Es gibt 16 Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen in Alfter und Umgebung

Sortieren nach
Relevanz
16 Treffer

Beliebte Filter

Kassen-patienten

Durchschnittsnote

1

Filtern nach Geschlecht


Besonders gut bewertet für

Alternative HeilmethodenKinderfreundlich

Enfernung von

0.5 km
10 km
100 km

Alle Filter zurücksetzen
Der Umkreis wurde auf 10 km erweitert.
  1. Dr. Dr. SchmögnerDr. med. Dr. med. dent. Klaus Schmögner

    Dr. med. Dr. med. dent. Klaus Schmögner
    Arzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg, Oralchirurgie, Implantologie
    Kurt-Schumacher-Str. 4
    53113 Bonn
    Profil ansehen
    Note
    1,1
    126
    Bewertungen
    8,4 km
    99.9% Relevanz
    gutes Unterhaltungsangebot beim Warten
  2. Dr. Dr. LenzenDr. med. Dr. med. dent. Christoph Lenzen

    Arzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg
    Maximilianstr. 2
    53111 Bonn
    Profil ansehen
    Note
    1,2
    38
    Bewertungen
    6,3 km
    83.5% Relevanz
    kurze Wartezeit in Praxis
    ungünstige Parkplatzsituation
  3. Dr. Dr. SiemonsmeierDr. Dr. med. Jürgen Siemonsmeier

    Arzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg
    Welschnonnenstr. 1-5
    53111 Bonn
    Profil ansehen
    Note
    1,0
    8
    Bewertungen
    6,4 km
    76.3% Relevanz
    nimmt sich viel Zeit
    sehr vertrauenswürdig
    sehr gute Aufklärung
  4. Laura Madeleine Gröne (geb. Hild)

    Frau Gröne (geb. Hild)

    Zahnärztin, Kieferorthopädie
    Note
    1,1
    6,3 km
    Dr. med. Markus Stein

    Dr. Stein

    Arzt, Hals- Nasen- Ohrenarzt
    Note
    1,1
    5,7 km
    Laura Madeleine Gröne (geb. Hild)

    Frau Gröne (geb. Hild)

    Zahnärztin, Kieferorthopädie
    Note
    1,1
    6,3 km
    Anzeige

    Ärzte (mit Bild) in der Umgebung

Experten-Ratgeber Zum ThemaMilchzähne

Zahnfehlstellungen: Wie sie durch Nuckel und Daumenlutschen entstehen

Damenlutschen ist eine Angewohnheit, die im Kleinkindalter abgestellt werden muss, um nicht Schäden an Zahn- und Kieferstellung zu verursachen. Das Bedürfnis, am Daumen oder anderen Fingern zu lutschen, besteht häufig aus der Säuglingszeit weiter. Spätestens bis zum dritten Lebensjahr sollte diese Gewohnheit

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete