Herzmagnetfelder: Wie sie entstehen und wie Sie Ihr Herz im Alltag entlasten können

Das Herz ist nicht nur für unseren Blutfluss verantwortlich - auch auf emotionaler Ebene spielt es eine große Rolle. (© MrAdvertising - iStock)

In vielen Weltkulturen steht das Herz im Mittelpunkt. Sowohl in der traditionellen chinesischen als auch in der ayurvedischen Medizin wird es als das wichtigste intelligente Organ angesehen. In der energetischen Medizin befindet sich das Herzchakra auf Herzhöhe und stellt den spirituellen Sitz der Emotionen und der Liebe dar.

Das Herz leistet mit seinem 300 g Gewicht als Hohlorgan sehr viel. Es leitet nährstoffreiches und sauerstoffreiches Blut aus dem venösen Kreislauf in die Körperzellen des arteriellen Kreislaufs. So werden die Mitochondrien mit Lichtinformation versorgt, um Informationsenergie, Adenosintriphosphat, durch Sauerstoffverbrennung zu produzieren.

Was sind Herzmagnetfelder?

Jeder Herzschlag beginnt mit einem elektrischen Impuls im Herzen. Der so ausgesendete Herzstrom gelangt über die Blutbahnen bis in die äußersten Gefäße. Da elektrischer Strom bei seiner Weiterleitung immer ein Magnetfeld aufbaut, ist das Herzmagnetfeld im gesamten Körper vertreten.

Gleichzeitig wies man nach, dass dieses innerkörperliche Herzmagnetfeld nach außen in den Raum abstrahlt. In etwa fünf Meter Entfernung vermischt es sich mit anderen.

Das Herz bildet 100-mal stärkere elektromagnetische Felder als unser Gehirn. Somit werden ständig Informationen über Gedanken und Emotionen in die elektromagnetischen Felder ausgesendet. Sie werden wiederum von anderen Feldern aufgenommen.

Solche elektromagnetischen Felder werden von der Zellkern-DNA und von den Mitochondrien in den Herzmuskelzellen gebildet. 

Wie werden diese bioelektrischen Felder erzeugt?

Elektrisch geladenes Natrium, Kalium und Magnesium-Ionen sind ständig in Bewegung, sodass es zu permanenter Auf- und Abladung kommt. So entstehen Signalwege, die zum Beispiel die Muskelbewegungen steuern.

Elektrische und magnetische Aktivitätsmuster können von Händen ausgehen, die einen Heilungseinfluss auf die schwachen Magnetfelder der kranken Organe des Patienten haben können. Im Körper des Patienten können sich die magnetischen Muster des Heilers ausbreiten. Solche Heilungsströme sind messbar und belegt.

Das Herz muss viel aushalten

In der heutigen Gesellschaft sind Herzinfarkt und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch physischen und psychischen Stress, Konfliktsituationen, Traumata und Vorerkrankungen vorprogrammiert. In Deutschland sterben jährlich 300.000 Menschen an kardiovaskulären Erkrankungen. Weltweit sind Erkrankungen des kardiovaskulären Systems immer noch Sterbegrund Nummer Eins.

Was gibt es für Lösungen?

Wie Schiller so schön sagte: „Die Welt wird sich erst ändern, wenn wir unseren Verstand aus dem Herzen ausdeuten.“ Das bedeutet, dass wir nicht ego- und verstandgesteuert leben sollten. Nicht Angst, Wut und Ärger sollten den Alltag bestimmen, sondern Freude, Frieden und Liebe.

Es ist unsere Aufgabe, ehrliche Freude, Frieden und Liebe in uns selbst zu erschaffen und zu leben. Da die selbsterzeugten elektromagnetischen Felder diese positiven Informationen speichern und aussenden, empfängt alles Leben diese Informationen. Etwa 70 % des in uns vorhandenen Wassers dient als Informationsspeichermedium. Diese gespeicherten Informationen werden über die elektromagnetischen Felder weitergeleitet.

Was wir aus dem Herzen heraus denken und fühlen, das sind wahrhaftig wir. Wir müssen Eigenverantwortung für unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele übernehmen. Pflanzliche vollwertige Lebensmittel essen, viel reines Wasser trinken, bewusst handeln und auf die eigenen positiven Gedanken und Emotionen achten, sind die wichtigen Ansätze einer bewussten Lebensweise. Dankbarkeit, Demut, Liebe und Frieden in uns zu finden, ist der Schlüssel für ein erfülltes Leben.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 17

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (2)

Frank, 08.05.2021 - 21:16 Uhr

vielen Dank für diesen aufschlussreichen- und informativen Artikel. Nochmals Danke!

Antwort von Oliver Boros, verfasst am 10.05.2021

Sehr gern geschehen.Liebe Grüße von der Praxis Boros

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?