Therapie der Zukunft: Diese Vorteile hat die Physiotherapie

Herr Bajjali

von
verfasst am

© jovanmandic - fotoliaMit Physiotherapie werden nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen Ihrer Beschwerden behandelt (© jovanmandic - fotolia)Immer mehr Deutsche klagen über körperliche Schmerzen, verspannte Nacken und Schultern, Probleme mit Gelenken oder ähnlichen Bewegungseinschränkungen. Für Betroffene gibt es oftmals vielfältige Behandlungsmöglichkeiten - es lässt sich jedoch ein klarer Trend beobachten. Immer mehr Menschen entscheiden sich für Physiotherapie. Denn gegenüber Medikamenten oder Operationen bringt Physiotherapie viele Vorteile und verbessert die Lebensqualität nachhaltig.

Was macht Physiotherapie so wertvoll und effektiv? Warum ist Physiotherapie die Therapie der Zukunft? Dies und mehr verraten wir Ihnen im Folgenden. 


Für jede Altersgruppe geeignet

Im Gegensatz zu anderen Behandlungsformen hilft Physiotherapie Menschen aus allen Altersgruppen und Lebenslagen, die unter gesundheitlichen Beschwerden leiden. Ärzte verweisen Patienten deshalb oft schon beim ersten Anzeichen eines körperlichen Problems an die Kollegen aus der Physiotherapie.


Individuelle Beratung & ganzheitliche Therapie

Physiotherapie unterscheidet sich stark - je nach Patienten und Bedürfnissen. Ein intensives Gespräch und eine ganzheitliche Untersuchung sind Voraussetzung für jede physiotherapeutische Behandlung. Somit wird individuell auf Beschwerden und Probleme eingegangen und zielgerichtet gearbeitet.

Physiotherapeuten begutachten den gesamten Krankheitsverlauf, analysieren die Körperhaltung und den individuellen Aufbau des Körpers, identifizieren Schmerzpunkte und Verspannungen und testen den Bewegungsapparat und die Muskelkraft. Besonders wichtig: Der Körper wird als ein komplexes zusammenhängendes System betrachtet. Dadurch behebt Physiotherapie nicht nur Symptome, sondern auch die Ursachen.


© high_resolution - fotoliaIndem die Beweglichkeit von Muskeln und Knochen verbessert wird werden Schmerzen langfristig behandelt (© high_resolution - fotolia)Konservative Behandlung & nachhaltiger Erfolg

Mit schonender Therapie und natürlichen Reizen werden Prozesse in Gang gesetzt, die Schmerzen effizient beseitigen und den Bewegungsradius von Muskeln und Gelenken verbessern. Eine wichtige Rolle spielen dabei therapeutische Übungen und manuelle Therapietechniken, wie Gelenke zu mobilisieren oder mit Ultraschall und anderen Hilfsgeräten zu behandeln.


Physiotherapie hilft, das Messer zu vermeiden

Niemand legt sich gerne unters Messer. Physiotherapie hilft Ihnen nicht nur, Schmerzen zu beseitigen oder eine Verletzung zu heilen, in vielen Fällen kann sie sogar eine Operation vermeiden. Verschiedene Studien haben ergeben, dass Physiotherapie-Patienten in rund 80 % der Fälle bessere Ergebnisse als Patienten der Chirurgie erzielen.

Und selbst wenn eine Operation erforderlich ist, kann Physiotherapie im Vorfeld dazu führen, dass Sie in optimaler Verfassung in die OP gehen. Anschließend können Sie sich schneller erholen.

Die drei größten Vorteile der Physiotherapie

Physiotherapie ist weniger invasiv:
Chirurgische Eingriffe sind drastische Einschnitte in den menschlichen Körper - im wahrsten Sinne des Wortes. Operationen verändern Ihren Körper und behandeln das Symptom, aber nicht immer die Ursachen Ihrer Schmerzen. Physiotherapie dagegen bietet einen nicht-invasiven Ansatz, der schrittweise zur Verbesserung führt. Sie bekommen einen individuellen Therapieplan, der sämtliche Symptome und Ursachen berücksichtigt.

Physiotherapie vermeidet schwere Komplikationen:
Invasive Eingriffe können zu Komplikationen und Infektionen führen. Das verlängert nicht nur die Genesung, sondern kann sogar eine Nachbehandlung erforderlich machen!

Physiotherapie erfordert weniger Behandlungen:
Chirurgische Eingriffe tun nicht nur Ihrem Körper, sondern auch Ihrem Geldbeutel weh. Vor allem, wenn die erste Operation nicht erfolgreich war und weitere Eingriffe nötig sind. Physiotherapie ist ein fortlaufender Prozess, der die Patienten ermutigt, ihre Ziele schrittweise zu erreichen.

Mobilität verbessern

Physiotherapie ist auch eine der wirkungsvollsten Behandlungsmöglichkeiten, um die Mobilität zu verbessern. Durch die individuelle Gestaltung der Therapie wird jede Aktivität, die für den Patienten wichtig ist, genau geplant und umgesetzt.


© fotolia - contrastwerkstattAuch nach schweren Erkrankungen wie einem Schlaganfall können Sie mit Hilfe von Physiotherapie in Ihre Normalität zurückkehren (© fotolia - contrastwerkstatt)Breites Einsatzgebiet

Im Gegensatz zu anderen Behandlungen hat Physiotherapie einen weiteren Vorteil: Sie ist vielfältig einsetzbar.

  • Genesung nach einem Schlaganfall: Nach einem Schlaganfall verlieren Betroffene häufig ein gewisses Maß an Mobilität. Physiotherapie hilft, geschwächte Körperteile und Muskeln zu stärken und den Gang und das Gleichgewicht wiederherzustellen. So können Schlaganfall-Patienten schnell in das alltägliche Leben zurückzukehren.

  • Diabetes und Gefäßkrankheiten: Physiotherapie und Bewegung hilft, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Auch Menschen mit Diabetes haben häufig mit Taubheitsgefühlen in Füßen und Beinen zu kämpfen. Physiotherapeuten können Patienten Fuß- und Beinübungen erklären, die auch zukünftige Beschwerden präventiv vermeiden.

  • Altersbedingte Probleme: Mit zunehmenden Alter kann es zu Arthritis oder Osteoporose kommen. Teilweise ist dann ein künstlicher Gelenkersatz erforderlich. Auch hier weiß Physiotherapie eine Lösung und bietet eine konservative Behandlung. Der Heilungsprozess nach einer Prothesen-Operation kann mit Physiotherapie deutlich verkürzt werden.

  • Herz- und Lungenkrankheiten: Physiotherapie wirkt zudem bei chronischen Krankheiten. Bestimmte Kräftigungsübungen und Therapieren können z.B. die Lebensqualität von Patienten nach einem Herzinfarkt oder einer Herzoperation schnell und nachhaltig verbessern.

  • Frauenkrankheiten: Frauen haben mit besonderen gesundheitlichen Problemen zu tun, vor allem nach einer Schwangerschaft. Physiotherapeuten bieten dann spezialisierte Behandlungen an, die auch bei Brustkrebs, Verstopfung, Fibromyalgie oder Beckenschmerzen helfen können.


© photophonie fotoliaDie Physiotherapie orientiert sich individuell an Ihren Beschwerden (© photophonie fotolia)Fazit: Physiotherapie wird immer wichtiger

Physiotherapie ist die wohl umfassendste Therapieform unserer Zeit. Breite Einsatzmöglichkeiten, schnelle und nachhaltige Hilfe bei körperlichen Beschwerden, Bewegungseinschränkungen oder chronischen Krankheiten machen Physiotherapie für viele Betroffene unverzichtbar. Durch gezielte manuelle Übungen kann sie dabei helfen, Schmerzen zu lindern und körperliche Probleme nicht nur zu lösen, sondern auch zu verhindern - und das alltägliche Leben und die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern. Welche andere Therapieform kann ähnliches versprechen? Physiotherapie ist die Therapie der Zukunft.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Muskeln & Knochen”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon