Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Periimplantitis-Prophylaxe: So pflegen Sie Ihre Zahnimplantate richtig!

Dr. Kreissel

von
verfasst am

©fotolia-107487374-Andrey PopovElektrische Zahnbürsten unterstützen Sie bei der gründlichen Reinigung Ihrer Zahnimplantate. (©fotolia-107487374-Andrey Popov)Immer mehr Patienten entscheiden sich für eine Versorgung mit festsitzendem Zahnersatz auf Implantaten. Mit gutem Grund, denn Zahnimplantate sind eine besonders hochwertige und flexible Lösung, die den eigenen Zähnen am nächsten kommt.

Die Entscheidung für eine Implantat-Behandlung ist oftmals ein Zugewinn an Lebensqualität beim Essen, Sprechen und Kauen, denn ein Verrutschen wie bei herkömmlichem Zahnersatz ist nicht mehr zu befürchten.

Werden Zahnimplantate gut gepflegt, halten Sie ein Leben lang. Neben der häuslichen Pflege der Implantate spielt auch die Prophylaxe und Implantat-Nachsorge eine wichtige Rolle, um frühzeitigem Implantat-Verlust vorzubeugen.

Periimplantitis - Risikofaktor für Ihre Zahnimplantate

Die Lebensdauer der Implantate hängt von der sicheren Verankerung im Kiefer ab. Ausreichend Knochenmasse schafft das Fundament für die künstlichen Zahnwurzeln, die dauerhaft und stabil in den Kiefer einheilen sollen. Zieht sich der Kieferknochen zurück, lockern sich die Zahnimplantate an der betreffenden Stelle und fallen aus.

Ein hoher Risikofaktor für den frühzeitigen Implantat-Verlust sind entzündliche Erkrankungen, bei der sich Bakterien zunächst am Implantat-Hals ansammeln und das umgebende Gewebe entzünden. Diese anfängliche Mukositis kann - wenn nichts dagegen unternommen wird - in eine Periimplantitis übergehen, die den Kieferknochen angreift. Beugen Sie deshalb rechtzeitig mit Prophylaxe vor!

Mit Prophylaxe zu Hause vorbeugen

Implantate benötigen bei der täglichen Zahnpflege etwas mehr Aufmerksamkeit als natürliche Zähne und sollten unbedingt in das regelmäßige Zähneputzen morgens und abends mit einbezogen werden. Empfehlenswert sind eine elektrische Zahnbürste sowie Zahnseide und spezielle Interdentalbürsten zur Reinigung der Zahnzwischenräume.

© contrastwerkstatt - FotoliaNehmen Sie Vorsorgetermine bei Ihrem Zahnarzt wahr! (© contrastwerkstatt - Fotolia)Achten Sie dabei besonders auf den Zahnfleischrand am Implantat-Hals, wo Sie die Zahnbürste im 45-Grad-Winkel unter den Zahnfleischsaum führen sollten.

Alternativ zur Reinigung der Zahnzwischenräume bietet sich auch die Munddusche zur Entfernung von Zahnbelägen und Zahnzwischenräumen an. Außerdem können mit einer Munddusche auch Spülungen zur Desinfektion des Zahnfleisches durchgeführt werden.

Professionelle Zahnreinigung in der Praxis

Als Implantat-Patienten sollten Sie unbedingt entzündlichen Erkrankungen vorbeugen, etwa mit einer professionellen Zahnreinigung (PZR) in der Zahnarztpraxis. Bei dieser Tiefenreinigung, die zweimal im Jahr durchgeführt werden sollte, werden hartnäckige Ablagerungen entfernt und unter dem Zahnfleischrand befindliche Bakterien beseitigt.

Nehmen Sie regelmäßige Vorsorge-Termine wahr, denn nur so kann eine Periimplantitis frühzeitig erkannt und behandelt werden!

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
2
Interessante Artikel zum Thema „Zahnersatz & Implantate”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete