen verursacht, aber zum Glück hat sich kein Eiter oder sonstiger Schmodder in der Wunde gebildet. Tja, und der Hinweis kam, dass der Blutpfropf offenbar herausgefallen sei. Das braucht nun Zeit zum Heilen, Behandlungsbedarf bestand nicht, ich bin aber mit dem Hinweis entlassen worden, umgehend wiederzukommen, sollte sich etwas verschlechtern. Mit ein bisschen Überlegen kam ich dann zu dem Schluss, dass ich an der ganze Sache wahrscheinlich selbst Schuld bin. Unter den Fäden lagen "Speisereste", die ich am 2. oder 3. Tag mit einem Wattestäbchen vorsichtig entfernt habe. Leider war das aber wohl die gelbliche Fibrinischicht, und damit war der Weg auch frei für den Pfropfen. Das hab ich richtig gut hinbekommen und die Strafe dafür sind die höllischen Schmerzen, die erst heute, nach 11 Tagen, langsam nachlassen. Zum Glück halfen mir Ibuprofen, damit war es auszuhalten. Ich kann alle nur warnen: Finger weg von frischen Wunden nach der Extraktion! Vermeintlich gut gemeinte Hygiene kann richtig nach hinten losgehen und das ist die Sache nicht wert.

26.12.2017 - 00:41 Uhr

Ich habe vor ungefähr drei Wochen im unteren...

von Cynthia

... Kiefer vier Weisheitszähne (ja im unteren Kiefer vier Stück) gezogen bekommen. Es zeigten sich keine Probleme, doch nun ist die Wunde vereitert, was mich extremst stört, dieser Geschmack etc. Ich kann derzeit nicht zum Arzt, kann ich dies etwas zurückhalten und auch ein wenig eindämmen?

07.12.2017 - 02:48 Uhr

Gestern um 15:30 würde mein backzahn (38) raus...

von Martin

... gezogen, allerdings war es zu schwer. Für mich tat das sehr schwer weh und für den Arzt war der Arbeit auch sehr schwer. Von gestern bis heute hab ich nichts gegessen. Schlafen ist es ebenfalls schwer, weil ich ständig sabern muss und Kopfschmerzen habe. Ich frag mich wie lange das dauert. Meine Lippe ist bis jetzt (Seit 10 stunden) total taub. Ob das normal ist, kann ich nicht sagen. Ich hoffe ich kann bald wieder schlafen und essen.

06.12.2017 - 16:14 Uhr

Hallo, ich habe vor einer Woche den rechten vor...

von Moni

... dem Backenzahn gezogen bekommen. Er war teilweise abgebrochen und hat mir über Monate und Jahre immer Probleme gemacht. MeinZahnarzt hat mir jetzt vor einer Woche den Rest gezogen, also die Wurzeln. Der Arzt hat über eine Stunde dafür gebraucht, um ihn raus zu bekommen. Anschließend wurde die Wunde genäht ich verspüre seit einer Woche noch Schmerzen, ein Pochen und Klopfen. Ich schlucke drei bis vier ibos 400 am Tag. Ich mache mir Sorgen. Mein Arzt gab mir einen Termin in 11 Tagen zur Kontrolle. Trotz anruf gab man mir keinen Termin für die Schmerzen und sagten mir, die Schmerzen seien nach einer Woche normal. Ist das rechtens?

04.12.2017 - 10:53 Uhr

Mir wurde vor fünf Tagen mein Backenzahn hinten...

von Jennifer S.

... rechts gezogen. Seit dem habe ich Kieferschmerzen, ist das normal und was kann ich tun??

11.10.2017 - 17:17 Uhr

Quote Abschließend sei auf folgendes hingewiesen:...

von Horst K.

... Sollten nach der Zahnentfernung die Art und Qualität der Schmerzen, die zur Extraktion des Zahnes geführt haben, weiter fortbestehen, so war die Extraktion des Zahnes die falsche Therapiemaßnahme. Man muss aus dieser Beobachtung schließen, dass der Zahnschmerz nicht durch den entfernten Zahn verursacht worden war, sondern lediglich als solcher vom Patienten wahrgenommen wurde ohne dass dieser für den Schmerz ursächlich gewesen ist. Unquote Dieser letzte Abschnitt gibt mir sehr zu denken. Der Grund für das Ziehen meines Backenzahnes waren Schmerzen, welche jetzt nach 3 Tagen noch stets bestehen. Der Zahnarzt hat meinen Backenzahn gezogen, weil die Pockets "riesig" waren und sich nicht mehr zurückbilden. Der Zahn selbst saß bombenfest. Jetzt heißt es abwarten und mit Kamille spülen.

17.08.2017 - 19:23 Uhr

Dieser Artikel war für mich hilfreich und...

von Alfred S.

... informativ.

10.08.2017 - 21:39 Uhr

Hallo, vor elf Tagen wurde bei mir ein...

von H.Hünerberg

... abgebrochener Augenzahn gezogen. Seitdem habe ich nur Schmerzen, habe Antibiotika und Ibuprofen genommen, drei Tage waren ganz ok aber heute ist meine Wange wieder dick und das Zahnfleisch sehr schmerzempfindlich. Meine Frage: Ist dieses noch normal? MfG H. Hünerberg

23.07.2017 - 06:42 Uhr

Guten Tag, vor 3 Tagen wurde mir ein Backenzahn...

von Christine G.

... unten rechts entfernt. Grund: unter der Krone hatte sich eine Karies gebildet, die seht tief war, bei "Reparatur" und Wurzelbehandlung wäre in den Jahren das gleiche nochmal passiert. So entschieden wir uns dafür den Zahn zu ziehen und ein Implantat zu setzen, was auch gut gehen würde. Nun habe ich ständig Schmerzen. Das ist neu für mich, bin sonst nicht sehr empfindlich. In 4 Tagen sollen die Fäden gezogen werden. Was soll ich tun? Ibuprofen ist mein ständiger Begleiter.

02.07.2017 - 20:11 Uhr

Hallo Vor vier Tagen wurden mir vier Zähne...

von Anja

... gezogen, darunter ein Weisheitszahn! Jetzt habe ich wieder etwas mehr Schmerzen und da, wo der Weisheitszahn war, hängt was beigefarbenes drin, was ziemlich weich und wabbelig ist! Ich hab kein Fieber oder sowas...ich hab aber heute mehr gesprochen als die Tage davor, können deshalb auch die Schmerzen wieder zunehmen?

20.05.2017 - 21:06 Uhr

Hallo, mir wurde vor 3 Wochen ein Backenzahn...

von Elena

... entfernt, seitdem habe ich ein Fremdkörpergefühl (Watte) an der Seite und das Gefühl, es wäre geschwollen. Es ist aber nicht geschwollen auch die Wunde ist zu und nicht entzündet. Ich habe auch keine Schmerzen!! Es ist sehr unangenehm und störend. Was kann das sein? Was soll ich machen? Vielen Dank und Gruß

25.03.2017 - 14:08 Uhr

Hallo, mir wurden vor vier Wochen drei...

von Zander

... Backenzähne hintereinander sitzend entfernt. Die Wunde war also ziemlich groß und ich musste Antibiotika einnehmen, weil ich Bisphosphonate einnehmen muss. Nach 14 Tagen wurden die Fäden gezogen. Das ist jetzt vier Wochen her und die Wunde ist immer noch nicht geschlossen. Man kann immer noch den Knochen sehen. Wie lange kann so etwas dauern? Und wann kann mann zum Abdruck nehmen gehen?

24.02.2017 - 19:38 Uhr

Hallo... Habe vor 4 Tagen einen Backenzahn gezogen...

von Silvio

... bekommen... Doch halten die Schmerzen weiterhin an.. Nur unter ständiger Einnahme von Schmerzmitteln und das mehrmals täglich sind der Tag und die Nacht auszuhalten.... Was kann ich tun?

22.02.2017 - 20:45 Uhr

Vor genau einer Woche hat man mir einen Zahn...

von Angi

... gezogen rechts unten 7. Nun habe ich schlimmere Schmerzen als vor der OP. Die Zahnlücke schließt sich nicht! Meine Zahnärztin sagte dies sei eine Beinhautentzündung im Kieferknochen, sie gab mir starke Schmerzmittel und Antibiotika. Trotz der Medikamente habe ich arge Schmerzen im Kiefer, die Mundschleimhaut ist inzwischen auch geschädigt. Ein unerträglicher Zustand. Kann mir jemand einen Rat geben ? Ich wäre sehr dankbar.

29.01.2017 - 13:37 Uhr

Hallo, mir wurde vor 2 Jahren ein Eckzahn gezogen...

von Eva

... (oben rechts). Mein Kiefer stand offen und ich habe für 3 Tage Antibiotika bekommen - seitdem verspüre ich ein Pochen, Brennen und Schmerzen am Zahnfleisch und am Gesicht. Der Arzt kann auf dem Röntgenbild nichts erkennen. Ich habe jedoch ständig Kieferhöhlenentzündungen mit starkem Pochen am Zahnfleisch. Ein CT wurde von meinen Nasennebenhöhlen gemacht - es ist alles in Ordnung. Was kann das sein? Ich kann nicht mehr!

23.01.2017 - 15:17 Uhr

Guten Tag, vor 4 Tagen ist mir ein Zahn aus dem...

von H.

... Unterkiefer entfernt worden. Dieser Zahn war Wurzel-behandelt und hatte während der Zeit des Provisoriums eine Fraktur erlitten. Er wurde gefüllt mit einem Stift und dann überkront. Nach 5 Jahren schmerzte dieser tageweise und sehr stark. Auf dem Röntgenbild konnte der Arzt unter der Wurzel eine Entzündung sehen. Der Zahn wurde entfernt und mit einer Zyste an der Wurzel groß und deutlich sichtbar. Die Entfernung erfolgte in zwei Hälften. Der Zahn war bereits im Vorfeld frakturiert und die Wunde wurde genäht. Es soll ein Implantat gesetzt werden - jetzt nach 4 Tagen hab ich Schmerzen, die Ibuprofen nötig machen. Der Kreislauf schwächelt zeitweise - die Wunde ist oberflächlich gut und das Röntgenbild zeigt nichts verdächtiges. Ich würde jetzt Antibiotika nehmen. Was kann das sein? Der Zahnarzt sagt, es sehe alles gut aus. Danke für Ihre Erklärung!

10.01.2017 - 13:46 Uhr

Bei mir wurde vor einem Tag ein Backenzahn im...

von Kunigunde

... linken Oberkiefer gezogen. Der Zahn war bereits überkront, hatte zusätzlich eine Wurzelfüllung und einen Stift. Darüber hatte sich eine starke Entzündung gebildet, die wirklich sehr schmerzhafte Auswirkungen hatte. Der Zahn wäre nicht mehr zu retten gewesen, und so habe ich den Zahnarzt kurzen Prozess machen lassen. Der Zahn hat sich sehr "gewehrt" und die Schmerzen waren so schlimm, dass ich 4-5 Betäubugnsspritzen brauchte. Trotzdem hatte ich direkt hinterher höllische Schmerzen. Jetzt nach einem Tag sind sie zwar etwas geringer, aber immer noch so stark, dass ich Ibuprofen nehmen muss. Eigentlich schmerzt die ganze linke Seite incl. der Zähne und die Backe ist noch dick. Wie lange wird dieser Zustand wohl noch andauern? Die Wunde ist schon zusammengezogen und auch wieder ganz sauber und sie eitert nicht mehr.

31.12.2016 - 16:46 Uhr

Ich war beim Zahnarzt, mein Arzt hat mir meinen...

von Fatima

... Zahn gezogen und jetzt habe ich Zahnschmerzen - bereits seit vier Tagen! Was könnte ich tun? Bitte helfen Sie mir!

27.12.2016 - 13:57 Uhr

Mir wurde vor 8 Tagen ein Backenzahn gezogen und...

von Danica M.

... seitdem habe ich Schmerzen, die schlimmer als vorher sind. Ich halte sie kaum aus. Gestern war ich in der Notklinik und der Arzt meinte, die Stelle, wo der Backenzahn war, ist entzündet. Er hat mir die Wunde gespült und Antibiotika sowie Schmerzmittel gegeben, aber das hilft alles nichts. Was soll ich machen? Ich bin nur am Weinen!

25.12.2016 - 17:16 Uhr

Seit 3 Tagen habe ich Kopfschmerzen auf der linken...

von Stephie

... Seite. Es fühlt sich heiß an, aber ist es nicht. Der Schmerz ist auch eher unangenehmen statt schmerzhaft. Letzte Woche hatte ich eine Erkältung und letzten Freitag wurde mit auf der linken Seite ein Weisheitszahn gezogen. Manchmal wird mir auch schwindelig, aber nur einige Sekunden lang. Gestern war ich beim Arzt - alles war okay! Wenn ich nach dem Schlafen aufstehe, habe ich erstmal keine Schmerzen, sie kommen aber nach circa 1 Stunde. Unruhig bin ich trotzdem.... Wer kennt das?

08.12.2016 - 09:44 Uhr

Die zweite medizinische Gaze der Tamponade kommt...

von Dora S.

... zu früh raus, laut Zahnarzt müsste sie noch 10 Tage drin bleiben. Was kann ich tun?

06.12.2016 - 12:48 Uhr

Vor einer Woche wurde mir rechts oben der...

von Silvia G.

... Weisheitszahn (der letzte) wegen CMD gezogen. Dabei ist ein Stück abgebrochen, welches drin gelassen wurde, später soll durch Röntgen herausgefunden werden, wo es liegt. Seitdem habe ich Schmerzen im Ober- und auch im Unterkiefer. Wie kann das sein?

01.12.2016 - 20:14 Uhr

Guten Abend, mir wurde vor 4 Tagen der...

von Petra B.

... Weisheitszahn unten links gezogen, da er entzündet war und trotz Antibiotika die Schmerzen immer schlimmer wurden. Leider verlief die Extraktion nicht wie gewünscht, der Zahn brach ab und mein Zahnarzt brauchte 1,5 Stunden, um die Wurzel rauszubekommen, da sie extrem festhing. Nun werden die Schmerzen leider nicht besser, sondern eher schlimmer - ich halte sie kaum aus und ohne Tabletten geht gar nichts. Heute hat mein Zahnarzt die Wunde gespült und meinte, sie sieht gut aus. Das hilft mir aber auch nicht weiter. Was kann das sein? Ist es gefährlich? Und wie lange halten die Schmerzen wohl noch an? Vielen Dank für eine Antwort

20.11.2016 - 18:37 Uhr

Guten Abend, mir wurden am Donnerstag zwei Zähne...

von Dirk B.

... gezogen (unten links). Die Wunde ist ziemlich dick geworden, ich habe gekühlt, es ist aber immer noch angeschwollen. Was kann das sein?

18.11.2016 - 21:19 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Dr. Jürgens, mir wurden vor...

von Johanna

... 10 Tagen zwei Weisheitszähne unter Vollnarkose raus operiert. Der Zahn im Unterkiefer rechts war nicht durchgebrochen - hier verläuft die Heilung gut und es tat nach 8 Tagen nichts mehr weh. Die linke Seite jedoch wird immer schlimmer. Der Zahn im Unterkiefer links war vor der OP zur Hälfte durchgebrochen, blieb allerdings teilweise unterm Kieferknochen hängen. Dadurch war das Zahnfleisch und auch die Tasche leicht entzündet. Der Arzt meinte, das wäre nicht so schlimm und riet mir zu dem Eingriff. Bei der OP musste etwas Kieferknochen entfernt werden und die Wunden wurden nicht dicht zugenäht. Ich bekam vor und direkt nach dem Eingriff Antibiotika und beachtete nach dem Eingriff alles, was es zu beachten gibt. Die linke Seite schmerzt nach 10 Tagen leider noch mehr und es wird nicht besser. Mein Arzt spült die Wunde jeden dritten Tag aus. Heute habe ich ein neues Antibiotikum erhalten. Ich schlafe seitdem nur erhöht auf dem Rücken. Schnarche aber und habe dabei sicherlich einen offenen Mund, wodurch der Mund etwas austrocknet. Kann es daran liegen? Und wenn nicht, woran dann? Und wie lange kann es dauern, bis die Schmerzen aufhören? Ich wache auch nachts auf, um Schmerzmittel zu nehmen.

16.10.2016 - 11:56 Uhr

Ich habe Knochenkrebs, mir wurde ein Backenzahn...

von Leser

... rausoperiert und dann wurde die Haut zugenäht. Wie lange darf ich nichts essen? Bitte um Antwort.

26.09.2016 - 14:51 Uhr

Sehr geehrter Dr. Dr. Jürgens, ich möchte Ihnen...

von Holger B.

... für diesen Artikel von ganzem Herzen danken. Mir wurde vor 5 Tagen aufgrund einer seit Monaten vor sich hin schwelenden Wurzelentzündung der C7 extrahiert. Das Ziehen verlief vollkommen komplikationslos. Doch machte ich mir Sorgen wegen der Wundheilung und kaute nur links. Neugierig wie ich bin, musste ich dann aber doch abends mit der Smartphonlampe reinleuchten und entdeckte erschreckenderweise Essensreste im sich mit dunklem Blut schließenden Zahnfach. Ich geriet in Panik und suchte am nächsten Morgen meinen Zahnarzt auf, welcher mich aber nicht in der Form beruhigen und aufklären konnte, wie sie es mit diesem Artikel tun. Ich weiß nun, dass alles so sein muss, und sogar erwünscht ist. Vielen herzlichen Dank.

18.08.2016 - 03:35 Uhr

Hi, vor ein paar Tagen hatte ich Zahnschmerzen....

von Virzi

... Ich kannte diese Schmerzen, weil ich diese schon einmal hatte - es handelte sich um eine Entzündung am Zahn. Als ich sie das erste mal bekam, sagte mein Zahnarzt, dass der Zahn gezogen werden muss. Im Anschluss war alles wieder gut, nur kamen die Schmerzen jetzt wieder. Ich war nochmal beim Kieferchirurgen, um den Zahn zu ziehen. Das war vor 38 Stunden, also fast 2 Tagen - aber die Schmerzen sind geblieben, nur ein wenig schwächer als zuvor. Ich habe jetzt Angst, dass die Schmerzen nicht weggehen und das sich der Nerv entzündet hat oder schlimmeres. Danke im Voraus für Ihre Hilfe. Liebe Grüße

24.07.2016 - 12:31 Uhr

Ich habe vor 6 Tagen meinen vorletzten linken...

von Birte B.

... Backenzahn gezogen bekommen. Es war sehr schmerzhaft, da der Zahn, trotz vorheriger Antibiotikabehandlung immer noch stark entzündet war. Ist es normal, dass ich immer noch starke Wundschmerzen habe und nichts ohne Schmerzmittel geht? Kann es sein, dass durch die Entzündung der Wundschmerz länger andauert? Mein Immunsystem ist auch noch durch Virusinfektion angeschlagen. Kann sich sonst auch dadurch der Heilungsprozess verlängern? Mein Zahnarzt hat jetzt 2 Wochen geschlossen - ich kann also dort nicht nachfragen. Soll ich vielleicht doch einen anderen Zahnarzt auf die Wunde schauen lassen oder einfach noch etwas abwarten?

16.07.2016 - 23:47 Uhr

Bin am Ende! Seit über einem Monat habe ich...

von L.P.

... ziehende Schmerzen am Zahn. Zwei Wurzelbehandlungen haben nicht geholfen, dann wurde der Zahn gezogen, dachte, jetzt wird wieder alles gut. Nein, habe die gleichen Schmerzen im Zahn nebenan. Ich habe höllische Schmerzen und denke das ich bald verrückt werde ....

10.07.2016 - 14:50 Uhr

Mir wurde am Freitag ein Backenzahn gezogen. Seit...

von Nadine A.

... Samstag geht es hier und da wie Strom durch bis zum Ohr.(habe vor einigen Jahren Trigenimusneuralgie gehabt,wurde operiert). Habe Angst, dass es wieder los geht. Was kann ich tun?

05.07.2016 - 09:42 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Jürgens, vor 7 Tagen bekam...

von Ute S.

... ich einen Backenzahn unten links gezogen. Seither habe ich starke Schmerzen und nehme mindestens 3x täglich Ibuprofen ein. Der Schmerz zieht bis ins linke Ohr und ich habe links Schluckbeschwerden. Die Wunde sieht sauber und nicht entzündet aus. Was kann ich noch tun, damit die Schmerzen verschwinden? Mein Zahnarzt ist leider derzeit im Urlaub. Mit freundlichen Grüßen, Ute S.

28.06.2016 - 00:42 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Dr. Jürgens, ich brauche...

von Angela S.

... dringend Ihren Rat. Vor einer Woche wurde bei mir im Unterkiefer links mein Weisheitszahn gezogen. Meine Zahnärztin brauchte eine dreiviertel Stunde dazu, weil er nicht raus ging, seitdem habe ich höllische Schmerzen, die Wunde wurde genäht, die Fäden heute gezogen. Meine Zahnärztin sagt, dass sie sich die Schmerzen nicht erklären kann, alles sei in Ordnung, nichts ist entzündet. Antibiotika nützt nichts, ich nehme seit 5 Tagen Schmerzmittel. Die Schmerzen gehen nicht weg, beim Hinlegen werden sie unerträglich. Langsam macht mein Kreislauf nicht mehr mit, ich bin total fertig, weiß nicht mehr, wie lang ich das noch aushalte! Keiner kann mir helfen! Ich hoffe, Sie haben einen Rat für mich. Was kann ich bzw. meine Zahnärztin tun, damit es endlich besser wird? Ganz lieben Dank für Ihre schnelle Antwort. Ihre Angela

27.06.2016 - 10:44 Uhr

Mir wurden vor 4 Tagen alle Zähne gezogen und ich...

von Florian L.

... wollte fragen, wie lange es dauert, bis die Wunde verheilt ist und ich wieder alles das machen kann, was ich vorher auch machen konnte.

22.06.2016 - 16:33 Uhr

Es geht "munter" weiter...Heute war ich wieder bei...

von Hans W. W.

... dem ZA, da nach wie vor zeitweise starke Schmerzen auftreten. Eine Lokalisierung von welcher Stelle genau der Schmerz ausstrahlt, war jedoch nicht möglich. Die verschriebenen Schmerzmittel waren nur kurzzeitig wirksam. Als weitere Maßnahme erfolgte nun eine Wurzelbehandlung an dem Backenzahn...

20.06.2016 - 16:49 Uhr

Die Wundheilung um den gezogenen Backenzahn...

von Hans W.

... verläuft bei mir optimal. Starke Schmerzen einige Tage nach einer Zahnextraktion entsprechen jedoch nicht dem Heilungsverlauf laut meinem Zahnarzt. Eine Wundheilungsstörung schließt er jedoch aus. Bei einem Klopftest an dem ersten Backenzahn, wo das Brückenglied aufsaß, reagierte der Zahn sehr schmerzhaft. Möglicherweise ist nun dieser Zahn für die zu unterschiedlichen Zeiten auftretenden Schmerzen ursächlich. Oberflächlich wurde dieser nun etwas abgeschliffen, um für eine Entlastung zu sorgen. Vielleicht reduzieren sich dadurch die Schmerzen. In 3 Tagen habe ich einen neuen Termin. Unter anderem auch zum Ziehen der Fäden.

20.06.2016 - 15:17 Uhr

Hallo, ein nichterhaltungswürdiger (so der...

von Hans W. W.

... Zahnarzt in seinem Kostenvoranschlag für 2 Implantate) Weisheitszahn wurde unten links vor 5 Tagen gezogen. Dieser war überkront und mittels einem Brückenglied (von 5 - 8) mit dem ersten Backenzahn verbunden. Nach dem Ziehen zeigte sich ein äußerlich gesund aussehender Zahn. Der Knochen wurde für die beiden Implantate aufgebohrt und die Implantate wurden gesetzt. Vorher erfolgte noch ein Knochenaufbau. Ein Tag vor der Resektion habe ich bereits ein Schmerzmittel eingenommen (3 pro Tag). In den ersten 4 Tagen kam ich ohne Ibuprofen aus, Am 5. Tag hatte ich heftige Schmerzen, welche ich mit Ibu bekämpft habe. Die Schmerzen ziehen bis in den Ohrbereich, dazu kommen noch Schluckbeschwerden. Habe mich für heute beim Zahnarzt angemeldet. Haben Sie noch einen Rat für mich? Danke.

21.05.2016 - 09:40 Uhr

Oh je, ich muss mit Erschrecken feststellen, dass...

von Stefanie H.

... genau das bei mir eingetreten ist. Mir wurde untern rechts ein Zahn gezogen (kein Weisheitszahn). Nach der OP hat sich alles entzündet - durch Speisereste. Ich machte wahnsinnige Schmerzen durch. Ich bin sogar zum Notdienst der deutschen Zahnärzte und mir wurde alles gereinigt. Anschließend wurde mir dann ein Tuch mit Nelkenöl eingelegt. Erleichterung - nach zwei Tagen ging ich dann zur Sprechstunde meines Kieferorthopäden, der mir auch die Zähne zog und alles mit H2O2 spülte. Super, alles fing von vorne an! Ich musste jeden Tag zum Zahnarzt und meine offene Wunde spülen lassen. Ebenso legte er mir jeden Tag irgendein kleines Wattestück in die Wunde rein, damit ich nicht so starke Schmerzen tagsüber habe. Das machte er vier Tage lang so. Nun soll ich jeden Tag selber spülen. Die Wunde liegt offen, der Knochen ist zu sehen. Schmerzen bleiben und das ganze geht nun schon seit zwei Wochen. Was soll ich tun? Es ist keine Besserung in Sicht! Ich soll erst wieder in einer Woche zu ihm in die Sprechstunde.

19.05.2016 - 22:49 Uhr

Ich habe heute einen Zahn gezogen bekommen und...

von Thomas B.

... habe nach 6 Stunden sehr große Schmerzen an der Wunde! Was mache ich jetzt am besten ?

29.04.2016 - 10:52 Uhr

Also mir wurde vor kurzem ein Backenzahn oben...

von Heiko P.

... links gezogen. Der Zahnarzt hat da ein Stück vom Zahnfleisch und vom Kiefer entfernt. Ist es normal, dass man auch vom Kieferknochen ein Stück entfernt? Ich wohne nämlich seit längerem auf den Philippinen und weiß nicht, ob das die übliche Vorgehensweise ist. Also beim Ziehen und Rumbohren hatte ich Schmerzen ohne Ende, obwohl ich schon 5 Betäubungen erhalten hatte. Glücklicherweise hatte ich überhaupt keine Schmerzen mehr, sobald der Bohrer nicht mehr zu hören war. Da hat sich auch nichts entzündet und es war nichts angeschwollen. Eine Woche später wurde die Naht gezogen. Und jetzt nochmal 4 Tage später ist da in der Mitte, wo der Zahn war so etwas weiches geleeartiges. Aber das Zahnfleisch drum herum klebt nicht daran. Ich kann das Zahnfleisch außerdem hin und her schieben. Bleibt das jetzt so?

02.03.2016 - 01:08 Uhr

Hallo Sladjana - bei mir ist es genauso, erst eine...

von Marie M.

... Wurzelbehandlung, dann kam es zu einer Entzündung und im Anschluss wurde mir der Zahn gezogen (Montag). Jetzt habe ich Höllenschmerzen und nehme Schmerzmittel ohne Ende ein. Ich bin in kieferchirugischer Behandlung, die ganze Woche krank geschrieben und überlege ernsthaft, ob ich nicht vor lauter Schmerzen durchdrehe. Ich nehme Schmerzmittel in Tablettenform - alle 4 Stunden 2 Tabletten - wenn ich das alles überstehen sollte, muss ich in eine Suchtklinik. Können Sie sich bitte bei mir melden und mir sagen, wie lang die Schmerzen bei Ihnen anhielten. Danke.

01.03.2016 - 11:11 Uhr

Sehr, sehr interessant! Vor einer Woche wurde mir...

von Sabine

... der Weisheitszahn unten rechts entfernt. Seitdem habe ich Schmerzen. Zunächst in der Wunde selbst, später dann im gesamten Kiefer sowie im Ohr und am Kinn. Meine Diagnose lautete "leere" Wunde, weshalb ich nun Dauergast beim Zahnarzt bin. Meine Krankschreibung wurde verlängert und ich nehme Antibiotika ein. Die Wunder wurde bereits ausgekratzt, weshalb ich höllische Schmerzen hatte. Nun bin ich vollkommen kraftlos und deprimiert. Mein Zahnarzt hat mich lediglich kritisiert und mit vorgeworfen, dass Essensreste in der Wunde stecken würden. Aber das ist unmöglich, denn ich esse fast ausschließlich Suppen mit wenigen Einlagen und morgens immer weiches Toastbrot.

18.02.2016 - 15:52 Uhr

Ich war am Sonntag beim Zahnarzt-Notdienst. Die...

von Sladjana

... haben mir eine Wurzelbehandlung gemacht, da der Zahn, der entzündet war, gezogen werden musste. Beim Notdienst haben sie mir das Zahnfleisch aufgeschnitten und so den Zahn entfernt. Es war so schmerzhaft, trotz mehrfacher Betäubung. Mein Zahnfleisch wurde zugenäht und bis heute sind vier Tage vergangen und ich habe immer noch schreckliche Schmerzen. Wie kann das sein? Hat jemand dasselbe durchlebt?

01.02.2016 - 09:19 Uhr

Ich habe mir vor 10 Tagen einen Backenzahn ziehen...

von Manuela

... lassen. Der Zahn war kaputt und ich hatte andauernd Schmerzen. Das Loch wurde nicht genäht und die Wunde heilt nun einfach nicht zu. Es kribbelt die ganze Zeit an der Stelle. Ist das normal?

26.09.2015 - 22:09 Uhr

Mir wurde auch vor 6 Tagen ein Backenzahn im...

von Jeannette

... Unterkiefer gezogen und jetzt leide ich unter Schmerzen, weil die Kiefer offen ist. Sie schreiben ohne Wundbehandlung und mit ständiger Wundbehandlung ist nicht gut. Was ist denn nun gut und wie lange dauert es bis man schmerzfrei ist oder weniger Schmerzen hat?

05.09.2015 - 21:43 Uhr

Mir wurden am 1.09.2015. 5 Zähne im Unterkiefer...

von Gabriele

... gezogen, ich wurde auch genäht. Ich bin bis heute schmerzfrei, wenn ich einen Wundschmerz habe, spüle ich mit Meersalzwasser. Außerdem esse ich zu besseren Wundheilung eiweißreich. Die Prothese ist ab dem 1.9.2015. Meine Ärztin hat sehr gut und steril gearbeitet. Ich nehme die Prothese zweimal am Tag heraus, bürste sie und die eigenen Zähne werden mit Zahnpasta gebürstet. Vielleicht habe ich euch dabei geholfen die Frage zu beantwortet wegen schmerzfrei sein nach dem Zahnarztbesuch?

23.08.2015 - 15:09 Uhr

Hallo Herr Dr.Dr. Jügen, mir musste vor 10 Tagen...

von Frieda

... ein Zahn gezogen werden. Der Zahn kam leider nur in Einzelteilen und die Wunde musste genäht werden. Seitdem gehe ich vor Schmerzen die Wände hoch. Tabletten bringen leider kaum etwas ebenso wenig die ständigen Zahnarztbesuche und nachts schlafen kann man deshalb auch nicht. Zahnarzt meint, er kann sich das nicht erklären. Aber ich werde wahnsinnig, in Ihren Schreiben fehlt mir eine Lösung des Problems. ICH HABE SEHR STARKE SCHMERZEN.

10.08.2015 - 21:38 Uhr

Mir wurde ein vereiterter Backenzahn gezogen. In...

von Angelika

... meiner Praxis arbeiten zwei Zahnärzte. Der eine entließ mich mit der offenen, recht tiefen, großen Wunde. Darin sammelten sich aber, obwohl ich mir Mühe gab, ständig Essensreste, die ich vorsichtig heraus holte. Als ich wieder zur Kontrolle zum Zahnarzt musste, behandelte mich der Kollege. Als er von meinem Problem mit den Essensresten hörte, sagte er: "Dann nähe ich die Wunde einfach mal zu." Nach einem Tag zugenähter Wunde bekam ich derartige Schmerzen am äußeren Zahnfleisch mit richtigen Ausstülpungen, dass ich wieder zum Zahnarzt ging. Diesmal hatte der Zahnnarzt, der mir den Zahn gezogen hatte, Dienst. Er meinte, eine zugenähte Wunde berge die Gefahr von Entzündungen, was wohl bei mir nun der Fall sei. Deshalb das extrem schmerzende Außenzahnfleisch. Er zog die Fäden und legte einen Gazestreifen ein, der 2 tägig gewechselt werden sollte. Dann ging dieser Zahnarzt in Urlaub und ich kam wieder zu dem, der die Wunde zugenäht hatte. Abgesehen davon, dass er total beleidigt war, weil sein Kollege die Fäden gezogen hatte sagte er zu mir, die Tamponade würde eine rasche Wundheilung verhindern. Das würde nun ewig mit der Heilung dauern. Nun gehe ich täglich zum Gazestreifenwechsel oder Neueinlegung, weil der Streifen meist vorher schon raus fällt, was bedeutet, ich laufe auch wieder Gefahr, dass Essensreste dort rein kommen. Ich bin nun in der misslichen Lage, dass ich nicht weiß, welche Therapie die richtige wäre, da die beiden Kollegen sich uneins sind. Das ist für einen Patienten der Horror! Angelika

24.07.2015 - 00:08 Uhr

Speisereste in irgendeiner Wunde sind nie gut,...

von L.

... egal ob der Fuß amputiert oder ein Zahn extrahiert wurde. Wenig Belastung, Keimfrei und in Ruhe lassen (=Wundheilung). Fehlverhalten führt zu längerer Wundheilung oder Entzündungsreaktion. Bis 24h nach der Extraktion regelmäßig mit Chlorhexidin spülen (und auf Wechselwirkung mit z.B. Zahnpasta oder Zucker achten!!), dann ist Kontrolle und der ZA macht noch mal Jod drauf (falls nicht allergisch dagegen). Nach 72 Stunden ist die Wundheilung soweit, dass Bakterien, Viren, Sporen, etc. nicht eindringen können. Der Knochen selbst wird denke ich mal länger brauchen, weiß aber nicht wie lange.

16.05.2015 - 17:43 Uhr

Ich habe vor 10 Tagen eine Zahn-OP gehabt, mir...

von anett

... wurde ein Backenzahn gezogen und am Dienstag hatte ich eine Kontrolle, aber mir wurde ein kleines Stück essen entfernt, wo er meinte dafür kann ich nix. Muss ich nun warten bis die wunde komplett zu gewachsen ist um normal essen zu können, da ich Angst habe, dass wenn ich etwas esse, wieder etwas rein gelangt? LG und danke im vorraus

10.05.2015 - 11:35 Uhr

Hallo, ich habe vor vier Tagen alle...

von Daniel

... Weißheitszähne gezogen bekommen. Einer der unteren Zähne lag noch im Kiefer und die Entfernung nahm am meisten Zeit in Anspruch und war sehr schmerzhaft. Danach wurde die Stelle zu genäht. Nun nach vier Tagen sind über Nacht zwei weiße Hubbel an der Naht entstanden und es sieht so aus, als wäre es eine größere Fläche. Heute Morgen schaue ich in den Spiegel und musste feststellen, dass eine weiße Substanz aus einem der Hubbel drückt. Ich habe versucht vorsichtig diese zu entfernen, jedoch scheint es so als könne man diese nicht entfernen. Als ich mit einem Taschentuch diese Substanz berührte, färbte sich die Stelle des Taschentuchs leicht gelb und es roch sehr unangenehm. Da ich nicht weiß wie Eiter riecht, bin ich mir nun unsicher ob es Eiter ist oder nicht. Ich nehme 600mg Ibuflam und spüre fast nichts. Wenn ich mich nach vorne beuge, gibt es an der erwähnten Stelle einen pochenden Druck. Lass ich die Tablette weg, juckt mein gesamter Kiefer und die erwähnte Stelle brennt. Könnte es sich tatsächlich um Eiter handeln?

27.04.2015 - 10:07 Uhr

Hallo, ich war heute morgen um 7 Uhr beim Zahnarzt...

von alica

... und mir wurde ein Zahn gezogen! >.< Der Zahn war schon laenger kaputt und auch ziemlich stark abgebrochen. Uebers Wochenende hatte starke Schmerzen außer gestern. Meine Frage : war das so richtig den Zahn zu ziehen? Lg

16.03.2015 - 22:35 Uhr

Also ich bin 50 Jahre alt und habe vor 4 Tagen...

von Karsten

... meine letzten 4 Schneidezähne und einen abgebrochenen Eckzahn im UK gezogen bekommen. Die Wunden wurden komplett vernäht, es ist jedoch so, dass urplötzlich pochende Schmerzen auftreten, die nach einer Weile wieder verschwinden. Gute und schnelle Resultate in der Schmerzbekämpfung habe ich persönlich mit 1500mg (3 Tabletten) ASS schnell beheben können. Habe die provisorische Prothese schon drin und es ist einigermaßen aushaltbar. Am Besten man gönnt sich Ruhe, liest ein Buch oder schaut einen Film im Liegen wodurch man zwischen drin auch etwas schlafen kann. Den Kiefer kühlen, weiche bis flüssige Speisen helfen auch. Lecker ist eine lauwarme Milch mit Feigen oder Datteln. Nach einer Stunde ein Glas füllen und genießen. Alles wird gut und mit dem richtigen Arzt erst Recht!

17.02.2015 - 16:27 Uhr

habe zwei zähne gezogen Wunde alles Ok sehr gut...

von Marget

... aber immer noch schmerzen ,war wieder beim Zahnarzt jetzt Antibiotika es wird nicht besser was tun ?

07.02.2015 - 22:39 Uhr

Ich habe vor 3 Tagen Zahnfleisch am Backenzahn...

von Silke

... aufgeschnitten bekommen wegen Verdacht auf entzuendende Wurzel aber nix Krone muss angeglichen wieder zugenaeht und jetzt schmerzen an wunde alles angeschwollen aber ibo 600 wirken nicht was muss ich jetzt tuen

28.01.2015 - 14:28 Uhr

Hallo ich hätte da mal eine Frage . Seit Monaten...

von Claudia

... bin ich mit einer Wurzelentzündung herum gelaufen und habe meinen Zahnarzt darum gebeten ihn mir zu ziehen auch wegen den schmerzen was er aber nicht tat sondern er versuchte den angegriffen Zahn wo der Karies schon viel zu tief fort geschritten war zu retten . Vor 8 Tagen wurde der Zahn endlich gezogen worüber ich sehr froh bin das problem ist nur das ich im Kieferbereich immer noch Schmerzen verspüre die zwar nicht sehr stark sind aber sehr unangenehm und die ich mit Ibuprofen 600 zu lindern versuche . Kann die Heilung dadurch länger dauern weil ich zu lange mit dieser Entzündung rum gelaufen bin ? LG

28.01.2015 - 11:47 Uhr

Bei mir wurde vor 1 Woche oben links ein...

von Kerstin

... Backenzahn gezogen . Vorgestern wurde festgestellt das die Alveole trocken ist und neu kürettiert.Ich habe dauernd Kopf und Nackenschmerzen. Die Wunde pocht wenn ich mich nach vorne beuge. War gestern noch mal da und die sagten es wäre alles in Ordnung.....

14.01.2015 - 14:57 Uhr

Mir wurde vor beinahe einer Woche der erste...

von Günni

... Backenzahn neben dem Eckzahn gezogen. Dieser wurde Frühjar 2014 wurzelbehandelt, war aber danach nie richtig schmerzfrei um ihn für eine Stiftkrone fertig zu machen. Erst im Oktober 2014 ist an der Oberseite des Zahnes ein Stück abgebrochen und er war nun absolut schmerzfrei. Vergessen und Zeitprobleme haben mich zum Gang zum Zahnarzt verhindert. Erst in den Weihnachtstagen löste sich die daneben befindliche Stiftkrone. Beim Zahnarzt letzte Woche wurde mir mitgeteilt, dass beim der wurzelbehandelte Zahn nun zu klein sei um eine Krone zu machen und muss, obwohl er schmerzfrei war entfernt werden. Gesagt, getan. Er wurde gezogen und gleich danach die daneben befindliche Krone beim Nachbarzahn wieder fixiert. Nachdem 30 Minuten später die Spritzen nachließen begannen die Schmezen, die bis heute nicht aufhören. Ein Stück weghängendes Zahnfleisch auf der Kieferinnenseite hab ich mir selbst entfernt. Ich versuche irgendwie mit Dalacin, Dolomo, Parkemed und Veralginspray zu überleben, Was sollte ich ihrer Meinung am ehersten machen um wenigstens nachts etwas Schlaf bekommen zu können?

23.12.2014 - 08:33 Uhr

Hallo Habe am Freitag ein backenzahn gezogen...

von nina

... bekommen. . Er ist mir ch der Schwangerschaft abgesprochen es war nicht mehr viel da vom zahn also musste er gezogen werden. . Der arzt meinte es wäre schon eine Entzündung im nerv gewesen. .. habe jetzt seid Freitag abend ständig schmerzen und ich will keine Tabletten mehr nehmen. .. jetzt meine frage habt ihr eine Idee was ich gegen die schmerzen machen kann ??? Lg Nina

19.12.2014 - 19:13 Uhr

Hallo Leute Habe mal eine frage und zwar wurde...

von Becki

... mir am Montag ein. Backenzahn oben gezogen. Seit dem höllische schmerzen. Zahnarzt meinte es wäre eine wundheilstörung mein Knochen liegt trocken. Bekomme seit zwei Tagen wundeinlagen aber ohne Erfolg im Moment. Ich verzweifel bald. Die Schmerztabletten halten auch nicht lange. Bitte um rat

14.12.2014 - 14:17 Uhr

Mir wurde freitag ein schneidezahn gezogen.da er...

von maria

... eine Entzündung dran hatte.die zahnentfernung war trotz spritzen fast unerträglich. Heute sonntag quäle i mich immer noch mit brutalen schmerzen...alle 4 stunden wenn schmerztablette nachlässt habe ich schreckliche schmerzen..

29.11.2014 - 19:19 Uhr

Ich war am 15.11 beim ZA und mir wurde unten ein...

von Mandy

... Zahn gezogen. 4ter hinter dem Eckzahn. Hat ein wenig gedauert aber ging dann doch raus. Seit dem habe ich schmerzen, kriege den Mund nicht weit auf, geht ohne Tabletten garnicht. Die Wunde sieht gut aus aber der Rand schmerzt. Ist das Normal??

28.11.2014 - 12:57 Uhr

Mir geht es ähnlich: Klar sichtbare Entzündung im...

von Jörg

... Röntgenbild eines vor 15 Jahren erfolgreich wurzelbehandelten u. überkronten 6er Backenzahnes, starke Schmerzen. Antibiose durch ZA erfolglos. Danach ließ ich (LEIDER!) eine WSR beim Kieferch. über mich ergehen. 5 Tage starke Schmerzen, dann ging es 1,5 Wochen halbwegs, dann war der Zahn wackelig, wieder 5 Tage starke Schmerzen, dann kam er endlich raus. Am Tag der Extraktion war der vitale 5er davor EXTREM klopfempfindlich, jedoch am 5er im dann gemachten Röntgenbild keine Entzündung zu sehen. Vorher war er unauffällig. 5-7 Tage nach der Extraktion wieder starke Schmerzen, natürlich nicht genau ortbar. Nach dem Fäden ziehen etwas besser. Zahn Wunde lt. Kieferch. auch gut verheilt. Und der 5er ist nicht mehr klopfempfindlich. TROTZDEM schmerzt es immer noch DEUTLICH. WARUM??? Der 5er tut etwas weh. Drücke ich am 5er mit der Zunge, schmerzt es 30-60Minuten DEUTLICH mehr . Es zieht auch IM Zahn, es NERVT, irgendwie kein Wundschmerz. SO. UND NUN? Da auf dem Röntgenbild nichts zu sehen war (man sieht allerdings eine akute Entzündung nicht sofort) und der Zahn nicht direkt klopfempfindlich ist, möchte die ZA ihn (noch) nicht wurzelbehandeln. Ich hätte gewiss eine Entzündung, aber 2xAntibiose sollte genügen, und der Schmerz könnte ja immer noch durch die nun 4 Wo. alte WSR oder die 11 Tage alte Extraktion kommen. WAS TUN... warten, bis der 5er endgültig 'glüht', damit ich den Beweis habe? Oder kann so was wirklich noch von WSR&Extraktion kommen?

03.11.2014 - 12:51 Uhr

Mir wurde ein Weisheitszahln gezogen. Die Wunde...

von Siegffried

... blutete zuerst ziemlich stark, aber es bildete sich dabach kein Blutpropfen, der die Wunde verschlossen hätte. Nach 2 Wochen ist die Wundhöhle unverändert groß und am "Boden" schimmert etwas Weißes; ist das der Kierfernknochen? Nach wie vor habe ich einen ständigen leichten Zugschmerz im Kiefer (?). Welche Maßnahmen sind sinnvoll?

25.10.2014 - 10:16 Uhr

Am Montag wurde ein Zahn rausgebohrt . Der Zahn...

von Birgit

... tat nicht weh musste aber raus weil er abgebrochen war.das ganze dauerte 1,5std. Habe nachts leichte schmerzen, mein Lücke IST manchmal weis .

09.10.2014 - 17:56 Uhr

Nach 8 Tagen habe ich immer.noch schmerzen nach...

von edith

... einer backenzahnentfernung. Jeden Tag bin ich beim Zahnarzt, er schmiert eine salbe auf die Wunde, aber der schmerz bleibt. Wie lange noch?

17.08.2014 - 21:26 Uhr

Ich musste mir mein Backenzahn siehen lassen,nur...

von Cekic

... das ging nicht so einfach der Artz musste Zahnwurzelknochen ein wenig mit entfernen.... Ich war zur Kontrolle beim Arzt,er hat gesagt das das ein größere Akt wäre wie zahn siehen er hätte operiert.... Heute sind es 8 Tage her,komme ohne Schmerzmittel nicht klar.Meine Frage ist wie lange dauert so ein heilungsphase ?? Ich habe Angst das die Wunde sich doch entzündet hat,wie muss ich mich verhalten? Danke mit Fg.

16.08.2014 - 18:44 Uhr

Guten Tag Zahn gezogen (Backenzahn) am...

von herman

... 30.7.2014. Wurde zwei mal operiert, an der selben stelle.Zweite Op am 11.7.2014. Ich kann bal nicht mehr. Ich will ändlich mal wieder ohne schmerzen auskommen. Die Schmerzen strahlten aus vom Hals bis sehr stark zum Ohr. Antibiotika und Schmerzmittel hilfen kaum. bitte um rad

26.07.2014 - 12:18 Uhr

Einer meiner zaehne ist auf dem Roentgenbild um...

von horst

... die Wurzel schwarz rundherum,allerdings habe ich keine Schmerzen.Der Zahnarzt will Ihn ziehen.Ist das richtig?

20.07.2014 - 17:42 Uhr

Mir wurde am Donnerstag der hintere Backenzahn...

von kazinski

... gezogen.Hab aber immmer noch Schmerzen vom Ohr hergehend bis zum unteten Kiefer. Muss immer noch mindestens 200 bis 600 mlg.Ibopfofen einnehmen. Könnte es sein das die Schmerzen noch die Auswirku.gen von den vielen Spritzen sind?

11.07.2014 - 16:00 Uhr

Ich habe vor zwei Tage einen Weißheitszahn unten...

von Birgit

... links entfernt bekommen. Der Zahn hat vorher keine Probleme gemacht, der ZA meinte allerdings, er habe sich zu sehr gehoben. Jetzt habe ich seit heute mittag starken Wund-+ Druckschmerz. Ich habe mit Ibu 400mg Tabl.versucht, aber helfen nicht wirklich.

13.06.2014 - 23:51 Uhr

Hallo Gabriele, das Dein Nachbarzahn schmerzt...

von Mona

... ist nicht ungewöhnlich. Denn durch das heraushebeln des Zahnes wird der Nachbarzahn durch den Druck etwas gereizt. Das sollte jeden Tag besser werden. Gute Besserung MFG

12.06.2014 - 10:23 Uhr

Mir wurde gestern unten links ein Zahn gezogen,...

von Gabriele

... weil die voherige Wurzelbehandlung nicht half. Habe gestern Schmerzmittel genommen und mir ging es relativ gut. Heute merke ich, dass der Nebenzahl beim Berühren schmerzt. Kann das von der Extraktion kommen? Vielen Dank im Voraus.

30.05.2014 - 18:57 Uhr

Hallo. Ich habe im Anfang Januar auf einen...

von Thorsten

... Olivenkern gebissen so dass der Backenzahn unten links splitterte und einriss. Mein unfähiger Hauszahnarzt wollte eine fällige Wurzelbehandlung erst durchführen wenn die Krankenkasse die Zustimmung gegeben hatte, sodass sich die Behandlung hinzog und missglückte. Mitte Februar wurde nach einem Röntgenbild bei einem Kollegen der Zahn nebst dem Weisheitszahn gezogen. Trotz Betäubung gestaltete sich die Extraktion als sehr schmerzhaft. Die Spritze verursachte einen fiesen Stromstoß. Die Schmerzen strahlten aus vom Hals bis sehr stark zum Ohr. Was folgte war eine trockene Alveole, zahlreiche Antibiotika und immer wieder neue Behandlungen bis Ende März. Schmerzmittel halfen kaum und es ging soweit dass ich nach Ostern sogar stationär operiert werden sollte. Diese OP sagte ich aber ab. Die Wunde vom Weisheitszahn verheilte schnell. Aufgrund der zahlreichen Behandlungen schließt sich erst jetzt langsam die Backenzahnwunde. Jetzt zu meiner Frage: Seit drei Wochen sind die Schmerzen sehr stark geworden. Die Wunde fühlt sich wund an und es strahlt stark schmerzend linksseitig bis zum Ohr hin aus, verbunden mit einem Tinnitus. Ich trage seit zwei Wochen am Oberkiefer eine Schiene, aber ohne Effekt. Der Schmerz ist andauernd und beim Kauen intensiviert er sich. Was kann ich machen um schmerzfrei zu werden bzw. An wen muss ich mich wenden? Ein Neurologe konnte mir nicht weiterhelfen. Vielen lieben Dank. PS: Ein Szintigramm zeigte linksseitig deutliche Herde, aber es könnte sowohl abklingen als auch Zeichen einer Ostitis oder beginnenden Knochenentzündung sein. Der Kieferchirurg wollte nichts machen.

25.05.2014 - 16:35 Uhr

Hallo, im Februar 2014 hatte ich eine...

von Simone

... Wurzelzahnresektion. Seit dem ist das Zahnfleisch ständig geschwollen. Nun wurde vor 4 Tagen der Zahn gezogen. Jetzt sind die Schmerzen so unerträglich, dass ich ohne Schmerzmittel nicht auskomme. War nochmal beim Zahnarzt vor 2 Tagen, da wurde die Wunde gesäubert und ein Antibiotika in das Loch gelegt. Für einen Tag hatte ich nicht mehr diese extremen Schmerzen. Doch nun ist es wieder sehr schmerzhaft. Morgen muss ich wieder zum Zahnarzt aber leider hab ich wenig Hoffnung das er mir helfen kann. Können Sie mir helfen und mir Tips geben , wie ich je mals wieder schmerfrei werde? Vielen Dank. Simone

01.04.2014 - 08:55 Uhr

mir wurde vor 4 Tagen ein Backenzahn gezogen da er...

von Birgit

... unter Eiter stand und die Gefahr bestand das die Nachbar Zähne auch angegriffen werden, habe aber seit dem Schmerzen und die Wange wo der Zahn war schmerzt Außen auch, ist das Zahnfleisch innen wo der Zahn gezogen wurde ist ganz rot. War gestern zur Kontrolle und da hieß es die Wunde heilt sehr schön und die Schmerzen vergehen auch wieder. Aber diese Nacht kamen die Schmerzen wieder sehr heftig. Antibiotika habe ich nicht bekommen, der Eiterherd wurde mir ausgekratzt nach dem der Zahn gezogen war und ohne Schmerzmittel geht es nicht. Kühle von außen auch das die Schwellung zurück geht. Was kann ich tun das die Schmerzen endlich aufhören?

20.03.2014 - 16:39 Uhr

mir ist ein zahn gezogen worden und meine...

von ingrid

... halbprothese einen zahn angehangen. nun schmerzt die wunde sehr, sobald ich die prothese drauf tue. das zahnfleisch hat sich entzündet. was kann ich tun?

13.03.2014 - 15:23 Uhr

HaIIo, vielen Dank für den Artikel v. 26.07.2010...

von W.

... Vor zwei Wochen wurde mir ein Backenzahn gezogen. Nach einer Woche ging ich wieder zum Zahnarzt, da die leichten bis mittleren Schmerzen nicht aufhörten, daraufhin spülte mein Zahnarzt seit einer Woche alle 2 Tage das Wundbett und es wurde einfach nicht besser. Heute Morgen las ich dann Ihren Artikel und nahm ihn mit zum Zahnarzt. Nun bekomme ich nur noch schmerzstillende Wundeinlagen. Meine Frage: Wäre eine Eigenblut Einfüllung oder Knochenaufbau / Einfüllung nicht sinnvoll, da geplant ist ein Implantat zu setzen? Leider hat mein Zahnarzt so etwas noch nicht gemacht.

09.01.2014 - 15:12 Uhr

Am Dienstag wurde mir auf der Linke Seite ein...

von Leonie

... Backenzahn gezogen, weil er angeblich nicht mehr zu retten war & man so platz für den weisheitszahn schaffen würde. Nun knapp 3 Tage später wache ich mit einem extrem geschwollenen Gesicht & extrem starken Schmerzen auf (vorher nur leichte Schmerzen & leichte Schwellung gehabt) alle Leute sagen mir es sei normal und ich bräuchte mir keine sorgen zu machen. Aber die Schmerzen werden immer unerträglicher. Was kann ich tun? Würde mich über eine Antwort freuen

06.12.2013 - 14:06 Uhr

ich babe am mittwoch meinen vorletzten zahn oben...

von Isabel

... rechts gezogen bekommen. ich habe nicht geraucht sogut wie nichts gegessen nur heute etwas kartoffelpüree, jetzt mein problem ich habe schmerzen und die wunde ist offen. Blutpfropf noch drin, aber sobald was daran kommt wird das gelee was ich zur unterstützung bekommen hab weniger. mittlerweile habe ich angst überhaupt was zu essen oder was zu machen, da es weh tut und meine wange und zunge saugt sich auch ständig in die zahn lücke und ich kaum noch schlafen oder beißen oder so kann. zum ZA kann ich nicht, der hat zu bis montag. also was tun oder was kann ich gegen den schmerz nehmen?

01.11.2013 - 01:18 Uhr

Grüzi.Da Ich meine zähn raus gezogen habe. Die...

von Hasiba

... wunde schmerzt unglaublich was tun? Danke

09.10.2013 - 07:53 Uhr

Hallo , ein sehr interessanter Artikel ....

von S

... Genial . Aber was kann man machen , wenn daraus eine Knochenentzündung entstanden ist ? Bei mir der gesamte OK und rechts alle Knochen ober- und unterhalb des Auges . Reicht da eine Langzeitbehandlung mit Clindamycin 600 ? Oder ist das falsch ? Bin ratlos . Und ist da Kieferchirurgie überhaupt der richtige Ansprechpartner ? Oder eher ein Hämathologe oder ähnlich ? Radiologisches Material , wo man das sieht habe ich . Es ist ja auch , daß das riesig weh tut . Und vor allem lösen sich ja auch ohne Behandlung irgendwann die Implantate . Können Sie mir da was zu sagen , was mir weiter hilft ? Vielleicht sogar Anlaufstelle im Raum Kassel ? Das wäre toll :-)) Vielen Dank für diesen Artikel !!!

22.09.2013 - 17:46 Uhr

Mir wurden vor drei Tagen 3 nebeneinander liegende...

von martina

... Zähne gezogen worden. Der Wundschmerz ist immernoch extrem. Ist das noch normal?

09.08.2013 - 12:24 Uhr

Ein Nachbarzahn wurde vor einigen Tagen...

von elisabeth

... gezogen,doch seit gestern ist aufgrund von antibiotika und salbenpastengaben keine Linderung eingetreten. Daruafhin versuchte es mein zahnarzt mit einem jodstreifen. Dabei erwischte er genau den schmerzenden punkt, wobei der gr. knochen noch drinnen ist.

08.07.2013 - 13:53 Uhr

Mir wurde der hinterste obere Zahn gezogen. dabei...

von Holger

... kam es zur eröffnung der Mundhöhle wie mir mitgeteilt wurde. Die Stelle wurde vernäht. Ich bekam den Hinweis nicht durch die Nase auszuschnauben oder zu niesen( höchstens durch den Mund) sonst könnte es zu Problemen kommen. ich bekam starke Schmerzmiteel Ibu.. 400 und Lösung zum spülen. Ich verhielt mich wie angewiesen . Meine Wange schwoll an ich bekam leichte temperatur und Schmerzen das jetzt schon den 6. Tag. Sehr auffallend ist ein starker übler geruch und Schleim im Rachenraum. Gibt es dafür eine Erklärung?? Mit freundlichen Grüßen Holger Ich würde mich über eine Antwort freuen. danke .

22.06.2013 - 21:33 Uhr

Mir wurde ein Backenzahn aufgrund einer höchst...

von J.

... entzündeten Wurzel gezogen. Der Zahn sei nicht mehr zu retten gewesen. Antibiotika habe ich trotz der Entzündung nicht bekommen.Ist das richtig? Nun nach drei Tagen werden die Schmerzen stärker. Auch im Kiefer und z.T. in einem Großteil der entsprechenden Gesichtshälfte. Ich bin ziemlich verunsichert.

24.04.2013 - 08:54 Uhr

Ich hatte vor ca.4 Wochen eine untere,linke...

von Roy

... Backenzahnextraktion.Diese verlief normal.Die ersten 2 Tage hatte ich den normalen Wundschmerz,konnte ihn aber ohne Schmerzmittel aushalten. Am 4. Tag aber musste ich Schmerzmittel nehmen,weil die Schmerzen sich veränderten und zunahmen.Der Schmerz breitete sich auf den ganze linke Kieferseite aus,lokal fühlte sich das Zahnfleisch geschwollen und gespannt an,was sich durch heftige Schmerzen auch hier zeigt. Darauf hin,nach einer knappen Woche suchte ich den Zahnarzt wieder auf,der sagte es lege eine verzögerte Wundheilung vor.Er reinigte die Wunde intensiv,und gab eine Salbe hinein.Schon bei diesem Besuch betonte ich, dass das Zahnfleisch rechts und links vom ehemaligen Zahn sehr sehr berührungsempfinlich und sehr schmerzhaft ist,allerdings nur bei mechanischer Berührung (z.B.beim esssen,oder schon,wenn ich mit der Zunge rangehe).Der Zahnarzt sagte,die Wunde sehe normal aus und ich hatte den Eindruck,er meint ich wäre zu wehleidig.Ich bräuchte nur mehr Geduld. Nun nach mittlerweile 5 Wundpflegetherminen mit Streifen einlegen usw.und schon die zweite, zur Hälfte aufgebrauchte Serie Antipiotika macht zwar die Wunde selbst einen relativ guten Eindruck,aber die beschriebenen Zahnfleischstellen innen und außen ,von oben 10cm abwärts machen mir weiterhin erheblich Sorgen.Die schmerzen wie oben beschrieben,noch genau so. Ich kann auf der linken Seite kaum etwas kauen,sobald an den besagten Zahnfleischstellen etwas drückt,schmerzt dies sehr. Jetzt nach ca.4 Wochen denke ich,müsste es doch besser werden,und habe Angst da ist eine Knochenentzündung drunter und alles muss aufgeschnitten werden...Haben Sie einen Rat für mein Problem?MfG und Danke im Vorraus

13.03.2013 - 09:01 Uhr

Schmerzen ohne Ende!! Mir wurde am Donnerstag...

von bira

... einen Backenzahn unten links gezogen. Heute ist Mittwoch, also 6 Tage danach, und die Schmerzen werden immer schlimmer.Mein Zahnfleisch aussen ist ganz rot geschwollen. Ich trau mich nicht zu meiner Zahnärztin, da ich Angst habe, sie macht mir die Wunde noch einmal auf, wie auskratzen... usw.(ich glaube ich habe einfach schon zu viel gelesen..) Jetzt habe ich von einer Bekannten Tabletten bekommen, die nehme ich jetzt wegen der Entzündung , auf eigene Faust, das muss doch mal besser werden??? Tropfen gegen die Schmerzen nehme ich natürlich auch dazu, sonst käme ich nicht durch den Tag.

08.03.2013 - 16:38 Uhr

Mir wurde gestern auf der linken Seite beide...

von Anne

... Weisheitszähne gezogen. An sich ging es mir auch ganz gut und die Schmerzen waren größtenteils ertragbar. Aber heute bekam ich sehr starke Schmerzen auf der rechten Seite oben und unten. Ist sowas normal? Kann das etwas mit der OP gestern zu tun haben?

22.01.2013 - 09:14 Uhr

Mein Weisheitszahn wurde mir am Mittwoch entfernt....

von Sandra

... Er war aber schon seit Jahren "draussen" und nicht wie oft noch im Kiefer drin. Er ist schräg gewachsen und musste deshalb entfernt werden. Heute ist Sonntag und mir tut die Wunde noch immer weh. Ist das normal? Es wurde nicht genäht. Habe mich die ersten 48 Stunden an den Zettel vom Arzt gehalten; keine Milch, nix Heisses oder Kaltes, keine Zigaretten...und dennoch kommt der Schmerz immer wieder. Nicht so dass ich schreien müsste, aber doch genug, dass er mich stört.

09.01.2013 - 12:20 Uhr

Hallo! Mir wurde gestern der WZ unten links...

von Claudia

... gezogen, der, nachdem der Nerv gezogen wurde, dennoch nach 2 Wochen keine Ruhe gab. Die Extraktion ging problemlos,in die Wunde wurde ein Streifen gegen Entzündungen gelegt. Jedoch habe ich heute starke Schmerzen, die links ins Kiefergelenk und in den Oberkiefer ausstrahlen, zeitweise auch nur dort zu spüren sind. Ich habe erst einen Termin am Freitag zum Streifenwechseln. Ist der ausstrahlende Schmerz normal?

18.09.2012 - 13:20 Uhr

Ich habe ein Problem, ich bin vor 2 Jahren an...

von Sebastian Kaplan

... Mundhöhlenkarzinom erkrankt, er war inoperabel und wurde mittels Chemo und massiver Strahlentherapie erfolgreich behandelt. Durch Bestrahlung Chemo, wurde mein Mundraum stark belastet, sher hartnäckige Mykositis,Stomatitis, Speichelbildung ist stark eingeschränkt und zuletzt wurden meine Zähne sehr stark beschädigt. Zuletzt mussten alle Zähne gezogen werden. Die Operation ist soweit ganz gut verlaufen, einzig habe ich jetzt eine verzögerte Mundschließung, der Kieferknochen liegt frei und nun zu meiner Frage, was kann man da machen, muss ich mit einen Krankenhausaufentalt rechnen oder nochmals operiert werden? soweit ich das sagen kann ist der unterkiefer nur halb geschlossen. danke für ihre Hilfe

22.08.2012 - 03:24 Uhr

habe die gleichen Probleme,habe nach...

von Michaela Märzlich

... zahnextraktion die gleichen schmerzen wie vorher,niemand kann mir helfen


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete