Botox und Hyaluron: Was ist der Unterschied? Was können sie?

Dr. Dagtekin

von
verfasst am

© ValuaVitaly_iStockBotox oder Hyaluron? - Beide Methoden sind bewährte Mittel gegen Falten (© ValuaVitaly_iStock)Nicht-operative Behandlungskonzepte zur Hautverjüngung und -auffrischung sind seit jeher in der ästhetischen Medizin gefragt. Hier sind vor allem die Begriffe „Botox“ und „Hyaluron“ weit verbreitet. Doch kennen Sie die Unterschiede? Welche Methode ist die richtige für Sie?

Wir haben die wichtigsten Punkte und Fragen für Sie zusammengefasst.

Was ist der Unterschied zwischen Botox (Botulinumtoxin) und Hyaluronsäure bei Falten und Linien? 

Stören Sie dynamische, durch Mimik entstehende Falten wie z.B. Zornesfalte, Krähenfüße oder Stirnfalten, ist Botox besonders gut geeignet. Durch den Einsatz von Botox wird die Mimik abgeschwächt. Da es sich um einen muskelentspannenden Wirkstoff handelt, werden die negativen Falten gemildert.

Möchten Sie Ihre statischen Linien ausgleichen, die gegebenenfalls altersbedingt aufgrund des natürlichen Volumenverlustes eintreten, wie z.B. Nasolabial- oder Mundwinkelfalten, verwendet man Hyaluronsäure.

Sie verringert im Gegensatz zu Botox nicht die Muskelaktivität, sondern ist ein gelartiges Füllmaterial, das die Haut somit von innen „aufpolstert“. Zusätzlich wird langfristig Feuchtigkeit gebunden.

Um ein harmonisches Ergebnis zu erzielen, ist natürlich auch eine Kombination beider Behandlungsmethoden bei Bedarf möglich und empfehlenswert.

Wie funktioniert die Behandlung mit Botox?

Egal für welches Behandlungskonzept Sie sich entscheiden, beide Behandlungen dauern jeweils ca. 30 Minuten und Sie sind i.d.R. sofort bis einen Tag danach wieder voll gesellschaftsfähig.

Die Wirkung der Botoxbehandlung setzt nach ungefähr drei bis fünf Tagen ein und hält ca. drei bis sechs Monate.

Da es sich bei Botox um ein verschreibungspflichtiges Medikament handelt, dürfen nur Ärzte derartige Behandlungen durchführen. Besonders wichtig ist vor allem die einzuhaltende Kühlkette, die bei Botox zu beachten ist und bei nicht zugelassenen Anbietern äußerst gefährlich sein kann.


Was Botox außerdem noch kann

Botox wird außerdem bei folgenden Beschwerden eingesetzt: Therapie bei Migräne und Kopfschmerzen, Hyperhidrose, also übermäßiges Schwitzen, Zähneknirschen und Depressionen, denn die Behandlung kann stimmungshebend wirken. Botox wird sogar bei Behandlungen zur Gesichtsverschmälerung eingesetzt.


Wie funktioniert die Behandlung mit Hyaluron?

Hyaluron wird bei statischen Falten, Vergrößerungen des Lippenvolumens, großvolumigeren Gesichtsmodellierungen (Jochbein-, Wangen- oder Kinnaufbau) oder Nasen- und Ohrläppchenkorrekturen eingesetzt. Bei feineren Falten und dünnerer Haut wird ein dünnflüssigeres Gel benutzt. Bei tieferen oder sogar eingefallenen Arealen verwendet man dickflüssigeres oder körnigeres Hyalurongel.

Der Volumeneffekt einer Hyaluronsäure-Unterspritzung ist sofort sichtbar. Das Hyalurongel wird in der Regel nach drei bis zwölf Monaten abgebaut. Auch hier dürfen nur Ärzte oder gegebenenfalls Heilpraktiker Hyaluronsäure spritzen. Zahnärzte dürfen Faltenunterspritzungen z.B. nicht durchführen.

Außerdem gut zu wissen: Botox-Behandlungen werden in Einheiten (i.E.) berechnet, Hyaluronfiller werden in Ampullen bzw. in ml (Mililiter) verkauft.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
4
Interessante Artikel zum Thema „Falten”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon