Intraspine-OP: Die neue Alternative zur Wirbelsäulenversteifung

Das Intraspine-Verfahren bietet viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden. (© chombosan - fotolia)

Instabile Wirbelkörper können zu starken Schmerzen führen und die Lebensqualität sehr einschränken. Häufig erhalten die Patienten eine Wirbelsäulenversteifung, die das Leid zwar mindert, aber zu Bewegungseinschränkungen führt. Eine neue Alternative ist die Intraspine-OP, bei der die Beweglichkeit der Wirbelsäule erhalten bleibt.  

Wem kann das Intraspine-Verfahren helfen?

Mögliche Indikationen sind:

  • Spinalkanalstenose (Verengung des Wirbelkanals)
  • Foramenstenose (Verengung des Nervenaustrittslochs)
  • Bandscheiben- oder Wirbelgelenkverschleiß
  • erfolglos operierte Bandscheibenvorfälle
  • Zustand nach OP der LWS mit Narbengewebe

Zunächst sollten alle konservativen Maßnahmen ausgeschöpft sein. Erst wenn sich abzeichnet, dass Physiotherapie und Injektionen nicht mehr helfen, ist eine Operation in Erwägung zu ziehen. 

Patienten mit den genannten Erkrankungen erhalten oftmals eine Wirbelsäulenversteifung, wenn konservative Verfahren versagt haben. Dabei werden zwei Wirbelkörper aneinandergeschraubt, damit sie keine Schmerzen mehr verursachen. Aber ein unangenehmer Nebeneffekt ist, dass die Beweglichkeit der Betroffenen im Nachgang stark eingeschränkt ist.

Gleichzeitig kann es zu einer sogenannten Anschlussinstabilität kommen: Die benachbarten Wirbelsäulenabschnitte sind jetzt größeren Kräften ausgesetzt, weil die versteiften Wirbelsegmente wie Hebel wirken. Dann ist eine weitere Operation erforderlich, um die Wirbelsäule wieder zu stabilisieren.

Wie die Intraspine-OP Anschlussinstabilität und weitere Beeinträchtigungen vermeidet

Dieses Problem lässt sich mit der Intraspine-OP vermeiden. Gleichzeitig findet keine Versteifung statt – die Wirbelsäule bleibt also beweglich. Der Patient ist weiterhin belastbar; er kann körperlicher Arbeit nachgehen und Sport treiben.

Allerdings kann die Instraspine-OP nicht alle Versteifungseingriffe ersetzen. Die Wirbel dürfen nicht zu sehr verschoben sein, denn sonst verfehlen die Puffer ihre Wirkung. Auch bei Frakturen bieten die Implantate zu wenig Stabilität. Anhand bildgebender Verfahren sehen die Chirurgen, ob ein Patient für das Intraspine-Verfahren geeignet ist oder nicht.

So läuft die Intraspine-OP ab

Bei der Intraspine-OP setzt der Chirurg Pufferelemente aus Kunststoff und Silikon zwischen die schmerzenden Wirbelsäulensegmente. So vergrößert sich der Abstand zwischen den gequetschten Nerven und die Schmerzen lassen nach.

Ein 2-3 Zentimeter großer Schnitt reicht aus, um an die betroffenen Strukturen zu gelangen. Die OP ist also minimalinvasiv, was vor allem ältere Patienten schätzen, die aufwendige Eingriffe häufig scheuen. Außerdem entsteht kein lästiges Narbengewebe, das die Nerven reizen könnte. Dank Mikroskop setzt der Chirurg die Schnitte präzise, so dass gesundes Gewebe möglichst wenig belastet wird.

Fazit

Das neue Intraspine-Verfahren kann eine Option für schmerzgeplagte Patienten sein, die eine Alternative für die Wirbelsäulenversteifung suchen. Im Rahmen einer Zweitmeinung können sich Betroffene informieren, ob die Intraspine-OP für sie infrage kommt.

Alle Fakten auf einen Blick 

Betäubung

Vollnarkose

OP-Dauer

30-45 Minuten

Krankenhausaufenthalt

rund drei Tage

Risiken

Infektionen, Wundheilungsstörungen, etc.

Erfolgsquoten

91 %

Haltbarkeit der Implantate

lebenslang

Kostenübernahme der Krankenkasse

ja

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 82

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (39)

R. Abassi, 15.11.2021 - 18:06 Uhr

Guten Tag, Wo im Rhein Main Gebiet wird diese Therapie Möglichkeit angeboten? Vielen Dank für Ihr Hilfe. Freundliche Grüße

Christiane H., 05.11.2021 - 17:00 Uhr

Nach einer Versteifung mit sog. „Cages“ vor gut zwei Jahren leide ich nun wegen Spinalkanalstenose im Lendenwirbelbereich. Alle Konservativen Therapien sind ausgereizt, ich möchte keine weitere Versteifungs-OP. Ich wohne in Bielefeld, können Sie mir eine Klinik in der Nähe nennen, die diese Methode anwendet? Vielen Dank!

Claudia H., 28.10.2021 - 08:33 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, ich leide unter sehr starken Schmerzen. Meine Beweglichkeit ist sehr eingeschränkt. U. a. auch Einschlafen der Beine und Kribbeln an den Oberschenkeln. Ich kann weder lange Sitzen und lange stehen oder gehen. Die beste Position ist liegen auf der Seite mit angewinkelten Beinen. Morgens beim Aufstehen ist sehr schwer mich auf den Beinen zu halten. Meine Diagnose von MRT lautet wie folgt: Konstitutionell eng angelegter Spinalkanal bei kurzen Pedikeln in Höhe L3/L4 und L4/L5. Deutliche hypertrophe Facettengelenksarthrosen von L2/L3 bis L4/L%, im letztgenannten Segment mit geringem ventralem Wirbelgleiten. Mäßiggradige degenerative Spinalkanalenge L3/L4, sowie hochgradige Spinalkanalstenose, jedoch nicht fillform in Höhe L4/L5. Ebenso degenerativ bedingte mäßiggradige Neuroforamenengen für beide L4er -Wurzeln. Würde diese Art von OP für mich in Frage kommen? Wenn ja, wohin kann ich mich da am besten wenden. Liebe Grüsse aus dem Saarland.

ingrid s., 19.10.2021 - 11:45 Uhr

ich steh vor einer spinalkanalstenose op,die info war wertvoll.

Jürgen P., 16.10.2021 - 09:30 Uhr

Mein 5. Lendenwirbel ist längs und quer gebrochen bzw. rissig durch einen Sturz von meiner Leiter Zuhause, ob ihre OP Methode möglich wäre .... Befürchte aber dass mein Wirbelkörper zu stark verletzt ist. Auf den Aufnahmen sieht man einen Riss und dass ein kleines Stück Richtung nervenkanal abgesprengt ist und vorne von vorne sieht man dass der Wirbel etwas gestaucht ist. Antwort wäre nett. OP soll nächste Wo stattfinden

V.N, 15.10.2021 - 22:29 Uhr

Ich komme aus Norddeutschland. Welche Klinik führt diese Art von Op aus? Klappt das auch bei Gleitwirbeln?

Martina K., 07.10.2021 - 10:54 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren. Ich komme aus Berlin. Welche Kliniken bieten diese OP Methode an? Mit freundlichen Grüßen Martina K.

Karin H., 15.09.2021 - 15:39 Uhr

Wird diese Methode auch in der Schweiz angewandt und wo?

Barbara P., 15.09.2021 - 12:39 Uhr

Hallo, ich komme aus Norddeutschland. Können Sie mir bitte Kliniken nennen, die diese OP durchführen? Vielen Dank

Robert A., 11.09.2021 - 16:47 Uhr

Guten Tag, meine Damen und Herren, Ich habe drei Bandscheiben-OP hinter mir. Nun habe ich - nach einer längeren Ruhezeit - wieder starke Schmerzen, welche sich hauptsächlich am rechten Bein, bis zum Knie, bemerkbar machen. Die Diagnose ist "Spinalkanalstenose" und die Ärzte wollen mich versteifen. Dies möchte ich auf jeden Fall verhindern und interessiere mich deshalb sehr für eine Intraspine-OP. Ich lebe in 86825 Bad Wörishofen. Wo ist die nächste Möglichkeit, eine derartige OP durchführen zu lassen? Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen Robert A.

Marion W., 08.09.2021 - 14:40 Uhr

Wo kann man sich nach dieser Methode operieren lassen? Ich komme aus dem Raum Frankfurt. MfG Marion W.

Groß, R., 07.09.2021 - 16:27 Uhr

Mir hat die OP voriges Jahr im Juli sehr geholfen.

Roswita K., 22.07.2021 - 14:13 Uhr

Kann dieser Eingriff Intraspine-OP auch im Raum Halle/S oder Leipzig durchgeführt werden?

ayhan ö., 10.07.2021 - 14:44 Uhr

Ich interessiere mich für Ihre Behandlung. Mittlerweile habe ich dauernd Schmerzen. L4 L5 verschleiss. Bisher Schmerzen meist linke Seite. Seit ein paar Tagen rechts und lässt mich nicht schlafen. Brauchen sie ein mrt wenn ja wie alt darf der sein? MfG Ayhan ö.

Eveline W., 24.06.2021 - 19:38 Uhr

Nach versteifung 4 und 5 sowie s 1 erneut Probleme. Kann diese Methode nach bereits erfolgter Versteifung angewandt werden?

Monika P., 05.06.2021 - 19:12 Uhr

Vielen Dank für diese hilfreiche Information. Welche Kliniken führen in Deutschland diese Operation durch (auch für Kassenpatienten)?

Annemarie R., 18.05.2021 - 09:35 Uhr

wird dieser Eingriff auch in der Schweiz vorgenommen? Und wo?

Marion K., 12.05.2021 - 15:37 Uhr

Ich hatte 2016 eine Spondylodese L4/5 bekommen und jetzt seit einigen Monaten erneut Beschwerden. Laut MRT und Aussage meines Neurochirurgen müsste die drüber liegende und die darunterliegende Ebene versteift werden. Ich hätte gerne in Erfahrung gebracht, ob auch bei einer bereits bestehenden Versteifung die darum befindlichen Etagen mit einer Intraspine-Op stabilisiert werden können und wo finde ich eine Praxis, möglichst in meiner Nähe, wo ich mich vorstellen kann?? Danke für die Antwort

Wolfgang K., 20.04.2021 - 18:33 Uhr

Habe im Juni 2020 eine Dekompression L4-5 erhalten. Probleme nach 10 Monaten wieder da. Nach neuem MRT Spinalkanal extrem verengt. Jetzt sogar starke Schmerzen, was vor der OP nicht war. Kann kaum 500 laufen. Zudem hat sich eine Zyste im Spinalkanal gebildet. Ist die oben beschriebene Methode auch hier anwendbar.

Anja H., 12.04.2021 - 12:53 Uhr

Hallo! Ich bin 45 Jahre. LWK 1-5 machen grosse Probleme. Lwk2-4 totale spinalkanalstenose. Mir wurde letzte Woche mitgeteilt das nur noch versteifen helfen würde aber weil ich noch so jung bin sollte ich erstmal etwas Zeit Rausschinden und Symptome lindern mit Schmerztherapie. Das mach ich jetzt erstmal nächste Woche ( zum dritten mal). Natürlich gucke ich jetzt nach alternativen so bin ich auf diese Seite gekommen. Ich wohne in NRW wo kann man sich hier evtl operieren bzw. erstmal einen Termin für ein Beratungsgespräch machen. MRT wurde gerade neu gemacht. Ich wäre sehr dankbar für eine zweite Meinung!! Freue mich auf ihre Rückmeldung! Mfg Anja

Thomas F., 10.04.2021 - 14:23 Uhr

Ich liege fast den ganzen Tag im Bett, Habe schon MRT gemacht, bei meiner LWS sind von 1 - 4 der Bandscheiben Defekt..... möchte keine Versteifung Sondern andere Möglichkeiten in Erwähnung ziehen, habe jeden Tag sehr starke schmerzen ,kann kaum 100 m laufen

Bernd B, 19.03.2021 - 17:34 Uhr

Hallo, ist dieses Verfahren auch bei einem Wirbelgleiten L5/S1 (Meyerding I-II) anwendbar?

Erich G., 14.03.2021 - 16:07 Uhr

Wo wird diese Behandlung im Raum Tübingen angeboten? 72070 Tübingen

Helgard S., 16.02.2021 - 18:08 Uhr

Mein Mann (74 Jahre alt) steht vor der Lendenwirbel-OP mit Versteifung der Lendenwirbel. Habe durch Zufall von Ihrer INTRA-FINE-Methode aus einer Fachzeitschrift erfahren. Wir suchen aus den, von Dr. Hadi veröffentlichten Gründen jetzt eine Klinik in oder um Berlin, die diese Methode auch anwendet, da der Weg nach Taufkirchen für uns doch etwas weit wäre. Für Ihre freundliche Unterstützung bedanke ich mich im Voraus sehr herzlich. Herzlichen Grüßen aus Berlin sendet Helgard S.

Magdalena W., 08.10.2020 - 12:07 Uhr

Mich interessiert das Verfahren sehr. Bei mir soll eine weitere Versteifung durchgeführt werden. Suche dringend Alternativen.

Magdalena W., 08.10.2020 - 11:20 Uhr

Bin 2017 im Rücken versteift worden. Jetzt sind meine Schmerzen so stark, es soll eine weitere Versteifung folgen. Ich suche nach einer anderen Möglichkeit.

Irmina H., 17.04.2020 - 08:39 Uhr

Habe von dem Intraspine Verfahren gelesen und interessiere mich sehr dafür. Bei mir wurden 2006 zwei Wirbel versteift, nun habe ich wieder sehr starke Abnutzung von Bandscheiben, es wurde drei mal Facettengelenksinfiltration gemacht leider wirkungslos jetzt ist Verödung geplant sollte das nicht helfen soll weiter versteift werden. Doch das möchte ich wenn möglich vermeiden, meine Frage, ist dieses Verfahren bei mir noch möglich? oder kann es nach vohergehenden Versteifung nicht mehr angewandt werden? Da ich unter sehr starken Schmerzen leide wäre ich über eine baldige Antwort sehr dankbar. Mit freundlichen Grüßen Irmina H.

Schreiner-Lee,J., 05.04.2020 - 09:55 Uhr

Spinalkanalverengung,Ischalgie, Probleme der Nerbenschmerzen der beide Beine und beide Füsse seit 7 Jahren

Hans G., 19.03.2020 - 10:23 Uhr

Ich habe Anfang Dezember 2019 die OP machen lassen. Ich bin absolut bestens zufrieden und kann hierzu meine beste Empfehlung gebe. Ich lebe wieder ohne Schmerzmittel. Einfach super.

Renate T., 03.02.2020 - 19:26 Uhr

In welcher Klinik in Berlin werden Intraspine OP`s durchgeführt? Bin Kassenpatient der TK.

Antwort von Dr. med. Zainalabdin Anwar Hadi, verfasst am 19.03.2020

Liebe Patientin, leider haben wir hierzu keine Informationen. Sie können jedoch gerne einen Termin bei uns im Haus vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Dr. Hadi

Hans G., 03.02.2020 - 11:50 Uhr

Dr. Hadi, vielen Dank, Sie haben mir wieder Lebensqualität geschenkt. Sie sind ein begnadetere Chirurg. Die IntraSPINE®-Methode ist eine wirkliche Innovation auf dem Gebiet der Wirbelsäulen-Chirurgie. Ich kann sie nur empfehlen. Wenn ich neue Probleme bekomme, gehen ich wieder zu Dr. Hadi. Nochmals Danke.

Antwort von Dr. med. Zainalabdin Anwar Hadi, verfasst am 19.03.2020

Lieber Herr G., vielen Dank für Ihr Lob. Es freut mich sehr, dass ich Ihnen helfen konnte. Über eine Bewertung auf jameda würde ich mich sehr freuen. Alles Gute Ihnen. Ihr Dr. Hadi

Z.Sch., 03.12.2019 - 01:49 Uhr

Gibt es tatsächlich deutschlandweit nur einen Arzt, der bislang 50 OP-s durchgeführt hat? Kann man dies im Bereich Konstanz dann nicht machen lassen?

Antwort von Dr. med. Zainalabdin Anwar Hadi, verfasst am 19.03.2020

Lieber Patient, Liebe Patientin, leider können wir Ihnen hierüber keine Auskunft geben. Gerne können Sie sich jedoch bei uns im Haus vorstellen. Ich freue mich auf Sie! Alle Gute für Ihre Gesundheit. Ihr Dr. Hadi

Ralf E., 21.11.2019 - 15:17 Uhr

Kann dieses verfahren nur empfehlen.

Antwort von Dr. med. Zainalabdin Anwar Hadi, verfasst am 19.03.2020

Lieber Herr E., vielen Dank für Ihr Feedback. Es freut uns sehr, dass Ihnen das Intraspine-Verfahren geholfen hat. Bleiben Sie gesund! Ihr Dr. Hadi

Ursula M., 06.11.2019 - 21:56 Uhr

Gibt es für diese Behandlung auch Ärzte in Mainz. Wo bekomme ich Informationen her?

Antwort von Dr. med. Zainalabdin Anwar Hadi, verfasst am 19.03.2020

Liebe Frau M., leider haben wir hierzu keine weiteren Informationen. Sie können sich jedoch gerne bei uns im Haus vorstellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Dr. Hadi

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?