Schmerzen beim Zähneputzen: Das können die Ursachen sein

Dr. M.Sc. Zastrow

von
verfasst am

© Dan Race - fotoliaSchmerzempfindliche Zähne können ein Anzeichen dafür sein, dass die Zähne beim Putzen beschädigt wurden. (© Dan Race - fotolia)Immer wieder hören niedergelassene Zahnärzte von Patienten, dass das tägliche Zähneputzen zur Qual wird, da es Schmerzen verursacht. Leider nehmen viele Menschen diesen Status einfach als gegeben hin.

Woher können die Schmerzen kommen?

Kommt es zu Schmerzen bei der Zahnpflegeroutine, ist jedoch in jedem Fall ein Besuch beim Zahnarzt ratsam, um den Ursachen auf den Grund zu gehen. 

Da sie sehr vielfältig sein können, sollten Schmerzen beim Zähneputzen keinesfalls ignoriert werden. Häufig kommt hinzu, dass auch der Genuss von heißen oder kalten Speisen und Getränken zu einem oftmals schmerzhaften Erlebnis wird. Die Ursachen können sein:

  • Karies
  • sensible / schmerzempfindliche Zähne
  • Zahnfleischentzündungen bis hin zu Parodontitis

Sind Karies oder eine Entzündung des Zahnfleischs oder des Zahnhalteapparates (Parodontitis) der Auslöser für die Schmerzen, kann der Zahnarzt durch eine entsprechende Behandlung die Ursachen beseitigen. In den beiden genannten Fällen wird sich die Situation immer weiter zuspitzen, sofern die betroffenen Zähne unbehandelt bleiben. Je früher die Behandlung durchgeführt wird, umso besser.

So kann zu starkes Zähneputzen Schmerzen auslösen

Diagnostiziert der Zahnarzt einen Zahnfleischrückgang, kann er den Patienten bereits während der Behandlung über die Ursachen aufklären und ihn beraten, was er selbst zur Verbesserung der Situation beitragen kann. Beispielsweise bildet sich Zahnfleisch häufig zurück, wenn beim Zähneputzen zu viel Druck ausgeübt oder eine zu harte Zahnbürste verwendet wird. Vor diesem Hintergrund ist eine gründliche, aber schonende Zahnpflege äußerst wichtig.

Empfehlenswert sind Zahnbürsten mit weichen, abgerundeten Kunststoffborsten. Bei der Zahnreinigung sollte der Patient nicht „schrubben“, sondern möglichst wenig Druck auf Zähne und Zahnfleisch ausüben. Dazu setzt der Patient die Zahnbürste am Zahnfleischsaum an und bewegt sie sanft, indem vom Zahnfleisch zu den Zahnkronen hin ausgewischt wird. Für eine schonende Zahnreinigung eignen sich außerdem auch elektrische Zahnbürsten mit Schalltechnologie.

Wer unter sehr schmerzempfindlichen Zähnen leidet, bei dem hat sich häufig mit der Zeit der Zahnschmelz abgenutzt, also die oberste Schicht des Zahns. Auch in diesem Fall kann Abhilfe geschaffen werden. Besonders schmerzempfindliche Zähne können beispielsweise mit einem speziellen Lack versiegelt werden. Dieser Lack weist allerdings eine begrenzte Haltbarkeit auf. Daher sollte die Behandlung im Bedarfsfall wiederholt werden. Das kann im Zuge der regelmäßigen professionellen Zahnreinigung überprüft werden.

Spezielle Zahnpasten können helfen

Auch bei besonders sensiblen Zähnen wird der Zahnarzt raten, die Zähne schonend zu reinigen. Die regelmäßige Anwendung spezieller Zahnpasten, die Fluoride oder bestimmte Wirkstoffe zur Desensibilisierung enthalten, sowie fluoridhaltiger Gele und spezielle Mundspülungen können sehr hilfreich sein. Die passenden Präparate empfiehlt der Zahnarzt individuell. 

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
11
Interessante Artikel zum Thema „Zähne & Mund”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (1)


30.08.2018 - 12:03 Uhr

Hallo Bei meinem Unterkiefer am Vorderzahn ist...

von Sindy W.

... mein Zahnfleisch bis zur Wurzel weg bzw zurückgegangen. Auch bei meinem neben liegenden Vorderzahn fängt das Zahnfleisch ebenso an sich langsam zurück zu bilden.


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete