Blutegeltherapie bei Gelenkbeschwerden und Arthrose

Frau Wanitschek

von
verfasst am

©kreativwerden-44546715Chronische Knieschmerzen lassen sich mit Blutegeln behandeln. (©kreativwerden-44546715)Beschwerden im Kniegelenk zählen zu den häufigsten Gründen, weshalb Betroffene einen Arzt oder einen Heilpraktiker aufsuchen. Allein in Deutschland sind schätzungsweise fünf bis zehn Millionen Personen von Knieschmerzen betroffen. Klagt ein Patient über Schmerzen im Kniegelenk, muss zunächst deren Ursache bestimmt werden, denn nur über die genaue Kenntnis kann man eine Besserung oder dauerhafte Beseitigung der Beschwerden erreichen. Hierfür dienen unter anderem eine eingehende Untersuchung des Knies und bildgebende Verfahren, wie die Röntgenaufnahme oder die Kernspintomographie.

 

 

Mögliche Ursachen für Knieschmerzen

Zu den häufigsten Ursachen für Knieschmerzen zählen:

  • Verletzungen (z.B. Kreuzband- oder Meniskusriss)
  • Über- und Fehlbelastungen (meist durch Übergewicht oder übermäßige sportliche Betätigung)
  • Fehlstellungen (z.B. durch X- oder O-Beine)
  • Verschleiß des Gelenkknorpels (die sogenannte Arthrose)
  • Entzündungen (im Rahmen einer rheumatischen Erkrankung oder durch Erreger ausgelöst)


Arthrose im Knie

Arthrose ist mit fünf Millionen Betroffenen in Deutschland die häufigste Gelenkerkrankung. Bei einer Arthrose kommt es zum Verschleiß des Gelenkknorpels, der zu einem schmerzhaften Aufeinanderreiben der knöchernen Gelenkflächen führt.

Die Schmerzen gehen meist mit einer Bewegungseinschränkung einher.

© Kniearthrose-fotolia-102911309-HenrieArthrose im Kniegelenk (© Kniearthrose-fotolia-102911309-Henrie)Neben den Kniegelenken können auch andere Gelenke wie Hüfte oder Hände von einer Arthrose betroffen sein - die Arthrose im Knie wird auch als Kniegelenksarthrose oder Gonarthrose bezeichnet.

Meist bleibt die Erkrankung über mehrere Jahre unerkannt und verursacht erst im Erwachsenenalter Beschwerden.

Sobald Beschwerden bemerkt werden, sollte eine adäquate Behandlung begonnen werden, um die Bewegungsfähigkeit des Gelenks möglichst lange zu erhalten. Eine Blutegeltherapie kann hierfür in Erwägung gezogen werden.

 

Die Blutegeltherapie 

Die Blutegeltherapie ist eines der ältesten medizinischen Verfahren, das zur Behandlung von Schmerzen eingesetzt wird. In den letzten Jahrzehnten hat diese Behandlungsform an Beliebtheit gewonnen, mittlerweile wird sie von vielen Ärzten und Heilpraktikern angeboten.

Bei der Blutegeltherapie werden die sogenannten Blutegel auf den schmerzenden Körperteil gelegt. Die Blutegel, die sich von Blut von Säugetieren ernähren, saugen sich auf der Haut fest und ritzen diese punktuell auf. Dieser Vorgang ist nicht schmerzhaft, meist wird nur ein „Pieksen“ wahrgenommen.

Während einer Blutegelbehandlung geben die Blutegel diverse Wirkstoffe in das behandelte Gewebe ab - diese dienen vor allem dazu, die Blutgerinnung zu stoppen, damit sie ungestört trinken können. Diese Substanzen haben jedoch auch noch andere Effekte: Sie wirken entzündungshemmend und schmerzstillend, weshalb eine Blutegelbehandlung bei Schmerzen Linderung bringen kann [1]. 

 

Blutegel bei Kniearthrose

Auch bei Schmerzen im Kniegelenk kann eine Blutegeltherapie hilfreich sein – vor allem bei Arthrose. Wie effektiv diese Methode ist, konnten bisher mehrere Untersuchungen nachweisen.

© Dirima_fotoliaSchmerzen im Kniegelenk können verschiedene Ursachen haben - lassen Sie sich von Ihrem Arzt aufklären! (© Dirima_fotolia)Hierbei zeigte sich eine Behandlung mit Blutegeln bei einer Kniegelenksarthrose wirksamer als eine Behandlung mit Schmerzmitteln, denn meist setzte der schmerzstillende Effekt durch die Blutegelbehandlung spätestens nach drei Tagen ein und hielt für maximal drei Monate lang an. Ein Nachlassen der Beschwerden kann zur längerfristigen Beschwerdefreiheit beitragen - denn ist das Gelenk einmal schmerzfrei, wird es vom Patienten auch mehr bewegt.

Dies hat dann meist positive Auswirkungen auf die Erkrankung. Ebenso erfreulich wie die positiven Resultate sind die geringen Nebenwirkungen, die bisher bei Blutegelbehandlungen beobachtet werden konnten - in den meisten Fällen treten keine Nebenwirkungen auf [2][3].


Fazit

Die Behandlung mit Blutegeln ist eine schonende und erfolgsversprechende Methode bei Schmerzen im Kniegelenk. Dies zeigen bisherige Untersuchungen und Erfahrungen aus der Praxis.

Nicht nur Ärzte bieten diese Therapieform an, auch viele Heilpraktiker haben sich bereits auf die Behandlung mit Blutegeln spezialisiert. So werden von den etwa 50.000 jährlichen Blutegelbehandlungen in Deutschland schätzungsweise 90 % von Heilpraktikern durchgeführt.

 

 

Quellen

[1] Porshinsky BS, Saha S, Grossman MD, Beery Ii PR, Stawicki SP. Clinical uses of
the medicinal leech: a practical review. J Postgrad Med. 2011 Jan-Mar;57(1):65-71

[2] Lauche R, Cramer H, Langhorst J, Dobos G. A systematic review and meta-analysis of medical leech therapy for osteoarthritis of the knee. Clin J Pain. 2014 Jan;30(1):63-72

[3] Stange R, Moser C, Hopfenmueller W, Mansmann U, Buehring M, Uehleke B. Randomised controlled trial with medical leeches for osteoarthritis of the knee. Complement Ther Med. 2012 Feb-Apr;20(1-2):1-7

Mit Ihrem Feedback helfen Sie uns, die Qualität von jameda laufend zu verbessern – vielen Dank!

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
32
Interessante Artikel zum Thema „Arthrose”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (2)


24.04.2017 - 18:49 Uhr

Was würde mich denn die Behandlung kosten? Die...

von Joachim B.

... Krankenkasse zahlt HH wohl nichts dazu!

Frau Wanitschek

Antwort vom Autor am 03.05.2017
Anne Wanitschek

Guten Tag Herr B. Der Gesamtpreis für eine Behandlung ist von der Anzahl der eingesetzten Blutegel abhängig. Diese kann je nach Einsatzort oder Beschwerde unterschiedlich sein. Eine genaue Auskunft gebe ich Ihnen gerne, wenn Sie uns kurz per Mail kontaktieren.

09.10.2016 - 13:21 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe Probleme...

von Kristina K. L.

... mit Krampfadern, die sehr stark von Außen sichtbar sind. Mittlerweile habe ich auch in der Nacht leichte Beschwerden. Würde eine Blutegeltherapie helfen und wird diese Therapie in Ihrem Hause durchgeführt? Über eine Antwort würde ich mich freuen. Mit freundlichen Grüßen, Kristina K. L.


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon