Wie Sie sich nach der Weisheitszahn-OP richtig verhalten

Schmerzen sind nach der OP normal und können mit Schmerzmitteln gelindert werden. (© shironosov - iStock)

Viele Patienten fragen, wie Sie sich nach einer Weisheitszahn-OP verhalten sollen. Wir haben hier die Wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst:

Was sollte man nach einer Weisheitszahnentfernung beachten?

Nach dem Eingriff bekommen Sie ein Verhaltensmerkblatt von Ihrem Zahnarzt. Wenn Sie sich an dieses halten, sind eine gute Wundheilung und die Verminderung von Operations-Folgeerscheinungen wahrscheinlich.

Darf man Milchprodukte konsumieren?

Ja, im Abstand von 30-60 Minuten können diese zu den Medikamenten eingenommen werden. Nach dem Konsum können Sie mit einem Schluck Wasser den Mund vorsichtig nachspülen.

Wie kann man die Schwellung möglichst gering halten?

Nehmen Sie Schmerzmittel für 2 Tage regelmäßig ein, da diese auch entzündungshemmend wirken. Empfehlenswert ist absolute körperliche Ruhe für 3 Tage. Auf gar keinen Fall sollten Sie Rauchen

Hilft Arnika?

Homöopathische Mittel wie Arnika können unterstützend nach Beratung durch den Hausarzt/ Heilpraktiker bereits vorab eingenommen werden.

Wann darf man wieder Sport treiben?

Sie sollten frühestens nach 14 Tagen mit Sportarten, bei denen der Puls nicht ansteigt, fortfahren. Kampf- und Mannschaftsportarten sollten erst nach 6 Wochen wieder aufgenommen werden. Sprechen Sie Ihren Zahnarzt im Zweifel an.

Treten Schmerzen nach dem Eingriff auf?

Leichte Wundschmerzen sind normal, lassen sich jedoch sehr gut mit den verordneten Schmerzmitteln lindern.

Wann kann man wieder Nahrung zu sich nehmen?

Nach dem Nachlassen der Betäubung können Sie wie gewohnt wieder Nahrung zu sich nehmen.

Was darf man nach dem Eingriff essen?

Ernähren Sie sich bis einschließlich zwei Tage nach der Operation von flüssiger, breiförmiger, nicht zu heißer Kost und meiden Sie Belag-bildende, klebrige oder bröselige Speisen. In dieser Zeit bitte keinen Alkohol, Kaffee, Cola oder schwarzen Tee trinken. Nach 2 Tage können Sie wieder vorsichtig normal Lebensmittel zu sich nehmen. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte Ihren Zahnarzt.

Darf man Rauchen?

Nikotin verengt die kleinen Blutgefäße. Dadurch wird die Wundheilung gestört. Daher mindestens bis zum Entfernen der Fäden das Rauchen vermeiden - besser noch, ab sofort vollständig darauf verzichten!

Was macht man bei Schmerzen?

Körperliche Schonung und Einnahme von Schmerzmitteln (Ibuprofen) für mindestens 2 Tage. Nehmen Sie jeweils morgens, mittags und abends eine Tablette zu sich.

Wie verhält man sich bei einer Nachblutung?

Eine schwache Blutung oder rötlich gefärbter Speichel sind normal. Sollte wider Erwarten eine Nachblutung auftreten, legen Sie eine Mullbinde, Tupfer oder ein geknotetes, frisches Stoff-Taschentuch auf die Wunde und beißen Sie eine Stunde ununterbrochen so fest zu, dass mit dem Stoff die Wunde zugedrückt wird. Während dieser Zeit nicht nachschauen, ob die Stelle noch blutet. Daneben ist die Kühlung des Wundbereiches sinnvoll. Sie sollten dabei leicht erhöht Sitzen und nicht liegen. 

Wann werden die Fäden entfernt?

In der Regel geschieht dies nach 7 Tagen. Dieser Termin dient auch der Heilungskontrolle.

Können die Fäden auch in meiner Zahnarztpraxis entfernt werden?

Ja, wenn im Heilungsverlauf keine Probleme aufgetreten sind.

Darf man nach dem Eingriff Kontakt mit Tieren haben?

Halten Sie sich für einen problemlosen Heilungsprozess stets an das Verhaltensmerkblatt Ihres Zahnarztes! (© Nobilior - fotolia)
Ja, das ist unbedenklich.

Wie lange braucht der Kieferknochen zum Ausheilen?

Der Kieferknochen benötigt circa 6 bis 12 Wochen zum Ausheilen.

Begradigen sich schiefe Zähne nach der Entfernung der Weisheitszähne wieder von selbst?

Nein, der Druck auf die anderen Zähne lässt jedoch nach.

Wie kann man durch Weisheitszähne verschobene Zähne wieder korrigieren?

Diese können durch erneute Maßnahmen bei einem Kieferorthopäden korrigiert werden.

Können Weisheitszähne bei Verlust von Backenzähnen transplantiert werden?

In Studien wurde vereinzelt die Transplantation von Weisheitszähne an Stellen entfernter Backenzähne erfolgreich durchgeführt, wenn der Zahn noch vor dem 19. Lebensjahr transplantiert wurde. Im Zeitalter von Zahnimplantaten hat dieses Verfahren jedoch an Bedeutung verloren.

Was macht man bei einem Wiederauftreten der Schwellung nach einigen Wochen?

Jede Wunde kann sich entzünden. Da der Kiefer auch nach Entfernen der Fäden noch nicht verheilt ist, können sich Essensreste in diesem sammeln, die sich dann entzünden. Dann ist ein Besuch in der Praxis zwingend.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 96

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (298)

Blue123, 02.10.2021 - 16:49 Uhr

Hallo, ich hab vor 12 Tagen alle vier Weisheitszähne gezogen bekommen, bald sollen mir auch die Fäden gezogen werden. Ich wollte mal fragen wie das mit dem Cannabis Konsum aussieht? Könnte man jetzt schon wieder rauchen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 04.10.2021

dazu gibt es keine medizinischen Untersuchungen, das weiß ich nicht.

Sebi, 26.09.2021 - 12:21 Uhr

Hallo Dr. Dreißig, bei mir wurde bei einer Zahnoperation die linke Kieferhöhle mit geöffnet und ich glaube, danach zugenäht. Jetzt habe ich seit 5 Tagen jeden Tag Kopfschmerzen, die am Tag über schlimmer werden. Auch bei kleinster Anstrengung zieht ein Schmerz in den Kopf. Ist das normal, wie lange hält das an? Schnupfen habe ich keinen.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 27.09.2021

Ich glaube nicht, dass es damit zusammenhängt, man kann es jedoch nicht vollständig ausschliessen. Bitte lassen Sie es kontrollieren.

Lena, 20.09.2021 - 12:41 Uhr

Ich bin’s nochmal, oben und unten. Es tut jedoch oben weh.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 22.09.2021

oh, das hilft mir nicht. Ich sehe nicht, wer geschrieben hat. Bitte den ganzen Text nochmal hier als Frage stellen.

Lena, 19.09.2021 - 18:08 Uhr

Hallo, vor 3 Wochen wurden bei mir 2 Weisheitszähne entfernt. Nun habe ich seit 3 Tagen das Problem, dass der Muskel über den Zähnen weg tut. Liegt das am Heilen des Knochens? Oder sollte ich lieber zum Arzt? Und ich habe dort auch eine Kante unter dem Zahnfleisch ( Zähne konnten im Ganzen gezogen werden.).

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 20.09.2021

welche unten oder oben?

Nicole, 18.09.2021 - 19:28 Uhr

Hallo, am Dienstag hab ich zwei Weisheitszähne rausbekommen, alles eigentlich unproblematisch, habe keine Schmerzen. Ist es möglich, dass sich der Faden zum Teil gelöst hat und nun in meiner Wangenentasche liegt? Ich mach mir da schon Sorgen, da ich kein Angstpatient bin, möchte aber auch ungern im Krankenhaus anrufen und nerven LG und schönes Wochenende!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 20.09.2021

manchmal kann ein Knoten aufgehen, das ist unproblematisch, die Wunde vorsichtig behandeln, damit sich nichts hineinsetzt

Edgar, 17.09.2021 - 14:04 Uhr

Hallo Dr. Dreißig, ich habe mir Ihre Kommentare in diesem Forum durchgelesen und war überrascht, dass es sowas gibt. Deshalb würde ich auch gerne mein Problem schildern. Ich hab am Dienstag 14.09 drei Zähne (2x Weisheitszahn, einen der zwischen 4.&5. Zahn überschüssig im Zahnfleisch (Innenseite) saß)) auf der rechten Seite entfernt bekommen. Die OP war wohl nicht ganz einfach und es musste etwas Knochen abgetragen werden, aber wohl gut verlaufen. Ich hatte zwei Tage lang mäßige Schmerzen, allerdings keine starken Schwellungen o.Ä. Heute (17.09) geht es mir eigentlich wieder recht gut, nur noch leichte Schmerzen am vorderen Zahn (nicht Weisheitszahn) – mein Problem ist jetzt nur, dass ich allgemein recht viele Blutungen hatte. Die ersten zwei Tage hatte ich immer etwas Blut im Mund und seit gestern Abend immer nur noch ab und zu. Gerade habe ich z. B. schon wieder etwas Blut im Mund (so dass man es im Speichel erkennt, aber nur wenig) – ist das normal? Die OP ist immerhin schon 3 Tage her. Außerdem habe ich bei dem überschüssigen Zahn eine bläulich/gräuliche Verfärbung im Zahnfleisch – ist allerdings nicht dick und eine Wunde erkenne ich gar nicht. Nur einen roten Schnitt. Sollte ich damit heute noch zum Arzt? Wie gesagt, sonst geht es mir hervorragend. Mich beunruhigen nur die Blutspuren im Speichel. Könnte das eventuell von den Fäden kommen, die der Arzt um meine Zähne gewickelt hat? Die sitzen direkt zwischen den Zähnen und es sieht so aus, als würden diese etwas in das Zahnfleisch schneiden. Daher kommen, glaube ich, auch die letzten verbleibenden Schmerzen (nicht doll, nur beim Schlucken) Vielen Dank im Voraus!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 20.09.2021

Ich bekomme am Wochenende keine Info von Jameda, sorry: ja, das ist normal, die Wunden brauchen mehrere Wochen bis sie dicht sind, jede Berührung, z.T. Bewegungen können etwas Blut provozieren. Solange Sie keine Blut-Klumpen im Mund haben, unbedenklich. Der Faden muss um den Zahn geschlungen werden, ist auch normal. Alles Gute!

Jasmin, 15.09.2021 - 09:52 Uhr

Hallo, mir wurden vor 5 Tagen die Weisheitszähne gezogen... und es ist von Tag zu Tag auch Besserung in Sicht. Allerdings ist meine rechte Wange von innen und von außen noch sehr angeschwollen, ich habe kaum Schmerzen und ich sehe auch, dass es jeden Tag minimal besser wird. Allerdings kann ich meine Zähne nicht weiter als ca. 1 cm öffnen wegen der Schwellung. Das heißt, ich kann auch schlecht essen. Morgen sollen mir beim Arzt die Fäden gezogen werden, allerdings bekomme ich den Mund ja nicht auf, ich habe Angst, dass er mir Antibiotika verschreibt, weil ich glaube, dass meine Wunde schon gut heilt, nur langsam.. ich habe bisher auch noch nicht ein Schmerzmittel genommen, vielleicht ist deswegen die Schwellung noch da? Ich hoffe, Sie können mir helfen? Wie will der Arzt was sehen, wenn ich den Mund nicht öffnen kann.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 15.09.2021

da hat sich ein Bluterguss im Kaumuskel gebildet, der diesen blockiert. Der Arzt bekommt die Fäden trotzdem heraus, keine Bange. Manchmal kann bei einem Hämatom ein Antibiotikum sinnvoll sein. Warten SIe diese Entscheidung ab. Wegen der Kieferklemme gibt es Mundöffnungsübungen.

Alisa, 03.09.2021 - 21:18 Uhr

Hallo Hr. Dr. Dreißig, Mir wurden vor 3 Tagen drei Weisheitszähne gezogen. Die oberen zwei wurden nicht vernäht, der untere musste genäht werden. Soweit so gut. Ich war heute nochmals vor dem Wochenende zur Sicherheit beim Zahnarzt. Dieser hat mir die beiden oberen Wunden nochmals ausgespült um evtl. Essensreste zu entfernen. Soweit so gut. Daraufhin hat er mir hier zwei kleine Streifen Tamponade o.ä. mit antibakterieller Lösung hinein gesetzt, mit den Worten, diese würden in den nächsten Stunden dann von selbst herausfallen. Nun sind diese aber nach ca. 12 Stunden immernoch nicht heraus gekommen. Kann ich diese bis Montag über das Wochenende drin lassen? Oder muss ich diese selbst entfernen? Ich sehe diese selbst leider nicht und habe jetzt Sorge, diese könnten sich entzünden oder einwachsen bis Montag? Schmerzen habe ich bisher unverändert wenig, hier und da mal ein kleines drücken oder ziehen. Mundspülung benutze ich regelmäßig (Chlorhexamed) herzlichen Dank für ihre hoffentlich schnelle Rückantwort. Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 06.09.2021

tut mir leid, Jameda scheint am Wochenende keine Weiterleitung an mich zu machen. Ich hätte empfohlen, den Streifen zu entfernen.

Nina, 30.08.2021 - 13:53 Uhr

Hallo, mir wurde Heute Morgen notfallmässig der obere rechte Weissheitszahn gezogen. Die Schmerzen sind zum glück nicht sehr stark. Morgen wären die Ferien geplant gewessen. Wie lange/oft darf ich in die Sonne? Und ist das Baden im Pool des Campings möglich ? Vielen Dank unf liebe Grüsse

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 30.08.2021

2 Tage keine direkte Sonne auf das Gesicht. 14 Tage kein Sport, baden geht, Schnellschwimmen nicht. Kein Pool-Wasser schucken!

Samantha, 21.08.2021 - 15:30 Uhr

Wir wurden vor ca 10. Tagen alle vier Weisheitszähne entfernt, wobei zwei zersägt und in Stückchen entfernt werden mussten. Nun habe ich direkt unter der Wunde etwas scharfes aus dem Zahnfleisch heraus ragen. Beim Essen schneide ich mir daran die Zunge auf und kann es mit dem Finger deutlich spüren. Könnten das Splitter sein und könnte sich dies von alleine verwachsen oder muss es entfernt werden ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 23.08.2021

das wird ein Knochenstückchen sein, das sollte man entfernen

Max, 15.08.2021 - 20:14 Uhr

Hallo, ich hatte vor 5 Tagen die OP und alle 4 Weisheitszähne raus. Unten sind innen meine waagen gerissen, glaube durch die Fäden weil die so eingedrückt waren, ist das schlimm? Außerdem sind an meinen unteren hintersten Backzähnen so das Zahnfleisch locker am Zahn, tut weder weh noch sonst was aber kann es von der Zahn Seite bewegen. LG Max

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 17.08.2021

das ist lästig, aber nicht schlimm. Auch das bewegliche Zahnfleisch festigt sich wieder von selbst, wenn Sie es gut sauber halten.

Stefanie, 04.08.2021 - 21:50 Uhr

Guten Abend Herr Dr. Dreißig, bei mir wurden heute die zwei unteren Weisheitszähne entfernt. Es wurden danach zwei Streifen auf die Wunden gelegt. Einer der beiden war heute Abend so locker, dass ich ihn ohne Schmerzen rausnehmen konnte bzw. er rausgerutscht ist, Der andere sitzt noch gut. Eigentlich sollten die beiden erst übermorgen entfernt werden. Ist dies unbedenklich oder sollte ich lieber gleich morgen in der Praxis nachfragen? Vielen Dank und freundliche Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 05.08.2021

das ist kein Problem, den anderen einfach regulär entfernen lassen.

Melanie M., 04.08.2021 - 18:14 Uhr

Mir wurden vor 2 Tagen 2 Weisheitszähne heraus operiert und zwei gerissen. An den 2 Stellen wo genäht worden ist, spüre ich ein leichtes ziehen bzw. brennen. Ist das normal?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 05.08.2021

definitiv normal, kann auch ein paar Tage andauern.

Mads, 31.07.2021 - 00:56 Uhr

Guten Abend, Begeistert von Ihrer Beratung hier in den Kommentaren habe ich nun auch eine Frage. Ich lese immer viel zu dem frühen Ziehen der Fäden, doch sagte mir mein Arzt er könne sie erst knapp einen Monat nach der Op ziehen, da die Praxis nun erstmal im Urlaub sei. Ist dies unbedenklich oder sollte ich lieber vorher bei einem andern Zahnarzt vorstellig werden, um mich an die 7-14 Tage Regel halten zu können. MfG, Mads

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 02.08.2021

Wenn keine Seide oder unbeschichtete Fäden verwendet wurden, können die länger liegen. 4Wochen wäre mir selbst zu lange. Wenn Sie jemand kompetenten zum Entfernen kennen, würde ich die entfernen lassen und den 4-Wochen-Termin zur Kontrolle wahrnehmen.

Bernadette, 29.07.2021 - 19:16 Uhr

Guten Tag, Meine Weisheitszähne wurden gestern (Mittwoch entfernt). Die unteren beiden mussten genäht werden. Der Artikel erklärt das man die Fäden nach ca. 7 Tagen entfernt wird. Bei mir werden aber die Fäden schon am Montag gezogen. (ohne den OP Tag sind das 5 Tage). Ist das schlimm? Der Arzt hat das nach der heutigen Überprüfung so ausgemacht.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 01.08.2021

vermutlich ist es schon zu spät, für alle, die eine gleiche Frage haben: 5-10 Tag sind ok

Ole, 25.07.2021 - 13:02 Uhr

Hallo. Ich habe eine Frage und zwar wurde mir ein Weisheitszahn am 21.07 gezogen, heute habe ich bemerkt, dass der Faden sich gelöst haben muss. Es ist immernoch leicht angeschwollen und ich empfinde keine richtigen Schmerzen. Es blutet ebenfalls nicht. Sollte ich jetzt ein Termin bei Arzt machen oder passt das alles so, obwohl der Faden nicht mehr da ist? Mit freundlichen Grüßen

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.07.2021

nein, das ist unbedenklich, den regulären Kontrolltermin wahrnehmen reicht.

Melina, 20.07.2021 - 08:55 Uhr

Hallo. Kann man die Fäden auch 10 Tage nach der Operation ziehen. Oder ist das schon zu spät? LG

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 21.07.2021

7 bis 14 Tage sind kein Problem

Saskia, 19.07.2021 - 00:22 Uhr

Hallo. Ich habe vor 6 Tagen mein Weisheitszahn entfernt bekommen und bei der Naht ist so eine Art Spalt entstanden. Ist das schlimm? Ich habe Sorge, dass sich da Essensreste sammeln ? Spülen tu ich 2 mal am Tag mit Chlorhexidindigluconat. Liebe Grüße und danke schon mal ♡♡♡

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 19.07.2021

nein, das ist kein Problem, dauert nur etwas bis der wieder ganz zu ist. Einfach gut sauberhalten. CHX max. 14 Tage

Hardy, 16.07.2021 - 22:58 Uhr

Guten Abend, leider muss ich mich nochmal zu Wort melden. Mittlerweile liegt meine Weißheitszahn OP schon über 2 Wochen zurück. Die Schmerzen sind etwas gelindert, jedoch geht es nicht ohne Ibuprofen 400. Schmerzen und pulsierende Druckgefühle dominieren meine Tage. Ich war bereits beim Zahnarzt um einen Check durchzuführen. Es liegt keine Entzündung vor, auch Essensreste haben sich nicht angesammelt da ich gut Pflege. Mein Weißheitszahn griff durch die Schieflage den Zahn davor an, dadurch mussten beide entfernt werden. Zusätzlich lag eine Entzündung vor, auch der Kieferknochen löste sich etwas auf durch die Entzündung. Könnte es daran liegen, daß ich durch diesen Eingriff noch immer Probleme obwohl nichts weiter vor liegt? Mit freundlichen Grüßen, Hardy

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 19.07.2021

bis zu 6 Wochen sind Schmerzen durchaus normal, aber es muss eine Minderung erkennbar sein. Den Rest kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Ggf. nochmals Antibiotikum und/oder Röntgen mgl.

Anonym., 15.07.2021 - 14:18 Uhr

Hallo. Zahnextraktion aller 4 Weisheitszähne wurde am letzten Donnerstag vorgenommen. Aufgrund einer Entzündung mit gelblichem Speichel und unangenehmen Geschmack wurden die Fäden bereits gestern (Mittwoch nach der OP) gezogen, die Wunden gespült. Laut Arzt alles sauber. Mit Antibiotikagabe (Amoxillicin) und Durchspülen mit einer Spülkanüle nach jeder Mahlzeit wird die Entzündung nun besser. Allerdings ist mir nun aufgefallen, dass seit zwei - drei Tagen jedes Mal, wenn ich meinen Kopf nach unten / vorne beuge (Zähne putzen, Haare waschen über Kopf) eine extrem gelbe (beinahe wie mit Lebensmittelfarbe eingefärbt) wässrige Flüssigkeit aus meinem rechten Nasenloch läuft. Der "normale" Nasenschleim ist farblos, eine Erkältung hat sich meiner Einschätzung nach nicht eingeschlichen. Laut dem Kieferchirurgen bestehe keine MAV, er sagte, es sei eine Erkältung. Allerdings habe ich keine Symptome hierfür. Nun besteht meine Sorge, dass evtl. doch eine MAV entstanden ist ,da der Chirurg selbst noch sagte, dass der obere rechte WHZ schwer zu entfernen war, da er weit oben im Kiefer lag. Oder könnte die Flüssigkeit doch etwas anderes bedeuten? Gerne möchte ich Ihre Einschätzung hierzu hören. Vielen Dank

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 19.07.2021

dann ist die Kieferhöhle von Seiten der Weisheitszahnwunde eröffnet. Bitte Ihrem Zahnarzt mitteilen, das scheint doch eine MAV zu sein!

Fenja, 11.07.2021 - 19:37 Uhr

Hallo, mir wurde am 8.7. der linke Weisheitszahn entfernt und ich hatte absolut keine Probleme damit. Ich konnte ganz normal essen und konnte auch meinen Mund ganz normal öffnen. Nun hab ich seit heute Schmerzen im Bereich der Fäden...so eine Art ziehen, als wären die Fäden zu eng bzw. zu fest gemacht worden. Außerdem fühlt es sich so an, als wurde die Wunde immer wärmer werden und ich weiß nicht, ob das einfach normal ist, oder ob sich was entzündet hat. Ich nehme regelmäßig meine Schmerzmittel, kühle und spüle es so, wie ich es von meinem Zahnarzt gesagt bekommen hab.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.07.2021

das ist aus der Ferne schwer beurteilbar, wenn die Schwellung jetzt noch zugenommen hat und dadurch die Fäden spannen, kann es eine Entzündung sein. Lassen Sie nachschauen.

Burcu, 10.07.2021 - 00:29 Uhr

Hallo, mir wurden vor 6 Tagen zwei Weisheitszähne gezogen (rechte Seite). Ist es normal dass ich meinen Mund nicht ganz öffnen kann ? Gibt es einen bestimmten Zeitraum dafür, wann die Mundöffnung wieder normal wird?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.07.2021

nach 7 bis 10 Tagen

Michelle, 09.07.2021 - 10:03 Uhr

Hallo, habe vor 8 Tagen meine 2 unteren Weisheitszähne gezogen bekommen. Habe auf der einen Seite immer noch einen Knuppel ist das normal? Und wenn ich esse hängt sich alles in die „Taschen“ da meine Backe am Zahnfleisch festgenäht wurde. Ist auch das normal und legt sich wieder? Dadurch ist das Essen sehr schmerzhaft.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.07.2021

...ja, das dauert auch noch bis zu einigen Wochen. Nach jedem Essen den Mund ausspülen und so reinigen, dass sich nichts "reinhängt"

Eleysa, 09.07.2021 - 09:56 Uhr

Hallo, mir wurden meine Weisheitszähne herausgezogen nach der Kontrolle hat sich festgestellt, dass ich ein Loch am Zahnfleisch/ Wange habe. Was kann ich dagegen tun, dass das Loch wieder heilt? Worauf müsste ich beim Essen achten, dass sich keine Essensreste bilden? Habe von meinem Arzt eine Spritze bekommen sollte ich Wasser reinfüllen und gegen Loch halten?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.07.2021

nicht bedenklich! Nach jedem Essen den Mund ausspülen und so reinigen, dass sich nichts "reinhängt"

Katharina, 09.07.2021 - 08:48 Uhr

Hallo, mir wurden am 8.7.2021 die weißheitszähne gezogen... Könnte es sein dass ein Faden reißt, wenn man sich die Nase ein bisschen schnäuzt? Bzw. Kann man selbst feststellen ob ein Faden gerissen ist? Viele Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.07.2021

nein, definitiv nicht, wenn er gerissen wäre, könnten Sie den wegzupfen

Vanessa, 08.07.2021 - 21:46 Uhr

Hallo, mir wurden am 05.07. alle 4 Weisheitszähne gezogen und einer saß so tief im Kiefer, das sie mir den runter geschliffen haben um an den Zahn zu kommen. Ich bekam einen „stripe“ oder wie man es nennt weil es ziemlich stark geblutet hat. Nun nach fast 4 Tagen hat er sich so mit Speichel voll gesaugt das er teilweise nicht mehr in der Wunde sitzt. Es stört mich ganz gewaltig weil es sich ständig bewegt und an den Nähten zieht, kann ich es selbst etwas abschneiden/ kürzen? Oder sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.07.2021

abschneiden ist ok, wir machen die nach 2 Tagen wieder raus, so dass Sie das gerne Ihren Zahnarzt fragen sollten, wie lange er ihn noch belassen muss.

Justin, 07.07.2021 - 22:41 Uhr

Mir wurden vor 5 Tagen die Weisheitzähne Entfernt alle 4 und nun ist die Frage da mir am 16 also in 9 tagen die Fäden gezogen werden ob ich dannach wieder Freizeitparks besuchen kann und mit Achterbahnen fahren kann wieder wollte am 26. nämlich in den Heide Park für 3 Tage. Und ich wollte einmal fragen ob ich schon wieder unbedenklich Milchprodukte zu mir nehmen kann. LG

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.07.2021

vermutlich schon, wenn der Puls ansteigt könnte es jedoch schmerzhaft sein.

Saskia, 06.07.2021 - 14:22 Uhr

Guten Tag. Mir wurden am 29.06. alle 4 Weisheitszähne gezogen. Heute kamen die Fäden raus. Ich bin 21 und die Wunden sind bereits recht gut verheilt. Ab wann kann ich wieder Sport (Joggen, Krafttraining) machen? Im Internet finde ich Angaben von bis zu 8 Wochen, allerdings kommt mir das aufgrund der guten Heilung und meines Alters recht lange vor.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 07.07.2021

14 Tage gar kein Sport und 6 Wochen keine Mannschaftssportarten sind bei uns empfohlen.

Simone, 05.07.2021 - 22:10 Uhr

Hallo, mir wurden auch vor 4 Tagen 2 Weißheitszähne unten gezogen. Ich habe zwar keine Schmerzen mehr aber ich schmecke auf der linken Seite einen komischen Geschmack. Nach dem Blick in den Spiegel, habe ich etwas eitriges, um mein Zahn herum bemerkt. Ist das dann eine Entzündung? Schmerzen habe ich keine.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 07.07.2021

das ist meistens nur ein Wundbelag, vorsichtig wegwischen, mit CHX spülen und nach jedem Essen mit Wasser ausspülen sollte helfen. Falls nicht, Bei der nächsten Kontrolle erwähnen

Jana, 05.07.2021 - 02:03 Uhr

Hallo und schon mal ein großes Lob für Ihre Arbeit hier! Ich habe vor 4 Tagen zwei Weisheitszähne entfernt bekommen, einer davon noch komplett im Unterkiefer liegend. Die Wunden im Mund tun kaum weh, aber der Kiefer schmerzt ziemlich und ist leicht geschwollen. Grund meiner Anfrage ist jedoch ein Zustand, der vor allem Nachts aber auch mal am Tag auftritt: Ich spüre dann meine Gliedmaßen kaum und es ist wie ein regelrechtes Taubheit oder Fremdkörpergefühl. So was hatte ich noch nie. Außerdem wird mir heiß (aber kein Fieber), ich bin sehr wackeligen auf den Beinen und irgendwie sehr wirr im Kopf. Kann das von den Schmerzmitteln kommen oder muss ich Einblutungen/Entzündungen fürchten? Vielen Dank für die Hilfe!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 05.07.2021

Herzlichen Glückwunsch, an Sie oder an mich: Sie sind meine 500.-Beratunganfrage Nein, so etwas wird kommt eher bei Antibiotika vor. Kann aber auch vom Halswirbel kommen, wenn Sie beim Eingriff lange ungünstig gelegen haben. Bitte Ihren Arzt informieren, ggf. den Hausarzt auch.

Sarah, 04.07.2021 - 14:04 Uhr

Hallo, mir wurden letzte Woche Dienstag alle 4 Weisheitszähne gezogen. Die Schwellungen sind fast komplett weg und ich fühle mich wieder sehr gut. Allerdings sind mir im linken Unterkiefer zwei Sachen aufgefallen. An den Zähnen vor dem gezogenen Weisheitszahn liegt das Zahnfleisch jetzt höher und fast über den Zähnen. Damit kann ich immer noch nicht richtig die Zähne wieder aufeinander legen. Weiter hinten (sogar hinter dem genähten Bereich, fast ann der Wange) scheine ich ein Loch im Zahnfleisch/der Wange zu haben. Ist das normal?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 05.07.2021

beides ist normal, kann auch noch ein paar Tage dauern, bis es sich zurückbildet, das Loch dauert vermutlich noch länger

Brian, 03.07.2021 - 06:23 Uhr

Guten Tag, ich hatte vor 3 Tagen eine Weißheitszahn OP. Die mitgegebenen Ibuprofen 600 haben am Tag 1 und 2 sehr gut gewirkt. Am Tag 3 helfen diese zwar noch immer aber es sind trotz Einnahme deutlich mehr Schmerzen zu spüren, ist dies Normal? Grüße aus Berlin

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 05.07.2021

nein, die Schmerzen sollten insgesamt weniger werden. Hängt jetzt davon ab, wie gravierend merh die Schmerzen sind. Wenn sie mit Ibu in Schach zu halten sind, kann man noch warten, wenn sie weterhin ansteigen nicht

Bertha, 02.07.2021 - 11:24 Uhr

Hallo, ich hatte am 30.06.21 Ex. Von der Zahn 38. Heute habe ich aber immer noch komische Geschmack im Mund und linke Wange ist geschwollen. Ist es normal oder kann es davon sein dass ich nicht richtig gekühlt habe oder da zwischen die Nahte Essensreste reingegangen sind?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 02.07.2021

das kann man aus der Ferne nicht beurteilen, für die Zeit seit der OP kann es durchaus normal sein, die CHX-Lösung verändert auch dden Geschmack. Gedulden Sie sich bis 1 Woche nach dem Eingriff, es sei denn, dass die Schwellung zunimmt

Nicole S., 24.06.2021 - 21:31 Uhr

Hallo Hab am 18.06.2021eine Weishaltzahn OP oben links gehabt Ist das Normal das du Zahnfleisch noch dick ist und schmerzt

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 25.06.2021

völlig normal, bis zu 6 Wochen, aber es muss erkennbar weniger werden, sonst nachschauen lassen

Lisa M., 23.06.2021 - 19:11 Uhr

Hallo Herr Dr. Dreißig, Mir wurden am Montag alle drei Weisheitszähne (zwei oben, einer unten und keiner konnte durchbrechen) unter lokaler Betäubung gezogen. Ich habe sofort begonnen zu kühlen und esse ausschließlich Babybrei. Seit heute Morgen habe ich aber zunehmend das Gefühl, dass sich meine oberen Backenzähne (auf beiden Seiten jeweils der erste) lockerer anfühlen. Ist das normal? Festigt sich das Gewebe wieder von alleine? Oder haben sie durch den Drucknachlass der Weisheitszähne ihren Halt verloren? Oder der Chirurg an der Stelle zu doll aufgestützt?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 25.06.2021

ja, ist normal, da die Abstützung durch den Weisheitszahn von hinten fehlt. Festigt sich wieder, dauert aber mehrere Wochen.

Simon R., 18.06.2021 - 23:26 Uhr

Hallo Dr. Dreißig, mir werden an einem Donnerstag alle 4 Weisheitszähne entfernt. 2 Tage später bin ich zu einer Hochzeit eingeladen, bei der ich aber 2,5 Stunden hinfahren muss und 3 Tage nach der OP wieder 2,5 Stunden zurück. Ist das zu stressig für den Körper, oder kann ich diese Reise problemlos antreten? Jetzt schon einmal vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 21.06.2021

Hallo, das Fahren ist nicht das Problem, vermutlich, es sei denn, dass Sie heftig eingeschwollen sind, was keiner vorab weiß. Aber essen und trinken... Wenn Ihnen die Hochzeit wichtig ist und Sie keine Probleme an den Zähnen haben, lieber die OP verschieben.

Paul, 18.06.2021 - 21:46 Uhr

Hallo, habe vor 5 Tagen 2 Weißheitszähne gezogen. Habe seit 2 Tagen einen komisch salzigen Geschmack im Mund, ist das normal?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 21.06.2021

da fällt mir nur die Spüllösung ein, die eine Geschmacksänderung machen kann.

Jue L., 17.06.2021 - 10:15 Uhr

Hallo Dr Dreißig, ich bekomme heute 5 Weisheitszähne rausgezogen (4 gewachsene und 1 kleinen). Ich habe derzeit noch Fechten, Schwimmen und bzw. noch Sport in der Schule. Ab wann könnte ich mich jeweils den Sportarten widmen? Wäre toll, wenn Sie jeweils spezifisch auf die Sportarten eingehen.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 18.06.2021

Normalerweise sollte man 2 Wochen Sport- und 6 Wochen Mannschaftssport meiden.

Michelle, 16.06.2021 - 08:54 Uhr

Hallo Dr dreißig Ich habe vor 6 Tagen alle 4 Weisheitszähne rausbekommen. Seit 2 Tagen ist meine linke Seite wieder ganz normal. Aber auf der rechten Seite habe ich noch relativ starke Schmerzen und sie ist auch noch ziemlich dick. Wenn ich am Knochen lang fühle, fühlt sich das kantig an, wobei die linke Seite total normal ist. Ich habe auch das Gefühl einen Knubbel zu spüren den ich mit den Fingern etwas bewegen kann. Zudem bekomme ich die Zahnbürste auch nicht mehr zwischen die Zähne. Ist das normal oder hab ich mir etwas gebrochen? Oder ist ein Stück vom Kieferknochen vielleicht rausgebrochen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 16.06.2021

nein, gebrochen ist nicht wahrscheinlich und wäre schlimmer, von dem was sie merken. Herusgebrochen kommt vor, wird normalerweise aber wieder fest. Nicht darauf "rumdrücken". Für diese Zeit ist das alles normal.

Nina, 11.06.2021 - 18:13 Uhr

Hallo Herr Dreißig, ich habe am Dienstag beide Weißheitszähne links entfernt bekommen. OP lief perfekt, nach der Betäubung hatte ich Schmerzen die aber mit Ibuflam600 gut behandelbar waren, habe aber nie mehr als 2 pro Tag genommen. Heute sind die Schmerzen aber wieder stärker als die letzten 2 Tage. Normalerweise sollen die Schmerzen doch weniger werden oder? Fäden ziehen steht am Dienstag an, aber mir graut ein wenig vor dem Wochenende, weil die Schmerzen heute wieder stärker wurden.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 14.06.2021

sorry, Jameda leitet am Wochenende dioe Fragen nicht weiter: in den ersten 6 Wochen ist "alles normal", auch wenn es zunächst harmloser erschien, kann es mal stärker schmerzen. Sollte dann mit dem Entfernen der Fäden wieder schrittweise besser werden.

Aylin, 09.06.2021 - 20:03 Uhr

Hallo Herr Doktor Dreißig , ich hatte heute am 09.06.21 meine Weisheitszähne entfern lassen rechte seite oben und unter kiefer, die Betäubung ist schon leicht weg aber jedoch ist mein mund ein wenig schief und wird schiefer wenn ich rede, ist das normal oder muss ich mir da sorgen machen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 11.06.2021

sorry, ich bekomme die Nachrichten ofensichtlich zeitverzögert...nein, da müssen Sie sich kein Sorgen machen, bis zum Abschwellen uist das durchaus normal

Alex, 05.06.2021 - 14:24 Uhr

Guten Tag, Mir wurden am 31.05. 2 Weisheitszähne gezogen. Lief alles ganz gut. Hab mich aber dummerweise überhaupt nicht geschont und noch am selben Tag und den darauffolgenden Tagen körperliche Arbeiten Zuhause verrichtet, da ich gerade gebaut habe und mir die Finger gejuckt haben. Habe in der prallen Sonne gearbeitet und mich häufig gebückt. Dann am 4. Tag hatte ich starke Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Übelkeit. Ist jetzt schon der 3. Tag das ich mich schlecht fühle. Ist es wahrscheinlich, dass es etwas damit zu tun hat, dass ich meinen Körper nicht geschont habe und der sich nun so zurückmeldet ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 07.06.2021

nein, das klingt nicht so, als ob es von der Zahn-OP kommt, es sei denn, Sie bekommen/haben Fieber.

Leoni, 05.06.2021 - 12:19 Uhr

Hallo Herr Dr. Dreißig, mir wurden am 31.05. 2 Weißheitszähne auf der rechten Seite gezogen. Heute am 5.Tag post OP habe ich noch Schmerzen die sich sogar Richtung Ohr bewegen. Ich war fast täglich beim Zahnarzt, zuletzt gestern und jedes mal meinte er, es sieht nach keiner Entzündung aus, dennoch gab er mir vorsorglich Antibiotika am Mittwoch. Ich kann aber immer noch ohne Ibu400 nicht durch den Tag kommen. Die Schmerzen werden dann nur unterdrückt, den Druck kann ich noch weiterhin spüren. Ist das normal und liegt es eventuell daran dass ich etwas schmerzempfindlicher bin und am warmen Wetter?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 07.06.2021

das ist aus der Ferne schwer beurteilbar, Schmerzen können je nach Vorgeschichte normal sein, sollten vom Trend aber weniger werden. Lassen Sie es ggf. nochmal nachschauen.

Peter, 05.06.2021 - 05:57 Uhr

Hallo Herr Dr.Dreißig, mir wurde vor anterhalb Wochen ein Weisheitszahn im Unterkiefer gezogen, schaute nur an 2 Stellen raus, 2 cm groß, hatte an der Wurzel schon Karies. Vor ziehen hatte Kieferknochen den Zahn Platz gemacht, zurückgebildet, Ersatzgewebe sich gebildet, Habe jetzt nach anderthalber Woche starke Schmerzen, die ich nur mit Ibuflam 800 im Griff habe. Bekomme bis dieses Wochenende Antibiotika, alle paar Tage putzt der Zahnarzt die Wunde aus (von den Nähten ging eine auf, Loch ist offen) Ein Blutpropf habe ich nicht, nehme Blutverdünnungsmittel ein, seitlich eine Verhärtung an der Wange. Gestern versucht, mit 400 mg hinzukommen, da weiten sich die Schmerzen, die vom Lochgrund herzukommen zu scheinen, sehr stark aus. Habe zu meine Zahnarzt schon Vertrauen aber wie lange kann das noch gehen? Kann das was anderes dahinterstecken? Der Unterkiefer tut nur ab letzten Zahn nach hinten weh, die Verdickung an der Wange geht vom vorherigen Zahn los. Danke für einen Hinweis.

Ani, 02.06.2021 - 12:17 Uhr

Hallo, mir wurden am 31.05 drei Weisheitszähne gezogen, einer davon war draußen, die anderen beide mussten rausgeschnitten werden und die Wurzel von einem wuchs schief. Nun hab ich sehr dolle Schmerzen und meine Wange ist sehr angeschwollen, ich kriege meinen Mund nicht auf, habe Schmerzen beim Schlucken und wollte nun fragen ob das normal ist, weil der Schmerz bis jetzt nur schlimmer wurde und die Tabletten den Schmerz nicht ganz unterdrücken, sondern nur etwas erträglicher machen.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 04.06.2021

das ist für diesen Zeitpunkt eher ungewöhnlich, bitte kontatkieren Sie Ihren Zahnarzt.

Bernadette, 01.06.2021 - 13:56 Uhr

Sehr geehrter Hr. Dr. ich habe vor 6 Tagen einen Weisheitszahn rausbekommen, Wunde wurde vernäht. Seit 2 Tagen ist die Schwellung weg, allerdings juckt es im Wundbereich extrem und es fühlt sich so an, wie damals als der Zahn geschoben hat, ich würde am liebsten auf einem Beißring rumkauen. An was könnte dies liegen? Fäden raus ist erst in 3 Tagen geplant. Danke für Ihre Antwort

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 04.06.2021

spülen Sie mit Chlorhexamed? Falls niht sollten Sie es tun. Jucken wird oft als Heilungszeichen beschrieben, dagen angehen durch Draufbeißen ist nicht empfehlenswert. Sie können sich in Der Apotheke Kamistad Gel o.ä. Produkte als Wundsalbe kaufen, die könnte es lindern, kann ich aber nciht versprechen.

Ming, 29.05.2021 - 23:14 Uhr

Hi Ich habe vor 5 Tagen alle vier Weisheitszähne gezogen bekommen (Vollnarkose). Die erste zwei Tage habe ich keinerlei Schmerz empfunden, meine Backen waren auch nur mäßig angeschwollen. Am 3. Tag hatte ich das volle Programm, Hamsterbacken und massive Schmerzen auf der rechten Seite. Die halbe Lippe (auch rechts) bis hin zum Kinn ist taub. Wieso ist es so? Was bedeutet das? Ich war am dritten Tag beim behandelnden Zahnarzt, laut ihr sah alles gut aus.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 31.05.2021

das Hämatom scheint den Nerv abzuklemmen, das Gefühl sollte nach Rückgang der Schwellung wieder normal werden, erst wenn nicht, muss man aktiv werden. Noch kein Grund zur Beunruhigung.

Jacly, 26.05.2021 - 21:22 Uhr

Guten Abend, ich hab am 06.05.2021 (Vor 3 Wochen) meine Weisheitszähne entfernt bekommen. Die und der Verlauf war in Ordnung, hatte halt Schmerzen und Schwellungen. Nun bin ich wieder auf der Arbeit (Pflege-krankenhaus) und seit gestern ist meine eine Backe bisschen dicker (Leichte Schwellung) geworden und ich habe ein bisschen Schmerzen aber zum Aushalten. Könnte das eine Entzündung sein?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 28.05.2021

ja, klingt danach, dass es eine Entzündugn ist. Passiert gelegentlich genau in diesem Zeitraum, wenn sich was in die Wunde setzt, was der Körper durch Eiterbildung wieder loswerden will. Falls es noch aktuell ist, die Wunde spülen lassen ggf. sogar Antibiotikum nötig

Elli J., 24.05.2021 - 10:19 Uhr

Guten Tag, mir wurden vor 7 Tagen 3 Weisheitszähne entfernt. Daraufhin ist meine Wange sehr geschwollen, ich war dann drei tage später nochmal beim Arzt, der mir dann auf einer seite die Fäden gezogen hat und eine Antibiotika drainage reingelegt hat. Die Drainage hat sich allerdings immer weiter gelöst und ich habe ständig auf Papier gebissen. Gestern Abend ist sie nun beim Zähneputzen vollständig herausgefallen. Sie war also insgesamt 4 Tage drin. Es hat weder geblutet noch habe ich schmerzen. Meine Frage ist jetzt ob es schlimm ist, wenn ich keine Drainage mehr habe? Meine Schwellung ist jedoch auch so gut wie weg Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.05.2021

nein, nicht schlimm, nach dieser Zeit sollte die Drainage auch raus.

Justin. S, 20.05.2021 - 17:35 Uhr

Guten Tag, Mir wurde heute morgen ca. Um 10:30 der Weisheitszahn oben rechts gezogen . Seit dem habe ich aber immernoch eine komplett taube rechte Gesichtshälfte. Ist dies normal oder war es zu viel Betäubungsmittel? PS: war mein erster Weisheitszahn der raus kam

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 21.05.2021

Die Spritzen können bis zu 4 Stunden anhalten und da ist kein Nerv, über den Sie sich Gerdanken machen müssen.

Ari E., 20.05.2021 - 10:18 Uhr

Hallo, ich habe vor drei Tagen alle 4 Weisheitszähne gezogen bekommen. Gestern war ich zur Kontrolle. Es wurde versichert, dass alles in Ordnung ist. Nun zu meiner Frage - Man hat mir gleich nach der OP Jodstreifen in die Wunden gelegt. Diese sollen nun insgesamt 9 Tage drin bleiben und kommen dann mit den Fäden raus. Ist das normal bzw. nicht zu lange? Sollten die Streifen nicht gewechselt bzw. früher entfernt werden?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 21.05.2021

Sorry, aber wir verwenden seit 30 Jahren keine Streifen mehr. Offensichtlich gibt es da noch verschiedene Fachmeinungen, was mitr nicht bekannt war.

Justin, 17.05.2021 - 20:30 Uhr

Hallo mir wurden am 12.05 alle 4 Weißheitszähne entfernt. Bei meiner OP wurde nichts aufgeschnitten und keine Knochen entfernt, sie wurden normal gezogen. Meine Frage ist darf ich nach dem 5 Tag wieder normal Rauchen. Am Mittwoch werden mir die Fäden gezogen. LG

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 19.05.2021

besser wäre es, bis nach dem Entfernen der Fäden zu warten!

Chris, 10.05.2021 - 00:47 Uhr

Guten Tag. Mir wurde am 3.05 der rechts untere Weisheitszahn gezogen. Die ersten 3 Tage verliefen ganz normal. Ab dem 4 Kam in unterträglicher Schmerz vom Wangenknochen bis zur Schläfe auf der ganzen Gesichtshälfte hinzu. Diese bekomme ich nur mit viel Schmerzmitteln eiigermaßen unter kontrolle. Die Wunde im Mund tut gar nicht weh. Aber bei den anderen 3 Zähne hatte ich sowas nicht. Fäden sollen am 11.05 gezogen werden. Ich habe etwas Angst das bei der OP etwas schiefgelaufen ist. Es musste wohl viel vom Kieferknochen mit weg weil der Zahn so weit eingewachsen war. Woher könnten diese Schmerzen denn kommen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.05.2021

das kling eher so, als ob das Kiefergelenk durch den Eingriff überlastet wurde. Massieren Sie vorsichtig die Kaumuskeln, ohne auf die Wunden zu drücken. Klnigt nicht, als ob etwas schief gelaufen ist.

Julian S., 09.05.2021 - 00:34 Uhr

Ich nochmal: die Schwellungen sind ein bisschen besser geworden allerdings habe ich heute schon den ganzen Tag pulsierende schmerzen an den OP Wunden. Es gab keine Blutungen und auch keine Entzündungszeichen. Des Weiteren habe ich mehrere kleine neue Wunden im Mund, welche durch das schlecht gekaute Essen kommen und meine Halsschmerzen sind auch wieder da. Gibt es da noch andere Mittel und Wege zum Ziel? Und was hat es mit den Schmerzen auf sich? Anfangs (1-2 Post OP Tag) hatte ich tatsächlich kaum welche bzw. gar keine. Beste Grüße!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.05.2021

ich sehe in Jameda nur die aktuelle Frage, nicht die vorhergehenden. Klingt, als wäre es entzündet, ggf. ein Virus der Schleimhaut. Sollten SIe abklären lassen.

Jessica, 07.05.2021 - 23:29 Uhr

Hallo, mir wurden meine Weisheitszähne vor ca. einer Woche gezogen (29.04.),es gab bisher keine Probleme und Schmerzen hatte ich auch kaum. Gestern wurden mir die Fäden gezogen und in eine der unteren Löcher die Tamponade gewechselt, da die Wunde noch etwas Zeit braucht zum heilen. Nur ist mir heute aufgefallen, dass diese Tamponade etwas aus dem Loch herausschaut und übers Wochenende hat der Arzt zu. Gibt es irgendwas zu beachten? Ich habe nämlich gelesen, dass es dabei zu Entzündungen kommen kann..

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 10.05.2021

Jameda versendet am Wochenende keine Anfragen, habe es erst heute bekommen: die Tamponade kann raus, falls es sich nicht schon erledigt hat

Anett, 05.05.2021 - 09:02 Uhr

Guten Morgen, am 28.4.2021 wurde mir der untere rechte Weisheitszahn entfernt. Die Wunde verheilt gut, nur habe ich einen unangenehmen Spannungs - Druck und eine feste, recht harte Schwellung im Kiefer. Im Mund ist es auch noch sehr geschwollen. Ist das normal ? Viele Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 05.05.2021

wenn diese neu ist mpssen SIe nachschauen lassen, falls nicht kann es noch ein paar Tage dauern, was normal sein kann

Julian S., 04.05.2021 - 18:52 Uhr

Ich hatte heute meine OP. Nach der Einnahme der Schmerzmittel muss ich sagen geht es mir eigentlich ganz gut. Es ist ordentlich geschwollen aber alles auszuhalten. Naja so lang es nicht noch mehr wird. Mir wurde heute allerdings nicht gesagt, dass ich zum Fäden ziehen kommen soll. Noch mal beim Zahnarzt anrufen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 05.05.2021

normalerweise nach 7-10 Tagen werden diese entfernt, einfach nochmnal nachfragen, vielleicht haben Sie auflösbare verwendet.

Ghy, 03.05.2021 - 17:51 Uhr

Mir wurden vor fast 2 Wochen alle Weisheitszähne entfernt, eine Stelle hat sich letzte Woche entzündet. Kauen auf der andere Seite ist nicht mein Fall also weiter breeige Nahrung. Wie lange muss ich nach jeder Mahlzeit die Zähne putzen? Also wie viele Tage muss ich das noch machen? Es nervt tierisch

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 05.05.2021

so lange, bis das Loch zu ist, das kann schon mal mehrere Wochen dauern. Wen sich etwas hineinsetzt wird es wieder schlechter werden.

Leona S., 02.05.2021 - 17:00 Uhr

Guten Tag Mir wurden am mittwoch 28.4. die beiden Unteren Weissheitszähne gezogen. Die schmerzen sind nun am 5. Tag fast weg, die Wangen sind noch stark geschwollen. Mein Problem ist, dass jedes mal wenn ich mein Mund mehr als ca 4cm öffne, die Wunden bei der Naht direkt anfangen zu bluten. Die Blutung hört gleich wieder auf, sobald ich den Mund schließe. Die Wunden sehen nicht entzündet aus. Muss ich mir sorgen machen oder kann dies einfach wegen spannungen vom faden kommen? Ich habe auf beiden Seiten noch den Jod streifen drin, mir wurde gesagt wenn möglich kann ich diesen nach 3-4 Tagen entfernen. Dies habe ich nicht geschafft, er ist zu fest. Kann ich diesen noch bis am 5.5. drin lassen? Dann werden die Nähte gezogen.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 03.05.2021

Hallo, der Streifen gehört dringend entfernt! Wenn Sie es nicht schaffen vorab zum Zahnarzt gehen. Das kann mit ein Grund für die Spannung und Blutung sein, beides ist aber unbedenklich

Lina, 30.04.2021 - 15:43 Uhr

Mir wurden gestern die Fäden gezogen und unten links eine Entzündung festgestellt, Antibiotikum nehme ich, aber irgendwie fühlt es sich oben rechts ich weiß nicht ob es das Zahnfleisch ist oder die Wunde geschwollen an, irgendwie druckartig wenn ich z.B lächel. Schmerzen sind keine vorhanden an der Stelle. Ist es nur das Zahnfleisch oder könnte die Seite jetzt plötzlich auch entzündet sein?!?!?!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 03.05.2021

das klingt nach einem Narbenschmerz, ist zu diesem Zeitpunkt noch normal, die Schwellung sollte auch oben nicht mehr zunehmen

Philip B., 30.04.2021 - 13:30 Uhr

Hallo:) Mir wurden vor 1 1/2 Wochen alle Weisheitszähne gezogen. Am 27.04 wurden mir die Fäden gezogen und mein Arzt sagte mir, dass alles gut verheilen würde. Heute schaute ich in den Spiegel und sah an meiner linken unteren Wunde ein schwarzes Loch mit etwas weißem drin. Ist das normal oder Zeichen einer Entzündung? Mein Kieferchirurg ist bis Montag zu und ich weiß nicht was ich jetzt tun könnte. Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen:)

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 03.05.2021

Am Wochenende scheint Jameda nicht weiterzuleiten :-( nein, das ist normal. krümeliges Essen meiden, vorsichtig spülen und sauberhalten.

Franzi, 30.04.2021 - 00:31 Uhr

Hallo Herr Dr. Dreißig, mir wurden am 15.04 alle Weisheitszähne gezogen. Alles ist soweit gut verlaufen. Jedoch wurden unten die Wunden mit meiner Wange vernäht, was auch gar nicht schlimm war. Am Montag wurden die Fäden gezogen. Und auf der rechten Seite, wo der Faden sozusagen rausgeschaut hat, habe ich einen kleinen Hautlappen oder wildes Fleisch. Es schmerzt beim trinken, und wenn ich mit der Zunge lang gehe. Was kann ich machen oder sollte ich nochmal zur Praxis? LG Franzi

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 03.05.2021

nein, das ist leider noch normal. Gut sauber halten, auch wenn es mal blutet weiter putzen. Der Schmerz kommt vom Zahn davor nicht von der Wunde. AM besten, körperwarm trinken, damit es nicht reizt

Manuela S., 27.04.2021 - 20:22 Uhr

Ich habe gestern die Fäden im unterkiefer gezogen bekommen. Habe immer angst und das gefühl, dass was im Loch ist. Ich spüle immer nach dem essen und auch mit einer Spritze das Loch aber da kommt nichts raus. Es ist auch ein heller propf im Loch. Jetzt weiß ich nicht ob das normal ist oder nicht.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 28.04.2021

klingt alles normal, einfach gut sauberhalten, mit Spritze ist perfekt.

Dana, 26.04.2021 - 17:45 Uhr

Guten Tag! Mir wurden am Mittwoch, 21.4 drei Weisheitszähne gezogen. Die beiden im Oberkiefer schmerzen immer noch und mein Zahnfleisch ist auch ganz dick. Dazu kommt, dass mir die anderen Zähne im Oberkiefer ebenfalls weh tun, wenn ich meine Zähne zusammen beiße. Ich war heute beim Arzt, weil ich Fieber bekommen habe und der Arzt meinte das nichts entzündet sei, aber es tut alles sehr weh. Ach so und haben sie einen Tipp, weil meine Fäden mir so sehr in die Wange stechen, dass sich dort schon kleine Beulen gebildet haben. Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 28.04.2021

bei uns werden die Fäden nach 7 Tagen entfernt, dann wäre das schon mal besser. Es kann auch eine Erkältung sein, von der die Kieferhöhle schmerzt. Alles was Sie beschreiben ist abver durchaus noch normal. Die Fäden nicht selbst kürzen, dann pieksen die noch mehr

Kardas S., 26.04.2021 - 15:47 Uhr

Hallo! Mir wurden am donnerstag 22.04. 2 Weisheitszähne auf der Rechten seite jeweils oben und unten entfernt, ich habe mich auch 4 tage ausgeruht und werde morgen wieder Arbeiten. Die Fäden werden am 29.04 genommen und die haben sich mittlerweile auch schon selbst gelöst. Meine Frage ist, kann ich trotz wenige schmerzen und im Unterkiefer noch eine kleine Schwellung Arbeiten, weil ich im Einzelhandel arbeite und mich viel bewege? Vielen Dank im Vorraus!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 28.04.2021

das kann ich aus der Ferne nur mit der Beschreibung nicht beurteilen. Bitte den Operateur fragen.

Paule, 25.04.2021 - 20:31 Uhr

Hallo! Mir wurde am Mittwoch, 21.4. der Weisheitszahn links unten entfernt (der letzte, endlich!). Der Arzt hat das unterste Stück der Wurzel stehen gelassen, da es etwas verwachsen sei und zu nah am Nerv. Die Schmerzen hatten sich bis Freitag einigermaßen gebessert, in der Nacht auf Samstag haben sich allerdings die Fäden gelöst und jetzt habe ich ein tiefes Loch da und immer stärker werdende Schmerzen. Gestern war ich bei einem anderen Arzt, da meiner am Wochenende nicht arbeitet. Der meinte, nachdem er ein Röntgenbild gemacht hatte, er hätte das letzte Stück auch noch entfernt. Er hatte aber keine Zeit, um mehr zu machen. Anzeichen für eine Infektion gäbe es keine. Ich hatte bei den drei vorherigen Zähnen nie solche Schmerzen und frage mich jetzt, ob die durch dieses Stück Zahnwurzel verursacht werden könnten, das noch im Kiefer ist? Da ich stille, kann ich keine starken Schmerzmittel zu mir nehmen. Was ist Ihre Meinung dazu? Vielen Dank im Voraus!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.04.2021

aus der Ferne schwer beurteilbar, glaube nicht, das es von dem Rest kommt, aber aus meiner Sicht hätte der auch raus gehört.

Manuela S., 25.04.2021 - 18:13 Uhr

Ich habe am Montag 3 Weisheitszähne gezogen bekommen und heute haben sich die Fäden von selbst gelöst. Es hat sich auch eine tamponage gelöst wovon ich nichts weiß und weiß daher nicht wofür sie gut ist, da ich oben keine hatte. Ich konnte sie nicht zurück stecken oder rausziehen weil es fest hängt und kurz stark geblutet hat. Darf ich trotzdem alles essen und trinken?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.04.2021

weiche Kost, nichts spitzes/krümeliges ist sinnvoll

Markus, 24.04.2021 - 18:26 Uhr

Hallo. Bei mir hätten eigentlich nach einer Kiefer-OP (Zahn entfernt wegen Vereiterung Zahnwurzel) nach 10 Tagen die Fäden gezogen werden sollen. Jetzt bin ich leider als Kontaktperson zu einer Covid-Patientin in Quarantäne, so dass die Fäden erst ca. 3 1/2 Wochen gezogen werden. Kann es dadurch Komplikationen geben?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.04.2021

nein, aber sie sollten die Fäden mit einem Chlorhexamed-Wattestäbchen 2-3 Mal täglich reinigen/ betupfen

Issa, 23.04.2021 - 19:12 Uhr

Guten Tag Herr Dr. Ich habe heute Mittag den rechten weisheitszahn oben gezogen bekommen, das loch wurde genäht aber nicht verschlossen. Seit dem ich Zuhause bin blutet das Loch durchgehend. Habe schon auf Tupfer gebissen aber es hört nicht auf. Ab wann muss ich mir sorgen machen ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.04.2021

wenn es nach einer Stunde auf den Tupfer beißen nicht aufhört, nochmal zum Zahnarzt!

Marvin, 23.04.2021 - 18:30 Uhr

Hallo Herr Dr. Dreißig. Am 16.04.21 wurden mir auf der linken Seite jeweils die 2 Weisheitszähne entfernt. Alles soweit okay bis auf ein Gefühl am Zahnfleisch oben und unten als ob es geschwollen wäre, und ich der backe mittig ist wie so ein harter Knuppel gewesen der auch weh getan hat wenn man drauf gedrückt hat. Heute wurden mir die Fäden gezogen und die Symptome sind schon besser bis auf das Zahnfleisch Gefühl. Der Arzt hat gesagt es sieht alles gut aus, rauche auch mittlerweile wieder. Nur eben musste ich feststellen als ich mir den Mund ausgespült habe das auf einmal ein Blut Geschmack da war und die spucken leicht verfärbt. Ist das normal? Die Fäden wurden vor 6 Stunden entfernt. Auch Spüre ich jetzt das wenn ich zusammen beiße, ich anders als vorher auf den oberen letzten Zahn beiße. Manchmal ist auch ein Gefühl da als wenn man mit einer nadel drin rum Pult also nicht schmerzhaft aber unangenehm. Mit freundlichen Grüßen

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.04.2021

das Blut ist unbedenklich, von der Beschreibung auch alles andere für diesen Zeitpunkt normal

Colleen, 23.04.2021 - 14:48 Uhr

Hallo Dr. Dreißig, mir wurden gestern alle 4 Weisheitszähne gezogen. Bei dem Kontrollgespräch eben, erzählte mir mein Arzt, dass der Zungennerv etwas ungewöhnlich nah am Zahn war. Des Weiteren würde auch eine Zyste entfernt. Auf jeden Fall kann ich seit gestern die rechte Hälfte meiner Zunge nicht mehr spüren und auch die Region auf der rechten Seite, wo die Zähne gezogen wurden spüre ich nicht. Ich habe jetzt ein Kortisonpräperat zum Einnehmen erhalten. Auch wenn der Arzt sagt, dass es Wochen bis Monate dauert bis das Gefühl zurück kommen kann würde ich dennoch gerne Ihre Meinung dazu hören. Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.04.2021

das stimmt zunächst so. 14 Tage kann man bedenkenlos warten, ob sich das Gefühl bessert. Dann gäbe es noch die Möglichkeit in einer Kieferklinik den Nerv messen zu lkassen, um zu sehen ob er geschädigt oder nur "beleidigt" ist.

Jacqui, 22.04.2021 - 21:18 Uhr

Hallo, mir wurde letzte Woche der linke untere Weisheitszahn entfernt, dabei wurde mir auch der Backenzahn daneben beschädigt. Bis heute hatte ich einen unangenehmen Mundgeruch und Geschmack im Mund. Heute wurden mir die Nähte entfernt und ich hatte eine Entzündung. Der Arzt öffnete erneut die Wunde und entfernte mir mit einer Art Löffel das entzündete Gewebe. Nun meine Frage, die Wunde wurde nicht mehr vernäht und jetzt habe ich da ein großes Loch. Ich bekam Serastil mit für zuhause. Gehört die Wunde nicht mehr zugenäht? Der Arzt sagte da kann man nicht mehr machen.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.04.2021

nein, wegen der Entzüdnugn kann man das nicht verschliessen. Gut sauber halten!

Jenny, 18.04.2021 - 11:06 Uhr

Mir wurde am 15.4 unten rechts der Weisheitszahn entfernt und wurde vernäht. Ich hatte noch nie mit fäden im mund zutun gehabt. Kann ich da trotzdem was essen normal oder kann noch was in die Wunde rein gelangen? Und kann man auch mit dem Rauchen wieder anfangen langsam also ab und zu oder eher nicht? Ich spüle mein Mund mit Kamilan aus verdünne es mit Wasser. Kann ein Faden durch das Lachen oder so reißen oder ist der fest genug.? Am 22.4 werden meine fäden gezogen.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 19.04.2021

relativ normal essen und mit CHX nach dem Essen spülen, empfehlen wir. Fäden können nur aus dem Gewebe rei0en, was jetzt aber nicht mehr schlimm wäre. Rauchen so lange Fäden drinnen sind meiden.

ED, 18.04.2021 - 08:48 Uhr

Hallo Ich habe am 12. 04 rechts unten den Weisheitszahn aus dem Kiefer entfernt bekommen, gleichzeitig wurden die Wurzeln des davor liegenden Backenzahns gekürzt. Nach der OP habe ich 2 Tage gekühlt. Nur kam schon nach der OP bei leichten Druck auf die geschwollene Stelle Wundsekret aus dem Naht Bereich. Die Stelle im Bereich Kiefer Knochen ist immer noch leicht geschwollen (ohne Schmerzen), bei leichten Druck kommt immer noch Flüssigkeit aus dem Wundbereich der Naht. Der Schnitt wurde auf der Äußeren Seite des Zahnfleischs gemacht. Wie lange kann eine Schwellung dauern und wie lange kann Flüssigkeit aus der Wunde austreten?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 19.04.2021

Schwellung und Wundsekret sind zu diesem Zeitpunkt nicht ungewöhnlich, muss aber schrittweise weniger werden, sonst abklären lassen.

Niklas, 17.04.2021 - 17:56 Uhr

Hallo Hr. Dr. Dreißig, Ich habe am 6.4. meine 4 Weisheitszähne entfernen lassen. Gestern wurden die Fäden gezogen. Unten sind auch noch kleine Löcher zu sehen, in denen sich gestern Abend sogleich etwas essen gesammelt hatte. Ich habe schon überlegt mir eine kleine abgerundete Spritze zum besseren Ausspülen zu besorgen, aber in den kleinen Löchern sehe ich immer noch etwas dunkelrotes. Kann das immer noch der Blutpfropf sein? Wie darf ich denn jetzt die Wunden sauber halten? Hab Angst den Blutpfropf herauszuspülen... Und wann dürfte ich wieder Sport machen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 19.04.2021

egal was das dunkelrote ist, so tief bitte nicht spülen, die Idee mit der Spritze ist gut. 2 Wochen kein Sport, 6 Wochen keine Mannschafts- und Kampfsportarten

Ayca B., 16.04.2021 - 11:00 Uhr

Guten Tag Herr Doktor, mir wurde gestern 1 Weisheitszahn im unteren Kiefer entfernt. Alles ist super bis jetzt. Ich hab nur eine Frage, mein Zahn wurde im ganzen rausgezogen und ich habe heute beim nachgucken gesehen das ich da ein schon großes Loch habe aber nichts zugenäht ist. Den Faden den mir der arzt gestern da reingestopft hat ist beim ausspülen raus und als ich die Blutung gemerkt habe und stoppen wollte hab ich das nun gesehen. Muss ich mir Gedanken machen ? Weil ohne Naht kommt doch mehr Essensreste in die Wunde oder liege ich falsch ? Hoffe Sie können mir behilflich sein. Vielen Dank im Voraus. Mit freunlichem Gruss

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 16.04.2021

Die Tamponade hätte sowieso nach 2 Tagen raus gemusst und dass da ein großes Loch ist, ist normal. Der Körper schliesst das schrittweise, keine Sorge. Nur gut sauberhalten, vorsichtig spülen, ohne Druck. Das ist das Merkblatt, wie wir es unseren Patienten empfehlen: https://ihre-zahnaerzte.org/wp-content/uploads/download_24_Merkblatt-f%C3%BCr-das-Verhalten-nach-Zahn-Chirurgischen-Eingriffen.pdf

Fabienne, 14.04.2021 - 20:07 Uhr

Schönen guten Abend, meine weisheitszähne wurden am montag gezogen (alle) und jetz stinke ich so stark aus dem Mund wie Schwefel und schmeckt furchtbar ekelig durch den Geruch bekomme ich Übelkeit und Bauchschmerzen ist das normal?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 16.04.2021

nein! Bitte nachschauen lassen.

diana, 13.04.2021 - 20:57 Uhr

Hallo Herr Dr. Dreissig Ich habe letzten Donnerstag einen Weisheitszahn (unten rechts) gezogen. Jetzt habe ich rechts Ohrenschmerzen es zieht von der Backe nach oben vermute, dass mein Nerv Probleme macht, die Schmerzen sind auszuhalten mit Mefenacid, in der Wunde habe ich gesehen, dass 2 Fäden einwenig eingewachsen sind die Fadenentfernung habe ich diesen Donnerstag kann ich abwarten oder sollte ich morgen schon meinen Zahnarzt aufsuchen? Besten Dank im Voraus und LG

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 16.04.2021

Sie können abwarten, das ist alles normal. Die Schmerzen können auch vom Kiefergelenk kommen, was nach so einem Eingriff ausstrahlen kann.

Feida, 12.04.2021 - 17:25 Uhr

Hallo Herr Doktor, mir wurden vor 10 Wochen die Weisheitszähne gezogen. Die Behandlung lief gut, 7 Tage nach dem Eingriff wurden die Fäden gezogen. Auf beiden Seiten war die Wunde noch nicht geschlossen. Der Arzt hat uns eine Spritze mitgegeben, damit wir jeden Tag ausspülen können um die Wunde sauber zu halten. 6 Wochen später hat sich die linke Seite dann geheilt. In der 8. Woche hat sich die rechte, noch offene Seite entzündet. Die Entzündung war nach kurzer Zeit wieder weg, nachdem ich Antibiotika genommen habe. Nun nach 10 Wochen nach der OP ist die Wunde auf der rechten Seite immernoch offen, ich wundere mich ob das normal ist, denn wir spülen jeden Tag. Der Arzt hat gesagt, wenn sich in maximal 3 Wochen nichts tut muss er die Wunde noch einmal zunähen. Ehrlich gesagt will ich nicht noch einen Eingriff erleben müssen. Deshalb frage ich mich ob Sie da einen Rat hätten? Und ob Sie es schon öfter erlebt haben? LG!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 13.04.2021

das ist kein Problem, der Verschluss kann bis zu einem viertel Jahr dauern, glaube nicht, dass man es aktiv verschliessen wird

Linh, 10.04.2021 - 08:18 Uhr

Hallo Herr Dr., ich muss demnächst kurzfristig meine Weisheitszähne rausziehen lassen, da sie mir langsam anfangen Probleme zu machen. Es ist aber seit längerem eine Brust-Op in Planung. Meine Frage: Wie lange sollte ich nach dem Ziehen warten, bis ich die Brust-Op vornehmen kann?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 13.04.2021

14 Tage, auch wenn es eigentlich keine Rolle spielt

Xenia, 02.04.2021 - 03:22 Uhr

Hallo Herr Dreißig, mir wurden heute die Weisheitszähne gezogen (links + unten mit Zyste). Ich habe das Blut der Nachblutung oft ausgespuckt. Jetzt habe ich versucht zu schlafen, jedoch fing die Blutung sehr stark an. Ich habe mir dir Wunde im Spiegel angeschaut und eine dunkelrote Blase (sieht aus wie eine Blutblase oder Zahnfleisch?) entdeckt. Ist so etwas gefährlich oder kann das vorkommen? Lg!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 06.04.2021

Bitte die Blase in Ruhe lassen! Ausspucken ist übrigens falsch, dadurch blutet es mehr. Rote Spucke ist völlig normal, Blutklumpen im Mund ausserhalb der Wunde nicht. Wenn es nicht aufhört, 1 Stunde auf ein sauberes Stofftaschentuch beißen. Falls es dann weiterhin Blutklumpen im Mund gibt, zum Zahnarzt gehen.

Selina, 30.03.2021 - 09:18 Uhr

Hallo Herr Dr. Dreißig, mir wurden gestern die Fäden nach einer Weisheitszahn OP gezogen. Heute Nacht hatte ich leichten Blutabgang. Ist das normal oder soll ich nochmal vorstellig werden?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 01.04.2021

Das kann vorkommen, wenn es einmalig bis selten ist, stellt das kein RPoblem dar!

Noah, 29.03.2021 - 20:21 Uhr

Guten Abend, vor fast zwei Wochen wurden meine zwei Weisheitszähne links entfernt. Letzt Woche Freitag wurden meine Fäden gezogen und dabei wurde ebenfalls gesagt (vom Arzt), dass die Wunde gut aussehen würde. Ungefähr zur gleichen zeit habe ich einen unangenehmen Geschmack im Mund gespürt der von der Wunde aus kam. Jetzt habe ich diesen Geschmack schon seit paar Tagen und heute ist er besonders stark. Ich habe nachgesehen und eine bräunliche Flüssigkeit kommt da raus (vermutlich Wundflüssigkeit). Sollte ich in dem Fall zum Zahnarzt gehen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 01.04.2021

Ja, dann sollte die Wunde nochmals gespült werden. Es sei denn, dass Sie es mit einer Munddusche hinbekommen, dafür kaufen würde ich die jedoch nicht.

Kreutzkam, D., 29.03.2021 - 10:52 Uhr

Hallo, ich danke im Vorfeld für ihre Antwort. Vor genau 14 Tagen wurden bei mir, 47 alle 4 Weisheitszähne in Vollnarkose gezogen. Die unteren waren sehr kompliziert , laut Arzt. Gestern habe ich gesehen dass links unten aus meinem Kiefer Fäden mit einem Knoten heraus schauen. Ich war letzte Woche zur Nach sorgen, dort wurden die Stripes entfernt. Wenn da noch Fäden sind, hätten die nicht gezogen werden müssen

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 30.03.2021

ja, der muss nochz raus. Vermutlich war es noch geschwollen und der Arzt hat ihn nicht sehen können.

Winnie, 28.03.2021 - 04:58 Uhr

Hallo, ich hätte eine kurze Frage an Sie, meine Weisheitszahn Op ist schon gute zwei Jahre her aber seitdem habe ich das Gefühl dass die eine Wange dicker ist als die andere habe aber keine Schmerzen oder sonstiges.. ist das normal dass sie irgendwie immer noch etwas geschwollen aussieht oder woran kann das liegen? Habe jetzt Angst dass ich die Wunde nicht sauber genug gehalten hatte und sich da drin noch Essensreste befinden und die Wunde damit zugewachsen ist was zur Schwellung der Wange führt wäre das überhaupt möglich? Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 30.03.2021

das hängt mit ziemlicher Sicherheit nicht mit der OP zusammen. Niemand ist symmetrisch, im Zweifelsfall den Zahnarzt das nächste Mal darauf ansprechen und mal abtasten lassen.

Sina, 27.03.2021 - 08:53 Uhr

Guten Morgen nochmal, Danke für Ihre schnelle Antwort. Jetzt habe ich mir heute morgen vorsichtig die Zähne geputzt und beim vorsichtigen spülen kam.ein sehr kleines rundes Blutschwämmchen raus. Könnte das der Blutpropf gewesen sein? Ich war wirklich vorsichtig. Haben Sie Tipps für mich, was ich jetzt tun kann ? Die OP war vor 6 Tagen. Viele Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 30.03.2021

Nach 6 Tagen sollte das keine Rolle mehr spielen, in der Tiefe ist die Wunde sicher noch geschlossen. Gut saubehalten!

Charlotte, 26.03.2021 - 15:19 Uhr

Guten Tag, mich würde interessieren, wie lange die Wunde nach einer Weisheitszahn OP im Schnitt geschwollen ist. Meine OP war vor 4 Tagen und ich habe Schwierigkeiten, das Gebiss vollständig zu schließen (Habe übrigens einen Kreuzbiss), da die eine Seite sehr geschwollen ist (Wange von außen und ich hab das Gefühl, die Schleimhaut innen). Die Schwellung außen geht bereits zurück, der Schmerz wird weniger. Nur durch die Schwellung innen, ist es zudem schwierig, die Seiten der Wunde zu reinigen. Ich sorge mich vor einer Entzündung. Ich freue mich auf Ihre Antwort und bedanke mich recht herzlich.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 30.03.2021

Zwischen 4 und 7 Tagen, im Schnitt. Je nach Schwere des Eingriffs kann es auch länger dauern, innen merh als außen, also alles noch normal.

Laura, 26.03.2021 - 14:42 Uhr

Hallo, Ich bin nun, wie so viele, wirklich kein Fan von Zahnarztbesuchen. Zum Glück hatte ich noch nie Probleme mit meinen Zähnen. Naja, jetzt sieht es aber so aus, dass ich meine unteren beiden Weisheitszähne entfernen lassen muss. Mein Problem, was ich hab scheint lächerlich, aber leider ist es ein ziemliches Problem für mich. Ich kann Watte nicht ab. So gar nicht, selbst der Gedanke and Watte und wie es sich anfühlt, lässt mich erschauern und so unwohl fühlen, dass ich nur noch aus meiner Haut raus will. Panisch. Watte wird aber ja häufig benutzt. Gibt es da eine andere Alternative oder ist die Nutzung unumwindbar?

Maren, 25.03.2021 - 22:44 Uhr

Guten Abend, Ich mache mir gerade ein wenig Sorgen. Mir wurden vor drei Tagen zwei Weisheitszähne im Unterkiefer gezogen. Vorhin habe ich gegähnt und der Unterkiefer hat geknackt. Es fühlte sich an, als würd etwas eingerenkt werden. Jetzt hab ich dennoch Angst, dass vielleicht der Kiefer gebrochen ist (Ermüdungsbruch). Wäre das möglich ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.03.2021

NEin, mit Gähnen brechne Sie vermutlich keinen Kiefer. Wenn Sie beim Zubeißen den gleichen Kontakt mit den Zähnen wie vorher haben, würde ich mir keine Sorgen machen. Falls es an einer bestimmten Stelle jetzt schmerz, sollten Sie nachsehen lassen

Melina, 25.03.2021 - 22:23 Uhr

Guten Abend Dr. Dreißig, Vor 2 Wochen wurden meine Weisheitszähne gezogen. Unten links meinte die Arzthelferin, gestern beim Fädenziehen, dass eine Haferflocke sich verfangen hat. Ich habe soeben an der Wunde ein kleines Haferflocken ähnliches Ding gesehen und wollte es weg machen, aber es ging nicht. Soll ich das raus machen oder wächst das alleine raus? Viele Grüße Melina

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.03.2021

wenn Sie es zu fassen bekommen ist rausmachen besser. Ggf. mit Spülen oder einer kleine Pinzette.

Sina, 25.03.2021 - 17:34 Uhr

Hallo Hr. Dr. Dreißig, danke, dass Sie hier so viele Fragen beantworten. Leider konnte ich keine Frage finden, die auf meine Situation zutrifft, sodass ich Sie nun doch stellen möchte. Mir wurden am Montag, den 22.03. zwei Weisheitszähne im Unterkiefer entfernt. Auf der rechten Seite hat es länger gedauert, da der Zahn schwierig lag. Dort ist die Wange auch geschwollen. Ich habe den Eindruck, dass die Schwellung seit heute weniger geworden ist. Allerdings ist die Wange insbesondere abends relativ warm. Kann das schon eine Entzündung sein? Ich nehme heute meine letzten Antibiotikumtabletten. Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.03.2021

zu diesem Zeitpunkt ist das alles normal, die Wärme kommt durch die Bewegung der Muskeln am Tag, Eine Entzündung würde sich über Nacht nicht zurückbilden und es wäre immer warm und die Schwellung würde wieder zunehmen.

Damla, 24.03.2021 - 06:49 Uhr

Guten Morgen, ich habe da eine kurze Frage. Ich habe mir letzte Woche Mittwoch die Weisheitszähne auf der linken Seite ziehen lassen. Alles hat sehr gut geklappt und ich bin schmerzfrei. Hatte allerdings eine dicke Wange. Gestern habe ich meinen Mund mit Kamillentee ausgespült, jedoch habe ich nach dem ausspülen gesehen, dass es da hinten angefangen hat zu bluten. Ich wollte nachfragen ob das normal ist? Vorher hat es nicht geblutet, nur gestern einmal. Lg

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 24.03.2021

das kann nach dieser Zeit noch passieren, muss aber ein seltenes Ereignis bleiben

Melina, 20.03.2021 - 20:56 Uhr

Guten Abend Dr. Dreißig, Ich habe mir vor vier Tagen auf der rechten Seite die Weisheitszähne entfernen lassen. Diese sind angeschwollen (was völlig normal ist in den ersten Tagen laut dem Arzt). Allerdings ist es so dick geworden, dass es mein Auge zerdrückt und diese ist untenrum rot geworden. Und seit heute (am 4. Tag) habe ich Zahnfleisch Jucken ist das normal ?? LG Melina

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 23.03.2021

da hat es wohl im Gewebe einen kleine Bluterguss gegeben, der über den inneren Augenwinkel abgebaut wird. Das klingt ales normal. Es muss jetzt aber schrittweise weniger werden.

Fabienne, 11.03.2021 - 18:35 Uhr

Guten Abend, Ich hatte heute einen Termin beim Zahnarzt der mir direkt gesagt hat das alle weisheitszähne gezogen werden müssen da sich auf einer Seite schon eine starke enzündung gebildet hat . Dazu kommt noch das er mir gesagt hat ich habe eine zyste die ich nicht merke und nicht sehe wird diese gleichzeitig mit den weisheitszähnen weg gemacht ? Das hat mein Arzt mir nicht gesagt und ist die zyste auf Dauer gefährlich? LG

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 13.03.2021

nicht gefährlich, aber die wachsen und können dadurch Knochen zerstören. Ihr Zahnarzt hat recht, würde ich genauso sehen.

Linus, 09.03.2021 - 08:21 Uhr

Guten Morgen Herr Dreißig, ich bin 16 Jahre alt und hatte vor etwa einem monat meine OP. Die Heilung ist plangemäß verlaufen nur dass die rechte untere Seite nach 2 Wochen wieder ein wenig anschwellte. Daraufhin zum Arzt, checken lassen war auf dem weg einer Entzündung so, aber unterbunden. Daraufhin penibel jeden Tag die Höhle dahinten mit zahn und allem gereinigt, keine Beschwerden doch jetzt auf einmal merke ich ein "leichtes" Ziehen beim Gähnen und habe angst dass ich diese höhlen nicht schaffe sauber zu halten und da sich wieder eine Entzündung anbahnen könnte. Meine Frage an sie: Woher kommen die "Schmerzen" beim gähnen und ist es normal dass ich diese Höhlen nicht ganz sauber halten kann ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 10.03.2021

das kommt eher von dem Muskeln und dem Kiefergelenk, nicht aus der Wunde. Die Höhlen brauchen manchmal bis 3 Monate bis die ganz geschlossen sind. So gut es geht sauber halten!

Annika, 05.03.2021 - 14:35 Uhr

Hallo lieber Arzt, Ich hab vor einer Woche linke Seite oben und unten die Weisheitszähne rausbekommen. Unten lag er noch teilweise unter dem Knochen also musste gefräst werden. Nähte wurden bereits gezogen. Unten fühlt sich die Wunde komisch an. Die Lymphknoten an dieser Seite sind auch noch hart und tun manchmal beim schlucken weh. Die Wunde selbst schmerzt nicht... Spüle sie täglich mit einer Spritze aus. Das Kiefer kann ich seitlich bewegen aber nicht nach vorne. Ist das normal ? Lg Anni

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 10.03.2021

ja, klingt alles normal. Die Mundöffnung muss immer besser werden, die Schluckschmerzen weniger. Die Lymphknoten brauche ein paar Tage...

Clarisse,B, 04.03.2021 - 13:49 Uhr

Hallo, ich habe am 26.02 alle 4 Weisheitszähne raus bekommen. Mir Ist am 01.01 der Faden gerissen war es aber kontrollieren lassen da sagten die Ärzte zu mir es wäre alles in Ordnung und das Loch hinten wäre nicht schlimm es wäre schon am verheilen. Heute habe ich aber wieder schmerzen und im Loch ist was weißes ich habe versucht es mehrmals auszuspülen aber da tut sich nix. Könnte es Fibrin sein oder soll ich es nochmal kontrollieren lassen? Lg.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 10.03.2021

um die Zeit wird es vermutlich kein Fibrin mehr sein, eher ein Speiserest. Munddusche wäre optimal, Alternativ zum Zahnarzt gehen und nochmals spülen lassen, vielleicht gibt er Ihnen eine Spülspritze mit Kanüle mit.

Katrin H., 27.02.2021 - 21:32 Uhr

Hallo und zwar hab ich gestern um ca 12:00 meinen Weisheitszahn unten links entfernt bekommen. Ich muss alle 4-6 stunden eine schmerztablette nehmen weil es sonst sehr unangenehm ist! Meine Backe ist sehr geschwollen trotz ständigem kühlen, den Mund kann ich fast gar nicht aufmachen. Ist das normal ? Ich nehme seit gestern alle 4-6 h eine ibuprofen ein. Kann ich Übermorgen wieder arbeiten gehen ? oder sollte ich mich noch schonen! Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 10.03.2021

sorry, habe keine Info von Jamada bekommen, trotzdem noch die Antwort: Das ist nicht normal, falls nicht schon geschehen nochmal zum Operateur gehen.

Thorben K., 24.02.2021 - 21:48 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Dreißig, ich habe heute einen Weisheitszahn gezogen bekommen, das nähen war kompliziert und der Doktor meinte ich solle nach 10 Tagen zum Fäden ziehen kommen. Die Schwester hat mir jetzt allerdings einen Termin in 14 Tagen gegeben. Sollte ich nochmal nach einem neuen Termin fragen oder macht das keinen Unterschied mehr? Liebe Grüße und Danke für Ihre Antwort.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 10.03.2021

sorry, habe keine Info von Jameda bekommen, trotzdem noch die Antwort: 10 bis 14 Tage sind perfekt zum Fäden entfernen.

Elef, 24.02.2021 - 19:38 Uhr

Hallo mir wurden am 17.2 alle 4 Weisheitszähne gezogen und heute am 24.2 die Fäden gezogen jedoch hab ich heute noch schmerzen und kann mein Mund nicht wie vorher öffnen ist das normal? Darf ich morgen schon weiches essen wie Nudeln wenn ich danach mit Wasser oder Kamillen Tee den Mund Spüle?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 10.03.2021

sorry, habe keine Info von Jamada bekommen, trotzdem noch die Antwort: das ist noch normal kommt vom Muskel und dem Kiefergelenk. Sie dürfen relativ normal essen und den Kiefer langsam "trainieren" zu Öffnen

Joel-Domenique, 23.02.2021 - 01:03 Uhr

Habe eine kurze Frage, nachdem mir alle 4 Weisheitszähne gezogen worden sind und einer links der schräg unterm Zahnfleisch saß viel geschnitten worden ist, habe ich nach Tag.5 der Op , einen Knubbel überm Unterkiefer den man von außen ertasten und von innen leicht ertasten kann, gedrückt habe ich noch nicht

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 10.03.2021

sorry, habe keine Info von Jameda bekommen, trotzdem noch die Antwort: Das ist kein Problem, derr bildet sich von alleine zurück

Qendresa, 21.02.2021 - 15:29 Uhr

Hallo, mir wurden am Mittwoch alle vier Weisheitszähne entfernt. Ich habe jetzt am fünften Tag noch starke Wundschmerzen beim Schlucken. Ist das normal? Danke für Ihre Antwort und LG!

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 13.03.2021

sorry, habe keine Info von Jameda bekommen, trotzdem noch die Antwort: ja, es muss aber mit jedem Tag besser werden sonst muss man es kontrollieren lassen

Ina, 18.02.2021 - 20:10 Uhr

Hallo, bei mir wurden am Montag (15.2) drei Weisheitszähne entfernt. Unten rechts war es etwas schwieriger und es musste genäht werden. In den ersten zwei Tagen ging es mit den Schmerzen. Seit heute morgen brennt es beim Essen und schmerzt allgemein etwas mehr. Vorallem an der Wange um den Faden tut es weh und ist etwas rot. Kann es sein, dass sich die Naht entzündet hat? Geschwollen ist es nicht. Wenn ich an die Wange fasse, tut es aber auch weh. Danke im Voraus für die Hilfe.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 13.03.2021

sorry, habe keine Info von Jameda bekommen, trotzdem noch die Antwort:das sich die modernen Nähte entzünden ist selten, die Schleimhaut kann um die Nähte gerzizt sein, das ist normal. In jedem Fall die CHX-Lösung nach jeder Hauptmahlzeit verwenden

Sofia, 17.02.2021 - 16:47 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Dreißig, vorab: toll, dass Sie hier vielen Patienten so Rede und Antwort stehen. :-) Meine WZ-OP war am 29.01.21, Fäden sind inzwischen draußen und die Entzündung nach Antibiotika-Einnahme wohl abgeklungen. Die Entfernung war ohne Fräsen im rechten Unterkiefer nicht möglich, da sich der Zahn noch zu 2/3 unter dem Knochen verbarg. Nach mehrerer Begutachtungen sei wohl alles gut verheilt. Allerdings: Das Zahnfleisch ist nicht mehr spürbar, also taub. An der "Wunde" und am Zahn davor. Ich merke meine Zunge und auch meine Lippe. Es fühlt sich an wie eine Betäubung, die gerade nachlässt. Nur dass es inzwischen ja 3 Wochen etwa her ist alles und einfach nervt. Möglicherweise ist da auch noch etwas Schwellung innen sichtbar. Und da es taub ist, weiß ich nun nicht, ob ich da die Schwellung merke oder das Taubheitsgefühl. :D LG Sofia

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 18.02.2021

des gibt in diesem Gebiet 3 Nerven, der von der Wange scheint noch beleidigt. Das muss noch nichts heissen, sollte aber in den nächsten Wochen besser werden. Im schlechtesten Fall braucht das 2 Jahre. Vitamin B-Präparate können unterstützend helfen.

Alexander, 15.02.2021 - 14:35 Uhr

Hallo, ich habe am Mittwochmorgen 8:30 meine Weisheitsahn-OP. Nun habe ich an diesem Abend 18:00 einen Onlinemeeting. Kann ich bei diesem teilnehmen oder wird es mir nicht möglich sein, normal zu sprechen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 15.02.2021

...halte ich für ungünstig

Kübra, 14.02.2021 - 12:03 Uhr

Hallo Dr. Dreißig. Mir wurden vor ca. 6-7 Wochen 3 Weisheitszähne entfernt. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass alles top abgelaufen ist (wobei ich sagen muss, dass die Stelle, von der ich gleich berichten werde, nach dem Extrahieren sehr lange stark geblutet hat). Letzte Woche wurde der Backenzahn vorne dran behandelt und ich dachte, die Schmerzen sind nach einer Füllung normal. Gestern nach dem Zähneputzen habe ich am Zahnfleisch ganz hinten (oben links) gedrückt, um die Stelle zu diagnostizieren, und da kam auch schon der Schock :(. Ich fühlte, dass ganz hinten noch ein Stück des Weisheitszahns da ist. Ein spitzes Stück (sehr nah am Zahnfleisch)... Kann es sein, dass da noch ein Stück übersehen wurde beim Entfernen der Weisheitszähne? Oder dass der Kieferknochen noch spürbar ist, weil das Zahnfleisch nicht richtig zugenäht wurde? Ich bin fassungslos und hab jetzt Angst vor einer nächsten Behandlung ☹️. Ich würde mich auf eine Antwort sehr freuen. Vielen lieben Dank

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 15.02.2021

das kann ich von hier nicht beurteilen, meistens ist es nur ein kleiner Knochesplitter, der entfernt werden sollte, was harmlos ist.

Jessica, 13.02.2021 - 12:24 Uhr

Hallo lieber dok... Mir wurde am 09.2.21 mein rechter oberer Weisheitszahn entfernt... Seit gestern allerdings habe ich das Gefühl, dass etwas an meinem Gaumen hängt, aber zu sehen ist nichts... ist das normal? Und auch ein immer mal wieder aufkehrendes Kratzen im Hals ist da. Wie ist es mit Husten? Oder mit Lachen? Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 15.02.2021

alles noch normal, zu diesem Zeitpunkt. Was da hängt, kann ich nicht beurteilen.

Cristiana, 12.02.2021 - 23:24 Uhr

Hallo Mir wurden gestern die Fäden von den Weisheitszähnen gezogen und jetzt schwillt meine linke Wange wieder an. Ist das normal?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 15.02.2021

habe es jetzt erst bekommen: nein, nicht normal, wenn es noch geschwollen ist, nachfragen!

Verena, 12.02.2021 - 14:45 Uhr

Mir wurden heute beide unteren Weisheitszähne entfernt. Ab wann darf ich wieder Schulsport (im Freien/winter) betreiben? Darf ich am zweiten Tag schon wieder spazierengehen, obwohl es so kalt draußen ist?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 15.02.2021

in 6 Wochen Sport, Spazieren können Sie morgen schon gehen, nicht so lange, damit die Kühlpause nur kurz ist.

Ben, 12.02.2021 - 09:45 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Dreißig, vor ca einer Woche hatte ich eine Weisheitszahnop. Nun hat sich die Wunde am Unterkiefer leicht gelöst und ein Loch hinterlassen. Etwas Wundsekret ist ausgelaufen, aber Schmerzen spüre ich keine. Sollte ich deswegen nochmal zur Zahnchirurgin? (ich habe selbstauflösende Fäden) Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.02.2021

nein, eigentlich nicht. Versuchen Sie es gut sauber zu halten und nach jedem Essen ausspülen, damit sich nichts in die Wunde setzt

Tine, 11.02.2021 - 18:55 Uhr

Hallo, mir wurde vor 7 Tagen ein oberer Weisheitszahn gezogen; Fäden sind raus. Ist es normal nach der Zeit immer noch ein puckern oben zu haben und kann es noch gefährlich werden, wenn ich nachts einen starken Kieferbiss habe und immer wieder so halb auf die Wunde beiße? Und kann ich direkt nachdem Fädenziehen wieder heißen Kaffee mit Milch trinken? Danke im Voraus für ihre Antwort. Lg

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.02.2021

Sie können alles essen und trinken. Und es ist normal, sogar bis zu 6 Wochen.

Celina E., 11.02.2021 - 13:01 Uhr

Hallo:) mir wurden am Montag alle 4 Weisheitszähne mit einer leichten Sedierung entfernt, heute Donnerstag kriege ich immer noch nur einen Finger gestern zwei Finger in den Mund meine backen sind noch leicht geschwollen ist dies normal oder muss ich mir Sorgen machen? Mit freundlichen Grüßen Celina

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.02.2021

...nein, ist noch normal.

Darleen, 10.02.2021 - 23:20 Uhr

Hallo, ich hab gleich 2 Fragen. Ich habe heute alle 4 Weisheitszähne, in Vollnarkose entfernt bekommen und nun hab ich da eine/ zwei Fragen. Die erste ist, ich hab vorhin meine Antibiotika Tablette genommen und darauf hin hat es einmal lauter geknackt und seitdem fühlt sich das unten rechts an, als ob der Faden gerissen ist, kann der Faden wirklich reißen? Und die zweite Frage ist, darf ich Babybrei mit milchzusätzen essen? Und darf ich nur Wasser trinken? Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.02.2021

ein Faden reißt nicht, aber er kann aus der Haut gerissen sein oder der Knoten ist aufgegangen, das sollte jemand anschauen. Babybrei laut unserer Fachmeinung erst morgen, heute nur eine klare, lauwarme Brühe. Milchprodukte je nach Antibiotikum, da bitte Ihren Zahnarzt fragen

Mehmet, 10.02.2021 - 10:05 Uhr

Mir wurden die Weisheitzähne auf der rechten Seite gezogen. Die Naht wurde entfernt und ich habe das Gefühl, dass da Essensreststücke ins loch gekommen sind. Ist das schlimm?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 11.02.2021

das passier oft, Sie sollten Sie jedoch vorsichtig rausspülen. Munddusche wäre am Leichtesten. Ansonsten mit einem Zahnstocher, falls es nicht zu tief steckt. Wenn es zu riechen anfängt müssen SIe nochmal zum Spülen gehen.

Nastassja, 09.02.2021 - 22:34 Uhr

Guten tag ich habe mir auch kürzlich denn weisheitszahn rechts oben raus nehmen lassen und nach etwa ca einer Woche spürte ich wie der Knochen hinten sehr weit raus schaut ist das normal? Ich musste die anderen 3 auch noch raus nehmen lassen da sie keinen Platz haben. Und wie merkt man eine Entzündung? Mir ist einfach aufgefallen dass der Knochen weit raus schaut die op ist ca. Eine Woche her also 7 Tage. Muss ich mir Sorgen machen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.02.2021

Das mit dem Knochen kann noch "verwachsen". Wenn es spitz bleibt, sollten SIe es korrigieren lassen. Wir empfehlen immer alle 4 auf einmal!

Michelle, 09.02.2021 - 18:08 Uhr

Hallo :) Mir wurden vor ca einer Woche die oberen beiden Weisheitszähne entfernt. Ist das normal, dass meine Wangen immer wieder anschwillen? LG

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 10.02.2021

nein! Lassen Sie nachsehen!

Kati, 08.02.2021 - 16:30 Uhr

Hallo Herr Dreißig, letzten Donnerstag wurden meine Weisheitszähne entfernt und bisher ist die Schwellung gut zurückgegangen und ich hatte das Gefühl, es normalisiert sich langsam wieder. Jetzt habe ich vorhin zu einem Lied getanzt und das Pochen ging wieder los, ich habe etwas Blut geschmeckt und mir wurde etwas schwindelig. Ist das nur wegen dem erhöhten Puls oder muss ich mir sorgen machen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.02.2021

ich gehe davon aus, dass es am erhöhten Puls liegt. Kein Problem.

Dascha, 07.02.2021 - 20:31 Uhr

Hallo :) Mir wurden am 05.02 alle vier Weisheitszähne gezogen. Es verlief okay. Ein Tag später hat sich eine Entzündung unten recht gebildet die ich momentan behandeln lasse. Meine Wange ist jedoch sehr angeschwollen wodurch sich „Druckstellen“ an meinem Zahnfleisch durch meine Zähne gebildet haben. Abgesehen davon ist mir aufgefallen, dass wenn ich versuche meine Zähne zusammenzubeißen o.ä spüre ich die Zähne dabei auf der linken Seite kaum.. ist das normal? Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.02.2021

ja, zum jetzigen Zeitpunkt infolge der Schwellung alles noch normal!

Julia, 07.02.2021 - 10:35 Uhr

Moin, am Freitag werden mir 2 Weisheitszähne gezogen, wobei es bei einem etwas komplizierter ist, da die Nerven etwas doof liegen und ich deshalb extra zu einem Spezialisten geschickt werde. Wie lange werde ich in etwa krank geschrieben sein ? Ich arbeite bei der deutschen Post als Paketzustellerin und werde ja erstmal nicht schwer heben dürfen ? Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.02.2021

3-7 Tage, je nach Umfang des Eingriffs

S. K., 05.02.2021 - 12:57 Uhr

Guten Tag, Ich hatte vor 1 Woche meine Entfernung und heute also 1 Woche später wurden mir Fäden gezogen. Alles sieht super aus, ich hatte und habe kaum Schmerzen etc. Meine Frage wäre darf ich wieder wie gewohnt Milchprodukte essen oder auch nur in regelmäßigen Abständen? Liebe Grüße S.K.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.02.2021

Dürfen Sie gerne sofort uneingeschränkt essen!

Lisa M., 04.02.2021 - 21:07 Uhr

Hallo Herr Doktor Jens dreißig Und zwar hat mein Freund heute drei Weisheitszähne ziehen lassen. Ohne Narkrose nur mit Betäubung. Jetzt sind es schon fast 5 Stunden und er blutet immer noch sehr stark. Er spuckt Blut und es hört nicht wirklich auf. Auf ein Tuch wollte er nicht beißen weil er seinen Mund nicht aufgenommen hat. Muss ich mir Sorgen machen? Oder ab wann muss ich mir anfangen sorgen zu machen ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.02.2021

Er MUSS auf ein Tuch beißen, 1 Stunde ununterbrochen, wenn es dann noch blutet muss er in die Praxis zurück

Vanessa H., 04.02.2021 - 19:35 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Dreißig, Ich habe gestern alle 4 Weisheitszähne rausbekommen. Es wurde nichts genäht. Ich habe heute morgen gesehen dass ich sehr gelb (Ich denke es war Eiter) in den Löchern war. Meine Backen sind auch erst seit heute morgen geschwollen, und ich kann kaum reden da jede Bewegung schmerzt. Wie lange dauert es bis die Schwellung vorüber geht? Und woher kommt der Eiter? Ist das gefährlich?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.02.2021

mindestens 3 Tage und in der 2. Nacht ist die stärkste Schwellung zu erwarten. Das Gelbe muss kein Eiter sein.

Anna, 04.02.2021 - 12:24 Uhr

Lieber Doktor ich hab da eine Frage. Ich hab vor zwei Tagen meine beiden Weisheitszähne auf der linken Seite entfernt bekommen. Es war nicht ganz ohne, da die Wurzeln so fest saßen dass der Arzt sie trennen musste. Hab bis heute noch Schmerzen. Jetzt habe ich nächste Woche Donnerstag einen OP Termin für meinen Hallux Valgus. Kann ich das machen oder bestehen Risiken? Ich hoffe auch dass ich bis dahin keine Schmerzen mehr habe. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mühe. Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 09.02.2021

da sehe ich kein Problem, unabhängig davon, dass die Heilung da noch nicht abgeschlossen sein wird, sollte es schmerzärmer sein

Jasmin, 04.02.2021 - 00:54 Uhr

Hallo liebe Leute :) am 10.1 wurden mir 2 der fiesen Racker entfernt alles verlief super. Am 21 wurden mir die Fäden gezogen auch alles top nur seit gestern also fast 1 Monat später fühlt es sich mega hart an am Zahnfleisch und Backenhaut Schmerzt, leichte Schwellung und aufeinmal wieder wie Kiefersperre es ist nichts rot sieht alles super aus aber es fühlt sich an als wäre es weiter unten am Kiefer alles auch sehr Spannig. Liegt das an der Rückbildung oder lieber doch mal den dr drüber schauen lassen ? Liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 04.02.2021

da hat sich vermutlich eine Entzündung im Kiefer gebildet, bitte nachschauen lassen

Marie, 03.02.2021 - 18:35 Uhr

Guten Abend Herr Dr. Dreißig, Ich habe eine Frage bezüglich der Weisheitszähne. Ich habe am 01.02. alle vier Weisheitszähne entfernt bekommen. Die unteren lagen wohl mit der Wurzel direkt am Nerv, weshalb der Kieferchirurg den Zahn unten rechts in vier teilen musste um diesen zu entfernen. Habe an der Stelle auf jeden Fall die meisten Schmerzen. Was mir allerdings am meisten Sorgen macht ist, dass ich in der rechten unteren Lippe und der rechten Kinnhälfte kein vollständiges Gefühl habe. Es fühlt sich eher so an, wie wenn man morgens mit einem eingeschlafenen Arm aufwacht. Ich fühle schon etwas wenn ich die Stelle berühre, ich würde sagen von 100% spüre ich 15%. Kälte und Wärme kann ich spüren. Bei meinem Kieferchirurgen hab ich auch schon angerufen, die meinten das kann normal sein. Trotzdem mache ich mir jetzt total die Gedanken. Was meinen Sie dazu? Freundliche Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 04.02.2021

das ist zu diesem Zeitpunkt noch normal und kann mehrere Wochen andauern. Wenn der Nerv kaputt wäre, hätte Sie der Chirurg an die Klinik zum Nähen des Nerven überwiesen.

Hannes, 03.02.2021 - 13:38 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Dreißig, mir wurden 3 Weisheitszähne entfernt. Daraufhin habe ich die anderen Zähne mal angefasst und gemerkt, dass diese ein wenig locker sind. Dies betrifft aber nur die Zähne, welche nahe an der Wunde sind. Beispielsweise betrifft es die vorderen Beiden Zähne nicht. Ist dies Normal ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 03.02.2021

ja, so lange, bis das Loch knöchern ausgeheilt ist. KEin Grund zur Sorge!

Anna, 02.02.2021 - 19:09 Uhr

Hallo, ich bekomme voraussichtlich in zwei Tagen meine 4 Weisheitszähne gezogen. Da mich wahrscheinlich keiner fahren kann, müsste ich den Bus nehmen. Denken Sie, dass ich ohne Probleme nach dem Eingriff in der Lage bin eine halbe Stunde lang zum Bus zu laufen und mit dem Bus zu fahren? Oder ist das eher unklug wegen Schmerzen und Ähnlichem? Vielen Dank.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 03.02.2021

das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen, da ich die schwere des Eingriffs ohne Rötngenbild und Untersuchung nicht einschätzen kann.

Chiara M., 02.02.2021 - 12:47 Uhr

Ich habe am Donnerstag meine Weisheitszähne raus nehmen lassen, alle vier auf einmal in Narkose. Es ist auch alles gut, die Schmerzen sind nicht mehr so extrem und meine Wangen sind nur gelb/blau nur darf ich denn schon wieder spazieren gehen kleine Runden? Und ab wann wäre es wieder möglich zu rauchen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 03.02.2021

selbstverständlich. Rauchen sollte man bis nach dem Entfernen der Fäden unbedingt sein lassen.

Nicole, 30.01.2021 - 16:54 Uhr

Hallo, ich habe vor 12 Tagen meine 4 Weisheitszähne rausbekommen und frage mich nun, ob ich meine Haare wieder über Kopf waschen kann, ohne dabei Angst zu haben, dass eine Wunde wieder aufgehen könnte.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 03.02.2021

da brauchen Sie keine Angst haben, Sie dürfen!

Robi, 29.01.2021 - 15:35 Uhr

Hallo Herr Doktor! Vor 14 Tagen wurden alle vier Weisheitszähne entfernt und vor 7 Tagen wurden mir die Fäden gezogen und die Chirurgin meinte alles Tip top. Aber auf der linken Seite unten ist mir aufgefallen, dass die genähte Wunde noch einen leichten tief gehenden Schlitz hat wo sich Essensreste ablagern, was auf der anderen Seite nicht der Fall ist. Die linke Seite tut auch immernoch etwas weh und jetzt muss ich nach jedem essen mit so einer kleinen Zahnbürste diese Reste rausschaben, was ein ganz leichtes Bluten verursacht. Muss ich mir Sorgen machen, dass sich da noch was entzünden kann? Bzw ist das normal?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 03.02.2021

nein, diese Spalten treten sehr häufig auf, wenn Sie das gut reinigen entseht daraus kein PRoblem, ein wenig Bluten macht auch nichts

Stefanie, 29.01.2021 - 13:58 Uhr

Sehr geehrte Herr Dr. Dreißig, Ich habe heute morgen meinen Weisheitszahn unten links entfernt bekommen. Nur leider stoppt die Blutung einfach nicht. Ich habe immer wieder Tupfer auf die Wunde gelegt und auch für ne Stunde raufgebissen, aber es wird nicht besser. Ist es normal, dass man so dolle Nachblutungen hat?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 02.02.2021

Nein, rufen Sie umgehend Ihren Zahnarzt an!

Lara, 26.01.2021 - 20:51 Uhr

Hallo , Ich habe vor 7 Tagen alle 4 Weisheitszähne entfernt bekommen. (waren noch nicht vorher im Mund sichtbar) . Heute hab ich die Fäden gezogen bekommen und diese Tamponade auf beiden Seiten raus bekommen. Ich habe nun eine Spritze mit bekommen mit der ich die Wunde Spülen soll. unten war es weniger das Problem tat an einer Seite nur bisschen weh aber oben sehe ich die Löcher einfach nicht. Und mein Freund auch nicht also was kann ich machen ? Oder haben die oben zu genäht ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 28.01.2021

es reicht, wenn Sie unten spülen, oben sind die Löcher selten so ausgeprägt, dass sie ein Problem darstellen

Martin D., 26.01.2021 - 15:27 Uhr

Hallo lieber Doktor. Ich habe vor 5 Tagen 3 Weisheitszähne rausbekommen (Örtlichen-Betäubung) ich habe das Problem, das ich ein sehr starkes drücken haben, der übern ganzen Kopf zieht. Besonders nervig ist, dass ich ein Gefühl von zu kalter Luft in den vorderzähnen habe (Als ob ich kaltes Wasser durch die Zähne vorne trinke) kann es sein, dass sich die Schwellung auf einen Nerv zieht? Ohne Schmerzmittel kaum zu ertragen nach 5 Tagen. Wunde sieht gut aus und auch kaum dicke Backen. Mache mir noch Sorgen. Liebe Grüße Martin D.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 28.01.2021

ja, die Wunde kann den Nerv reizen und, wie schon bei anderen geschreiben, ist meistens der Zahn davor durch das Loch gereizt, da die Kälte dadurch an der Wurzel gelangt und ihn reizt. Das kann wieder um ausstrahlen. Noch Schmerzmittel zu nehmen ist legitim! PS: Danke für dne "lieben" Doktor, klingt sehr freundlich. Gute Besserung!

Anika, 25.01.2021 - 15:26 Uhr

Hallo und zwar habe ich eine Frage mir wurden am mittwoch 2 meine Weisheitszähne gezogen da musste auch die Kieferhöhle eröffnet werden. Meine Frage ist, meine Fäden haben sich heute gelöst also heute ist Montag ist das nicht zu früh sollte ich lieber zum Arzt die ziehen lassen oder warten bis sie sich einfach lösen? Hab ich Nachteile wenn ich sie mit entfernen lasse? Mfg

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.01.2021

Da sehe ich kein Problem, zum normalne Entfernungstermin gehen reicht. Es sei denn, die Wunde würde klaffen, dann gehen Sie bitte. Nicht schneuzen, falls die Nase läuft, wäre noch eine Empfehlung.

Fatima, 25.01.2021 - 15:11 Uhr

Hallo Dr Jens Dreißig, ich habe vor 5 Tagen habe ich Weißheitszahn Op gehabt. ersten Tagen könnte ich meine untere Zähne nicht fühlen vor allem Schneidezähne. seit Heute morgen ich kann nicht Hälfte von meiner Unterlippe spüren. Bin direkt zu meinem Arzt gegangen und meinte dass durch Schwellungen in Knochen, der Nerv funktioniert nicht ..aber ich habe in Internet gelesen, dass die Op den Nerv beschädigt und es dauert Wochen oder auch Jahren bis man es wieder spüren kann. Was meinen Sie ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 26.01.2021

das im Internet stimmt: wenn er beschädigt ist, kann es bis zu 2 Jahre dauern, bis das Gefühl wieder kommt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist jedoch meinstens die OP-bedingte Schwellung die Ursache für die Taubheit. In den ersten 2 Wochen noch nicht verrückt machen und zunächst abwarten. Wenn er durchgeschnitten wäre hätte Ihr Arzt Sie zum Nerv- Nähen überwiesen.

Isabella M., 18.01.2021 - 00:00 Uhr

Hallo, ich habe vor 3 Tagen meine Weisheitszähne rausbekommen, ja an sich relativ früh noch, weshalb man sich vielleicht keine Sorgen machen muss, aber meine Schwellung der Backe fühlt sich auf einmal so hart an und ich hab das Gefühl es ist eine Sperre drinnen, dh ich kann mein Gebiss gar nicht wirklich bewegen wie vorher, es fühlt sich versteinert an.. vlt können sie mir weiter helfen Lg

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 20.01.2021

das ist durch den Bluterguss, der sich in den ersten Tagen verfestigt und sich dann erst nach und nach abbaut. Alles normal, machen Sie sich keine Sorgen. Sie können vorsichtig tainieren, den Mund schrittweise immer weiter zu öffnen.

Melanie, 17.01.2021 - 14:55 Uhr

Hallo, ich habe vor ca. 8 Wochen drei Weisheitszähne (ich hatte nur 3) auf einmal gezogen bekommen. Unten links war es eine schwierige Prozedur und es musste viel Knochen abgetragen werden... Nun tut IMMER noch der Nachbarzahn weh, sehr Klopfempfindlich, auch der Unterkiefer hin und wieder und es ist kein kauen denkbar. Auch beim Zähneputzen tut irgendwie noch das Zahnfleisch/Loch dort weh... Ich presse nachts auch, der Kiefer ist seit der OP nach rechts verschoben... ist das alles noch normal nach so langer Zeit? Vor allem der Nachbarzahn? Die Zahnärzte/und Chirurgin finden nicht's... danke für eine Antwort, liebe Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 24.01.2021

hallo, Ihre Frage ist leider untergegegangen. Da es vermutlich nich nicht vorbei ist, trotzdem noch die Antwort. Dem letzten Zahn fehlt jetzt die Stütze, die der Weisheitszahn vorher war, dadurch kann er beim Beißen sich mehr bewegen, was am Anfang noch unangenehm sein kann. Die Kälteempfindlichkeit wird erst weniger werden, wenn das Loch vom Weisheitszahn zugewachsen ist, da über dieses kalte Flüssigkeit an die Wurzel von dem Zahn davor gelangt. Aber das ist alles auch nach der Zeit noch normal.

Ellarenter, 17.01.2021 - 07:50 Uhr

Mir wurden vor drei Tagen drei Weisheitszähne gezogen auf der Seite wo nur einer raus kam merke ich garnichts mehr aber auf der anderen Seite wo die Zähne auch sehr hartnäckig waren schmerzt es noch sehr es zieht und drückt da meine Wange an der Seite auch sehr angeschwollen ist, die Wunden sehen aber gut aus, sie sind nicht gerötet oder irgendwas, ist das in Ordnung dieser ziehende und drückende Schmerz

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 19.01.2021

Schmerzen sind in dern ersten Tagen völlig normal und doch bei jedem verschieden, daher bitte ruhig, wenn es nicht auszuhalten ist, die verordneten Schmerzmittel einnehmen.

Monika S., 15.01.2021 - 15:06 Uhr

Guten Tag, mir wurde gestern ein Weisheitszahn gezogen, ohne nähen. Mein Zahnarzt hat mir nicht gesagt, dass ich keinen Kaffee oder Tee trinken darf! Nur ich könnte nachdem die Betäubung raus ist, alles Essen und Trinken. Gegessen habe ich den ganzen Tag noch nichts, nur Kaffee, Tee und Saft zu mir genommen. Ich habe Angst, dass sich Essen in mein tiefes Loch setzt. Wie kann ich mich richtig verhalten, damit ich keine Probleme bekomme? Danke schön Mal für Ihre Antwort

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 19.01.2021

Sie dürfen flüssig breiförmige Kost zu sich nehmen. Nach jedem Essen mit der verordneten Spüllösung, ohne zu kräftig zu spülen, ausschwenken

sarah, 10.01.2021 - 12:43 Uhr

Hallo, ich habe am 4.1.21 meine beiden unteren Weissheitszähne rausbekommen. Eigentlich ist auch alles in Ordnung und auf der linken Seite sind die Fäden von selbst rausgegangen. Nur habe ich nun einen wirklich ekligen Geschmack im Mund der auch durch starke Reinigung nicht verschwindet. Ich habe das Gefühl dass ein Sekret immer wieder aus den Wunden austritt. Ist das ein Zeichen für eine Entzündung ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.01.2021

...dann hat sich vermutlich Essen in die Wunde gesetzt, wodurch es faulig schmeckt. Wenn Sie keine Munddusche haben, müssen Sie noch mal zum Zahnarzt, damit er das ausspült

Monika, 08.01.2021 - 01:07 Uhr

Hallo am 5.1. wurden mir 8 Zähne auf einmal gezogen 4 davon Weisheitszähne, dadurch habe ich selbst beim reden Schmerzen. Backen sind auch richtig dick und etwas blau angelaufen. Meine Frage ist es jetzt, ob ich beim online Unterricht dabei sein muss, ich meine halt es ist mir halt unangenehm wenn mich Klassenkameraden so sehen würden, außerdem habe ich Angst, dass mich einer aus meiner Klasse zum Lachen bringt (ich habe dabei ziemliche Schmerzen und Träne auch sehr doll). Und natürlich fällt mir das reden schwer, da ich in meiner jetzigen Situation den Mund nicht weit aufbekomme. Wäre es ein normaler Unterricht hätte mich mein Arzt natürlich krank gemeldet, aber wie ist das denn jetzt mit online Unterricht?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 12.01.2021

da das Reden durchaus unangenehm sein kann, müssen Sie Ihren Zahnarzt fragen, ob er sie deshalb krank schreib

Clara, 07.01.2021 - 04:38 Uhr

Hallo Herr Dr Dreißig, mir wurden am 4.1. die beiden oberen Weisheitszähne entfernt und auf der linken Seite habe ich die letzten 2 Tage recht starke Schmerzen (viel mehr als rechts). Ich hab nun mal nachgeschaut und etwa auf der Höhe eines Fadens einen ca. 0,5 cm langen schwarzen Strich an der linken Backeninnenseite entdeckt, der sich bis zum Zahnfleisch zieht. Es sieht in etwa aus wie ein Splitter unter der Haut. Besteht da Grund zur Sorge? Bei Berührung mit einem Wattestäbchen tut es nicht weh. Außerdem schmerzt seit heute mein linker Unterkiefer ebenfalls ziemlich, obwohl dort ja nichts gemacht wurde (in der Gegend der vorderen Backenzähne bis zum Eckzahn).

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 07.01.2021

Bei all dem müssen Sie sich keine Sorgen machen. Der "Strich" könnte der Kiefer sein, einen Splitter läßt kein Zahnarzt drinnen. Schmerzen sind individuell unterschiedlich und zu diesem Zeitpunkt noch normal.

Lena, 04.01.2021 - 03:24 Uhr

Hallo, Mir wurde am 15.12.2020 der rechte untere Weisheitszahn gezogen...und ein Abszess wurde entfernt wegen diesem Zahn. Aufjedenfall wurde bei dem Zahn ziehen nichts genäht, aber in diesem Zahnkranal von dem gezogenen Weisheitszahn wurde mir ein Band oder was das ist rein gestopft mit irgendeiner Salbe. Am nächsten Tag haben sie mir das Band rausgezogen und ein neues wieder rein gemacht und haben das neue Band gekürzt. Ich habe dieses Band 3wochen in meinem Zahn Kanal. Ich habe ein wenig rausgezogen weil schon recht viel Band draußen war aus dem Kanal hat es leicht geblutet und unangenehm geschmeckt. Gestern wollte ich weiter raus ziehen, jetzt ist es allerdings fest und ich bekomme es kein bisschen mehr raus gezogen! Darf ich das Band raus ziehen? Können Risiken passieren wenn das Band draußen ist weil das Loch vom ziehen ja noch da ist?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 04.01.2021

lieber nicht selbst rausziehen, Sie können es aber mit der Schere kürzen. Dann wieder beim Operateur melden.

Stefanie, 03.01.2021 - 14:19 Uhr

Darf man als Gießer arbeiten wenn der Weisheitszahn gerissen wurde ja oder nein?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 04.01.2021

ja, nach 3 Tagen

Miriam, 30.12.2020 - 10:33 Uhr

Guten Tag, Vor 5 Wochen wurden mir die unteren Weisheitszähne gezogen. Auf der rechten Seite konnte ich noch eine Öffnung erkennen sodass ich nur links die Nahrung zerkaut habe. Nach jedem Essen gespült. Vor 2 war die linke Seite trotzdem etwas entzündet, Zahnfleisch war etwas geschwollen aber keine Schmerzen und wurde mit wundstreifen erfolgreich behandelt. Habe dann nur auf der rechten Seite die Nahrung zerkaut. Jetzt habe ich auf der rechten Seite eine Entzündung, diesmal mit Schwellung von außen die Druckschmezhaft ist und beim Zubeißen ebenfalls schmerzt. War dann beim Operateur und er meinte da wäre trübes Wundsekret, hat es gespült und einen wundstreifen eingelegt zum ablaufen. Das bleibt nun bis Montag drin. Der Arzt war ziemlich wortkarg, ich habe nun etwas Sorge das es evtl nicht besser werden könnte da ja diesmal eine sichtbare Schwellung und schmerzen beim zubeißen vorhanden ist. Jetzt habe ich natürlich auch Angst dass es bald wieder auf der anderen Seite los geht. Ich spüle nach jedem Essen mit Munddusche (niedrigste Stufe und lauwarmen Wasser) und anschließend mit Mundwasser und habe trotzdem die Wundheilungsstörung. Ist das normal dass es immer wieder dazu kommen kann oder kann ich da noch was machen um es zu verhindern ? Ist es sinnvoll nur auf einer Seite die Nahrung zu zerkauen oder ist genau das der Fehler ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 04.01.2021

Jameda scheint am Jahreswechsel nicht gearbeitet zu haben, habe die Anfrage erst jetzt bekommen! Sie haben nichts falsch gemacht! Manchmal kommt es zu lochen Wundheilungsverzögerungen. Immer gut ausspülen nach dem Essen und möglichst nichts reinkommen lassen in die Wunde. Munddusceh ist perfekt, wie Sie es machen! In Ihrem Fall muss der Operateur eh nochmal nachschauen.

Can, 29.12.2020 - 13:16 Uhr

Hallo, mir wurden im Unterkiefer zwei komplett durchbrochene Weisheitszähne gezogen und wurden nicht vernäht ändern sich deshalb die Gesichtszüge oder wird der Kiefer mit der Zeit kleiner weil an der Stelle zwei Backenzähne fehlen, Danke für ihre Antwort und Hilfe.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 04.01.2021

Jameda scheint am Jahreswechsel nicht gearbeitet zu haben, habe die Anfrage erst jetzt bekommen! Nein, da brauchen Sie keine Bedenken haben.

Lennert, 29.12.2020 - 01:06 Uhr

Guten Tag, mir wurden vor einer Woche alle drei Weisheitszähne auf einmal gezogen und nun nach einer Woche kann ich immernoch nicht zubeißen und ich spüre deutlich, dass ein Stück Zahnfleisch immer wieder an meinen Backen ist. Dieses Stück ist dort wo die Naht ist und ich habe das Bedenken, dass dies nicht eigentlich nicht so sein sollte. Liebe Grüße und danke für Ihr Feedback.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 29.12.2020

durch die Schwellung im Bereich der Wunde kommt es manchmal dazu, das sich Zahnfleisch aufwölbt. Das wird sich jetzt langsam zurückbilden und ist auch nicht aktiv beeinflussbar.

Kenan, 28.12.2020 - 09:13 Uhr

Hallo, mir wurden vor 7 Tagen alle 4 Weisheitszähne gezogen. Auf der rechten Seite haben sich die Fäden von selbst gelöst und es ist ein Loch zu sehen. Auf der linken Seite ist alle besser verheilt und schmerzt auch kaum. Ist das normal oder muss da nochmal genäht werden?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 28.12.2020

man muss nicht mehr nähen, die Wunden müssen auch nicht komplett dicht sein, das dauert, bis sich die Löcher vollständig schließen.

Patient Do, 27.12.2020 - 23:22 Uhr

Hallo, mir wurde am 18.12.20 ein Weisheitszahn unten links operativ entfernt. Der Chirurg hat die Wunde danach genäht und am 23.12.20 die Fäden gezogen. Heute 27.12.2020 ist die Wunde noch sichtbar offen. Wächst das alleine zusammen oder muss das nochmal genäht werden? Ich habe Angst das Essen/Trinken in die Wunde geht und das dann womöglich negative Folgen haben könnte. Danke für Ihr Feedback.

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 28.12.2020

Essen sollte sich möglichst nicht reinsetzen, gut, sauber halten! Das Verschließen der Löcher kann mehrere Wochen dauern.

Leonie, 24.12.2020 - 08:56 Uhr

Vor ungefähr 1 Woche wurden meine Weisheitszähne gezogen. Die ersten 2-3 Tage danach hatte ich starke Schmerzen, doch dann ließ der Schmerz nach und ich musste kein Schmerzmittel mehr nehmen. Vor 2 Tagen fing meine Backe (da wo der Faden eingenäht war) und die Wunde rechts, unten wieder an zu schmerzen. Gestern wurden meine Fäden gezogen und der Arzt sagte, dass alles perfekt verheile. Die Wunde tut nun nicht mehr weh, trotzdem habe ich noch Schmerzen in der Wange und sie ist von innen auch leicht geschwollen.. Weißt das auf eine Entzündung der Backe hin?

Antwort von Dr. Jens Dreißig, verfasst am 28.12.2020

bis zu 6 Wochen sind Schmerzen durchaus normal. Es sollte ein Trend erkennbar sein, dass diese weniger werden, dann ist alles ok.

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?