Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde
Krankenhaus Holweide, Klinik für Anästhesiologie

Krankenhaus Holweide, Klinik für Anästhesiologie

Fachabteilung, Anästhesie, Intensivmedizin

0221/8907-2689

Krankenhaus Holweide, Klinik für Anästhesiologie

Fachabteilung, Anästhesie, Intensivmedizin

Öffnungszeiten

Mo
12:00 – 15:00
Di
12:00 – 15:00
Mi
12:00 – 15:00
Do
12:00 – 15:00
Fr
12:00 – 15:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Gesprochene Sprachen

Deutsch (Deutsch)
Englisch (English)

Adresse

Neufelder Str. 3251067 Köln

Leistungen

Narkoseverfahren
Anästhesiesprechstunde
Postoperative Schmerztherapie
Schwangerschaftsbetreuung
Operative Intensivmedizin
Schmerztherapie
Anästhesie Allgemeinchirugie
Anästhesie in der Frauenheilkunde
ambulante Anästhesie
Sonographie
Narkosebehandlung
Geburtshilfe
Intensivmedizin
Geburtshilfliche Anästhesie
Regionalanästhesie
Anästhesie
Chronische Schmerzen
Akuter Schmerz
Dämmerschlaf
ITN

Bilder

Herzlich willkommen

 Danksagung an das gesamte Team der Klinik für Anästhesiologie

Sie alle – Anästhesiepflegende, Intensivpflegende und Ärzte – haben in den letzten Monaten Außerordentliches geleistet. Obwohl wir am Anfang der Covid19-Pandemie nicht einschätzen konnten, wie hoch unser persönlich individuelles Infektionsrisiko ist, waren und sind Sie immer 100%ig für unsere Patienten da. Somit konnten wir auch in diesen schwierigen Zeiten unseren Patienten weiterhin eine hohe medizinische Qualität sowie eine höchstmögliche Sicherheit gewährleisten.  Dies ist wahrlich nicht selbstverständlich und ich möchte mich an dieser Stelle bei Ihnen allen für Ihren unermüdlichen Einsatz herzlich bedanken.

 

 

"IHRE SICHERHEIT UND IHRE ZUFRIEDENHEIT LIEGEN MIR SEHR AM HERZEN!"

Mein Name ist Prof. Dr. Gerbershagen. Ich leite seit September 2016 die Anästhesie-Klinik des Krankenhauses Holweide. Mein Team und ich heißen Sie herzlich willkommen auf unserer jameda Seite und möchten Ihnen Leistungen und Schwerpunkte unserer Abteilung vorstellen. Vor einer anästhesiologischen Behandlung werden Sie über den Therapieverlauf aufgeklärt, wobei wir Ihnen selbstverantwortlich das für Ihren Fall am besten geeignete Narkoseverfahren empfehlen. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und Anliegen in einem persönlichen Gespräch in unserer Sprechstunde zu Verfügung. Sie erreichen uns unter der 0221/8907-2689. Wir beraten Sie gerne!

Ihr Prof. Dr. Mark U. Gerbershagen

 

Informationen zu unserer Anästhesieabteilung:

  • 7 Oberärzte
  • 14 Fachärzte
  • 15 Ärzten in Weiterbildung
  • jährlich werden circa 13.000 Anästhesieleistungen in den Gebieten Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie, Urologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Senologie, HNO sowie internistische Endoskopie erbracht
  • jährlich werden ca. 500 Epiduralkatheter bei Patientinnen im Kreißsaal gelegt

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Krankenhaus Holweide, Klinik für Anästhesiologie


Unsere Schwerpunkte

Durch unsere ausgewogene Mischung aus erfahrenen Fachärzten und Weiterbildungsassistenten und durch spezielle Qualifikationen unserer ärztlichen Mitarbeiter in den Bereichen Intensivmedizin, Schmerz- und Palliativmedizin sowie Notfallmedizin und Suchtmedizin, stehen wir Ihnen mit fachlicher Kompetenz bei allen Anästhesieverfahren zur Seite. Besuchen Sie uns nach Vereinbarung eines Termins unter der 0221/8907-2689 in unserer Klinik für Anästhesiologie im Krankenhaus Holweide in der Neufelder Str. 32 in Köln.

  • Betreuung von Schwangeren

  • Schmerztherapie

  • Intensivmedizin

  • Betreuung von Schwangeren

    Hebammen und Geburtshelfer  haben vielfältige Möglichkeiten, Ihnen die Geburt zu erleichtern. Rund um die Uhr kann zusätzlich die Unterstützung eines Anästhesisten angefordert werden.

    Über einen Periduralkatheter (PDK), der von Ihrem Anästhesisten im Bereich der Lendenwirbelsäule eingeführt wird, können wir den Wehenschmerz in der Regel deutlich lindern.
    An diesen dünnen Katheter wird eine Spritzenpumpe angeschlossen. So können Sie die Schmerzmittelgaben selbst dosieren.

     Falls bei Ihnen eine Kaiserschnittentbindung durchgeführt wird, setzen wir fast immer ein Regionalanästhesieverfahren (Teilbetäubung) ein. Dies ist für Sie und Ihr Neugeborenes in der Regel das sicherste Verfahren und ermöglicht meist auch die Anwesenheit einer Begleitperson im OP.
    Sie bleiben während des Eingriffs wach und können so die Geburt Ihres Kindes bewusst miterleben.
    Meist ist es auch möglich, Ihr Kind nach der Erstversorgung durch den Kinderarzt noch im OP im Arm zu halten.

    Sollte aufgrund von Vorerkrankungen oder besonderer Dringlichkeit bei Ihnen eine Regionalanästhesie nicht möglich sein, wird der Kaiserschnitt in Vollnarkose durchgeführt.

  • Schmerztherapie

    Die Behandlung von Schmerzen, unabhängig davon ob es sich um akute oder chronische Schmerzen handelt, sollte immer so früh wie möglich begonnen werden.
    Deshalb haben wir an den Kliniken Köln ein vom TÜV Rheinland zertifiziertes Konzept entwickelt, mit dem wir allen Patienten eine schnelle, sichere und wirksame Behandlung zur bestmöglichen Linderung von Schmerzen – egal ob chronisch oder akut - während ihres Krankenhausaufenthaltes anbieten.

  • Intensivmedizin

    Auf der interdisziplinären (operativ und internistisch) Intensivstation unserer Klinik (mit den Schwerpunkten Viszeralchirurgie, Traumatologie, Urologie, HNO, Gynäkologie und Geburtshilfe als auch innere Medizin) werden von den Mitarbeitern der Klinik für Anästhesiologie und operativen Intensivmedizin in enger Zusammenarbeit mit den entsprechenden Fachabteilungen die Patienten behandelt. Mitverantwortlich für die optimale Patientenversorgung ist die permanente Präsenz eines intensivmedizinisch versierten Assistenten aus der Anästhesie oder Chirurgie. Tagsüber ist zudem immer ein anästhesiologischer Oberarzt mit intensivmedizinischer Zusatzqualifikation vor Ort anwesend und im Nachtdienst in Rufbereitschaft. Organisatorisch steht unsere Intensivstation unter Leitung von Prof. Dr. Gerbershagen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unsere Behandlungsschwerpunkte


Unser gesamtes Leistungs­spektrum

Ihr Wohlergehen und Ihre Sicherheit stehen für mein Team und mich im Zentrum einer anästhesiologischen und intensivmedizinischen Behandlung. Um dies zu gewährleisten erwarten Sie bei uns eine moderne Ausstattung sowie ein hochkompetentes und freundliches Team. Erfahren Sie im Folgenden mehr zu unserem breiten Leistungsspektrum. Sollten Fragen aufkommen, zögern Sie nicht uns unter der 0221/8907-2689 persönlich zu kontaktieren.

  • Sicherheit: Simulationstraining in der Geburtshilfe

  • Sicherheit: Vermeidung von Fehlkonnektionen

  • Neues Ultraschallgerät (Sonographie)

  • Behandlung akuter Schmerzen

  • Behandlung chronischer Schmerzen

  • Intensivmedizin: Moderne Technik unterstützt die Behandlung

  • Intensivmedizin: Überwachung und Behandlung der Herz-Kreislauf-Funktionen

  • Operative Intensivmedizin

  • Anästhesiesprechstunde

  • Sicherheit: Simulationstraining in der Geburtshilfe

    Ich bin sehr froh und stolz, dass wir auch in diesem Jahr wieder ein interdisziplinäres und interprofessionelles Simulationstraining in der Geburtshilfe des Krankenhauses Köln-Holweide planen. Das heißt, wir – Geburtshelfer, Hebammen, Anästhesiepflegende und Anästhesisten – trainieren gemeinsam seltene aber brenzlige Situationen an hochmodernen Simulationspuppen, um für Sie und für ihr Kind jede erdenkliche Situation mit einer höchstmöglichen Sicherheit bewerkstelligen zu können.

    Das Simulationstraining organisiert die Firma InPASS für uns. InPASS beschreibt Ihre Simulationstrainings folgenderweise:

    „Lernen ohne Risiko für den Patienten:

    Professionelle Leistungen auf höchstem Niveau können von Teams nur dann erwartet werden, wenn regelmäßig kritische Situationen im Team trainiert werden. Eine erfolgreiche Trainingsstrategie ist die regelmäßige Durchführung von modernen Simulations- Teamtrainings.

    Lernprozesse müssen nicht mehr am Patienten erfolgen, sondern können am Patientensimulator trainiert werden. Mitarbeiter und Teams erlernen und trainieren in modernen Simulations-Teamtrainings von InPASS effektive Strategien, Ihre medizinischen Kenntnisse und Fähigkeiten auch in dynamischen und komplexen Situationen sicher anzuwenden. Das macht medizinische Systeme fehlertoleranter. Und damit sicherer. So können viele Fehler und Zwischenfälle vermieden werden.“ (www.inpass.de)

    Ihr Prof. Dr. Mark U. Gerbershagen

  • Sicherheit: Vermeidung von Fehlkonnektionen

    Ich bin sehr froh und stolz, dass wir mit dem NRFIT – System (ISO 80369-6), ein spezielles Konnektionssystem für die Regionalanästhesie im Januar 2020 einführen konnten.

    Durch diese Maßnahme erreichen wir, dass die bis jetzt sehr unwahrscheinliche, aber dennoch mögliche Verwechselung von intravenösen und regionalanästhesiologischen Konnektionen nun unmöglich wird.

    Schon im Jahre 2007 hat die Weltgesundheitsorganisation unter der Rubrik „Avoiding Catheter and Tubing Misconnections“ festgestellt, dass das Vermeiden von Fehlkonnektionen einer der 9 relevantesten Punkte zur Verbesserung der Patientensicherheit sei. 

    Somit sollten meiner Meinung nach diese speziellen Konnektionssysteme für die Regionalanästhesie in Deutschland gesetzlich verpflichtend sein. Da dies nicht der Fall ist, bin ich um so froher, dass unsere Geschäftsführung uns die Einführung des NRFIT-Systems ermöglichte, damit wir ihnen erneut glaubhaft versichern können: Ihre Sicherheit liegt uns sehr am Herzen!

    Unser Bestreben ist es, unsere ohnehin schon sehr hohe Expertise für Sie immer weiter zu perfektionieren.

    Ihr Prof. Dr. Mark U. Gerbershagen

  • Neues Ultraschallgerät (Sonographie)

    Der Klinik für Anästhesiologie im Krankenhaus Holweide wurde 2020 ein weiteres neues Ultraschallgerät zur Verfügung gestellt. Dies freut uns sehr, da wir so jede Anlage eines zentralvenösen Katheters oder die Anlage eines peripheren regionalanästhesiologischen Verfahrens unter sonographischer Überwachung durchführen können.

    Unser Bestreben ist es, unsere ohnehin schon sehr hohe Expertise für Sie immer weiter zu perfektionieren.

    Ihr Prof. Dr. Mark U. Gerbershagen

  • Behandlung akuter Schmerzen

    Die natürliche Warn- und Schutzfunktion von Schmerzen führt dazu, dass wir uns bei Schmerzen, wie z.B. nach einer Operation, schonen. Anhaltend starke Schmerzen bedeuten aber Stress für den Körper. Schmerzen führen dann dazu, dass wir Bewegungen, tiefe Atemzüge oder Husten vermeiden. Dies kann die Genesung verzögern. Eine gut geplante Schmerztherapie vermeidet diese unerwünschten Wirkungen.

    • Allgemeine Akutschmerztherapie
    • Spezielle Akutschmerztherapie - Akutschmerzdienst
  • Behandlung chronischer Schmerzen

    Chronische Schmerzen wirken sich auf die Aktivität im Beruf, der Freizeit und das Sozialleben mit Freunden und Familie aus. Diese Beeinträchtigung tritt meist im Rahmen anderer Erkrankungen, wie z.B. von Tumoren, der chronischen Polyarthritis, Arthrosen usw., auf. Manchmal kann der Schmerz aber auch seine natürliche Leit- und Warnfunktion verlieren und selbstständigen Krankheitswert erlangen.

    Es ist verständlich, dass dauerhaft unzureichend behandelte Schmerzen dazu führen, dass die Betroffenen häufiger gereizt sind, Schlafstörungen entwickeln und verminderten Appetit haben. Langfristig sind sie anfälliger für Infekte und schneller erschöpft.

    Die Erkennung und Behandlung chronischer Schmerzen oder Schmerzsyndrome unter Berücksichtigung körperlicher, seelischer und sozialer Aspekte beschreibt die Spezielle Schmerztherapie. Da die Auswirkungen chronischer Schmerzen vielschichtig sind, sollte eine bestmögliche Therapie erfolgen, in der verschiedene Aspekte der Erkrankung berücksichtigt werden.

    Erhalten Sie auf unserer informativen und umfangreichen Webiste gerne Informationen zu unseren Therpieangeboten bei chronischen Schmerzen.

  • Intensivmedizin: Moderne Technik unterstützt die Behandlung

    Zu den Schwerpunkten der intensivmedizinischen Versorgung zählen die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Organfunktionen, vor allem der Herz-Kreislauf- und Atemfunktion, sowie die Versorgung der Patienten mit schmerzlindernden und angstlösenden Medikamenten.
    Die Aufrechterhaltung der Atemfunktion erfolgt durch modernste, hoch entwickelte Beatmungsgeräte (Respiratoren), die eine auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten ausgerichtete Beatmungstherapie erlauben. Dazu zählen die Highflowbehandlung, die nicht-invasive und die invasive Beatmung.
    Zur engmaschigen Diagnostik und zum gezielten Absaugen der Luftwege wird zumeist das Videobronchoskop verwendet. Die Tracheotomie (sog. "Luftröhrenschnitt") von beatmeten Patienten wird mittels einer wenig belastenden Dehnungsmethode (Dilatationstracheotomie) durchgeführt, bei besonderen schwierigen anatomischen Verhältnissen wird eine operative Tracheotomie bevorzugt durchgeführt. Sie dient unter anderem dem Patientenkomfort bei Langzeitbeatmung.

  • Intensivmedizin: Überwachung und Behandlung der Herz-Kreislauf-Funktionen

    Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Überwachung und Behandlung der Herz-Kreislauf-Funktionen dar. Auch dies kann den Einsatz spezieller Technologien erfordern. Die kontinuierliche Messung der Herzleistung und des Flüssigkeitshaushalts der Patienten erfolgt mittels der sog. Pulskonturanalyse (PICCO-System) bzw. durch den Einsatz eines nichtinvasiven Impedanzverfahrens. In besonderen Fällen wird zur Beurteilung der kardialen Funktion ein Pulmonalarterienkatheter gelegt oder eine transösophageale Echokardiographie durchgeführt. Zur Behandlung des akuten oder chronischen Nierenversagens besteht auf unserer Intensivstation auch die Möglichkeit der CVVH (Dialyse), welche in enger Zusammenarbeit mit der Nephrologie geschieht.

  • Operative Intensivmedizin

    Tägliche gemeinsame Visiten mit den Operateuren sichern eine hohe Versorgungsqualität:

    In täglichen, gemeinsamen Visiten mit unseren operativ tätigen Fachkollegen wird der aktuelle Zustand eines jeden Patienten besprochen und gemeinsame Behandlungsstrategien, z.B. hinsichtlich der Ernährungs- und Antibiotikatherapie, festgelegt. Darüber hinaus besteht ein enger Kontakt zu den angrenzenden Fächern, insbesondere zur radiologischen und mikrobiologischen Abteilung unseres Hauses (es findet einmal wöchentlich eine mikrobiologische Visite mit den Mikrobiologen und den Hygienikern der Klinik statt).
    In täglicher Zusammenarbeit mit den Kollegen der Physiotherapie werden die Patienten fachgerecht mobilisiert.
    Für weiterführende Fragen stehen die Mitarbeiter der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin den Patienten, Angehörigen und medizinischen Fachkollegen jederzeit und gerne zur Verfügung.

  • Anästhesiesprechstunde

    Von Montag - Freitag findet in den Räumen des zentralen Patientenmanagements eine Anästhesiesprechstunde statt. Vor allem Patienten, bei denen eine geplante Operation bevorsteht, sollen einige Tage vor dem Eingriff über die Anästhesie infor-miert werden. Somit wird den Patienten ermöglicht, erst am Tag der Operation ins Krankenhaus zu kommen.

    Öffnungszeiten
    Montag – Donnerstag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
    Freitag        von 08:00 bis 15:00 Uhr

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unser Leistungsspektrum


Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Freundlichkeit Ärzte

1,2

Pflegepersonal

Optionale Noten

1,6

Wartezeit Neuaufnahme

2,2

Zimmerausstattung

2,6

Essen

1,7

Hygiene

1,3

Besuchszeiten

1,6

Atmosphäre

2,5

Klinik-Cafeteria

3,2

Einkaufsmöglichkeiten

1,3

Kinderfreundlichkeit

2,0

Unterhaltungsmöglichkeiten

1,8

Innenbereich

2,1

Außenbereich

2,1

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (24)

Alle24
Note 1
24
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
08.03.2021
1,2

Alles gut gelaufen!

Ich habe im Februar 2021 eine Narkose für eine ambulante Operation bekommen.

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Mir ging es nach der Narkose schnell wieder gut und ich konnte mittags das ambulante Zentrum schon wieder verlassen.

08.03.2021
1,0

Brustoperation

Ich habe mich zu jeder Zeit gut aufgehoben gefühlt. Dr. Gerbershagen habe ich als kompetenten, empathischen Arzt kennengelernt, der sich in der Vorbereitung und auch Nachsorge um mich und meine Fragen, Probleme gekümmert hat.

28.02.2021
1,2

Super Narkose - vielen Dank

Herr Oberarzt Kempkens hat bei mir die Narkose zwecks HNO-OP durchgeführt. Ich habe mich Klasse betreut gefühlt. Auch einen besonderen Dank an das Pflegepersonal im Aufwachraum. Keine Übelkeit, kaum Schmerzen. Falls ich nochmals eine Narkose bräuchte - ich würde mich nochmals für Holweide entscheiden.

22.09.2020
1,2

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben!

Das Team der Anästhesie rund um Prof. Dr. med.

Mark Gerbershagen hat mich bei meinem geplanten Kaiserschnitt bestens betreut. Ich fühlte mich zu jedem Zeitpunkt sicher aufgehoben vom Vorbereitungsgespräch bis nach der Operation. Ich hatte mir im Vorfeld viele Gedanken zur Spinalanästhesie gemacht, das Team und Herr Prof. Gerbershagen konnten meine Bedenken aber schnell beseitigen und mir mit viel Ruhe und Einfühlungsvermögen die Sicherheit geben um die Ankunft meines Babies genießen zu können!

14.02.2020
1,2

Prostata OP: Alles perfekt gelaufen. Narkose super

Toller Arzt.

Hab mich absolut sicher und gut betreut gefühlt.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung100%
Kollegenempfehlungen2
Profilaufrufe2.325
Letzte Aktualisierung28.01.2021

Danke , Krankenhaus Holweide, Klinik für Anäs… !

Danke sagen